bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Doch Irlmaier? Also…

Doch Irlmaier? Also…

…sinngemäß: »und der Russe schaut beim Deutschen zum Fenster herein, wenn der noch am Frühstücken ist.»

???

Das russische Kommando macht in der Ukraine der Tage etwas Unglaubliches. Es läßt den Nachschub von Kriegsmaterial vom Westen her in die Ukraine unbehelligt herumkarriolen. Russland hat in der Ukraine die absolute Lufthoheit, könnte die Transporte mir nichts dir nichts pulverisieren.

Dahinter muß eine Absicht stecken, und heute habe ich bei Traugott Ickeroth eine mögliche, einleuchtende Erklärung gelesen.

Ich zitiere:

*****Um die Ukraine zu erobern, machen die Russen merkwürdiger Weise und offensichtlich nur sehr langsam Fortschritt und anscheinend einen gewaltigen militärischen Fehler. So soll es jedenfalls ausschauen. Sie blockieren den Nachschub nicht. Über die Grenze Rumänien, Slowakei, (Ungarn angeblich nicht) und Polen kommen täglich Waffenlieferungen. Warum also schneiden die Russen den Nachschub nicht ab? Der Osten der Ukraine, der Donbass, ist vollkommen abgesichert (vllt. bis auf Mariupol), der Norden ist weitgehend dicht, ebenso der Süden, fast bis Odessa. Die Westgrenze ist offen. Das kann nur eine Falle sein. Es wurde schon von einigen angedeutet. An dieser Stelle können wir froh sein, daß die Wahrheitssucher in DACH so eine gut funktionierende Schwarmintelligenz haben, dafür Dank Euch allen.

Jemand sagte, wir sollten nicht darüber reden, daß es eine Falle für den DS ist, aber das ist kein Problem – wir können offen darüber berichten: Denn die Kabale kann nämlich nicht anders, als die Ukraine militärisch zu unterstützen, und wenn sie das tun – und die EU hat 450 Millionen europäische Steuergelder zweckentfremdet, um für die Ukraine Militärtechnik zu kaufen – wird die Falle zuschnappen. Und hier greift der militärische Teil des Assoziierungsabkommens der EU mit der Ukraine. Es ist wie im Schach: Schwarz wird gezwungen, Putin anzugreifen, will der DS ein Schachmatt vermeiden. Im Gegenzug wird der Russe durch den Einmarsch nach Europa das Schachmatt vollenden. Diese beiden Züge bleiben noch. Es wird sicher noch hinausgezögert werden, aber der Ausgang ist offensichtlich, zumal wir einen massiven Gegendruck aufgebaut haben.

Es wird gegen zwei gewichtige Gesetze bzw. Regelungen verstoßen. Zum einen das Kriegswaffenkontrollgesetz, welches verbietet, Kriegswaffen in Krisengebiete zu liefern (hier).

"Ebenfalls dürfen Kriegswaffen dann nicht exportiert werden, wenn Grund zur Annahme besteht, daß dies die Erfüllung von Deutschlands völkerrechtlicher Pflichten gefährden würde oder die Käufer nicht die erforderliche Zuverlässigkeit besitzen."

Damit sind wir bei der so genannten „Feindstaatenklausel“: Bekannter Weise haben wir bisher keinen Friedensvertrag, auch nicht mit Russland. Ein Friedensvertrag kann die BRD auch nicht aushandeln, genauso wenig wie die Firma Bosch oder Siemens. Weder ist sie dazu befugt, noch ist es ihre Sache. Nach der Feindstaatenklausel ist durch Einfuhr von Kriegswaffen aus Deutschland in die Ukraine – dem derzeitigen Feind von Russland – nicht nur anwendbar, sondern sie springt quasi durch den Angriff von Deutschland und Europa von selbst an.

"Die Feindstaatenklausel ist ein Passus in den Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta (oder Satzung) der Vereinten Nationen (SVN), wonach gegen sogenannte Feindstaaten („enemy states“) des Zweiten Weltkrieges von den Unterzeichnerstaaten Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden könnten, falls die Feindstaaten erneut eine aggressive Politik verfolgen sollten."

Das bedeutet, daß Russland die Feindstaatenklausel und damit einen Einmarsch nach Europa juristisch begründen kann. Und wahrscheinlich wird. Es wäre legitim. Deutschland hat die Kriegshandlung durch direkte und indirekte Waffenlieferung wieder aufgenommen. Bei 5.000 Helmen, drücken die Russen noch beide Augen zu. Aber jetzt ist die ROTE LINIE endgültig überschritten. Das bedeutet, wir können mit einer militärischen Intervention der Russen rechnen.

Der Russe kann somit hier einmarschieren. Damit gibt es keinen dritten Weltkrieg, sondern der 2. Weltkrieg wird – sollte es tatsächlich so kommen – begrenzt fortgesetzt. Putin wird kommen und hier mit eisernem Besen fegen. Trump könnte es nur begrenzt. Amerikanische Truppen würden vor allem im Westen eine deutlich höhere Akzeptanz hervorrufen. Vielleicht treffen sie sich wieder am Rhein. Die Geschichte wiederholt sich ja bekanntermaßen.

Damit werden auch die Prophetien wahr: Russland marschiert in Europa ein. Und bevor hier jemand zusammenzuckt: Wir können uns darauf freuen. Q sagte, die einzige Lösung sei das Militär. Die Red. dachte, daß das so gemeint sei, daß das Militär die einzelnen Protagonisten des DS verhaftet. Ja, das sicher auch, aber es geschieht auch durch einen begrenzten Krieg; die Hydra wird enthauptet, die Kabale vernichtet. Der Angriff auf die Ukraine ist klar im Q-Plan. Aus eigener Kraft können wir es nicht schaffen, denn der Anteil der unbewußten Komatösen scheint immer noch bei 80 Prozent zu liegen. Was wir machen können: Beten, daß das Kollateral möglichst gering ausfällt, die Operation möglichst schnell über die Bühne geht und – vielleicht das wichtigste – uns eine russische Fahne zulegen, um rechtzeitig zu signalisieren, daß wir Befürworter der deutsch–russischen Freundschaft sind.*****

Ende Zitat.

Ich würde es begrüßen. wenn ich heute in DACH hocken würde – ich würde es erhoffen. Ich hätte null Schiss vor «dem Russen».

Geschichte wiederhole sich, sagt Traugott. Dafür habe ich wenig Verwendung, ist schwachmaatig ausgedrückt. Ich würde sagen, die Ausbeutung von auf Erden Lebendigem findet seit Jahrhunterttausenden statt, so würde ich sagen.

.

Kommt vielleicht nun einer und erinnert an 43-45ff, warnt vor der Brutalität russischen Militärs.

Hallo.

Putins Militär ist nicht Stalins Militär. Stalins Militär war gedrillt auf Deutschenhaß, wurde belobigt, wenn Soldat deutsch Kind an die Wand gehauen, deutsch Mädl zwangspenetriert, deutsch Opa Flasch auf Kopf gedeppert tödlich.

Putins Militär ist – das Geschehen in der Ukraine zeigt das 1:1 – nicht fanatisiert, ist nicht auf Haß gedrillt, ist gedrillt auf Disziplin und – ich vermute wohl – ist über wahres Geschehen ins Bilde gesetzt.

Vor einigen Tagen sagte ich hier, Russland könnte das Aufräumen in Westeuropa nicht alleine stemmen. Das meine ich auch heute, denn 1/10 der Westeuropäer müsste, müsste? muß drangenommen werden, vom Impf“arzt“ über Nestlé CEOs und Medienschaffende bis zu Schatzkanzlern und Oberbänkern. Wären da 1/10 von 400 Millionen, also locker 40 Millionen müssten festgesetzt, untersucht und gerichtet werden.

Halte mich für Verrückt, lieber Leser, ich meine, hinter Putin und Putins Truppen, da stehen noch ganz andere Streitkräfte. International vereintes Militär, der Öffentlichkeit so gut wie unsichtbar, und denne noch, jau, denne noch Ausserirdische, und, sorry 😉 nicht zu vergessen, das deutsche „letzte“ Batallion.

Wir stehen vor dem Siedepunkt.

Das System explodiert.

Die Matrix des Systems wird damit implodieren.

Thom Ram, 07.03.10

.


12 Kommentare

  1. menschenkind sagt:

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

    Gefällt mir

  2. helmutwalch sagt:

    Ja schön!

    Doch Irlmaier !

    Solidarität mit Russland!

    Scheint angebracht!

    Denn die Polit- Büttel allerorts!

    Haben uns nur die ganze Zeit belogen !

    Deshalb scheint in der Fiktionswelt!

    Alle Personen-Darsteller bekommt man nur mit Militär!

    In die Box !

    Haltet die Schwingung hoch,-)

    Keine Energie mehr in das Tiefschwinger-System,-)

    Oberstes Gebot for President

    Gefällt 2 Personen

  3. Gernotina sagt:

    Neben Irlmaier stelle ich noch einmal die Madonnen-Botschaften und Cayce, weil es passt und auf einer Ebene liegt – den vor langer Zeit gegebenen Zeichen.

    Es sieht für mich so aus, als würde die in den Botschaften angesprochene Aufgabe der Russen für die Menschheit sich gerade realisieren.
    Die Lügen, die uns in westlichen Medien entgegenschlagen, sind einfach nur noch unerträglich, wie ein Geifer aus der Hölle! Es wird diese Klientel mit voller Wucht treffen, wenn Gerechtigkeit kommt – und sie wird kommen, unerbittlich. Wir stehen am Ende des Prozesses, der schon zwei fürchterliche Weltkriege generiert hat. Nun neigt sich das Spiel dieser Höllen-Kreaturen dem Ende zu, hoffentlich bald!

    Irlmaier: … Russen, die in Deutschland zum Fenster reinschauen, während die Deutschen noch beim Abendbrot sitzen, um sich die TV-Lügen reinzuziehen …
    Ich hoffe, dass Irlmaier für alles Nachfolgende einfach in eine andere Zeitlinie geschaut hat. Denn, was wir erleben müssen, hängt letztlich entscheidend vom freien Willen der Menschen ab.

    Zwei Madonnen-Botschaften, 1917 und 1981 und Edgar Cayce zu Russland – auch die Ukraine wird in diesem Zusammenhang genannt …

    Es handelt sich um die Botschaften der Madonna in Mejugorje, Kroatien 1981, in Fatima, Portugal 1917 und die Botschaft von Edgar Cayce 1944. – Dazu fällt mir noch das „Lied der Linde“ über Deutschlands Zukunft ein, 150 Jahre alt. Auch darin ist eine ähnliche Aussage enthalten: die Rettung kommt aus dem Osten, hat im Kern mit Russland und auch der Ukraine zu tun. – Die Russen kennen diese Prophezeiungen auch.

    Edgar Cayce 1944 als Beispiel – in 1944 standen die Russen unter Herrschaft der Bolschewisten, die nicht lange zuvor 80 Millionen Russen ermordet hatten:

    1944 prophezeite Edgar Cayce, dass Russland dazu beitragen würde, die Zerstörung der Menschheit zu verhindern. Er sah eine künftige Weltfinanzkrise voraus und bezeichnete Russland als „Stachel im Fleisch“ der Finanzmächte, die sich gegen das Wohl der Menschheit organisierten, und beschrieb Russlands Rolle als „Hoffnung der Welt“:

    „In Rußland liegt die Hoffnung der Welt, nicht im Sinne des Kommunismus oder des Bolschewismus, nein, sondern der Freiheit, der Freiheit! Dass jeder Mensch für seinen Mitmenschen lebt! Das Prinzip ist geboren. Es wird Jahre dauern, bis es sich herauskristallisiert hat, aber von Russland geht wieder die Hoffnung der Welt aus.

    „Geleitet von was? Von der Freundschaft mit der Nation, die sogar auf ihre heutige Währungseinheit ‚In God We Trust‘ gesetzt hat.“ (Deepl)

    Die Madonna ging in den Einzelheiten der Botschaft zum „russischen Bären“ noch weiter.

    https://beforeitsnews.com/alternative/2022/03/edgar-cayce-medjugorje-and-fatima-all-prophesied-that-russia-will-save-humanity-during-the-end-times-video-3768513.html

    Gefällt 2 Personen

  4. Vollidiot sagt:

    Bis auf wenige, sage mal – Ungenauigkeiten (die in diesem Zusammenhang nicht ganz unwesentlich sind) – hat der Mann recht.
    Die Verbrecher und Gauner sitzen schon lange weiter im Westen, dort wo die Werte des Häßlichen und Gemeinen sprudeln.
    Und wenn nötig, so hat schon Schiller erkannt, blüht neues Leben durchaus auch und gerade aus Ruinen.
    Ruinen zeugen immer von überdehnten Lernprozessen.
    Mal sehen ob Mitteleuropa des Dehnens überdrüssig ist.

    Gefällt 1 Person

  5. Gravitant sagt:

    Unbekannter Seher:
    „Die Vorzeichen des großen Weltkriegs sind :
    Wenn die Weiber halb nackt gehen und Hosen tragen,
    daß man sie von den Männern nicht mehr auseinanderkennen wird.
    Wenn die Weiber rote und grüne Hüte tragen…“

    Fuhrmannl:“Es werden so viele verschiedene Steuern aufkommen,
    daß sie nicht mehr wissen, was für Namen sie ihnen geben sollen.“

    Mühlhiasl:“Die hohen Herren machen Steuern aus,
    die keiner mehr zahlen wird…
    Viele neue Gesetze werden gemacht, aber nimmer ausgeführt
    … Es werden die großen Herren Sachen befehlen,
    wo alle Menschen darüber lachen und spotten und dem gemeinen Volk zur Last sein. “

    Ja, von Osten kommt der starke Held,
    Ordnung bringend der verwirrten Welt.
    Weiße Blumen um das Herz des Herrn,
    Seinem Ruf folgt der Wack’re gern.

    Alle Störer er zu Paaren treibt,
    Deutschem Reiches deutsches Recht er schreibt,
    Bunter Fremdling, unwillkommener Gast,
    Flieh die Flut die du gepflügt nicht hast.

    Gottes Held ein unzertrennlich Band
    Schmiedest du um alles deutsche Land.
    Den Verbannten führest du nach Rom,
    Großer Kaiserweihe schaut ein Dom.

    Preis dem einundzwanzigsten Konzil,
    Das den Völkern weist ihr höchstes Ziel,
    Daß nun reich und arm nicht mehr würgt…saw q saw
    Und durch strengen Lebenssatz verbürgt,

    Abbe Curique :
    „Der Feind wird wie eine Flut aus dem Osten kommen.
    In diesem Jahr wird ein früher und schöner Frühling sein,
    Kühe werden schon im April auf reichen Weiden grasen.
    Der Weizen kann noch geerntet werden, doch der Hafer nicht mehr.
    Der Konflikt, in dem eine Hälfte der Welt gegen die andere stehen wird,
    wird nicht lange dauern.
    Gott wird die sich Bekämpfenden durch eine schreckliche Naturkatastrophe auseinandertreiben. „

    Gefällt mir

  6. Ost-West-Divan sagt:

    Es gibt so viele Seher auf der Welt, wie es Menschen gibt.

    Gefällt 1 Person

  7. Reiner Ernst sagt:

    Ich verstehe den Wladimir Wladimirowitsch hier und heute voll und ganz.
    NUR: Der Begriff „Großer Vaterländischer Krieg“ wurde posthum erfunden und in die russische Geschichtsschreibung eingebettet.
    Barbarossa war ein Präventivschlag. Adi kam dem Herrn Stalin damals nur wenige Tage zuvor, bevor die Rote Armee (in bis zu 10-facher Übermacht) Europa überrollen und den Kommunismus bis an die Antlantikküste tragen konnte. Die „Roten“ waren bereits in Frankreich und auch in Spanien sehr aktiv.
    Es ging (und vielleicht geht es auch heute noch hier und jetzt) um die Installation der einen Weltregierung. Putin hat in den letzten Jahren schon mehrfach betont, dass er keine unipolare Weltordnung wünscht – und dies verhindern will. Er hat schon länger seine Roten Linien klar abgesteckt und handelt entsprechend konsquent. Das rechne ich ihm hoch an.
    Wie’s weitergeht? Militärisch: Russland hat in der Ukraine in zwei, höchstens drei Tagen alle sicherheitsrelevanten Gebäude/Gebiete besetzt und unter Kontrolle. Meine Einschätzung. Aber worauf wird gewartet?
    Bin gespannt, welche Rolle „Restdeutschland“ in diesem Szenario noch spielen darf.

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    „Barbarossa war ein Präventivschlag“

    Mit Sokrates, es könnte auch ganz anders gewäsen sein.
    Und die Deutschen?
    Lassen sich oft von Menschen minderer Güte führen…………….

    Gefällt mir

  9. Drusius sagt:

    @Vollidiot
    Das Spiel ist nur etwas größer. In Rußland wurde eine kommunistische jesuitische Diktatur etabliert und in Deutschland eine faschistische, jesuitische. Beide wurden planmäßig aufeinander gehetzt. Der Krieg war geplant und hätte bei einer Verzögerung Hitler zwischen dem 7. und 9. Juli begonnen. Hätte Rußland bzw. die Sowjetunion und Deutschland gezögert, hätte der Krieg aus dem Iran und über die Japaner begonnen.

    Gefällt mir

  10. Drusius sagt:

    Es ist durchaus möglich, daß wir den Irlmaier-Besuch bekommen. Rußland bereitet eine Goldwährung vor, wie auch China, wofür Ghaddafi elemeniniert wurde. Das führt zu einer Verschärfung der Konfrontation. Außerdem bauen Rußland und China in Nikaragua einen neuen Kanal für die Schifffahrt, der tiefer und breiter ist als der Panamakanal. Das alles ist Spannungspotential.

    Gefällt mir

  11. Drusius sagt:

    Zumindest in dem Denkschema, daß wir haben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: