bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Alpthal, Schweiz

Alpthal, Schweiz

600 Einwohner. Keiner Gespritzt. Eingefahrener, effizient gesundheitserhaltender Impfbus wurde vom Gemeindepräsidenten freundlich entschieden zum Verlassen dieses kleines Nestes aufgefordert. Bus folgte der Weisung des Dorfältesten. Genau so soll es sein.

Dortens offenbar – so meine wie immer nicht Maß gebende Sicht – Leut hausen, welche trocken Heu auf ihren Bühnen haben, überlebenssichernd.

Und genau das ist es, was ich sage. Tun wir uns zusammen. Nachbarn. Dorf.

Was will Monsieur Berstet nun veranstalten, um die Gallier in Alpthal gefügig zu machen und sich spritzen zu lassen?

Oooch, Monsieur Berset hat sicherlich „gute“ Beziehungen. Ich denke schon, daß seine Berater ihm einen Weg aufzeigen können, wie er diese Dummstörrischen dort in Alpthal testen, und weil 90% Po Sie tief dann (kann man im Labor so einrichten, so viel ich unwissender ausrangierter Leerer und Orgelis weiß) mittels überzeugender Argumente spritzen lassen könnte. Ich liste nicht auf, wie die schweizerische Kabale 600 Senkrechte in die Knie zu zwingen versuchen könnten. Ideen hätte ich schon, doch nehme diese Arbeit ich den Echsen nicht ab.

Sind eh schon erledigt, die Echsen.

Ich mach mal auf groß.

Sollte es den destruktiven Echsen ( freundliche Echsen gibt es auch, nota bene) gelingen, sich auf Erden nun endlich alles untertan zu machen…..ich habe da eine kleine leise Frage……

Wessen könnten sich die erfreuen? Noch noch noch noch würden sie sich drehen im Karussell von „ich bedarf, ich bin bedürftig“, und oh oh oh, „da ist Erfüllung“, nämlich das Beste: Menschenkind quälen, Kind in Panik und in Todesschmerz. Dies auf immer und ewig sie sich erträumen:“ Ich Herrscher. Menschenkind da. Es in Panik und in Todesschmerz versetzen, Auge ausstechen ist das Mindeste……dies ist das, das ich die nächsten 1000000000Jahre täglich machen will.“

Mann und Frau Leser / Leserin kann so nach und nach nachvollziehen, warum ich Todesurteile befürworte?

Hallo, aufwachen bitte. Wir haben es da nicht mit perversen bösen Leut zu tun.

Wir haben es hier mit zu 100% Bösen zu tun. Mit denen ist kein Verhandeln. Was da (noch) in Menschengestalt rumläuft dort „oben“, es ist weder beseelt noch jeglicher Empathie begabt. Ich rede von Leut wie Fauci, Lauterbächli, Bersetli, Söderli, auch der neue schweizerische Pundesbräsidend, ich wollte solchen Echsen nicht gegenübersitzen. Sind keine beseelten Menschenkörper.

.

Ich bin zuversichtlich. Seit Jahren lese ich Nachrichten von Leut, welche der Wahrheit verpflichtet sind, und ich ziehe mir rein Analysen von Leut, die vernetzt und klar denken.

Unter dem Strich:

Die Standhaften in Alpthal, sie werden behelligt werden, doch werden sie ihren Kurs durchsetzen können.

Das gilt erdenweit für einen jeden Menschen, der mit seinem Innenleben sorgfältig umgeht und auf seine Herzensstimme hört. Vielleicht, wahrscheinlich wird er behelligt, doch wird er nicht besiegt.

Ein Hoch auf die Alpthäler. Ein Hoch auf alle standhaften Herzensmenschen erdenweit.

Und lasst uns die Alpthäler zum Vorbild nehmen. Es ist eine Binsenweisheit. Dem karthagischen Jüngling wurde bei dessen Einweihung ein Pfeil gegeben mit dem Befehl, ihn zu brechen. Er brach ihn. Sodann wurde ihm ein Bündel Pfeile gegeben mit dem Befehl, das Bündel zu brechen. Das Bündel war zu stark. Er konnte es nicht brechen.

So ist es mit uns. Schulterschluß! Zusammen Vorgehensweisen besprechen und gemeinsam durchführen.

Ich höre auf bb noch und noch, daß Du, Einsichtiger, umgeben bist von Uneinsichtigen. Mit wem, so frage ich mich, kannst Du Dich zusammentun? Familie und Freunde gespritzt, aus Überzeugung. Ich sollte, hier auf bb, vermehrt Hinweise auf Zusammenschlüsse wacher Menschen vermitteln. Ich lass mir das mal sacken.

Fällt mir dazu ein…meine Bestfreundin, die ist in dieser Hinsicht erfolgreich, kennt mittlerweile eine ansehnliche Anzahl von Gleichgesinnten. Wie hat sie das erreicht? Nun, im Detail weiß ich das nicht, doch ist sie ein Mensch, der auf Menschen zugeht, sie anspricht, sich für sie interessiert. Im Schneckengehäuse verharrend…daraus erblüht nichts.

Wenn ich so von der Kanzel predige, dann habe ich immer meine liebe Mühe. Warum? Weil ich nicht in DACH, sondern auf Bali lebe. Was ich in DACH tun könnte, von dem kann ich hier nur einen Teil. Meine Freunde hier wissen weitgehend Bescheid, einige wenige davon selber auch sich schlau machend, eine Mehrheit mir zuhörend, mir vertrauend.

Doch hier als Gemeinschaft zur Tat zu schreiten, also concreto zu organisieren, daß das Dorf masken-, lock daun- und spritzenfrei sei, was auch immer Jakarta (dort Chef Indonesia) und Denpasar (dort Chef Bali) sagen mögen….dies anzuleiern ist als Zugewanderter schwierig.

Freund Gabriel ist eloquent, auch auf indonesisch, verfügt über ausserordentliche Überzeugungskraft, doch auch er hält sich diesbezüglich konsequent zurück, so viel ich weiß.

Uffa, wurde unterbrochen in meinem Gesenfe hier noch nöcher, mal von der halbsüchsigen Mimim, Katze, halbwüchsig, ihre Kapriolen kreuzquer durch meine Gemächer zackend, mal von Kind, welches was für Bastelarbeit brauchte, mal von … na ja, Mama, welche kam, um die versprochene Pinke für die Therapie ihres Sohnes abzuholen.

So mein Leben hier. Zwischen putzemunterer Katze, quäkenden (aktuell drei) Enten beim Teich, Nachricht, wonach Angehörige meiner Freunde nichts zu fressen haben.

Etwas zwischen Kleinparadies und beobachtet praktizierter Hölle.

Gruß in die Runde, herzlich,

Ram

12.12.NZ9 (Neues Zeitalter, Jahr neun)

.


8 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    Male doch den Teufel nicht gleich an die Wand. Freue dich doch das dieses Alpthal es so gut hinbekommt. Und möge noch andere Täler in den Bergen dies als Beispiel folgen. Vielleicht gibt es auch noch viele solche Gallische Dörfer in den Bergen von den wir nur nichts Wissen ?!

    Wir sind viel mehr als die meisten Denken.

    Für mich jedenfalls der die Schweizer Berge und ihre Ur-Einwohner liebt ein Grund mehr dort meinen nächsten Urlaub zu verbringen.

    Gefällt 3 Personen

  2. :ute sagt:

    danke den Menschen im Alpthal scheweiz – defätistische Zusatzkommentare dürfen weggelassen werden und den Menschen dort auftichtige ,liebevolle Standhaftigkeit gewünscht und zugebilligt weren.

    Gefällt 2 Personen

  3. Stephanus sagt:

    Ich bin mit meinem Herzen bei den Leuten in Alpthal, zeigen sie uns doch, daß man einen klaren und gesunden Verstand haben kann. Zusammen mit einem starken Herzen.
    Ich glaube, daß es überall so ist, wo Menschen kapiert haben, daß sie, außer Gott, auch sich selber gegenseitig brauchen.
    Es gibt bestimmt noch mehr Gemeinden wie Alpthal, in denen solch ein Geist herrscht, eine heilige Einfachheit, eine „Sancta Simplicitas“.
    Ich stelle mir gerade vor, Teil einer solchen Gemeinde zu sein und fühle mich sehr wohl und geborgen dabei…

    Gefällt 4 Personen

  4. Fred sagt:

    Hallo,

    Neuinfektionen:

    Infektion
    Eine Infektion oder Ansteckung ist das Eindringen von Krankheitserregern in einen Organismus, wo sie verbleiben und sich anschließend vermehren, bei Pflanzen spricht man dabei auch von einem Befall. Der rein mechanische Vorgang, bei dem Infektionserreger mit dem Wirt in Kontakt kommen, wird als Infizierung bezeichnet.Wikipedia (DE

    „Coronaviren“ werden im Nasenrachenraum gesucht.

    Nach Wikipedia liegt aber eine Infektion erst dann vor, wenn der Krankheitserreger in den Körper eingedrungen ist UND sich dort vermehrt.

    Wenn nun das „Coronavirus“ verdächtigt wird Lungenerkrankungen auszulösen, dann kann es das grundsätzlich erst, wenn es vom Rachen wo es sich vermehrt den Weg nach unten in die Bronchien bewältigt hat.

    Wurde aber z.B. mit Mundspühlwasser. z.B. mit Listerine gegurgelt, es geht auch mit Peroxidlösung oder Alkohol, etc., werden alle „Coronaviren“ am Sammelpunkt Rachen abgetötet, bevor nur ein einziges Virus in die Luftröhre eindringen kann. Die übrigen werden heruntergeschluckt und krepieren in der Magensäure.

    Ein positiver PCR Test, selbst wenn er tatsählich einmal ein Coronavirus nachweisen würde/könnte, sagt nichts über die (Neu-)Infektion aus.

    Denn das „Coronavirus“ kommt gar nicht dazu den im Rachenraum besiedelten Menschen auch krank zu machen deshalb fehlen auch die Kranken in der Statistik. Und die Toten.

    Der gar nicht Angeseckte und gar nicht Infizierte, Neu-Schein-Infektion, bei dem eben die Krankheitserreger gar nicht verbleiben um tatsächlich eine (Neu-)Infektion auszulösen, weil sie sofort nach dem Eindringen unschädlich gemacht wurden, der kommt in Quarantäne um ohne Symptomptome und nicht krank dortselbst kerngesund herumzulümmeln. Der wird nun als Genesen entlassen. Weil nun wegen der unnützen Quarantäne finanzielle Forderungen auf den postiv Getesten zu kommen hat er kein Geld mehr um seinen Rachenraum zu desinfizieren und erliegt dem nächsten „Coronavirus“- Anfall.

    Nun darf er, als „Coronavirus-super-spreader sogar unter 2 G fallen, weil ihm von der Staatsmacht restswidrig und strafbewehrt ein falsches (ärztliches) Attest ausgestellt wurde. Nämlich, dass er genesen sei was er tatsächlich nicht ist.

    Es ist dringends Gemeinschaft von Gleichgesinnten anzustreben.

    Gruß Fred

    Gefällt 3 Personen

  5. Frollein Schmidt sagt:

    Natürliche Lebensgemeinschaft, jeder kennt jeden, alle sprechen regelmäßig miteinander, alle kennen sich gut und halten zusammen. So soll es sein. Ein weiterer Vorteil solch uriger Bergdörfli, neben der ständigen Präsenz der Mutter Erde und Himmelsmutter, ist sicher auch, dass es da nicht in jeder Stube ein Versehgerät gibt. Wer in die Röhre gucken will, geht dafür rüber in die Dorfkneipe, wo die Geselligkeit den Dauerhypnosebann des Versehprogramms zu verhindern weiß.

    Gefällt 1 Person

  6. palina sagt:

    @Thom
    „Wir haben es hier mit zu 100% Bösen zu tun. Mit denen ist kein Verhandeln. Was da (noch) in Menschengestalt rumläuft dort „oben“, es ist weder beseelt noch jeglicher Empathie begabt. Ich rede von Leut wie Fauci, Lauterbächli, Bersetli, Söderli, auch der neue schweizerische Pundesbräsidend, ich wollte solchen Echsen nicht gegenübersitzen. Sind keine beseelten Menschenkörper.
    Ich bin zuversichtlich. Seit Jahren lese ich Nachrichten von Leut, welche der Wahrheit verpflichtet sind, und ich ziehe mir rein Analysen von Leut, die vernetzt und klar denken.“

    Hmmm nicht immer.

    Das sind keine Echsen.
    Du hast immer noch nicht verstanden, wie das mit dem „Weltenplan“ läuft.

    Schau bei Rudolf Steiner, Axel Burkhardt oder Armin Risi nach.

    @Mujo
    in den Alpen sind Energiefelder vorhanden, von denen viele nichts wissen. Ist aber ein anderes Thema.

    Gefällt 2 Personen

  7. Mujo sagt:

    @palina
    13/12/2021 UM 04:35

    „@Mujo
    in den Alpen sind Energiefelder vorhanden, von denen viele nichts wissen. Ist aber ein anderes Thema.“

    Ja das ist mir bekannt, war mal vor über 20 Jahren mit einen Internationalen Geomanten und einer Gruppe interessierter in den Bergen Unterwegs. Nicht nur deswegen bin ich so gerne dort.

    Gefällt 1 Person

  8. latexdoctor sagt:

    Ich gebe Thom recht, wenn er sagt es gibt auch Echsen MIT ♥ oder zumindest den Ansatz davon, diese sind Beseelt, auch wenn die Seele sich dort (noch)nicht vollständig „Einnisten“ kann, wir können diesen die Hand reichen oder sie ganz im Kirchenchristlichen Sinne von uns stoßen.

    Auch das man diese mit allen Mitteln bekämpfen muß findet meine Zustimmung, die Aussagen daß wir nicht das Recht haben zu strafen heist dann auch:
    Wir dürfen keine Ladendiebe bestrafen mit einer (Geld)Buse
    Räuber dürfen NICHT von uns Verurteilt werden
    Mörder am Morden zu hindern ist VERBOTEN
    KinderGRMBLFX dürfen wir nicht davon abhalten mit unseren Kindern / Enkeln zu F….n

    Das alles DARF NUR GOTT ???????

    Das ist die Aussage von wir dürfen das absolut Böse nicht auslöschen, da WIR ja nicht das Recht haben IRGENDWELCHE Strafen zu verhängen

    Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott, Allah, Buddha …. ist damit wohl hinfällig und wenn die Antifanten mich jagen dann lass ich mir den Schädel einschlagen, denn ich will ja nicht „böse“ sein und einen davon verletzen bzw. daran hindern so zu leben wie er/sie es möcht

    Frieden und Liebe ist SEHR gut, doch kann es das nur da geben wo wir denen diie böses im Sinn haben Grenzen aufzeigen, so deutlich, daß diese sich fern halten oder sich zurück halten und eben das lassen das sie gerne tun würden, aus Angst vor dem das wir dann tun würden, dann ist eine Gesellschaft möglich in der NUR das gute leben möchte

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: