bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Die nächste Welle

Die nächste Welle

(Ludwig der Träumer) Es schmerzt meine Seele zutiefst, wenn ich sehe was mit unserem Nachwuchs getrieben wird. Eine Familie mit 2 Schülern – ein Mädchen (15) und ein Junge (12) besuchten uns am Wochenende. Keine Fröhlichkeit und Ausgelassenheit, die sie früher inne hatten. Statt dessen nur ein Thema: Wirrus.

Das Mädchen bekam einen Weinkrampf und will nie mehr in so eine Schule, in der man wie Zirkuspferde auf Abstand mit Maulkorb zueinander dressiert wird. Das ist kein Leben mehr, meinte sie. Wir lernen nix mehr – nur noch Hygiene, Klimanotstand und wie man den Maulkorb richtig aufsetzt. Die Klasse von 25 Schülern auseinandergerissen. Nur noch 8 im Unterricht, wegen Corrrronaaaa – schrie sie und heulte wie ein Schloßhund.  In der Pause auf dem Schulhof tragen meine Mitschüler ohne Not Masken und laufen mit vorgeschrienem Abstand von 1,5 m – nee lieber mit 2,5. Sie wollen dazugehören. Zu was? Zu Greta? Das wissen sie selbst nicht so richtig. Selbst der Egon der größte Maulheld, auf den ich ein Auge hatte, ist die größte Memme. Ich hasse mich, daß ich auf den reingefallen bin.

Der sonst fröhliche Junge saß nur apathisch in der Runde. Sein einziger Satz: So will ich nicht mehr leben.

Um so stolzer präsentieren „Pädagogen“ die neue Wirklichkeit des Schulalltags. Bewettwerben sich gegenseitig im Kadavergehorsam der „Lockerungen“. Finden es toll, Bannkreise mit Abstand auf den Boden zu malen, in denen sich die Kinder frei bewegen können.
Sind das noch Lehrer? Ne, nur noch Vollstrecker – von was? Der finale Idiot? Das sind sogar gehirngewaschene Polizisten noch intelligenter, die auf Demonstranten eindreschen.


Das Mädchen hatte gleiches berichtet wie der Gastautor bei Vera Lengsfeld. Nur nicht so detailliert, da sie ständig mit Heulkrämpfen kämpfen mußte.

[…Nun ist auch unsere Schule sachdienlich präpariert. Vor den Eingangstüren liegen schwere, schwarze Fußplatten, in denen ein Vierkantrohr mit einem mobilen Wandspender für Des­infektionsmittel steckt. Ein jeder, der eintreten möchte, ist angehalten, sich die Hände mit Sterillium einzureiben. Auf der ersten Treppenstufe klebt dann ein laminiertes Schild in feuerroter Signalfarbe: „Treppe für Schüler gesperrt!“. Alle Flure sind akkurat mit Signal­band abgeklebt in Bereiche, auf denen man gehen muss, oder Inseln, die man nicht betreten darf; selbst die Laufrichtung ist genau vorgegeben. Auch der gepflasterte Schulhof vor den Eingangstüren ist mit Klebeband in Quadrate abgeteilt.

Die Klassenräume wurden in einer konzertierten Aktion zur Hälfte ausgeräumt. Die über­zähligen Stühle und Tische sind aber nicht an den Rand gerückt, damit sie nicht doch ver­botenerweise benutzt werden. Sie durften aber auch nicht draußen im Treppenhaus ver­bleiben, weil sie ja eine Brandlast sind und nach dem Virus dann zusätzlich noch das Feuer droht. Mit gelb-schwarz gestreiftem Klebeband ist ein Strafraum vor der Wandtafel markiert, den der Lehrer auf keinen Fall verlassen darf, um seinen Schülern ja nicht zu nahe zu kom­men. Klebewinkel in Wespenzeichnung – vgl. dazu auch die Kennzeichnung der Häftlinge im KZ – auf dem Fußboden legen den Standort der Tische exakt fest und auf den Tischen ist mit Filz­stift zusätzlich noch die genaue Sitzposition der Schüler eingezeichnet.

Im Lehrerzimmer gibt es einen Kreisverkehr, dessen antimathematischer Sinn im höch­sten Maße politisch verdächtig ist, zumal die Richtungspfeile auch noch schwarz sind und vom Schwarzen Mann, dem Bürgermeister (CDU), geklebt wurden. Er hat seiner Frau, einer Personalrätin, bei der Bodenmarkierung geholfen. Auch die Kaffeeküche der Lehrer ist für ihre Benutzer gesperrt (wg. möglicher Schmierinfektion). Dieser Eifer, ja Übereifer, der be­dingungslose Glaube an die Mission gegen das unheilvolle Virus hat für mich paranoid-schi­zophrene Züge, denn landesweit wittern Verantwortliche wie auch einfache Bürger hinter jeder Hausecke und in fast jeder Pore ihrer Haut den Gevatter Tod. So in etwa ertönt auch der morbide Klagegesang unserer emanzipierten, hölzern-erotischen Kolleginnen. …]  https://vera-lengsfeld.de/2020/05/11/corona-in-der-schule/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=NL-Post-Notifications

Nun. Ich habe zuwenig psychologisches Fachwissen was aus diesen Kindern wird.  Eckehard kann dazu sicher mehr sagen: https://bumibahagia.com/?s=Eckehardnyk&submit=  


Homeschooling ist plötzlich das Zauberwort für Bildung. Bis vor Kurzem gab es satte Strafen, wenn Eltern selbst die Bildung ihrer Kinder in die Hand nehmen wollten. Die digitale Schule soll neben dem Home Office den Platzmangel in den Schulen, Universitäten und Büros beheben, weil sonst die Abstandsregeln in der neuen Wirklichkeit nicht eingehalten werden können. Noch können einzelne Lehrer den Unterrichtsstoff ihren bisherigen Schülern über das I-Net anbieten. Wie lange noch? Ich schätze bald gibt es ein zentrales KZ-MB (Konzentrations-Ministerium für Bildung) in Zusammenarbeit mit der ach so gemeinnützigen Windows-Stiftung, die für eine gleichgeschaltete Bildung sorgt. Diese Lehrer können dann als Erntehelfer umschulen – praktisch aufm Acker, Für die hat es dann ausdigitalisiert. Eine angemessene Strafe für deren vorauseilenden Kadavergehorsam, wie ich meine.

„Eine Schule stellt bereits komplett um“ jubelt die FAZ. https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/klassenzimmer/digitaler-unterricht-schule-in-straubing-im-home-office-16759395.html

Künstlern, Theaterleute und Musikern, die virtuell dem neuen Trend folgen, wird ein ähnliches Schicksal zuteil. Kaum einer stell sich dem eigenen Untergang entgegen. Sie übertreffen sich gegenseitig mit „guten“ Ideen, wie man mit Digitalisierung den verordneten Abstand halten kann.
Eine andere Branche stellt auch bereits auf voll digitale Entsaftung um – die Puffs. Das Home Office bietet dazu ungeahnte Möglichkeiten. Die Puffarbeiter*Innen sind begeistert von ihrem neuen Job als Altenpfleger. Das befreit wenigstens von der Abstandspflicht.

Eine der rühmlichen Ausnahmen ist Helge Schneider.

[Der Komiker, Musiker und Entertainer Helge Schneider will während der Corona-Krise wegen der vorherrschenden Regeln nicht auftreten. „Meine Idee ist, erst wieder aufzutreten, wenn alle Freiheiten wieder da sind, wirklich alle, sonst geht es nicht“, sagte er am Dienstag in einer Videobotschaft auf Facebook. In dem Video sitzt Schneider auf einem Stuhl in seiner Werkstatt und spricht in ungewohnt ernstem Ton in die Kamera. „Meine Kunst lebt davon, dass ich ein Publikum habe, das seid ihr“, sagte er darin. In letzter Zeit sei es ihm nicht möglich gewesen, vor seinem Publikum aufzutreten und das werde auch noch sehr lange so sein….] (FAZ vom 14.05.2020)

Ich ahne  nichts Gutes. Vermutlich werden wir uns bald in UTOPIA (Thomas Morus) wiederfinden.  https://ludwigdertraeumer.files.wordpress.com/2019/07/morus-utopia.docx

Die neue von den Politikschranzen herbeigesehnte Wirklichkeit wird noch düsterer als die „Schöne neue Welt“ von Huxley.

Während der Gespräche mit dieser Familie hatte ich einen Gedanke. Oder war es ein Traum?

Corona ist der finale Krieg gegen die Menschen, um sie endgültig in die Sklaverei zu treiben. Die Dunkelmächte verschießen gerade ihr letztes Pulver. Sie haben den Krieg bereits verloren.

Die nächste Welle ist nicht Corona 19.2 / 20.1, sondern die der aufgewachten Kinder und Jugend. Egal welche Einschränkungen sie uns noch auflegen wollen. Ich kann es abwarten, bis die neue Welle kommt.

Wir werden eine wunderbare Zukunft erleben – außerhalb der prognostizierten Wirklichkeit. Endlich das erfüllen wozu die Menschen geschaffen wurden. Das Materielle mit dem Geistigen und  Schöngeistigen zu verbinden. Wir werden weiterhin einkaufen in Konsumtempel. Das ist notwendig für den täglichen Bedarf. Er wird jedoch reduziert auf das Materielle, das unser Leben leichter und angenehmer macht und nicht beherrscht.
Die Kunst, Theater und die Opern werden sich neu orientieren. Sie gehen raus aus den muffigen Bühnen. Dorthin wo das Leben spielt. Flashmobs übten bereits in der Vergangenheit. Mir gedenkt ein besonderes Erlebnis in Landau, das mir jetzt ein Glücksgefühl bereitet, das ich nie in einer geschlossenen Anstalt erlebte – Konzertsaal genannt. Auf einem Sitzplatz gefesselt mit Frontalberieselung kann so ein Gefühl nie erzeugen.  

Der Konsument / Verbraucher wird sich mit dem Schöngeistigen verbinden und dadurch wie selbstverständlich den selbstgemachten Konsumterror fallenlassen. Bei den Alten habe ich so meine Zweifel. Zu sehr sind sie im System verstrickt. Die Kinder und Jugendliche werden jedoch kurzfristig den Kerker erkennen und ausbrechen. Die Zeit dafür ist reif. Dazu bedarf es auch besonders mutige Künstler.


25 Kommentare

  1. buddhi2014h sagt:

    85-Jähriger auf Corona Demo spricht Wahrheit | Salem 09.05.2020

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Ludwig der Träumer,

    danke für Deinen Beitrag. Du schilderts AKTUELLE Leidsituationen (Kinderweinen usw.) und bringst als Trost anachronistisch „olle Kamellen“ (die Videos).
    Selbstverständlich ist es wichtig, eine Vision zu haben und guter Hoffnung zu sein !!

    Deswegen kann und will ich aber nicht die Augen verschließen vor der AKTUELLEN Situation, wo immer mehr Menschen erkennen, was schief läuft, aber nur die allerwenigsten entsprechend handeln – also das Muster bedienen – nochmal: Masken runter …

    Jemand, den ich hier unbedingt empfehlen kann, der tut was …

    Liken

  3. eckehardnyk sagt:

    Was ist mit unserm Land geschehn?
    Es war doch vorfem noch so schön.
    Nun gut, das wird vorübergehn.
    Ja wird es das? Auf Wiedersehn!

    Gefällt 1 Person

  4. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

  5. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  6. Drusius sagt:

    Etwas mit etwas Schmäh: Erika Pluhar – Wenn der Herrgott net will – Live- 1976

    Gefällt 1 Person

  7. Drusius sagt:

    Trotzdem

    Gefällt 2 Personen

  8. Drusius, danke für den wunderbaren Fund. Erika Pluhar sollte nicht eingeklammert werden. Deswegen habe ich deine Klammern zensiert. 😊
    Hier noch ein Interview mit ihr:

    Liken

  9. nanodyn sagt:

    Wo sind die intelligenten Menschen, die ansonsten alles richten wollen abgeblieben?
    Lehrer zähle ich persönlich nicht dazu! Sie bilden nicht, sie verbilden, bis hin zur Verblödung!
    Weshalb sind nur so wenige Menschen auf den Strassen bei den Demos zu finden?
    Es betrifft alle und nur wenige gehen hin!
    Wer diesen inszenierten Krieg nicht mitmacht und dagegen aufbegehrt, der wird dennoch total versklavt, ohne jegliches Recht, da es planmäßig vorbereitet, eingerührt und jetzt forciert durchgeführt werden soll.
    Der letzte Akt des größten Sklavenhandels auf dem größten Sklavenmarkt aller Zeiten.
    Die Lehrer bereiten gerade die Zukunft der Kinder mit vor!
    Sie plündern jede Seele, bis in den letzten Winkel jeden Daseins und erschlagen den freien Geist, nur weil sie den Vorgesetzten hinten rein müssen. Was früher die Popen machten, erledigen heute die Lehrer ohne Rohrstock. Dafür benutzen Sie MKULTRA und MONARCH- abgewandelte Systeme in einer smarten NLP- Version. Suggestion und Katzbuckeln sind eben das Mittel der Wahl.
    Auf das in Zukunft kein Kind mehr ausweichen kann! Den Lehrern fehlt nur noch der braune Anzug und die rote Armbinde.
    Alle Lehrer machen den größten Blödsinn den die Welt je inszenierte mit, anstatt auf die seelische und physische Gesundheit der Kinder zu achten.

    Gefällt 3 Personen

  10. Laut einer (noch) unbestätigten Meldung hat der Hersteller von Pampers seine Produktion komplett auf Maulkörbe äh Gesichtsmasken umgestellt. Wie Professor*In Uschi-Arifa Schnurzeläcker-Abdullatif von der Gender-Unität Leipzig oder so in ihrer Funktion als Berater*In von Procter & Gamble (Übers.: Beauftragter & (von) Glücksspielen) heute mitteilte, ist der Verkauf ebenso wie der Handel mit Klopapier um 90 % eingebrochen. Max Schreibnix bemüht sich um ein erneutes Interview mit ihr. Das letzte liegt schon ein paar Tage zurück. Da Gender Gaga und Futschies wellcome zur Zeit nicht in sind, hat sie sich wohl einen lukrativen Nebentschob gefunden. Max Schreibnix bleibt dran.

    Das letzte Interview hier. https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2018/09/19/neues-aus-dem-allgemeinen-anzeiger-von-niedertrachtbach/

    Die Scham der Deutschen in die Hosen zu scheißen ist vollständig mit der Maske verflogen. Selbst Unterhosen, die eine Schmiereninfektion auslösen können, werden vermieden, wie auch der Trigema Chef feststellte. Er stellt daher nur noch hochwertige Gesichtsmasken her. Trigema hat Fördermittel von 500 Mio. € beantragt um die Masken vom Geruch der Scheiße zu befreien.

    Hosenscheißen wird die neue Normalität. Das Geschäft mit (geistiger) Scheiße war schon immer lukrativ. Warum soll sich da was ändern?

    Liken

  11. Drusius sagt:

    Laut unbestätigten Meldungen gibt es zu jeder Maulkorbbinde noch eine Pampers für große Kleinkinder dazu.

    Liken

  12. Heute morgen im Radio:
    „56 % der Deutschen sind gegen eine Lockerung der Corona-Maßnahmen.“

    Das glaube ich sogar. Wenn ich mich in meinem Umfeld umsehe, müßten es sogar 95 % sein.

    Ob das mit Demos noch geändert werden kann, bezweifle ich langsam. Das Programm ist nicht mehr aufzuhalten.

    https://mail.nichtohneuns.net/email/view/5ebdd9ef10317550072176 Gut gemeint, aber wirkungslos.

    Uns „Corona-Leugnern“ bleibt dann nur noch im Stillen ein gallisches Dorf aufzubauen um nicht schneller endgelöst zu werden als uns lieb ist, wie damals. Der Immunitätsnachweis wird kommen. Vorerst ein Stück Pappe. So mancher Arzt wird sich über eine neue IGeL-Leistung (Trinkgeld ab 200 euronen) so freuen, daß er glatt das Spritzen vergißt.

    Der Impfwahnsinn wird erst aufhören, wenn sichtbar wird, daß hunderttausende Geimpfte schwer körperlich erkranken oder verrecken. Ich habe kein Mitleid mit denen. Nur mit den Kindern, die sich nicht wehren können.

    Gefällt 2 Personen

  13. Uns „Corona-Leugnern“ bleibt dann nur noch im Stillen ein gallisches Dorf aufzubauen um nicht schneller endgelöst zu werden als uns lieb ist,

    ob Widerstand 2020 so ein gallisches Dorf sein oder werden kann – ich weiß es nicht. Jedenfalls kann eine Teilnahme daran aus meiner Sicht nichts schaden.
    Was auf jeden Fall ein gallisches Dorf ist aber leider seit 2012 nur von sehr weniger wahrgenommen und/oder beteiligt wird ist das hier:

    Gefällt 2 Personen

  14. Thom Ram sagt:

    Jürgen 16:31

    Ich persönlich bin überzeugt, dass das „Königreich Deutschland“ mit Vordenker Peter Fitzek eine gute, im besten Sinne zukunftsweisende Sache ist.
    Ich meine, dass es im Grundzuge Dasselbe ist, wie die Idee vom Kaiserreich Deutschland, welches wieder erstehen soll, selbstverständlich heutigen technischen und menschlichen Umständen angepasst, wir leben nicht 1900, wir leben 2020.

    Den Hauptunterschied orte ich hier: Das Königreich Deutschland beginnt klein und wächst. Das Kaiserreich entsteht als Gesamtdeutschland von Anfang an.

    Jürgen, ernsthaft. Ich rege an.
    Schulterschluss!
    Ich orte beim Königreich Deutschland und beim Kaiserreich Deutschland dieselbe Motivation und in den Hauptzügen ein und dieselben Zielsetzungen.
    Brauche ich zu erwähnen, dass Konkurrenzdenken das denkbar Schrecklichste wäre? Brauche ich nicht!
    Ihr „Königreichler“ habt einige klare Hirnis mit guten Herzen.
    Das haben die „Kaiserreichler“ auch.
    Nochmal. Ernsthaft. Schulterschluss. Wir brauchen einen jeden klaren Kopf, welcher mit gutem Herzen verbunden ist.
    Setzet euch zusammen! Die besten Köpfe! Tut es! Ihr wollt ein und dasselbe. Tut es!

    Und noch was, Freund im Geiste.

    bb steht dir und den „Königreichlern“ als Plattform zur Verfügung. So des dir/euch angezeigt scheint, nutzt mein Angebot. 1000 Leser mit 4000 Aufrufen/Tag, das ist nicht die Welt, die Deutschland bedeutet…doch ist es mehr als nichts.

    Gefällt 1 Person

  15. Drusius sagt:

    In der nächsten Welle darf die Toilettenbrille um den Hals getragen werden, damit die Sauberkeit kontrolliert werden kann. Nur dann gibt es eine Flugerlaubnis. Alternativ darf die Unterhose außen angezogen werden – hört man. Falls der Abstand vom Toilettenbrillenträger nicht eingehalten wird, soll es erlaubt sein, den Toilettendeckel auf den Hintkopf zu hauen.

    Liken

  16. Drusius, die klassischen Steh-Kneipen machen wieder auf. Nur darf da keiner rein, weil die Theke wg. Wirrus gesperrt ist. Die eigene Theke mitbringen ist jedoch nicht verboten.

    Gefällt 1 Person

  17. Drusius sagt:

    Ludwig der Träumer
    Ach deshalb „sollen“ wir die Klosettbrillen tragen ;-))

    Liken

  18. Mujo sagt:

    Schön das noch einige gute Witze darüber machen können und gleichzeitig in Besitz ihres Verstandes sind.
    Mir ging es diese Woche ähnlich duster wie dir Ludwig, laute Vollpfosten um einen rum. Kaum auszuhalten.
    Und mit den Thema oben der Schule hast du einen Wunden Punkt in mir getroffen. Mit meinen zwei Schulpflichtigen Kindern steht ab nächster Woche dies auch bevor. Hab diese Woche mit ihren Voll….äh Lehrern gesprochen welche maßnahmen die Kinder bevorstehen und eingehalten werden sollen. Eins zu eins wie oben. Meine freuen sich endlich wieder in die Schule zu gehen und ich will ihnen dies nicht vorab schon nehmen was sie erwartet.
    Denn das worauf sie sich am meisten Freuen sind ihre Klassenkameraden. Zu den sie dann Abstand halten sollen und nur mit Maske. Die Lehrerinnen ebenso Unterricht mit Maske.
    Das ist Geistige Folter, Kindesmisshandlung. Das mildeste was mir einfällt ist Angstzustände verbreiten und das Kindeswohl zu missachten.

    In einer wesentlich milderen Form sagte ich dies auch den Lehrern am Telefon. Die lapidare Antwort darauf, wir müssen das beste daraus machen und wollen doch Positiv bleiben man kann ja eh nichts machen. Ich sagte ja, Morgen auf die Demo. Protestiert dagegen, darauf der Corona Virus ist aber auch Gefährlich und ich gehöre zur Risikogruppe da ich auch nicht die jüngste bin.
    Was soll ich sagen, denke nur wenn du nicht die Lehrerin meines Kindes wäre würde ich jetzt noch was ganz anderes loslassen.
    Also warte ich mal ab wie meine es nächster Woche aufnehmen.

    Das einzige gute daran ist, ich kann sie jeder Zeit da rausnehmen. Es ist keine Schulpflicht, ein weiteres Homeschooling ist auch möglich.

    Und der größte Witz dabei ist, das sich meine Kinder Privat mit den besten Freunden Treffen um gemeinsam Hausaufgaben zu machen, ganz ohne Maskerade und deren Eltern haben keinen einwand, wenn auch am Anfang bedenken waren. Die Positive Entwicklung der Kinder überwiegt und überzeugte die Eltern letztendlich.

    Wenn die Vorfreude über die Schule nicht so groß wäre, würde ich ihnen den Hygiene Unterricht ersparen. Mal sehe wie die es Aufnehmen !

    Gefällt 1 Person

  19. Thom Ram sagt:

    Mujo 08:16

    Ich meine, dass du richtig denkst und handelst. Mögen deine Kinder die „moderne Schule“ austesten. Sehr schnell werden sie haargenau wissen, ob sie dortens sein oder auf die Hausschule zurückgreifen wollen.

    Wir haben hier eine Parallele. Die Kinder hier sind zwar in anderer Lebensphase ( 10 und 5), doch haben sie sich in den erzwungenen Schulferien sagenhaft entwickelt. So viel Frohsinn, lachen, singen, mit immer neuen Ideen spielen und dies und das basteln, ohne jede Anleitung von Erwachsenen. Die Erwachsenen sind da, sind präsent, und das genügt.
    Ein Lehrstück.
    Muss hiezu erwähnen, dass die Kinder hier mehr Anregungen bekommen als Spannteppichwohnungs – Kinder. Wir Erwachsenen haben immer mal was Handwerkliches zu gange. Das regt an.

    Vermutlich wird es hier beim Schulwiederbeginn ähnlich werden wie ihr es habt. Abstand und Maskerade und so. Genaues wissen wir noch nicht. Und ja, auch unsere Kinder freuen sich in erster Linie auf die Schule wegen den vielen Kameraden. Da wird die Freude schnell schmelzen, sollten sie so wie bei euch keinen Kontakt pflegen dürfen.

    Und etwas noch. Wäre ich noch im Lehramt, mein Gott, ich hätte die Kräze, den Gilb und die Pest zugleich. Da könnte meiner Einer einen Tag lang ehrlich wirken, dann gäbs Verwarnung und hoch wahrscheinlich sehr schnell Entlassung. Der peinliche Schluss daraus: Glücklich die Lehrer, welche Vollpf….. sind, die schwelgen in ihrem „guten Tun“. Verrückt, ja? Man muss blöde sein um glücklich sein zu können.

    Gefällt 1 Person

  20. Mujo sagt:

    Ist doch schon Komisch Thom. Einige Eltern Kämpfen oder Verlassen das Land weil Homeschooling in Deutschland nicht erlaubt ist. Seit zwei Monaten haben wir es Zwang verodnet und können sogar dabei bleiben wenn erwünscht. Wenn das nicht zum Lachen ist. Der Wunsch einiger Eltern hat sich erfüllt wenn auch in einer sehr seltsamen Form !!

    Noch Witziger wäre es wenn sich herrausstellt das es sich langfristig besten Bewährt hat wie es bei dir in Bali geschied.
    Würde mich interessieren wie das den Gerald Hüther gefällt, haha.

    Das einzige was meine Kinder am meisten vermissen ist nicht der Unterricht an sich sondern alle anderen Klassenkameraden. Hausaufgaben mit den besten Freunden zu machen finden sie im moment sehr Cool.

    Liken

  21. Drusius sagt:

    Mujo
    Bei den Veden sagte man, daß das ganze Geheimnis sei, daß man Großvater, Vater und Sohn selbst sei. Vielleicht hilft Dir die Vorstellung beim „Unter“-richt(en).

    Liken

  22. Mujo sagt:

    @Drusius

    Das schönste was ich Beobachten kann, ist das sich die Kinder weitgehend selbst Organisieren wie sie ihre Aufgaben machen. Ich Greife nur ein wenn fragen da sind um zu Helfen. Anonsten lasse ich sie machen auch weil ich aus Beruflichen Gründen nicht die Zeit habe wie ein Vollzeit Lehrer. Und das geht mitlerweile erstaunlich gut. Das ist wie in der Walddorf Schule. So hat Corona vielleicht am Ende noch was gutes bewirkt !!

    Liken

  23. Drusius sagt:

    Mujo
    Viel Glück dabei.
    Interview Arno Stern: wie man Kinderbilder nicht betrachten soll
    (https://www.youtube.com/watch?v=F52yOX1gOgg)

    Gefällt 1 Person

  24. Nationalsozialist sagt:

    zitat:“Den Lehrern fehlt nur noch der braune Anzug und die rote Armbinde.“ – zitatende!

    dieser vergleich zeugt vom blanken unwissen des verfassers! es ist nur noch traurig mitansehen zu müssen ,wie ausgerechnet jene,die immer wieder zu jedem noch so banalen thema lauthals anprangern ,das system würde uns belügen,beim thema adolf hitler .drittes reich und die zeit zw.33-45 eben jene lügen und scheißhauspropaganda des regimes nachbeten,und sogar noch an gehäßigkeit und niedertracht weit überbieten.ihr solltet euch einfach nur noch schämen!gleichzeitig bezeichnet aber keiner von euch das regime als das was es tatsächlich ist-nämlich absolut rot und kommunistisch! und die leichen welche die roten zu verantworten haben,nun die sind tatsächlich physisch auffindbar und nicht in einer schattenwelt zwischen hören & sagen und purem hörensagen angesiedelt! die mindestens 120 millionen opfer des roten terrors lassen sich gerichtlich verwertbar forensisch nachweisen! aber nein,die ultimativen bösen waren ja die phösen natziehs und ihre seelenfressenden ss-schergen!
    nun ,im gegensatz zu euch ,hatte ich nicht nur das überaus große glück auch nach dem kriege in einer ns-familie großzuwerden , auch war es mir noch vergönnt echte persönlichkeiten aus dem reich -persönlich kennenzulernen.neben meinem opa ,der ss offizier war, zahlreiche andere ss-männer ,aber auch gen.maj. remer ,oberst rudel, den ich als kleiner junge noch kennenlernen durfte und zu dem ich immer onkel hannes sagte,anstatt hans, die familie mengele, sowie die rommels ,von denen einer mit mir in die selbe klasse ging.
    und eines waren all diese menschen nicht-nämlich diese gewissenlosen ,skrupellosen,haßerfüllten mörder und monster, wie sie immer in der schweinepropaganda des regimes,oder durch pseudonationale mietmäuler dargestellt werden! im gegenteil, bei diesen menschen fühlte man sich wohl, sicher und geborgen.sie strahlten eine ruhe und innere kraft aus,welche ich seit deren ableben nur noch selten in anderen deutschen volksgenossen erlebte.kurz-sie waren echte,authemtische ,aufrechtgehende ,stolze deutsche männer und keine traurigen abziehbilder wie diese jämmerlichen scheinnationalen,die bei jeder gelegenheit ihre ehrlose lügengülle über den führer,den ns und die zeit zw.33-45 schütten,um sich lieb kind irgendwo zu machen , oder um mal ein bischen auf die kacke zu hauen,ohne gleich die vollen repressionen ertragen zu müssen,die wahre völkische hier abkriegen , oder die gezielt hetzen,weil sie koscherpatrioten sind und an israels leine hängen ,als neue 5.kolonne des internationalen finanzjudentums!

    Liken

  25. Wolf sagt:

    Nationalsozialist
    22/05/2020 UM 05:30

    „Es ist nur noch traurig, mit ansehen zu müssen, wie ausgerechnet Jene, die immer wieder zu jedem noch so banalen Thema lauthals anprangern, das System würde uns belügen, beim Thema Adolf Hitler, Drittes Reich und die Zeit zwischen 33-45 eben jene Lügen und Scheißhauspropaganda des Regimes nachbeten.“

    Über die Anfälligkeit der Menschen für großartige Lügengebäude habe ich auch schon oft den Kopf geschüttelt. Das andressierte Geschichtsbild und der damit verbundene boshafte Angriff auf das Gewissen der Deutschen ist ein gutes Beispiel dafür, daß man auch in der heutigen, „modernen“ Zeit mit altertümlichen psychologischen Mitteln ein quasi religiöses Feindbild, auf das letztlich sogar hochgradig erzogene „gebildete“ Menschen hereinfallen, erschaffen kann. Wer sich an dieser Demoralisierung in irgendeiner Form beteiligt, schaufelt mit am Grab seines eigenen Volkes und somit an der Zukunftslosigkeit seiner eigenen Art. Diese Tragödie betrifft längst nicht nur die Deutschen, sondern alle Europäer. Ist es etwa nicht vollkommen irrsinnig, daß man zum Beispiel dem kleinen, neutralen Volk der Schweden einredet, es habe aufgrund des angeblichen NS-Gespenstes kein Recht darauf, seinen notwendigen Lebensraum für sich zu bewahren? Man bedrängt das unschuldige Gewissen dieser Menschen und drängt sie somit systematisch ins Abseits. Solange jene Mitmenschen, die über den fehlenden Zusammenhalt, die Überfremdung und die sozialen Ungerechtigkeiten in ihrer Heimat klagen, die offizielle Geschichtsschreibung nicht hinterfragen und die Zusammenhänge der heutigen Unterdrückung nicht erkennen, habe ich weder Hoffnung noch Trost für sie.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: