bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » bumi bahagia

bumi bahagia

IMG_0288bumi bahagia = glückliche Erde

Da wirken noch die alten Systeme von Herrschen, Nehmen, Stehlen, Konkurrieren, Quälen, Morden.

Wie sollen die beseitigt werden?

Gar nicht.

Wer in bumi bahagia eintreten will, geht einfach weg, geht innerlich weg. Niemand braucht sich um das überlebte Chaos zu kümmern.

Mensch, Flora, Fauna, Gaia leben in Einklang. Nehmen ist gut, Geben ist göttlich. Die Herzen sind offen. Die Hirne sind durchlüftet. Die Intuition fliesst frei. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Der Mensch ist sich seiner Göttlichkeit bewusst, lebt in Demut und herrlicher Freude.

Bali

Auf das Leben!

Auf dich, auf mich, auf uns!

Auf bumi bahagia!

Gott sei Dank!   Signatur der Sphären

thom ram voe feb2014

.

Ideen und Projekte im Sinne von bumi bahagia

 

Ich zeige Flagge für den Frieden.

.
.


15 Kommentare

  1. primal sagt:

    :mrgreen:

    Liken

  2. primal sagt:

    Liken

  3. thomram sagt:

    @Primal
    Danke, interessant für mich, die Variation zu hören.
    Wir können es thematisieren. Inhalt. Verständnis des Inhaltes. Mitteilung dessen, was man verstanden hat.

    Die Chaconne hab ich selber mitgespielt. Es stellt hohen Anspruch, ihre innewohnende Mitteilung in Ton zu giessen.
    Die innewohnende Mitteilung ist:
    Ruhe. Sanfte Spannungbögen. Erhabenheit. Zuversicht. Affirmation.

    Die vorliegende Interpretation zeichnet sich in der Hauptsache aus durch:
    Farbigkeit (Gitarrist). Fantasie (Gitarrist). Starrheit (Schlagzeuger). Normdenken (Schlagzeuger). Nervöse Rastlosigkeit (Gitarrist)

    Der Komponist würde lachen, den Musikern auf die Schulter klopfen und denken:
    Die Welt, die ihr da zeigt, ist eine andere Welt als diejenige meiner Komposition. Ihr versteht meine Mitteilung nicht. Aber eure Welt ist eure Welt, macht mal weiter.

    Liken

  4. primal sagt:

    Nervöse Rastlosigkeit ?

    Auf mich trifft eher Langweilige Ratlosigkeit zu wenn ich vor mich hinklimpere 😉

    Du spielst also nicht nur Erfolgreich die Kristallkugel sondern auch…Wasserchembalo Steingeige oder Bambustriangel ? Daher deine Psychologischen Kenntnisse wie man ohne Schuldzuweisung Probleme löst.Gratuliere übrigens dafür noch nachträglich ! 🙂

    Obwohl ich schon lange Gitarre spiele bin ich doch eher Unmusikalisch geblieben aber dafür mit gelegentlichen Atonalen Neuordnungen Kakophonischer Art,oder so ^^

    Die zwei grössten Lebenden Gitarristen sind für mich Paco de Lucia und Leo Kottke.
    Leo ist der Berühmteste Unbekannteste Komponist.Falls du dich Interessieren solltest:meine Empfehlung,Take a Sandwich to a Feast,The White Ape,oder hör dir mal an was der aus World Turning gemacht hat.Naja,jeder hat so seinen eigenen Geschmack und der will Gepflegt werden.

    Mich haut das Klarinettenkonzert von Mozart um.Aber ich höre eher selten Musik.Mit bedacht,dafür aber dann gerne.

    Und die Lösung des Wasserproblems,oder wenigstens Teillösung,liegt in der Trockentoilette…Überzeuge die Regierung und dir ist ein Orden sicher.Da bin ich sicher !

    Aber nur wenn du den Einheimischen keine unnötigen Leitungen Verkaufen willst die das Wasser Unlebendig und fern dem Sonnenlicht in den Tuben dahinvegetieren lassen.So wie das ja schon Frevelhafterweise hier in Deutschland und anderswo der fall ist.

    Trockentoilette saves the Water of the World !

    Liken

  5. thomram sagt:

    @Primal
    Nö. Statt Trockentoiletten Gratisflüge für den Menschen, der seine Notdurft verrichten muss. Im Flugzeug erfolgt die Spülung über Luftunterdruck. Auch schon mal eine Ersparnis.

    Danke für deine Anerkennung betreffs Mediation, Primal. 🙂
    Es ist mir nicht in die Wiege gelegt worden. Es ist ein Beispiel dafür, dass wir Menschen menschenwürdigen Umgang LERNEN können.

    Hör dir mal das Brahms Requiem an.

    Liken

  6. primal sagt:

    Brahms ? Werd ich mal reinhören.

    Nur,wenn keine Trockentoiletten,dann Verdurstet die Menschheit.Da gibts ein Interview darüber beim Alpenparlament.

    Ausserdem Leiden die Böden unter Urinmangel,sozusagen.Und die Ernten werden in nächster Zeit deswegen auch immer geringer.

    Deswegen soll man die Festen von den Flüssigen Ausscheidungen Trennen damit das Flüssige auf die Böden Verteilt werden kann.Naja und das Feste wird als Superdünger Verkauft nachdem es von Regenwürmern aufbereitet wurde.Du kennst ja das dazugehörige Sprichwort 😉

    Liken

  7. Vollidiot sagt:

    Es gab mal einen Bekannten (bevor er in die Stadt zog), inne BRD, der stapelte alles auf dem Komposthaufen.
    Schlachtreste, Vegetabiles und, logo, die festeren Rückstände aus des Mastdarms Pforte.
    Da lachten die Regenwürmer, denn dem Regenwurm was des Regenwurms.
    Mit dem Flüssigen wurde direkt gegossen, mit oder ohne Frost.
    Es wurde dort kein Cola getrunken.
    Er bewirtschaftete dazumal einen Biohof.
    Sehr konsequent.

    Wenn Du schon Klarinette erwähnst.
    Mozzarts Quintett auch zu empfehlen.
    Kein Wunder, wenn Pflanzen diese Musik hören, daß sie in Richtung Lautsprecher wachsen.

    Trockentoiletten.
    Zu Rabelais Zeiten gab es in Paris nur „Trockentoiletten“.
    Des Nachts gingen die Fenster auf und die Straßen waren geduldige Aufnehmer dessen, was aus Kübeln durch die Lüfte in ihren Schoß fiel.
    Der späte Zecher hatte es dann nicht ganz einfach.
    Meist war ihm das aber gleichgültig.
    Alle waren sozial im Tun vereinigt.
    Heut wird schon mit diesen Kleinigkeiten im Sozialen gegeizt.

    Liken

  8. primal sagt:

    Nicht nur die Franzosen waren wohl etwas Eingeschränkt in ihrer Sichtweise der Nützlichkeit einer Trockentoilette gegenüber.Warum auch immer.

    Den Dung Sammeln und auf die Äcker bringen hätte Geld und Nahrung Satt gebracht.Aber dank des Menschen Ängstlichkeit,Verwandelt er alles Nützliche in Schabernack und Verdurstet letztlich an seiner eigene Dummheit.

    Wer das Saatgut beherrscht…ist Frei !

    Und Trockentoiletten werden dazu in ganz Erheblichem Masse beitragen.

    Falls der Mensch seine Alberne Betrachtungsweise über seine eigenen Ausscheidungen mal endlich Überwinden sollte.

    Andernfalls…Ade Wasser ^^

    Pflanzen sollen angeblich auch besser bei Indischer Musik Wachsen können.

    Liken

  9. Vollidiot sagt:

    Also ich beherrsche mein Saatgut – ergo – bin ich frei.
    Danke für Deinen Hinweis.

    Achdung: wer nestle usw ißt hat doch ein gesundes Empfinden seine Kacke blitzartig runterzuspülen.

    Liken

  10. thomram sagt:

    @Trockentoilettenbauer

    In Indonesien wird in ländlichen Gebieten in den Bach oder in den Wald gemacht.
    In Agglomerationen hat jedes Haus einen Septictank.

    Wenn er voll ist, wird der flüssige Teil in den Garten geschwemmt. Wenn der dicken Masse viel wird, kommt der Absauger LkW. Hab noch nicht spitzgekriegt, was sie mir dieser wertvollen Masse machen.
    Hier wo ich wohne, ist unter den 10cm Humus pickelsteinharter Stein, es sickert serhr wenig in die Tiefe.

    Mir ist nicht bekannt, sie die Bodenbeschaffenheit in indonesien generell ist.

    Es stellt sich dann die Frage nach der Grundwasserverschmutzung. Hier, so meine ich, ist keine Gefahr. Wenn der Boden poröser ist, dann dürfte bei Agglomerationen ein bakterielles Problem entstehen. Meine Mutmassung.

    Wenn wir schon am Kackerln sind, noch was Bemerkenswertes.
    Wir waren auf Nusa Penida, einer kleinen Insel, in einem Dorf, wo die Leute ein Blechdach, ein Feuer und eine Decke zum drauf liegen haben, mehr nicht. Sie essen ausschliesslich die Manyok – Wurzel, welche sie in der Feuerglut gar machen.
    Nebenbei: Körper, wie der liebe Gott ihn gedacht, Kinder, welche wie die Affen den hang hinaufrennen oder, so ab 12, Palmen erklettern. Ohne Hilfsmittel.

    Vom Rein zurück zum Raus.
    Mir fiel auf, dass da keine Tioletten waren.
    Lachen in der Runde.
    Ja was, wo, wie denn?
    Och, wir gehen in den Wald.

    Meine Herren, ist euch klar, was das heisst? Würden in einem CH Dorf die Leute das machen, wär der Wald total verkackt.
    Und dort?
    Isser nüschd.
    Warum, warum denn?
    Weil die Leute, diese gesunden Leute so wenig essen. Und entsprechend Makromässig ausscheiden.

    Ein hoch auf die Manyokwurzel. Foto: https://bumibahagia.com/ubi-manyok/

    Liken

  11. primal sagt:

    Gut Kombiniert Nick Knatterton 😉

    Und was Nestle angeht…man muss ja nicht gleich übertreiben ^^

    Man könnte stattdessen die Trockentoilettentheorie direkt bei Nestle und Monsanto vor deren Haustüre ausprobieren.Damit die auch mal sehen wie ihr Produkt von innen aussieht.

    Liken

  12. primal sagt:

    Man müsste es mal austesten ob der Wald wirklich Verhumust wäre.Ich seh nix schlechtes darin.Regenwürmer kämen auch in Windeseile aus aller Herren Länder herbei um das Mahl zu begutachten.

    Nö,ich denke das der Wald es Verkraften könnte.Aber,es ist ja nicht Sinn der Sache einfach nur den Wald damit zu Beglücken sondern es zu Sammeln und an die Reichen Saudis zu Verkaufen ^^

    Die könnten damit ihre Wüste Begrünen. und müssten Wahrscheinlich kein Wasser mehr zur Begrünung benutzen weil die Verdunstung der Ausscheidungsprodukte,naja gen Himmelwärts Fahren und dann irgendwann wieder runterkommen müssten.Lol

    Hoffentlich steht dann nicht Zufällig irgendeiner drunter 😉

    Und…immer schön Positiv denken.Alles gute kommt von oben 😉

    Pilze Zerkrümeln Steine,denk ich mal.Dauert allerdings ne ganze weile ^^

    Liken

  13. Vollidiot sagt:

    Thom
    In Agglomerationen entsteht Ungutes.
    Weil nicht alle Maniokwurzeln essen.
    Manche essen auch Fleischabfälle und trinken Softes.
    So kommt es zu Durchfällen.
    Enterokokken sind dann nicht weit.
    Wenn alle langsam ihre Dosis steigern geht das in Ordnung.
    Sonst drohen Durchfälle.
    Also es ginge – in der Schweiz – mit strengen Sozialisierungsregeln,
    z.B. jeder scheißt nur auf seine Allmende und nur dort.
    Darum gäbe es nur so kleine Strukturen wie Innerrhoden, bei den Urigen.
    Was spricht dagegen?

    Liken

  14. thomram sagt:

    @ Volli
    du sagst es.
    Es ist sinnlos, das nur Einzelne zu betrachten.
    Was sind die Parameter?
    Anzahl Leute / Fläche
    Ernährungsweise
    Bodenbeschaffenheit
    Klima
    Die weitere Umgebungslandschaft
    Was noch?

    Hier konkret: Es wird gebaut wie bekloppt. Sowohl Kost Kosan (das sind Einzimmerbehausungen für Einheimische, welche zwischen 1 und 4 Personen beherbergen) als auch gigantische Hotels. Mit Sorge denke ich ans Grundwasser.

    ich hab das Wasser von unserm Brunnen testen lassen. Keine Enterokokken da. Ich kann nur hoffen, es bleibe so.

    Der Brunnen ist 57m tief. Das Wasser ist gut, ich trinke es. Wenn es versaut werden sollte, könnte man tiefer bohren – doch dann kommt man ab spätestens 60 Metern Tiefe auf mehr und mehr salzhaltiges Wasser. Der Brunnen steht auf geschätzten 45müM, das Meer ist in 700m Nähe…

    Liken

  15. Romy sagt:

    Wir erwarten alle sehnsüchtig, daß das System hier endlich kippt, denn diese Willkür ist nicht mehr zu ertragen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: