bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Wünsche 2021

Wünsche 2021

(Ludwig der Träumer) Scho wida Silweschder? – ich glabs ned. Böllern verboten! War das Böllern in der Vergangenheit nicht eine Möglichkeit die Dunkelmächte zu verbannen? Man kann schon ins Grübeln kommen, warum Böller Down angeordnet wurde. Das nur nebenbei. Aber auch Wünsche können Dunkelmächte oder von diesen besetzten Vollstreckern (Beamte und Politiker) auf ewig verbannen.

Manchmal läuft es mit den Wünschen nicht so wie man es sich wünscht. Des öfteren sind Wünsche nur die Sehnsucht sein eigenes Leben umzukrempeln ohne etwas dafür zu tun. Vorsätze, besonders an Sylvester sind auch häufig in die Kategorie Wünschen einzuordnen. Eine gute Fee muß her wenn man den eigenen Arsch nicht hochkriegt um sein Leben zu meistern.

Wie Wünsche nach hinten losgehen mußten drei Beamten aus dem Rathaus bitter erfahren.

Um dem Datenschutz gerecht zu werden anonymisieren wir deren Namen. Geeignet dazu ist der ICD-Code. Nennen wir den einen im ‚Unteren Dienst‘ F71.- also den normalen Deppen der sich so häufig in den Rathäusern und in der Vollstreckungsbehörde tummelt um die Drecksarbeit zu machen, etwas geistig untersetzt um die rektale Höhe des ‚Mittleren Dienstes‘ zu erreichen von der er so sehnlich träumt. Den anderen im ‚Mittleren Dienst‘ F72.- derKrummbuckelige Einschleimer der nach unten tretet und nach oben buckelt, und deren Amtsleiter im nutzlosen ‚Höheren Dienst‘ F73.-.

Sie wünschten sich eine Kreuzfahrt die sie für ein paar Wochen aus der Tristesse des Alltags im Amt und ihren zickigen Weibern befreite. Eines Tages war es soweit. Das Geld dafür war angespart. Es stand also nichts mehr im Weg, auf dem Schiff die ersehnte Erholung zu genießen. Die erste Woche war einfach phantastisch auf dem Dampfer. Sie konnten sich einfach gehenlassen – den ganzen Tag fressen, Bommerlunder saufen und Corona-Skat spielen; so wie in ihrem richtigen Leben im Amt. Der schlimmste Streß  den sie auf dem Amt hatten fiel auch weg. Sie mußten dort seit einem Jahr nur am Ende ihres aufopfernden Kampf gegen Corona die verlorenen Spielpunkte mit 100.000 multiplizieren und als neue totbringende Corona-Fälle dem Veterinäramt melden.

Diese Idylle wurde jedoch jäh unterbrochen durch den Untergang des Kreuzfahrtdampfers. Die Presse und das Fernsehen berichteten in Dauerschleife tagelang über dieses verheerende Unglück, das ohne Corona-Pandemie und Erderhitzung nicht passiert wäre.

Bild schlagzeilte: Wegen Klimawandel mit Corona infizierter in Panik geratener Eisbär rammte Luxusdampfer. 3301 Tote.

Was schließen wir daraus:
1. Wenn wir den Klimawandel nicht in den Griff bekommen, müssen auch Eisbären geimpft werden.
2. Ein Wunsch reicht oft nicht um ans Ziel zu kommen. Sie hätten auch noch wünschen müssen, den Dampfer nicht untergehen zu lassen. Wir sehen also daß erfüllte Wünsche in eine Katastrophe führen können wenn sie nur den nächsten Schritt im Blickfeld haben – die möglichen Folgen außen vor lassen.

Diese drei Schiffbrüchigen konnten sich als einzige auf eine einsame Südseeinsel retten. Neben einem Skatblatt wurde eine prallvolle Kiste mit Aldi-Fraß und 200 Kisten Bommerlunder als Strandgut angeschwemmt, so daß kein Anlaß bestand sich um den Hunger und Durst Sorgen zu machen. In einem Survival Camp auf Malle hatte F73.-  gelernt wie man den Aldi-Fraß mit der eigenen vorher gequirrlten Scheiße ins Unendliche verlängern kann. Er war der Held der Dreien. Die beiden anderen genossen den würzigen Geschmack, den sie von ihrer Arschkriecherei bereits kannten. Sie vertrauten ihm voll und ganz. Oben rein, unten raus und wieder oben rein – Gourmet humo operies vom Feinsten.  

Auch das Wetter war zum Heldenzeugen. Mangels weiblicher Gelegenheit dazu entschlossen sie sich die Tage sinnvoll zu verbringen wie sie es dreißig Jahre lang als Beamte im Rathaus geübt hatten. Sie waren Meister im Skatspielen das sie als einzige sinnvolle Beschäftigung im Amt täglich übten. Man muß auch dazu wissen daß sie glücklich waren dem Pöbel entkommen zu sein der sie täglich in ihrer Amtshandlung durch Bittstellungen belästigte. Hier konnten sie sich ganz auf ihren Lebensinhalt konzentrieren – Skat spielen ohne Corona-Streß.

18 20 36 48 Grand Hand, Schneider schwarz angesagt jubelte der Amtsleiter, bevor ihm zuerst die Karten entglitten und dann die Gesichtszüge. Sie stand plötzlich da, die schöne Fee – baugleich mit seiner Frau. Die beiden anderen erstarrten wie Granitfelsen.

Noch bevor sich die drei wieder fassen konnten säuselte sie: Hört mir gut zu Jungs, ich darf nur drei Minuten lang bei euch verweilen. Jeder von euch hat einen Wunsch frei der sofort in Erfüllung geht. Aber seid vorsichtig damit, er kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Ich will sofort wieder nach Hause, meinen Job hinschmeißen und in Zukunft einer ehrlichen Arbeit nachgehen. Skatspielen macht auch kein Spaß mehr, weil ich immer verliere, platze es aus F71.- mit zittriger Stimme heraus.

Apres Kadaver Bibedi Babedi Bu, du verschwindest hier im Nu! Weg war der F71.- . Die Fee wedelte dabei so heftig mit ihrem Zauberstab, daß ihr Arsch in verführerische Schwingung geriet.

F72.- im besten Mannesalter entzückte so sehr die Anmut ihrer weiblichen Bewegungen daß er nur noch den einen Wunsch hatte: Ich will sofort auf die Reeperbahn und es drei Wochen so richtig krachen lassen. Koste es was es wolle.

Vögeln Vögeln dir gebietet deren drei Wochen, Bommerlunder Bumsoluder, nudeln Nudden. Dein Wunsch sei erfüllt. Weg war der F72.-Ihr Zauberstab geriet dabei fast außer Kontrolle, daß er vor lauter Arschwackeln fast davonflog.  

Böse Zungen behaupten – so wie auch der Ludwig, daß diese Schönheit von fetter Fee nur ihre Zauberkräfte entwickelte in der Hoffnung einmal selbst vom F72.- gevö…t zu werden.
Aus Jugendschutzgründen wollen wir diese hormongesteuerte These nicht weiterverfolgen.

Wobei wir bei der Frage angekommen sind, warum sollte ein Wesen – eine Fee im schöpferischen Universum in das Schicksal Einzelner eingreifen und bevorzugen? Laß uns vorher noch den auf der einsamen Insel verbliebenen F73.-   beäugen. Welchen Wunsch hatte er?

Seinem IQ entsprechend einer Gehwegplatte, der übrigens fast allen Beamten und Politikern – besonders in diesem Corona-Zeitalter in ‚höherer Position‘ inne ist, hatte F73.-   nur den Wunsch: Ich hab einen Grand Hand mit vier Schneider schwarz – ein todsicheres Blatt, der wird verdammt nochmal gespielt. Ich will sofort meine zwei Kumpels zurück.

Apparie apparie dalli alli deine Knechte dir zur Stelle. Dein Wunsch sein erfüllt. Schwuppdiewubbel waren sie wieder da als wäre nix gewesen.

Die schöne Fee löste sich in Luft auf und F73.-   verlor dieses todsichere Spiel. Und so hocken sie wieder für alle Ewigkeit zusammen auf der einsamen Insel und können dem Volk keinen Schaden mehr anrichten. Säßen sie heute noch im Amt müßten sie aufgrund des verlorenen Spiels 24 Mio. neue C-Fälle innert 5 Minuten melden.

Ich wünschte mir daß sie Merkel, Spahn und Söder heißen. Hihi.  

Fällt mir noch eine kleine Geschichte ein. Ein Kollege hatte Geburtstag. Ich wünschten ihm das Gleiche das er mir wünscht. Er ging mir fast an die Gurgel.

Also liebe Gemeinde, seid vorsichtig mit euren Wünschen. Wägt sie sehr gewissenhaft ab und bedenkt die möglichen Folgen wenn sie in Erfüllung gehen.


43 Kommentare

  1. arnomakari sagt:

    Ein sehr schöner Beitrag, lustig und zugleich zum nachdenken, darum sollte man mit seinen Gedanken sehr vorsichtig umgehen, denn alle Gedanken werde im Universum gespeichert, und viele gehen auch in erfüllung.
    Es ist nichts so fein gesponnen, was nicht eines Tages ans Tagelicht wird kommen..—-schickt den Politiker eine Botschaft–wie fühlt Ihr Euch jetzt—
    Ein Glückliches frohe neue Jahr 2021 mit Liebe und Gesundheit für alle Menschen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Lieber Ludwig, welch ein Geschichtchen……einfach nur klasse verfasst !
    Und ja, meine Wünsche gehen auch in eine bestimmte Richtung und auch die werden aus Jugendschutzgründen hier nicht
    detailliert beschrieben werden können…..

    Auf jeden Fall hat der Beitrag von Dir den Tag zumindest lustig erhellt, ich mag deinen Humor 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Mujo sagt:

    Als ich Morgens Aufwachte nach einen sehr intensiven und interessanten Traum kam mir ein Gedanke warum sich die Menschen nicht Treffen sollen am Weihnachten und Sylvester. Weil man nicht miteinander reden soll. Der Austausch ist nicht gewünscht. Die Soziale Struktur zu Pflegen auch nicht.

    Dies Ignorieren wir seit Tagen. Seit die Woche vor Weihnachten Treffen wir uns in einer Bunten Gruppe aus vielen Nachbarn Regelmässig draussen mit vielen Kindern und Sitzen Gemütlich um eine große Feuerschale. Mit Heißen Tee und Glühwein, zu Essen und Grillen ist auch immer was dabei und es wird viel gelacht und geredet. Corona kommt nur ganz am Rande als Thema. Man möchte nur einfach wieder ein Normales Leben Führen. Und wir sind jeden Tag sofern es nicht Regnet bis fast 23 Uhr dabei. Und je später es wird geniessen wir die Ruhe da selten ein Auto vorbei fährt.

    Alle die da sind nur genervt von dieser Politik, keiner nimmt die mehr ernst mit ihren Lügen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Man kann es fast als dauer Demo bezeichnen, lach*

    Der Beitrag von Ludwig ist Köstlich, nur in einen Punkt bin ich nicht seiner meinung. Die Sylvester Knallerei das sie Verboten ist, ist ein Segen. Ich kann dem schon seit Jahren nichts mehr Abgewöhnen. Und die Tiere werden es einen ebenso Danken.

    Böse Geister vertreibt man mit unseren Gedankengut viel besser und ohne die Luft zu verpesten.

    Darum wird es dieses Jahr ein besonderer Jahresübergang, ich freu mich drauf 😉

    Gefällt 3 Personen

  4. arnomakari sagt:

    @ Mugo sehr gut,genau so sehe ich es auch.

    Gefällt mir

  5. Texmex sagt:

    Also da das mit den Wünschen ja eine ziemlich diffizilen Sache zu sein scheint und nicht mal mehr ein Grand mit Vieren, Schneider, schwarz angesagt zum Erfolg führt, dann modifiziere ich das mal wie folgt: „ möge jeder das im kommenden Jahre bekommen, was er verdient „!

    Gefällt mir

  6. Mujo sagt:

    @Texmex 00:17

    Köstlich dein Humor, haha*

    Es bekommt ohnehin jeder was er verdient weil einfach Ursache und Wirkung Universelles Gesetz ist und nie ne Pause macht 😉

    Gefällt 1 Person

  7. petravonhaldem sagt:

    Phantas-Tusch!

    Lauthals zu zweit ne Minute lang gelacht am letzten Tag des
    hervorragenden Jahres 2020!

    Wunsch:
    Der Humor komme zu Uns, bleibe bei Uns und erhalte Uns. Omen!

    Ansonsten wünsche ich Uns allen hier viel Freude, Heiterkeit, Fröhlichkeit mit permanenter Lebenskraft für das Kommende!

    Gefällt 2 Personen

  8. Judith Endler sagt:

    Allen ein LEBENDIGES neues Jahr mit echter Möglichkeit, die Lebensumstände zu gestalten ! Vorfreude schönste Freude!

    Gefällt mir

  9. mkarazzipuzz sagt:

    Bei uns hier: Feuerwerk wie noch nie. Volle Granate Renate!!!
    Ein Schlag ins Gesicht der wirklichen Covidioten. Ich habe mich gefreut über so viel buntes Treiben.

    krazzi-Martin

    Gefällt mir

  10. petravonhaldem sagt:

    Moinmoin, lieber Krazzi,
    wir freuen uns mit!

    Danke für die rasende Reportermeldung!!
    Bei uns wurde draußen verhalten gefeuert, aber dafür haben mein bester Mann von allen und ich richtig abgetanzt nach Enja Musik!

    Es wird gewegt und freudig werden das Jahr 2021!

    Gefällt mir

  11. Thom Ram sagt:

    Also wir waren vier Männer.
    Papa Agus und Papa Eka, die hatten gekocht wie die wilden und ein glücklich gelebt habendes Hühnchen gebraträuchert, und wir haben einfach drei Stunden gejasst (Parallele zu Skat) wie die Weltmeister, und hm, also ich habe die sagenhafte Ruhe genossen. Unsere Lachsalven hallten umso klarer über Balinesien.

    Eines der schönsten Sylvester je.

    …Und wir alle machen einfach weiter, heiter, gscheiter…in Liebe…

    Gefällt 2 Personen

  12. Mujo sagt:

    Schön gefeiert bis kurz nach Mitternacht der Zapfenstreich der Polizei kam. Wahren gerade am Aufräumen und die meisten sind schon gegangen.
    Wärend überall die Böller und Raketen flogen deutlich weniger aber mehr als ich dachte.
    Sollte das Feuer mit Wasser Löschen, sagte ist eh schon klein und geht gleich aus. Sagte nö mit Wasser, ich dann sehen sie nicht was hier los ist es scheppert an allen Ecken und enden und sie machen sich Sorgen bei 2 Menschen auf ihren Grund die eine Stille Feier beenden. Ging dann von dannen und wollte später nochmal nachsehen. Ist aber nicht mehr, sind dann schön langsam um halb eins Heimgegangen.

    Das Feuer ging dann wie immer ganz von alleine aus.

    Und es waren heute so viele Menschen vor allem viele Kinder wie noch nie dabei.
    Ein ganz Toller Jahres Abschluss dem ich viel zu Verdanken habe.

    Allen nur das beste im Neuen Jahr 2021

    Gefällt 3 Personen

  13. Wolf sagt:

    Ich lebe in meiner eigenen Zeit und erlaube mir meine eigenen Rituale.
    Heute ist eine friedliche Nacht.
    Morgen gibt es einen Weihnachtsbraten mit Kartoffeln und Blaukraut (Rotkohl).

    Gefällt 4 Personen

  14. Wolf sagt:

    Heiligabend fiel dieses Jahr zufällig auf den gregorianische Silvester.

    Gefällt mir

  15. Guido sagt:

    Noch ist es nicht die Zeit der Fee

    Noch ist es nicht die Zeit der Fee,
    vom Himmel fällt nur leise Schnee.
    Und wer noch im Dunkeln träumt,
    damit Wünschen keineswegs versäumt.

    Denn vor dem Frühstück
    bringt Wünschen nun mal kein Glück.
    Es sei denn, doch das ist äusserst selten,
    schon vorher da, das Ende der Welten.

    Doch wenn die Fee mal da ist,
    Dann wünsche dir ja keinen Mist!
    Wie: „Mach all jene Politiker platt,
    die hab ich nämlich total satt!“

    Kannst sie dann zwar platzsparend schichten,
    musst aber eine Sondermüllgebühr entrichten.
    Und all die Giftstoffe, die dabei entweichen,
    für eine Umweltkatastrophe locker reichen.

    Vielleicht wünscht Du dir besser Gold,
    dann sind dir viele Töchter hold.
    Doch mit allzu vielem Nudeln,
    wirst Du deinen Ruf besudeln!

    Vielleicht ist es klüger wie ihr seht,
    dass Fee unsere Wünsche gar nicht versteht.
    Denn so bleiben Wünsche Träume,
    auf dass man das Leben nicht versäume.

    Gefällt 6 Personen

  16. Thom Ram sagt:

    Guido 17:38

    Was für Götes wir hier doch sind. Guter Wurf, Junge.

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    …und tanke für die er heit er Ung!

    Gefällt mir

  18. barbar-a sagt:

    Heute in der Früh gehe ich wie jeden Tag zu meinen vier Ziegen, um ihnen schmackhaftes Heu zu kredenzen. Sie genießen ihr Dasein in einem Freigehege direkt an einem Seeufer. Ich marschiere also los, es war noch leicht dämmrig. Im Dorf keine Menschenseele unterwegs, kein Auto zu hören, nichts, nur meine eigenen Schritte am gefrorenen Boden. Da und dort Vogelgezwitscher, ich denke mir, die haben die Nacht gut überstanden. Hoffentlich ist bei den Ziegen auch alles in Ordnung (auch bei uns viel Knallerei). Bei den Viechern angekommen, freudiges Gemeckere, alles bestens, keine ist aus Angst in den See gesprungen. Zenzi und Co machen sich dankbar übers duftende Heu her. Ich bleibe noch direkt am Ufer stehen, nichts zu hören, nur die Wellen, die leise an die alte , moosbedeckte Steinmauer klatschen. Ich schaue zufrieden übern See, da geht gerade im Osten die Sonne hinter den schneebedeckten Bergspitzen auf, und ein gleißender Lichtkeil spiegelt sich im leicht bewegten Wasser. Ich kann den Blick nicht mehr abwenden und wie gebannt starre ich ins Grelle in Erwartung auf das Kommende. Auf einmal verschwimmt mir alles vor den Augen und die Lichtspiegelung wandelt sich in ein kohlrabenschwarzes Nichts und gipfelt schließlich in einer tief blutroten Farbe. Wie angewurzelt stehe ich da, unfähig mich zu bewegen, im göttlichen Naturschauspiel gefangen. Erst feine Schleierwolken, die sich vor die Sonne schieben, holen mich wieder zurück und die Geißen schauen blöd.
    Alaf sal fena! Alles Sonnenheil dem Kraftbewußten!

    Gefällt 7 Personen

  19. Angela sagt:

    Werden wir doch alle ADLER…………….

    2021

    Der einzige Vogel, der es wagt, einen Adler zu anzugreifen, ist die Krähe.
    Sie setzt sich auf seinen Rücken und beißt ihn in den Nacken.

    Der Adler reagiert jedoch nicht und kämpft auch nicht gegen die Krähe.
    Er verschwendet keine Zeit oder Energie mit der Krähe.

    Es öffnet einfach seine Flügel und steigt höher in den Himmel.

    Je höher die Gefilde, desto unwirtlicher wird es für die Krähe, denn das ist nicht ihr Terrain.
    Sie muss von ihm ablassen und verschwindet von selbst.

    Und der Adler kann sich wieder in Ruhe seinen Tätigkeiten widmen.

    Netzfund

    Angela

    Gefällt 6 Personen

  20. Thom Ram sagt:

    Texi 00:17

    Ich Oberlehrer kanns nicht lassen und doziere von der Kanzel, äh vom Katheter, ächz, also einfach von oben rab: darauf kann sich ein jeder verlassen, dass ihn einholt, was er gesät. In Zeitlicher Folge so: Kleines schnell, Großes braucht länger, kann auch in folgenden Leben erst einschlagen.

    In meinem Leben war es so, was po Sie tiefe Gedanken, wie auch Missetaten meinerseits betrifft. Kleines kommt schnell zurück, Grösseres nach längerer Zeitspanne. Was über diese meine Inkarneeschen hinausgeht, also meine Großtaten in diesem Leben, darüber werde ich möglicherweise berichten in bumibahagia NZ70, haha, wenn ich wieder da sein und meinen Senfwieder auf die Bröter streichen werde.

    Wenig wahrscheinlich. NZ70, da sehe ich in meiner Kristallkugel keine Not Wändigkeit solch Blog zu führen.

    Gefällt 2 Personen

  21. Thom Ram sagt:

    Barbar-a und Angela,

    oh, welch Wort. Ich danke Euch.

    Gefällt mir

  22. petravonhaldem sagt:

    Thom Ram
    01/01/2021 UM 18:57

    also die paar Jährchen im Angesicht der Ewigkeit kannste ja noch hier bleiben.
    Was sind schon noch 61 Jahre und mehr.
    Unsere mitgegebenen Anlagen reichen potentiell für mehr als ein paar hundert Jahre zum Hieranwesendbleiben aus.

    Na klar haben die üblichen Verdächtigen viel, sehr viel dafür getan, dass wir nur Kurztrips nach hier machen sollen/dürfen.

    Dennoch:
    selbstbestimmt (bis wann) und die Arbeit an permanenter Zellerneuerung sollten wir doch diese 61 Jährchen vor Ort hinbekommen, wo denn sonst.
    Hier spielt die Musik und hier werden die Hühnchen gebraten und gejasst.
    Kann höchstens sein, dass wir unsere Füsis etwas verändern 🙂

    Gefällt mir

  23. Aufgewachter sagt:

    Apropos : 2021 / Ist das goldene Zeitalter hier schon angebrochen?

    Feuerwerk mit bedeutenden Botschaften aufgenommen! / Video (1 Min)
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,187450,187450#msg-187450

    Gefällt mir

  24. palina sagt:

    wünsche euch allen ein gutes neues Jahr.
    So schöne Kommentare.
    So eine schöne Geschichte von Ludwig.
    Habe den Verdacht, dass diese Fee lange im Bierbraukeller bei Ludwig geweilt hat und zuviel Bier konsumiert hat.
    Man ist die fett!!!

    Geht einer im Wald allein spazieren. Da kommt ihm eine Fee entgegen und sagt:“ Ich hab 3 Wünsche frei.“

    Sagt der Wanderer: „Was ist denn das für ein Scheiss Märchen.“

    Gefällt 1 Person

  25. Mujo sagt:

    Wünschen will gelernt sein. Darum hab acht was du dir wünscht es könnte in Erfüllung gehen 😉

    Ein Beamter sitzt so im Büro. Da kommt eine gute Fee und sagt ihm, dass er drei Wünsche frei hat.
    Als erstes wünscht sich der Beamte, auf einer Insel mit Palmen und Sonnenschein zu liegen.

    Pling! … Und schon liegt der Beamte am schönsten Strand der Welt mit Palmen und Sonnenschein.

    Als zweites wünscht er sich, von knackigen gut gebauten, einheimischen Mädchen am Strand verwöhnt zu werden.

    Pling! … Und schon umgarnen ihn die drei heißesten Mädchen der Insel.

    Als letztes wünscht er sich, nie wieder zu arbeiten, keinen Stress mehr und nur noch erholsame Ruhe.

    Pling! … Schwuppdiwupp sitzt er wieder im Büro.

    Gefällt 5 Personen

  26. Aufgewachter sagt:

    Hi Mujo,

    den kenne ich etwas anders …

    „Ein Mann geht in San Francisco am Strand spazieren und findet eine Aladin Flasche. Er reibt dran und plötzlich kommt ein Geist heraus und meint : „Du hast einen Wunsch frei.“

    Der Mann überlegt kurz und sagt ich : „Ich hätte gern eine Brücke von San Francisco nach Hawaii“ Der Geist schon recht sauer, also so etwas kann ich Dir wirklich nicht erfüllen. Kannst Du Dir nicht etwas Gescheites wünschen?“

    Der Mann denkt ne Weile nach und meint dann : „Gut, dann hätte ich gern von Dir gewußt was Frauen denken, wenn sie weinen oder lachen, warum sie anders denken als sie sprechen und …“ Da unterbricht ihn der Geist und meint : „Willst Du die Brücke nach Hawaii vier oder achtspurig?“

    Gefällt 3 Personen

  27. Mujo sagt:

    @Aufgewachter 09:03

    Das ist ein anderer, aber auch gut.

    Gefällt 1 Person

  28. palina,

    so ein zierlicher Doppelzentner von Fee kommt mir nicht in den Barukeller. Das Bier würde sich vor Schreck sofort verkrümeln – ich auch.

    Gefällt mir

  29. Aufgewachter sagt:

    @ Mujo,

    Apropos : Noch ein Strand-Witz … :)))

    „An der Tankstelle. Plötzlich kommt ein Lkw, dessen Ladefläche voller Pinguine ist. Fragt der Tankwart den Lkw-Fahrer: „Was machst Du denn mit den vielen Pinguinen?“ „Weiß ich auch nicht so genau, hast Du nicht eine Idee?“ „Bring sie doch in den Zoo!“ „Danke, tolle Idee!“ Nunmehr fährt der Lkw mit den Pinguinen davon. Am nächsten Tag kommt der Lkw wieder zur Tankstelle. Wieder ist die Ladefläche voller Pinguine, die diesmal Sonnenbrillen tragen. Fragt der Tankwart: „Was machst Du denn schon wieder hier? Ich hab Dir doch gesagt, Du sollst die Pinguine in den Zoo bringen!“ Lkw-Fahrer: „Da waren wir gestern, heute fahren wir zum Strand! …“

    Gefällt 3 Personen

  30. Aufgewachter sagt:

    @ Alle,

    Apropos : Überleben im Impf-Zentrum …

    a) Wie überzeugt man einen Polizisten oder Bundeswehr-Soldaten das deutsche Volk zu beschützen, anstatt im Impf-Zentrum den Aufpasser der US-Besatzungsmacht BRD zu spielen?

    Sind ungefähr 250.000 Polizsten und 175.000 Bundeswehr-Soldaten, beide Dienstleister sind bewaffnet.

    Frage geht ´raus an ALLE, die gerne LESEN oder LEBEN möchten …

    Wenn wir POLIZEI & Bundeswehr nicht auf unsere Seite bekommen sind wir ALLE am Arsch!

    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,187462,187462#msg-187462

    Gefällt mir

  31. Aufgewachter sagt:

    Apropos : Aber ein Strand-Witz muß noch …

    Ein Fischer sitzt am Strand und blickt auf das Meer, nachdem er die Ernte seiner mühseligen Ausfahrt auf den Markt gebracht hat. Warum er nicht einen Kredit aufnehme, fragt ihn ein Tourist. Dann könne er einen Motor kaufen und das Doppelte fangen. Das brächte ihm Geld für einen Kutter und einen zweiten Mann ein. Zweimal täglich Fang hieße das Vierfache verdienen. Warum er eigentlich herumtrödele. Auch ein dritter Kutter wäre zu beschaffen; das Meer könnte viel besser ausgenutzt werden, ein Stand auf dem Markt, Angestellte, ein Fischrestaurant, eine Konservenfabrik – dem Touristen leuchteten die Augen. „Und dann?“ unterbricht ihn der Fischer. „Dann brauchen Sie gar nichts mehr zu tun. Dann können Sie den ganzen Tag sitzen und glücklich auf ihr Meer hinausblicken!“ „Aber das tue ich doch jetzt schon“, sagte der Fischer.

    Gefällt 4 Personen

  32. Texmex sagt:

    @ Thomram
    Ist schon recht, ich habe es nicht besser hinbekommen.
    Hatte mir vorgenommen, aufrecht ins neue Jahr zu schreiten, bin aber liegend hineingeschwebt, im Tiefschlaf.
    Da bei uns eh nicht geböllert wird wegen der Tiere, hab ich erst um 8 am Neujahrstag meine Augen wieder aufgemacht und meiner Frau nur das Allerbeste gewünscht.
    Dann hab ich mir die Einzig wahre Neujahrsansprache durchgelesen, die hier:

    Noch nie hat sich Merkel so verzweifelt an sogenannten Verschwörungstheoretikern (also Menschen, die der Regierung ihre Heuchelei nicht abkaufen) abgearbeitet, wie in diesem Jahr. In ihrer heutigen Neujahrsansprache sagte sie wörtlich:

    „Wir dürfen als Gesellschaft nicht vergessen, wie viele einen geliebten Menschen verloren haben, ohne ihm in den letzten Stunden nah sein zu können. Ich kann ihren Schmerz nicht lindern. Aber ich denke an sie, gerade auch heute Abend.

    […]

    Verschwörungstheorien sind nicht nur unwahr und gefährlich, sie sind auch zynisch und grausam diesen Menschen gegenüber.“

    Dazu erlaube ich mir, mit meiner ganz persönlichen Neujahrsansprache zu antworten:

    1. Liebe Frau Merkel, SIE haben dafür gesorgt, dass in diesem Jahr wahrscheinlich weit über 100.000 Menschen einsam und alleine im Pflegeheim verstorben sind. Ich darf sie daran erinnern, dass SIE und diverse politische Hampelmänner die Besuchsverbote erlassen haben – das waren nicht die von Ihnen so gefürchteten „Verschwörungstheoretiker“.

    2. SIE, liebe Frau Merkel, haben sich noch nie für alte und schwache Menschen unserer Gesellschaft interessiert. Kinder- und Altersarmut haben unter Ihrer Kanzlerschaft in einem Ausmaß zugenommen, wie es nach dem Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit nicht mehr vorgekommen ist. Dazu kommt ein beispielloser Pflegenotstand, der voll und ganz Ihrer Kanzlerschaft zuzurechnen ist und der in Altersheimen zu unwürdigsten Zuständen führt. Das waren SIE – und nicht die sogenannten Verschwörungstheoretiker.

    3. Niemand bei klarem Verstand kauft Ihnen ab, dass sie heute Abend auch nur einen einzigen Gedanken für verstorbene Mitbürger übrig haben. Sie sind eine überzeugte Technokratin und Konzernfreundin und Sie nutzen diese Krise für das aus, was Sie auch schon die letzten 15 Jahre getan haben: Sie verarmen die Bevölkerung und verteilen das Geld an den Finanzsektor und an die Großkonzerne um. Deshalb, und NUR deshalb dürfen Sie seit 15 Jahren Bundeskanzlerin spielen – und das wissen Sie auch ganz genau.

    Also bitte ersparen Sie uns Ihre herzzerreißenden Ansprachen – diese sind unerträglich.

    Allen ein Gutes Neues Jahr

    Gefällt 4 Personen

  33. Hilke sagt:

    Beamtenmikado >>> wer sich zuerst bewegt, hat verloren.

    Gefällt 2 Personen

  34. Ein Betrunkener nimmt den Deckel von einer Regentonne, blickt hinein, sieht sein Spiegelbild und meint:
    „Oh Gott, da ist ja eine Leiche drin! Muß man gleich die Polizei holen!“
    Der herbeigeeilte Polizist sieht ebenfalls hinein und ruft erschrocken:
    „Um Gottes Willen, es ist auch noch ein Kollege!“

    Gefällt 6 Personen

  35. palina sagt:

    @Ludwig der Träumer
    02/01/2021 um 13:13

    palina,

    „so ein zierlicher Doppelzentner von Fee kommt mir nicht in den Barukeller. Das Bier würde sich vor Schreck sofort verkrümeln – ich auch.“

    Zierlicher Doppelzenter ist gut.

    Gefällt mir

  36. Aufgewachter sagt:

    Apropos : POLIZEI

    Ein kleiner Junge geht die Straße entlang. Er findet eine Maschinenpistole vom Typ HK MP5K. Ein paar Meter weiter steht ein Polizist. Kleiner Junge: „Ist das Ihre MP5K, Herr Polizist?“ Polizist schaut nach: „Nee, mein Junge, meine hab´ ich verloren.“

    Gefällt mir

  37. Mein schönster Traum in der letzten Rauhnacht 3.1.21:

    Auf dem Marktplatz standen hunderte Menschen, viele mit und wenige ohne Maske, jedoch mit dem befohlenem Abstand. Sie schauten noch etwas verunsichert und hilflos durch die Gegend, bis der erste den Mut fand einfach so den nächsten zu umarmen.
    Das sprang wie ein Funke der zum Flächenbrand führte urplötzlich auf alle anderen rüber.

    Innert Minuten umarmten sich alle gegenseitig. Viele fingen an zu singen, andere bekamen einen Lachanfall bis sich alle vor Lachen auf dem Boden wälzten. In diesem Augenblick wußten sie – die Plandemie ist vorbei.

    Sie hatten diese einfach weggelacht. Keine Macht der Welt konnte sie mehr drangsalieren. Selbst die Polizisten die eine verbotene Versammlung argwöhnten konnten nicht anders mehr als mitzumachen. In Kürze wird dieser Funke auf die ganze Welt überspringen, weiß ich seit diesem Traum.

    So stand ich das erste Mal frohgelaunt seit Monaten auf und fand anstelle den „neuen normalen“ Nachrichten das hier

    https://t.me/ludwigs_plauderstunde/591

    Gefällt 2 Personen

  38. Aufgewachter sagt:

    Apropos : POLIZEI

    komm einer muß noch …

    Ein Bus voll mit Politikern kam von der Strasse ab und stürzte über einen Abhang auf ein abgelegenes Feld. Der Bauer sah es von fern und eilte hinzu. Wegen der grossen Hitze und der Abgeschiedenheit grub er ein grosses Loch und beerdigte die Politiker. Ein paar Tage darauf fragte ihn der örtliche Polizeichef: „Waren wirklich alle sofort tot?“ „Nun,“ antwortete der Bauer, „einige behaupteten noch zu leben, aber Du weißt ja, wie diese Politiker lügen.“

    Gefällt 2 Personen

  39. Aufgewachter sagt:

    Aus aktuellem Anlass zum Thema POLIZEI

    Was für ein Geschrei auf dem Marktplatz / Wegen 4 Minuten lauter Rede POLIZEI vor Ort! / Video

    Botschaft : „Müßt Ihr immer noch zur Arbeit gehen in der Pandemie?“

    ab 6 Minuten 8 Sekunden bis 10 Minuten 17 Sekunden

    Freiheit bekommt man nicht geschenkt und den Frieden auch nicht!

    + Sofortiger Austritt aus dem privaten Interessensbündnis Europäische Union (EU)

    + Sofortiger Austritt aus dem privaten Kriegsbündnis NATO

    + Sofortiger Austritt aus dem Schuldgeld System

    + Sofortiger Austritt aus dem Zinses-Zins-System

    + Sofortiger Austritt aus dem Klimaabkommen

    + Sofortiger Austritt aus dem Zweiten Weltkrieg

    + Sofortiger Austritt aus der UN

    + Sofortiger Austritt aus der WHO

    Und und und …

    „Raffgierig dämonial-inspirierte irrsinnig Wahnwitzige verwandeln gerade unsere von Gott gemachte schöne Erde in einen Schrott-Planeten. Wir sind auf einem Schlachtfeld und unser Bewußtsein ist das Objekt um das gekämpft wird. Die negativen Mächte oder Dunkelmächte versuchen unser Bewußtsein zu verdunkeln und die positiven Mächte versuchen unser Bewußtsein aufzuhellen. Wollen wir in einer Höllenwelt oder in einer paradiesischen Welt leben?“

    Entscheide Dich! https://bit.ly/2LWuXGY

    Gefällt mir

  40. Angela sagt:

    @ Ludwig, der Träumer 14.55

    Das ist ein toller Traum!

    Eigenartigerweise hatte ich letzte Nacht einen ähnlichen:

    Ich fuhr aus unserem Harz-Städtchen nach Göttingen und bemerkte plötzlich, dass NIEMAND eine Maske trug, noch nicht mal im Fahrstuhl. Ich war ganz hingerissen davon und freute mich, dass dort in dieser Universitätsstadt die Menschen so frei denken und handeln können……

    Angela

    Gefällt mir

  41. Mujo sagt:

    @ Ludwig, der Träumer 14.55

    Was wie ein Traum Ludwig und ein schönes Video dazu. Lachen, Tanzen und wieder Freude haben ist die beste Medizin der Menschheit.

    Hatte auch einen schönen Traum. War auf der durchreise mit einer zwischenlandung in Nepal das Dach der Welt mit Freunden und Familie. Kein Abstand, keine Maske und viel pures Leben umrissen von den Mächtigen Bergen des Himalaya.

    Gefällt mir

  42. Aufgewachter sagt:

    Geschafft! Erstmal ausruhen nach dem ganzen Weihnachtsstress …

    Gefällt 2 Personen

  43. Aufgewachter sagt:

    @ Ludwig den Träumer

    Vor dem Tor zur Fabrik hält der Arbeiter plötzlich an
    das schöne Wetter hat ihn am Rock gezupft
    und als er sich umwendet die Sonne betrachtet
    die rot leuchtet und beendet lächelt im bleigrauen Himmel
    zwinkert er ihr vertraulich zu, sag Kamerad Sonne
    meinst Du nicht auch man sollte verdammt bedenken
    einen solchen Tag dem Chef zu schenken?

    Jacques Prévert, französischer Lyriker, aus „Die verlorene Zeit“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: