bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Die Verbraucher-Ideologie

Die Verbraucher-Ideologie

Ja. gewiß werden sich wieder Leute finden, die den Artikel für veraltet halten – ist ja auch schon 3,5 Jahre her, daß er geschrieben wurde… Aber genau besehen ist das, was wir in der Nach-CV-Ära zu sehen bekommen werden, nur die logische Entartung des Verbraucherwahns… – LH, 11.2.2022
————————————————-

Die Verbraucher-Ideologie

Ohne es groß zu merken, haben die meisten von uns sich die Ideologie des Verbrauchs zu eigen gemacht: sie reden davon, daß sie „Verbraucher“ seien, sie fühlen sich als „Verbraucher“, und sie wollen diese Rolle auch ausfüllen: verbrauchen – aber was bedeutet das?
Ist der „Verbrauch“ nun das Ende der „Wertschöpfungs“-Kette?
Und danach gibt es nur noch „Entsorgung“, also „sinnlose“ Kosten?
Sind sie – die Verbraucher – also tatsächlich „das Letzte“?
Und: erkennen sie das?
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 12. Oktober 2018 – Anmerkungen
, von mir.
—————————————–

Ein leuchtendes Beispiel der Verbraucher-Ideologie-Propaganda

01. Oktober 2018

– Das traditionelle Maß für den Erfolg – die eigene Wohnung und das Auto – ist schon nicht mehr aktuell. Eine zunehmende Anzahl von jungen Leuten in der ganzen Welt will (oder kann?) diese nicht mehr kaufen.

Vielzählige (!) Forschungen (!) westlicher Fachleute (!) zeigen, daß die Generation der sogenannten „Millenialen“, d.h. jener Leute, die jetzt unter 30 – 35 Jahre alt sind, schon sehr selten Häuser kauft, und noch seltener Autos.
Tatsächlich machen sie überhaupt keine besonders teuren Einkäufe. Wenn man freilich die iPhones nicht mitrechnet.
In Amerika (gemeint sind wie immer die VSA!) werden die Leute bis 35 Jahre überhaupt die „Miet-Generation“ genannt. Warum geschieht das?
(oh, da fällt uns so manches als möglicher Grund ein, zum Beispiel die „westliche-Welt-weit“ hohe Jugendarbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit für junge Menschen, oder die Hungerlöhne, die heutzutage für Berufsanfänger, so sie noch einen Job finden, gezahlt werden, und so manches mehr… aber hören wir doch, was die „Experten“ dazu sagen)

Manche Soziologen (!) sind überzeugt, daß dies daher rührt, daß die moderne Jugend zuviele Finanz-Kataklysmen mitmachen mußte. Und deshalb fürchten sich die Leute einfach davor, „ernsthafte“ Kredite aufzunehmen.
(oder sie können doch noch zwei und zwei zusammenzählen und sich ausrechnen, daß sie einen „ernsthaften“ Kredit gar nicht mehr schultern können in der „schönen neuen Arbeitswelt“?)

Aber dies ist nicht die Hauptsache. Es geht darum, daß die Generation der modernen jungen Leute sich von der Generation ihrer Eltern durch andere Werte unterscheidet.
(jetzt wird’s interessant: welche „Werte“ – außer Geld – kennt denn angeblich die „moderne“ westliche Jugend im Unterschied zu ihren Eltern?)

Die moderne Jugend hinterfragt den Begriff des „Erfolges“.
(hey, das wäre ja eine Sensation, wenn die jungen Leute plötzlich erkennen würden, daß all das Gerede von „Erfolg“ nichts anderea ist als das Aufnötigen von fremden Bewer­tungsmaßstäben für das eigene Handeln und dessen Ergebnisse…)
Wenn früher Leute als erfolgreich angesehen waren, die eine eigene Wohnung und ein Auto besaßen, so sind heute diejenigen angesehen, die ihr Geld in Erfahrungen und Eindrücke investiert haben: Reisende, Extremsportler, Start-Upper… (oh nein…)

Die Fortsetzung in diesem Stil: https://allcatsworld.com/32129/

In diesem Artikel ist alles wunderbar. Besonders das Geld-investieren in Erfahrung und Eindrücke, und zwar als „Reisende, Extremsportler, Start-Upper“.

Früher hat man die 35jährigen Nichtstuer als „faule Deppen“ bezeichnet, heute sind es „Milleniale“. Sie haben, man sehe sich das an, ein anderes „Wertesystem“, das sich von dem ihrer Väter unterscheidet.
Ebendiese Väter haben die Wohnung erarbeitet, in schwierigen Jahren haben sie solche Faulpelze, pardon, Milleniale herangezogen… In der zaghaften Hoffnung, daß die Kinder vielleicht ihnen im Alter helfen werden.
Die Frage, womit solche Kinder werden helfen können, ist meines Erachtens offensicht­lich. Nur indem sie zu den Eltern kommen, um dort zu wohnen, wenn die Kohle nicht reicht – dort, in deren Wohnung, und auf deren Kosten…

Sei modern – kaufe das neueste iPhone, geh in die Kneipe, investieren in Bitcoins und prahle vor deinen Freunden – in der neuen Realität heißt all dies „investieren in sich selbst“ und „Erfahrungen, die euch keiner nehmen kann, im Unterschied zu den materiellen Werten“.

Am Ende wird das Land (und die ganze Welt) angefüllt sein mit bärtigen pomadisierten Waldarbeitern und hohlköpfigen Glamour-Puppen. Natürlich brauchen die auch keine Kinder, der überwiegende Teil davon ist child-free. Wozu für ein Kind etwas ausgeben (ja, und wie auch, wenn du nichts hast und alles durchbringst, wozu solche Opfer).

Es werden nur wenige Jahre vergehen und wir werden Augenzeugen der massenhaften Ausführung der „Fabel von der Heuschrecke und der Ameise“ werden.
Die vom Leben gezeichneten Millenialen werden über die Unvollkommenheit der Welt und „dieses Landes“ wettern.
Krylow hätte nie vermutet, wie lange seine Fabel aktuell bleiben wird…

( Quelle )
– – – – – – – –

Wichtige Nachbemerkung:

Nun mag sich gewiß nicht jeder mit den sog. „materiellen Werten“ zufrieden geben, denn diese sind ja auch nur Pseudo-Werte: denn die wichtigen Dinge im LebenLiebe, Freundschaft, Achtung, Verläßlichkeit usw. – sind halt auch nicht für Geld zu bekommen.
Kaufen kann man immer nur Surrogate, Ersatz: Sex statt Liebe, Abhängigkeit statt Freundschaft, Furcht statt Achtung, Interessen statt Verläßlichkeit…

Aber wenn die Jugend im modernen (Post-?)Kapitalismus tatsächlich nicht mal mehr die materiellen Basis-“Werte“ erreichen kann oder will: wie soll da noch „Wertschöpfung“ stattfinden? Nur durch Roboter?
Wer wird die warten und reparieren? Auch wieder nur Roboter?
Wer wird das Ganze lenken und organisieren? Die „künstliche“ Intellenz?

Machen wir uns nichts vor:
hier wird bewußt ein ganzes Segment an bevorzugter Bildung für ein bis zwei Prozent der jungen Menschen einfach ausgeblendet – die Kinder der „Reichen und Bevorzugten“, die sehr wohl streng im Sinne des materialistischen Grundkonzepts des Kapitalismus erzogen und herangebildet werden.
Sie bekommen alles Wissen der heutigen Zeit – und sehr wahrscheinlich auch die neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft – beigebogen – im Wortsinne: früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will…

Das nennt sich „Bologna-System“, diese Art von Zwei-Klassen-Bildung, oder besser gesagt: diese Ein-Klassen-Bildung.
Denn das, was der Masse da zugemutet wird, kann man wohl schwerlich als „Bildung“ bezeichnen – das sind fast ausschließlich längst veraltete Theorien und Dogmen, die da eingetrichtert werden…
Und wer das nicht schluckt und gut genug wiederkäut, der wird halt abgewertet…

Die Masse der jungen Menschen wird zu reinen Verbraucher-Sklaven herangezogen: dumm genug, um nicht aufzubegehren, trainiert genug, um den lebenslangen Frondienst zu leisten, geistig beschränkt genug, um keine überflüssigen Fragen zu stellen…
So stellt sich „der westliche Fachmann“, der „Soziologe“, die heutige Jugend vor.


4 Kommentare

  1. Aiwass sagt:

    Eilmeldung! Weiß jemand mehr? Didulo redet gerade vom 3. Weltkrieg!..https://t.me/Q74You/19923

    Gefällt 1 Person

  2. Thom Ram sagt:

    Aiwass

    Dein Einwurf hat keinen Bezug zum Thema.

    Für solchen Einwurf verwende künftig bitte den Postkasten. Danke.

    Zur Botschaft von QRD: Wir SIND im Krieg. Die Leut merken es nicht. Die Leut sind mittendrin, sehen den Elefanten in der Stube nicht.

    Nachtrag.

    Erst jetzt habe ich die Übersetzung in Deutsch. Tatsächlich spricht sie von „Vorabend vor Krieg“.

    Nun, Krieg hatten wir nun schon zwei Jahre (zuvor auch, seit Jahrtausenden, all überall, stets installiert und unterhalten von IHNEN), doch wenn QRD sagt, was sie da gesagt hat…..ich werde ganz still und lausche.

    Gefällt 1 Person

  3. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Der IST Zustand unserer Geselschaft

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: