bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Zum Auftakt von 2022

Zum Auftakt von 2022

hörte ich heute Morgen eine Nachricht, welche meine eh schon gute Laune nochmal kräftig anhob. Sachen gibts, die gibts nicht, und es gibt sie 🙂 🙂 🙂

Hört, hört!

Psssssst, es hat was mit Antifa und Polizei zu tun…….

1,5 Minuten!

https://t.me/ThomRamBali/4949

Thom Ram, 01.01.10

.


41 Kommentare

  1. latexdoctor sagt:

    Schickt die „Bullen“ bei mir vorbei, da geb ich jedem gern ein Bier aus und wenn ich dann den Rest des Monates Graß und Wildkräuter Futtern muß, das ist es mir Wert !

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  3. sam sagt:

    #Brasilien, São Francisco do Sul am 29.12.21):
    #Omicron geht um
    https://streamable.com/y8ggs7

    Gefällt 1 Person

  4. Mujo sagt:

    Ich Glaube der Wind dreht sich langsam. Auf einer Breiten ebene kommt immer mehr Kritik zu den Politischen Irrsinn.

    Gefällt 1 Person

  5. Gernotina sagt:

    Allen, die hier lesen und schreiben: Alles Gute für das Neue Jahr!

    2022 – das Jahr auf dem Weg zurück ins Leben!

    https://concept-veritas.com/nj/22de/politik/01nja_2022-die-Totalveraenderung.htm?utm_source=BenchmarkEmail&utm_campaign=NJI-01.01.2022&utm_medium=email

    Gefällt 3 Personen

  6. latexdoctor sagt:

    Das ist ja grausam, die leute haben so hohes Fieber das sie Halbnackt ins kalte Meerwas flüchten müssen und viele sind so geschwächt daß sie sich inmittem von großen Herden aufhalten müssen um nicht einfach umzufallen wie ein Chinese mit Drosteritis der aus dem Auto steigt.
    Man erinnere sich an das Video: der junge Mann stieg aus und fiel um wie ein Sack leis und in Brasilien gibt es nicht mal so viel Leissäcke, die haut es auf die Schnauze wie eine überreife Bananenstaude die vom Baum fällt 😦
    Doch zum Glück gibt es da noch zusammenhalt, die sich besser fühlen setzen sich auf nen Scooter und nehmen nicht den schwer erkrankten die Plätze in der Mitte weg, das nennt man Solidarität und bei uns geht jeder wegen 41° Fieber ins Krankenhaus, statt zu Hause zu sterben um die Kliniken nicht zu überlasten -.-

    Gefällt mir

  7. Reiner Ernst sagt:

    latexdoctor – 01/01/2022 um 10:57

    Schickt die „Bullen“ bei mir vorbei, da geb ich jedem gern ein Bier aus und wenn ich dann den Rest des Monates Graß und Wildkräuter Futtern muß, das ist es mir Wert !
    * * * * *
    Wildkräuter wären ja okay, aber den Graß würde ich mir nicht „reinziehen“.
    Wichtig ist, gesund zu bleiben! Und das wünsche ich allen hier Kommentierenden und Lesenden für das neue Jahr!
    Wichtig ist auch, „immer dran zu bleiben!“ an Thom gerichtet. Danke für diesen Blog!
    Herzlichst der ernste Reiner

    Gefällt 2 Personen

  8. Reiner Ernst sagt:

    Ach, wär‘ das schööööön. Ich hoffe und bete, dass diese Geschichte wahr ist.

    Gefällt 2 Personen

  9. Thom Ram sagt:

    Danke, Reiner, danke! Ich werde bb weiterhin machen, und zwar exakt so lange, als ich dazu motiviert bin. Sollte die Motivation wegfallen, würde ich mich nicht zwingen, contre coeur weiter zu lesen und zu tippeln. 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. sam sagt:

    Gefällt mir

  11. Schlauer Fuchs sagt:

    Schaut Euch das an:

    Ich bin entsetzt !!!!

    Gefällt mir

  12. sam sagt:

    Arschlöcher haben die Welt schlecht verwaltet und wollen uns nun ausrotten …

    Gefällt 1 Person

  13. Schlauer Fuchs 04/01/2022 UM 17:35

    Wieso bist du entsetzt? Ich mußte lachen. Der Polizeihund verbeißt sich in einen Polizisten. Ich find das lustig!

    Gefällt 1 Person

  14. Angela sagt:

    @ Jauhuchanam

    Reitschuster schrieb, dass die Polizei ihre Hunde ohne Maulkorb auf Demonstranten gehetzt haben. Ein ganz anderes Bild wurde gezeigt…

    https://reitschuster.de/post/gewalt-der-amsterdamer-polizei-jetzt-im-fokus-des-un-folter-sonderberichterstatters/

    Angela

    Gefällt 1 Person

  15. Ich habe nur dieses oben gepostete Video geschaut!

    Ein Poilzeihund beißt sich in einen Polizsten fest.
    Der Polizei-Hundeführer knüppelt auf seinen Hund ein,
    um seinen Kollegen von dem Verbiß seines Hundes
    zu befreien.

    So etwas belustigt mich!

    Was sonst noch in unserem Nachbarland abging:
    Sorry! Außer das dort >100.000 demonstiert haben,
    habe ich nichts weiter mitbekommen.

    Gefällt 1 Person

  16. Ich habe nur dieses oben gepostete Video geschaut!

    Ein Poilzeihund beißt sich in einen Polizsten fest.
    Der Polizei-Hundeführer knüppelt auf seinen Hund ein,
    um seinen Kollegen von dem Verbiß seines Hundes
    zu befreien.

    So etwas belustigt mich!

    Was sonst noch in unserem Nachbarland abging:
    Sorry! Außer das dort >100.000 demonstiert haben,
    habe ich nichts weiter mitbekommen.

    … und was ein „russischer“ Reitschuster, der seit
    Jahren Propaganda Gegen Putin betreibt, mumpitzt,
    … interessiert mich nun echt nicht!

    „Lasst euch nicht täuschen!“, hast du vor ein
    paar Tagen geschrieben.

    ALSO! Lasse dich auch Selber nicht täuschen.

    Gefällt 1 Person

  17. Waldi sagt:

    Angela 04/01/2022 UM 19:52

    Die Breitschaftspolizei streikte an diesem Tag! Es waren somit nur wenige Polizisten im Einsatz. Als rund 10.000 Demonstranten (offizielle Zählung der Gemeinde Amsterdam) auf dem Museumplein eingetroffen waren, ließ die Bürgermeisterin das Feld räumen. Die Demonstranten versuchten daraufhin, zum Westerpark weiterzuziehen, um ihre Kundgebung dort fortzusetzen. Anfangs stellte die Polizei sich ihnen mit Schlagstöcken und einem Polizeihund entgegen, wobei es zu den hässlichen Szenen kam. Schließlich ließ die Polizei die Menge weiterziehen. Die Route der Teilnehmer wurde teilweise von demonstrierenden Bauern mit Traktoren abgesichert! Die Polizei war völlig überfordert.

    Menschenmenge am Museumplein (Kreuzung Van Baerlestraat)

    Gefällt 2 Personen

  18. Waldi sagt:

    @Jauhuchanam

    Der Mann, der von dem Polizeihund gebissen wurde, war ein Demonstrant. (Heutzutage tragen viele Leute schwarze Kleidung.) Der Polizist schlug nicht seinen Hund, sondern den gebissenen Mann! Das kann man in dem Film deutlich erkennen.

    Gefällt 2 Personen

  19. Waldi sagt:

    Korrektur zu Waldi 00:24

    Ich hatte mich verschrieben. Es wurden mehrere Hunde eingesetzt.
    Der (teilweise) Streik der Bereitschaftspolizei war sicher eine deutliche Warnung.

    Gefällt 1 Person

  20. In dem Video – ich habe es mir wieder und wieder angschaut – sieht man zwar einen Polizisten einen Knüppel schwingen, aber der trifft nich ein einziges Mal den „Demonstranten“ – allerdings seinen Hund. Nein, das war kein Demonstrant, denn er wurde von seinen Kollegen abgeschirmt, als echte Demonstranten ihm helfen wollten. Das war alles Geschauspielert! (Bis auf die Demonstranten, die meinten, sie müssten einen anderen Demonstranten – der keiner war – zu Hilfe kommen.

    Gefällt 1 Person

  21. Waldi sagt:

    jauhuchanam 02:17

    Der gebissene Mann war ein Demonstrant. Er wurde festgenommen und im Krankenhaus behandelt. Gegen den Hundeführer wurde Anzeige erhoben. So steht es in allen niederländischen Zeitungen.

    Der festgenommene Mann trug eine zivile Regenjacke ohne Polizei-Aufschrift und einen schwarzen Rucksack. Ich schreibe dies für Dich, weil Du in den Video offenbar nichts erkennen kannst.

    Gefällt 1 Person

  22. Waldi sagt:

    jauhuchanam 02:17

    Es ist in solchen Situationen nicht unüblich, dass Polizeikräfte eine festzunehmende Person von einer aufgebrachten Menge abschirmen.

    Gefällt 1 Person

  23. Waldi „Der gebissene Mann war ein Demonstrant“

    Dieser Mensch wurde nicht „gebissen“!
    Dieser Mensch war kein Demonstant!

    Dort wo sich der Hund in dessen Arm verbissen hat, trug dieser Mensch einen Schutz!!!

    Wenn dem nicht so gewesen wäre, würde sonst der Unterarm dieses Menschen von diesem Hund gebrochen worden sein!

    Der Hund hätte danach vom Arm abgelassen und wäre diesem Menschen an die Kehle gesprungen und hätte diesem Menschen
    den Kopf vom Rumpf abgetrennt! — Darauf sind solche Hunde „ausgebildet“!

    Wenn ein solcher Hund in den Unterarm beißt, wird der Unterarm sofort komplett gebrochen.

    Schaue dir dieses Video noch einmal an!

    Der Hund VERBEIßT sich in den Unterarm eines Menschen, OHNE diesen zu brechen!

    Der angeblich gebissene Mensch im Video schreit nicht mal auf!
    Nein! Er versucht sich mit seinem Gezerre angeblich sogar von dem Hund loszureißen
    — was mit einem gebrochenen Arm vollkommen unmöglich ist!

    Beobachte mal genau — in Zeitlupe — wohin der Hundeführer seine Schäge mit seinem Knüppel ausführt!!!

    Kein einziger Schlag trifft seinen Hund – kein einziger Schlag trifft den „Demonstranten“ —
    Alle dessen „Schläge“ gehen in die Luft!!!

    „Der gebissene Mann war ein Demonstrant. Er wurde festgenommen und im Krankenhaus behandelt. Gegen den Hundeführer wurde Anzeige erhoben. So steht es in allen niederländischen Zeitungen.“

    Nein! „der gebissene Mann war kein Demonstrant“ – weil der nicht bebissen wurde – ein ausgebildeter Polizeihund hat sich in seinem Arm verbissen — sowas geht gar nicht OHNE SCHUTZ!!!

    Nein! der wurde weder festgenommen noch im Krankenhaus behandelt.

    Nein! Gegen den Hundeführer wurde keine Anklage erhoben.
    Egal was die niederländische Bodell-Journaille voller Maulhuren und Pressestricher, die von der BILD-Dung Bezahlt werden, schreiben!

    Gefällt 2 Personen

  24. sam sagt:

    Warum wird das nicht von unseren Politdarsteller beworben.
    El Salvador produziert einen Werbespot, den man sich ansehen und anhören sollte.
    https://streamable.com/kv0nff

    Gefällt 1 Person

  25. Waldi sagt:

    jauhuchanam 08:31

    Ich fasse Deine Aussage nochmal zum Mitlesen zusammen:

    „Der Mann war ein als Demonstrant verkleideter Polizist, der den Auftrag hatte, die Polizei in aller Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht zu rücken. Er trug unter seiner Jacke einen dünnen Schutz und tat als ob er gebissen würde. Wäre der Mann kein Polizist sondern ein echter Demonstrant gewesen, dann hätte der Polizeihund ihm den Arm gebrochen und seinen Kopf von seinem Rumpf abgetrennt.“

    Logisch?

    Gefällt 1 Person

  26. Waldi,
    nein, nicht logisch, weil ich nicht gesagt habe, „trug unter seiner Jacke einen dünnen Schutz und tat als ob er gebissen würde.“
    Der Hund verbiß sich ja in einen dicken Schutz, unter der Jacke.

    Gefällt mir

  27. Waldi sagt:

    jauhuchanam 21:48

    Wenn der Mann einen dicken Schutz trug, wieso hat er dann im Film so dünne Arme?

    Egal. Dann fasse ich nochmal zusammen:
    „Der Mann war ein als Demonstrant verkleideter Polizist, der den Auftrag hatte, die Polizei in aller Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht zu rücken. Er trug unter seiner Jacke einen dicken Schutz und tat als ob er gebissen würde. Wäre der Mann kein Polizist sondern ein echter Demonstrant gewesen, dann hätte der Polizeihund ihm den Arm gebrochen und seinen Kopf von seinem Rumpf abgetrennt.“

    Jetzt logisch?

    Gefällt mir

  28. Waldi, nö – nicht logisch denn der Mensch tt nich so, als ob er gebissen wurde, denn er wurde ja gebissen, allerdings nicht in seinen Arm. sondern in den Schutz um senen Arm, der sich unter seiner Jacke befand.

    Gefällt mir

  29. Waldi sagt:

    jauhuchanam 22:37

    Der Mann hat aber geschrien.
    Egal. Ich sehe da keinen wesentlichen Unterschied.
    Mir kommt es eher vor, als ob Du versuchst, dem Kern der Sache auszuweichen.

    Gefällt mir

  30. Waldi sagt:

    @jauhuchanam

    Meinst Du, das ganze sei ein Unfall gewesen? Oder hältst Du es für eine abgekartete Sache?
    Wenn Du tatsächlich glaubst, es handle sich um einen Polizisten, dann müsstest Du dies doch irgendwie logisch begründen können. Oder hast Du Dich geirrt und willst es nun nicht zugeben?

    Gefällt mir

  31. Waldi, ich deute das in dem Video Gezeigte … und für mich ist das einfach eine gestellte Szene.

    Ja! Ich halte das Ganze für eine abgekartete Sache. Das Einzige, was ich nicht weiß, ist, wozu das dienen soll!

    Die „logische“ Begründung hatte ich aufgeschrieben:
    Wenn ein solcher Hund einem Menschen in den Arm beißt, bricht der Arm – damit ist der so gebissene Mensch kampfunfähig und der Hund wird sofort auf Zuruf des Hundeführers von dem gebissenen Menschen ablassen – was ein solcher Hund jedoch nicht tut, wenn er sich in einen Schutz um den Arm herum verbeißt. Der Hund verbeißt sich jedoch in den Arm … und damit ist für mich klar, daß der Hund nicht in den Arm gebissen haben kann. Ein Mensch mit gebrochen Arm kann sich außerdem vor Schmerz überhaupt nicht mehr versuchen, von dem Hund wegzureißen.

    Man kann sich das Video in Zeitlupe anschauen: Der Hundeführer schwingt seinen Knüppel – allerdings schlägt er weder auf seinen Hund ein, um seinen Hund vom „Demonstranten“ zu trennen, noch schlägt er auf den „Demonstranten“ ein … auch ein zweiter Polizist schwingt seinen Knüppel in Richtung des „Demonstranten“ – aber auch er schlägt überhaupt nicht auf den „Demonstranten“ ein.

    Weshalb oder warum andere Menschen da etwas anderes sehen und dann da was hinein interpretieren, kann ich das zwar nachvollziehen, jedoch nicht verstehen — und wie gesagt, wozu das Ganze dienen soll, weiß ich nicht.

    Gefällt mir

  32. Mujo sagt:

    @Waldi
    06/01/2022 UM 00:32

    Bei Sekunde 0:01 wenn man das Bild anhält sieht man ganz deutlich wie der Hund ins Handgelenk sich Festbeißt.
    In den Bereich liegt das Handgelenk offen ohne Schutz. Der Schmerz muß Gigantisch sein, sowas ist nicht gestellt.
    Darum schreit der Mann auch auf und geht in die Knie. Der Hundeführer dagegen hat offenbar die Kontrolle über seinen 4 beiner Verloren. Er versucht ihn wegzubekommen was auch kurzzeitig dabei den Hund in die Luft hält. Seinen Schlagstock holt er aus aber er lässt es nicht niedersausen weil er vielleicht Gefahr läuft in diesen Hecktischen Handeln seinen Hund zu Treffen.

    Fazit, es niemals eine Gestellte Scene, es ist eher so das diese Eskalation keiner mehr wirklich im Griff hat.

    Gefällt 1 Person

  33. latexdoctor sagt:

    „…es ist eher so das diese Eskalation keiner mehr wirklich im Griff hat.“

    Das wäre eine Erklärung die ich mir sehr gut vorstellen kann, die Hundeführer wurden radikalisiert oder man wählte explizit welche aus die „von Natus aus“ aggressiv sind, die Hunde spüren die Aggresivität ihrer „Herrchen / Frauchen“ und dadurch werden auch sie aggressiver und sind somit weniger unter Kontrolle zu halten.
    Das Ergebnis wäre dann wie im Video und schlimmeres ist zu befürchten, sollte sich da mal ein Hund losreissen, dann fliesst VIEL Blut und das nicht nur bei denen/dem die angefallen wurden von solch einem Tier, dann gibt es GEWALTEXZESSE und die Medien („Reporter“) bekommen „ihre“ Bilder, diese sollten sie besser aus großer Entfernung machen, den in diesem Falle wäre alles Feind das nicht erkennbar Freund und somit „Freiwild“

    Gefällt mir

  34. nö, Mujo!
    der Hund verbeißt sich in den Unterarm nicht in das Handgelenk!

    Ein einziger Biß eines solchen Hundes in das Handgelenk — da HÄNGT die Hand nur noch an ein paar Sehnen, Muskeln und Haut.

    Die Hand wäre in solch einem Fall vom Arm getrennt … das kann in einer mehrstündigen OP wieder in Ordnung gebracht werden —
    meistens wird darauf jedoch verzichtet, weil ein solch gebissener Mensch am Verbluten ist und sich dann für die Amputation entschieden wird:
    „Besser Hand weg – als ein Toter!“

    Ich habe das bei zwei Menschen, die in einen Unfall verwickelt waren ERLEBT.
    Die Hand der einen Frau und den Unterarm der anderen Frau hätte man retten können …
    … Hand gerettet, Unterarm gerettet – Patienten tot, weil verblutet …

    Für mich gar nicht „nebensächlich“!
    Ein anderer Mensch – ein Afrikaner – sah mich, wie ich vor dem verunfallten Bus stand
    — wie es dazu kam, erzähle ich nicht, denn dann heißt es sofort wieder „langer Kommentar, den keiner liest“! —

    „Komm! Mzungu! Geh mit mit mir in den Bus – dort liegen zwei schwerverletzte Frauen –
    HILF mir sie aus dem Bus zu bekommen! DU KANST DAS!“

    Die Hand der Einen, der Unterarm der Anderen … und sie bluteten — überall nur Blut! Blut! Blut! …
    … und dann die beiden Körperglieder, die nur noch an einem Fetzen Haut hingen …

    Nachdem wir beide Frauen aus dem Bus gebracht hatten … war auch schon die Ambulanz da und fuhr sie zum nächsten Krankenhaus.

    Am nächsten Tag sagte ich meinem Freund, mit dem ich in seinen Heimatort fuhr:
    „Ich muß die beiden Frauen besuchen!“ — „Das brauchst du doch nicht – man kümmert sich um sie!“

    Ich habe ihm widersprochen und bin am nächsten Tag zu diesen beiden unbekanten Frauen ins Krankenhaus gefahren.

    NEIN! — war ja eh für mich klar!

    Niemand kümmerte sich um die beiden Frauen! Die eine war ohne Unterarm, die andere ohne Oberarm.

    „Aber ihr habt wenigstens überlebt!“, sagte ich zu ihnen:
    „Ihr habt doch Kinder! – die müssen nicht als Waisen aufwachsen – nur mit einer Mutter ohne Arm!“

    Ich kann an eurem Verlust nichts ändern – aber ich bin ein wenig wohlhabend und kann euch mit dem Geld,
    was ich habe, unterstützen … die Kosten des Krankenhauses werde ich gleich bezahlen — für die nächsten
    zwei oder drei Wochen braucht ihr beide natürlich auch Geld – und für eure Rückfahrt – ach, auch fürs Telefon,
    um eure Angehörigen zu informieren … ich denke DAS HIER sollte für euch beide die nächsten drei Wochen
    genug sein — ich habe ein wichtiges Treffen in Lira und kann euch nicht noch einmal besuchen … aber hier
    ist meine Telefonnummer – ruft mich in drei Wochen an, dann bin ich wieder in Kampala und mein Anwalt
    kümmert sich dann um die Versicherungsangelegenheiten … und wir treffen uns dann in meinem Hotel.“

    Ehrlich? Dieses blöde Video wäre mir unter anderen Umständen zu blöde, um darüber einen Kommentar zu schreiben!

    Gefällt 1 Person

  35. Waldi sagt:

    jauhuchanam 00:37

    Ich hatte Dir mehrmals die Gelegenheit gegeben, Deine Aussage zu überdenken. Nun muss ich Dir leider mitteilen, dass ich Dir Deine Geschichte beim besten Willen nicht abnehme. Der Mann trug ganz offensichtlich an der Stelle des Bisses, knapp oberhalb des Handgelenks, keinen Schutz. Dass Polizeihunde beim Zubeißen Arme brechen und Menschen an die Kehle gehen, um anschließend ihren Kopf vom Rumpf abzutrennen, kann doch nicht Dein Ernst sein. Dass der Hund in der gezeigten Situation (Attacke – Gefecht – Fluchtversuch) nicht loslässt, ist allerdings normal. Der Abruf funktioniert nur zuverlässig, nachdem die betreffende Person gestellt wurde.

    Ich kann mir auch keinen vernünftigen Grund vorstellen, warum eine Gruppe Polizisten auf einer Kreuzung eine Stuntshow mit einem Hund aufführen sollte, mit der sie sich und die gesamte niederländische Polizei nur in Verruf bringen können.

    So schaut ein Hundetrainer-Schutzanzug aus:

    Hundetrainer-Schutzanzug

    Gefällt mir

  36. Waldi sagt:

    Der Hund hat übrigens genau an der „richtigen“ Stelle zugebissen. Knapp oberhalb des Handgelenks kann er mit seinem Maul fest zupacken und festhalten. Seinen Biss kann er dort exakt dosieren. Die Stelle ist jetzt sicher dick geschwollen.

    Gefällt mir

  37. Waldi sagt:

    Waldi 05:13

    Hoffentlich wurde beim Biss keine Sehne durchtrennt.
    Bitte die Anführungszeichen an der „richtigen“ Stelle beachten.

    Gefällt mir

  38. Waldi sagt:

    Der Mann trug lediglich einen Pulli.

    Seine Jacke hatte er offenbar in seinem Rucksack verstaut.

    Gefällt mir

  39. Gernotina sagt:

    Frank von FUF Media (Reservisten) zu möglichen kommenden Szenarien:

    fuf media – Freiheit denken, [06.01.2022 13:15]
    Aus aktuellem Anlass, ist es mir ein Bedürfnis, mich heute mit ein paar Zeilen an euch zu wenden.

    Ich hatte ja immer davon geschrieben, dass wir uns in einem Krieg befinden – einem unsichtbaren Krieg, der sich hinter den Kulissen abspielt.
    Viele mögen das belächeln.
    Es gibt Dinge, die wir sehen können,
    und es gibt Dinge, die wir nicht sehen können.
    Wir scheinen jedoch definitiv über dem Ziel zu sein, denn anders lassen sich für mich gewisse Aktionen in den zurückliegenden Wochen nicht erklären.
    Es sind offensichtlich Kräfte am Werk, die versuchen, Einfluss zu nehmen.
    Einfluss auf fuf media und Einfluss auf mich.

    Wir alle wissen nicht, was uns mit dem Kommenden erwartet und wann es passiert. Wie genau das Event aussehen wird und was da für ein „inszenierter“ Film ablaufen wird, um die Welt in eine Art Schockstarre zu versetzen.
    Es wird sicherlich ein noch nie dagewesenes Ereignis sein.
    Q sagte nicht umsonst, es wird biblisch werden.

    Die Endphase ist längst eingeläutet.
    Wir wissen, dass wir mit Ablenkungen zu rechnen haben. Davor wurden wir immer und immer gewarnt.
    Niemand wird mich beeinflussen können, welche Meldungen ich bringe, wie sehr ich den Fokus auf ein Thema lenke und wie intensiv ich darüber berichte. Das ist und bleibt meine alleinige Entscheidung.
    Wenn ich der Meinung bin, dass gewisse Themen einer weiteren Recherche bedürfen, dann nehme ich mir die Zeit, auch wenn andere Kanäle das nicht so handhaben.
    Ich vertraue weiterhin meiner Intuition, meiner göttlichen Führung und meinem Herzen und es obliegt einzig und allein mir, was ich wann und in welcher Form oder überhaupt poste.

    Fragt euch immer bei den Informationen, die euch erreichen:
    was sollen sie bewirken?
    Wen sollen sie erreichen?
    Was steckt eigentlich dahinter?
    Und gleicht alles mit eurer Intuition, mit eurem Herzen ab.
    Die Wahrheit vibriert auf ihrer höchst eigenen Frequenz.

    In diesem Sinne, wünsche ich allen einen wunderschönen Feiertag. Dem Julianischen Kalender zufolge ist heute Heiligabend.

    Alles Liebe
    Frank

    Gefällt 1 Person

  40. Gernotina sagt:

    Das Lied der Linde (von Frank auch ausgewählt, nur andere Fassung)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: