bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Kann Trump noch gewinnen? Ja, er kann

Kann Trump noch gewinnen? Ja, er kann

Ich reblogge einfach, da ich an den Sieg des Guten glaube, da ich aber gerade müde es bin, Senf aus meiner Tube zu drücken.

Viel Erhellendes dazu hier:https://www.youtube.com/watch?v=YVNr6w1_pFo

* NEBADONIA *

Die GOP Wahlmänner Proteststimme bewahrt Präsident Trump die Fähigkeit, seine rechtlichen Kämpfe fortzusetzen und setzt uns auf einem Weg für das, was ein epischer Showdown während einer gemeinsamen Tagung des Kongresses im nächsten Jahr sein könnte.

Heute war historisch. In einer Demonstration des Protestes, gaben republikanische Präsidentschaftswahlen in Wisconsin, Michigan, Nevada, Pennsylvania, Georgia, Arizona, und New Mexico Verfahrensstimmen für Donald Trump. Zur gleichen Zeit in diesen Staaten, gaben demokratische Wahlmänner staatlich sanktionierte Wahlstimmen für Joe Biden ab.

Das Protestvotum der GOP-Wahlmänner bewahrt Präsident Trumps Fähigkeit, seine juristischen Kämpfe fortzusetzen und bringt uns auf einen Weg für das, was ein epischer Showdown während einer gemeinsamen Sitzung des Kongresses im nächsten Jahr sein könnte.

Zunächst ein paar grundlegende Fakten: Staaten werden in den nächsten Wochen ihre Wahlzettel nach Washington schicken. Der Kongress muss in einer gemeinsamen Sitzung diese Stimmzettel beglaubigen und feststellen, wer die Wahl gewonnen hat. Unabhängig von den Medienberichten gibt…

Ursprünglichen Post anzeigen 46 weitere Wörter


23 Kommentare

  1. „Heute war historisch. In einer Demonstration des Protestes, gaben republikanische Präsidentschaftswahlen in Wisconsin, Michigan, Nevada, Pennsylvania, Georgia, Arizona, und New Mexico Verfahrensstimmen für Donald Trump.“

    Dieser ganze Satz ist so unverständlich, wie er nebulös ist!

    „republikanische Präsidentschaftswahlen gaben Verfahrensstimmen ab“ Also, entweder hat da ein unkundig Ahnungsloser geschrieben oder sich einer Falschübersetzung aus dem Englischen bedient, en der Satz ergibt überhaupt gar keinen Sinn, weder sprachlich noch logisch.

    Gefällt mir

  2. Vollidiot sagt:

    Jauhu

    Macht doch nix.
    Die beiden (Beiden und Kamarilla Harris) sind doch schon geimpft.
    Gegen Sars 19 und somit wuchert da schon die False-Genetik in Hirn und Mastdarm.
    Wir werden exemplrisch sehen, wie die beiden Organe sümbiotisch sich vereinen zum UIO (ultimatiefen innerseelischen Orgasmus).
    Und das multipel – det jibtn Jejaule.
    Ja leck…………..

    Gefällt mir

  3. Nach den derzeitigen „offiziellen“ Wahlmännerstimmen für Biden (306) kann Trump nicht gewinnen; selbst wenn Trump bei der Auszählung der Wahlmännerstimmen auf die erforderlichen 270 Stimmen käme, wird er nicht Präsident werden, da 74 Stimmen für ihn beim derzeitigen Machtverhältnis im Kongress annulliert würden.

    Praktisch ist es natürlich möglich, daß der eine noch für die Republikaner fehlende Senatssitz am 5. Januar 2021 an die Republikaner fällt, dann fehlte es für eine Mehrheit in BEIDEN Häusern des Kongresses, um die Stimmen zu annulieren.

    Hintergrundinfos zum Verfahren: https://www.j-s-research.org/donald-trumps-strategie-juristische-verzoegerung-und-alternative-wahlmaenner/

    Gefällt mir

  4. Bettina März sagt:

    Jauhu, 19.08
    bitte nicht, kreisch….

    Gefällt mir

  5. Judith Endler sagt:

    Bitte geht zur obersten Nachricht bei Nebadonia!!-Wer kann Quelle prüfen?!

    Gefällt mir

  6. Judith Endler sagt:

    Nebadonia:nach Weihnachten…!!!

    Gefällt mir

  7. Matthes sagt:

    Trump stehen 3 Optionen zu:

    1.) Juristische Anfechtung in den einzelnen Bundesstaaten (Swingstates). Falls diese nicht greift, so hat es doch öffentlichkeitswirksamen Effekt. Hier setzt man auf Law and Order.

    2.) Am 6. Januar findet die Stimmenauszählung im Parlament statt. Falls ein Mitglied vom Senat und ein Abgeordneter vom Repräsentantenhaus sich schriftlich gegen die Ergebnisse äußern, so kommt es zu einer Debatte. Falls diese ergibt, daß es zu keiner Anerkennung der Stimmen der 4 Swingstaaten kommt, dann liegt Biden unter 270 Stimmen. Für diesen Fall wählt das Repräsentantenhaus den Präsident mit jeweils einer Stimme pro Staat. Trump hätte gute Chancen, da er von 26 Staaten den Rückhalt besitzt. Der Fize wird durch den Senat gewählt.

    3.) Exekutivorder: Im September 2018 unterzeichnete Trump diese Order, die ihm das Recht zur Ausrufung des begrenzten Kriegsrecht ohne Zustimmung des Senats gibt. Voraussetzung ist, daß der Direktor des nationalen Nachrichtendienstes, John Ratcliffe, dies am 18. Dezember bestätigt.. Dabei wird er jeweils gemeinsam vom Leiter der NSA, CIA und militärischen Geheimdienst „beraten“ bzw. sprechen sich mit diesem ab. Wenn dies Unterstützung findet, so kann er am 18. Dezember das begrenzte Kriegsrecht ausrufen, wodurch es zu Neuwahlen unter Militärbeobachtung kommt.

    Ich hoffe, ich konnte mit meinem Beitrag Licht in’s Dunkel bringen und weitere Spekulationen beziehen sich dann nur noch auf die rechtliche Faktenlage.

    Gefällt 2 Personen

  8. Judith Endler sagt:

    He,lest doch bitte die Nebadonianachricht!!! „endlich,Generäle…“ – Ich werde hier nicht schreiben,was da steht.

    Gefällt mir

  9. Gernotina sagt:

    Hier nochmal, weil’s passt:

    Zur „Biden-Wahl“:

    … War mit zu rechnen, dass die Abstimmung der Wahlmänner so ausgeht, nachdem die Gerichte den Schwanz eingezogen hatten – es gab da auch juristische Fußangeln und diese Institutionen (auch das Rechtswesen ist korrupt) gehören alle der US-Corporation an.
    Nun wird das Militär die Sache in die Hand nehmen – das war von Anfang an geplant, darauf hatten sie hingearbeitet – und wird die US-Corporation in eine souveräne Republik überführen. Das ist alles im Rahmen des US-Rechtes und der Verfassung.
    Trump wird zurücktreten, General Flynn wird übernehmen bis zu den Neuwahlen in einem neuen „Staatskörper“ – vermutlich im März (120 Tage). Trump ist damit auch aus dem Schneider und nicht der Buhmann oder Diktator – und die Neuwahl, zu der der alte Präsident antreten kann, wird mit dem Quantencomputersystem laufen.

    In dieser Rechtssituation kann es dann zu „Military Tribunals“ kommen und auch zu den vorgesehenen Vollstreckungen – die werden gründlich saubermachen. Solange es keine Angriffe aus dem Ausland (China D.St.) gibt, ist alles gut. Nun warten wir einfach ab – es könnte ruckelig werden.
    Unser Schicksal hängt auch von diesem Ausgang ab – Ruhe behalten und weiterhin genau beobachten.
    Ich denke, auch bei uns sind die Fäden schon entsprechend gezogen, da stehen Leute in den Startlöchern und haben dies genauso in aller Stille vorbereitet wie die US-Armee – in Koordination, sie sind nicht allein.

    Gefällt 1 Person

  10. Gernotina sagt:

    Google scheint die Nebadonia-Seite gesperrt zu haben !

    Gefällt mir

  11. Gernotina sagt:

    Catherine sagt ja.

    Gefällt 1 Person

  12. Gernotina – Gern o tina – Ger no tina: „… War mit zu rechnen, dass die Abstimmung der Wahlmänner so ausgeht“

    Auch du weißt nicht, wie die Wahlmänner abgestimmt haben, denn die Stimmen werden erst am 6. Januar 2021 ausgezählt.

    „Trump wird zurücktreten, General Flynn wird übernehmen bis zu den Neuwahlen“

    ha, ha, ha! Wenn Trump zurücktreten sollte, übernimmt der Vizepräsident und nicht irgendein General.

    Gefällt mir

  13. Firefox auch — dann nimmt man halt Microsoft Ege

    Gefällt mir

  14. Aufgewachter sagt:

    Befreiung / Herr Müller hat einen neuen TERMIN ausgegeben !!! / Video (20 Sekunden)
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,186790,186801#msg-186801

    Gefällt mir

  15. Aufgewachter sagt:

    Apropos : Oder sind wir schon befreit? 🙂

    Querdenken feiert im SAMBA-Zug! / Video
    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,186789,186789#msg-186789

    Gefällt mir

  16. Gernotina sagt:

    Ach Jauchu, das amerikanische Emergency-Militär-Gesetz kennst Du bestimmt nicht im Detail (wie wir alle), davon gehe ich mal aus.
    Anstelle eines Putsches gehen sie den rechtlich abgesicherten Weg (auch das Militär) und das ist den Ungeduldigen immer zu langwierig, und so finden sie jede Menge Haare in der Suppe – sollen sie doch!
    Ich lass jetzt jeden klappern, wie er will, jeder schafft sich selber sein inneres Milieu. Was nicht veröffentlicht werden sollte, schickt man sich eh besser per Mail, sollen die Unken doch selber recherchieren.

    Gefällt mir

  17. Ach! Ger no Tina, Gern o Tina – Gernotina!!!

    „Anstelle eines Putsches gehen sie den rechtlich abgesicherten … Weg.“

    Ja! den rechtlich abgesicherten WEG der Freimaurer
    — einer Organisation von Menschen!!! — die den Weg kennt!!!

    Mein Hoch! auf die Freimaurer – die Hüter und Hirten meines Lebens!!!!

    Gefällt mir

  18. Gernotina sagt:

    Jauchu

    Dein Glaube an das Negative ist offensichtlich unerschütterlich. Sei’s drum, Deine Wahl!

    Na, nicht noch ne Ladung “ 4.Reich“ auf Lager oder den Plan des „Golden Dawn“ (Crowley, Scull and Bones), der die andere Variante der „Neuen Weltordnung“ inszenieren möchte (nach dem Motto: sicher ist sicher). Wär doch noch ne Schippe aufregender, oder ?

    Gefällt mir

  19. Wolkenfürst sagt:

    Jauchu, meinst Du wir wären so blöd und denken in Schubladen wie kleine Kinder-in den USA herrscht Krieg.Trump gehört zu einer Allianz .Geht das überhaupt in dein Bewusstsein?
    Deep State scheint bei dir keine Rolle zu spielen.
    In den USA hatte George Bush nach seiner Sprengung der Türme das Kriegsrecht ausgerufen. Er ging in den Bunker des White House und dort wurde das Zepter übergeben an das Militär.
    Du siehst, ein General kann übernehmen im Kriegsrecht.

    Gefällt mir

  20. Gernotina :„Dein Glaube an das Negative ist offensichtlich unerschütterlich.“

    Was ist unter „das Negative“ zu verstehen? — Aber ich kann dich beruhigen: Ich *meine* nichts; ich *glaube* an nix. Manchmal äußere ich mich zum „politischen“ Geschehen in Deutschland, Europa, USA und China oder allgemein zur „Welt“ meine Auffassungen, Vermutungen oder Analysen und Überzeugungen.

    Gefällt mir

  21. Wolkenfürst: „Jauchu, meinst Du wir wären so blöd und denken in Schubladen wie kleine Kinder?“

    Das meine ich nicht, das glaube ich nicht und denken tue ich das schon gar nicht.

    „in den USA herrscht Krieg.Trump gehört zu einer Allianz .Geht das überhaupt in dein Bewusstsein?“

    Ja, es kann gesagt werden, daß in den USA Krieg herrscht — und auch ich bezeichne, was sich dort so tut als „Krieg“. Das Problem beim Begriff Krieg ist jeoch, daß die meisten sich darunter einen bewaffneten Konflikt vorstellen und nicht wissen, daß „Krieg“ viele verschiedene Erscheinungsformen hat und mich Menschen nicht verstehen, wenn ich sage; daß „in den USA Krieg herrscht“.

    Ja, sicher gehört Trump zu einer Allianz – fragt sich nur zu welcher: der evangelikal-christlichen und damit anti-katholischen und anti-freimaurerischen; der etatistischen eines Abraham Lincoln oder der kapitalisch-sklavenhalterischen und damit anti-sozialistischen?

    „Deep State scheint bei dir keine Rolle zu spielen.“

    Das ist richtig, denn bisher hat mir noch niemand erklären können, was das überhaupt sein soll „Deep State“ = „der tiefe Staat“ – soll damit der „Leviathan“ nach Thomas Hobbes zum Ausruck gebracht werden?

    In den USA hatte George Bush nach seiner Sprengung der Türme das Kriegsrecht ausgerufen. Er ging in den Bunker des White House und dort wurde das Zepter übergeben an das Militär. Du siehst, ein General kann übernehmen im Kriegsrecht.“

    Das mag auf andere Staaten durchaus zutreffen, daß ein General (oder eine Generals-Junta) unter dem Kriegsrecht „übernimmt“, aber in den USA ist und bleibt auch unter Kriegsrecht der Präsident – im Falle seiner Verhinderung der Vizepräsident – Oberbefehlshaber – mit absoluter Befehlsgewalt – über das Militär und seinen verschiedenen Streitkräften. — Da kann nicht – wie etwa 1916 in Deutschland geschehen – einfach der Kaiser gestürzt werden und von einem Hindenburg und Ludendorff eine Militär-Diktatur errichtet werden, die von einer Generals-Junta geführt wird.

    Gefällt mir

  22. Guido sagt:

    Kann Trump noch gewinnen? Ja, er kann

    FOX News: Maria Bartiromo’s Claim on Intel Source 12-15-2020

    Eine solche Ankündigung ist eine erstaunliche Aussage, die von der hoch angesehenen und langjährigen Journalistin gemacht wird, die seit über dreißig Jahren berichtet. Bartiromo, 53, hat mehrere Preise für ihre Arbeit gewonnen, darunter zwei Emmy Awards. Das Folgende ist ein etwa 20 Sekunden langer Ausschnitt aus einem längeren Segment. Er ist im Rahmen des Fair Use und der Nachrichtenberichterstattung geschützt.

    Gefällt mir

  23. Thom Ram sagt:

    Danke, Guido 15:31
    für deine Plastifizierung der Autorin Maria Bartiromo.
    Was ich solche Mitarbeit schätze! Danke!
    Haps inn Artukl ruffjesetzt, logo.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: