bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Thom Ram » Vital – Ich 1 : Stellvertretung » Vital – Ich 2: Von des Vital – Ichs Macht

Vital – Ich 2: Von des Vital – Ichs Macht

Mein Jüngster war 12, und ich konnte ihm im Alltag nicht mehr bieten, was er von mir brauchte, denn ich wohnte nicht mehr im gleichen Hause. 

Endlich schaffte ich es, mit ihm zwei Wochen zusammenzusein, in einer warmen Gegend, der Provence, in einer anregend aussergewöhnlichen Situation, auf einem Kanal – Wohnschiff.

In der zweiten Nacht auf dem Wohnschiff überfiel mich sensationell tierischer Zahnschmerz. Ich tobte. Nein!!! Endlich bin ich eine kleine Weile mit meinem Sohn zusammen. Er braucht mich. Ich will meine Zeit zusammen mit ihm verbringen, ich will hier jetzt NICHT einen Zahnarzt suchen und meine Zeit mit meinem Gebiss verbringen!

Die Schmerzen waren so sehr heftig, dass ich handeln musste. 

Ich rief meinen uralten Freund, meinen vertrauten Begleiter Harry an, mein Vital – Ich. Er war über meine Schmerzen naturgemäss sehr wohl im Bilde. 

(Für den, der es nicht weiss: Das Vital – Ich ist eine Wesenheit, welche für sämtliche Körperfunktionen eine Verantwortung übernimmt, sie nach bestem Wissen steuert!)

Ich sagte zu Harry: „Bitte verstehe meine Situation. Ich will jetzt meine Zeit meinem Kinde widmen, ich will jetzt nicht Zahnarztscheisse machen. Ich bitte dich, diesen Schmerz runterzufahren. Ich verspreche dir: Sobald ich nach 14 Tagen in der CH sein werde, werde ich mich beim Zahnarzt anmelden, um diesen Zahn zu flicken.“

INNERT 15 MINUTEN WAR ICH SCHMERZFREI, und zwar dauerhaft, bis zu: 

Mein Kind und ich hatten schöne Tage. 

Zurückgekehrt hielt ich mein Versprechen. Der Zahndoktor sagte: Oh, das war allerletzte Eisenbahn vor Wurzelbehandlung. 

Na ja. 

Mein nicht inkarnierter Freund und Ratgeber A. sagte zu mir , als ich ihn später über das Geschehen befragte: Ja. Und du hast wichtig richtig gehandelt, dass du das Versprechen gegenüber deines Vital – Ichs eingehalten hast und sofoort zum Zahnarzt gegangen bist. Ein noch so treues Vital – Ich kann einen Menschen fürchterlich quälen, wenn es von ihm betrogen wird. 

Harry, treuer Vital-Ich- Freund, Dank sei dir für deine damalige und auch heutige der Liebe reichen Hilfe. 

thom ram jan 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: