bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Christen, stürmt die Kirchen an Karfreitag und Ostern

Christen, stürmt die Kirchen an Karfreitag und Ostern

(Ludwig der Träumer) Ich beglückwünsche die Moslems, daß sie der Corona-Hysterie die Stirn gezeigt haben. Mögen sie bei dem kommenden Ramadan die guten Seiten ihrer Religion erkennen und künftig so leben, daß das mörderische Testament ihres Propheten Vergangenheit ist, in der Hoffnung, daß sie den Zeitsprung ihrer Zeitrechnung in die Jetztzeit schaffen. So wie das Neue Testament der Christen den Strafenden Gott des Alten Testaments abzulegen hat.

Wo bleiben die christlichen Kirchen, die im Kadavergehorsam der linksgrünen Ideologie unsere christlich-jüdische Tradition in die Vernichtung führen? Das wichtigste Fest – das Osterfest wird durch Versammlungsverbot und evtl. Ausgangsverbot verhindert – natürlich nur wg. (ich kann das Wort nicht mehr hören, sonst kotze ich meine Schreibhilfe voll).

Ich bin sicher kein Freund der Kirchen, da sie allgemein nur von „Oben“ herab kanzelt. Wo bleiben aber all die Pfaffen, die Liebe unter den Menschen predigen und sie gleichzeitig auseinandertreiben wie Vieh mit Maul- und Klauenseuche, wenn Staatsgelder fliesen? Ich respektiere jedoch alle Christen, wenn sie sich nicht als Heuchler outen, wie ich in der Vergangenheit zu oft erlebte. Nur deswegen meine Abneigung gegen die Kirchen. In dieser idiotischen C-Situation stelle ich die Kirchen – die ich im Dorf lassen will, unter meine Schutzbefohlenen.

Stürmt die Kirchen an Karfreitag und an Ostern.

Wenn sie euch nicht reinlassen, feiert diese Tage im Freien. Frische Luft tut gut. Ihr seid Millionen, die sich Christen nennen. Habt keine Angst euch zu versammeln. Die Vollstrecker der Bußgelder sind nur wenige. Die geben schnell auf und viele schließen sich euch an.

Habt Mut. Wir können nichts mehr verlieren.

 https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/festi-ramazan-in-

westfalenhallen-100.html https://conservo.wordpress.com/2020/04/05/corona-vorbei-ramadan-veranstaltung-mit-50-000-teilnehmern-in-dortmund-wird-nicht-abgesagt/


25 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. palina sagt:

    die Christen scheissen sich was in Hose, deswegen wird auch soviel Klopapier benötigt.

    Die Pfaffen kommen im Moment nicht mal zu „letzten Ölung“ wenn sie gerufen werden.

    Hatte ich in Postkasten 26 geworfen: an LdT kannst du nicht mal eine Geschichte schreiben wie die Tiere im Zoo jetzt die Menschen in der Stadt besuchen.
    Würde mich sehr freuen.

    Gefällt 2 Personen

  3. Gottfried Feder sagt:

    Woher kommt Macht?
    „… Der Mensch, welcher euch bändigt und überwältiget, hat nur zwei Augen, hat nur zwei Hände, hat nur einen Leib und hat nichts anderes an sich als der geringste Mann aus der ungezählten Masse eurer Städte; alles, was er vor euch allen voraus hat, ist der Vorteil, den ihr ihm gönnet, damit er euch verderbe. Woher nimmt er so viele Augen, euch zu bewachen, wenn ihr sie ihm nicht leiht? Wieso hat er so viele Hände, euch zu schlagen, wenn er sie nicht von euch bekommt? Die Füße, mit denen er eure Städte niedertritt, woher hat er sie, wenn es nicht eure sind? Wie hat er irgend Gewalt über euch, wenn nicht durch euch selber?“ Etienne de la Boite – 16.Jhd.

    Gefällt 3 Personen

  4. Progressiver Demokrat sagt:

    In Südfrankreich gab es gestern einen Terroranschlag eines sudanesischen Islamisten, zwei Tote und 7 Verletzte. DIe Lügenpresse versucht den Anschlag zu verharmlosen und unter den Teppich zu kehren!

    Liken

  5. stefan nathan sagt:

    Und wenn Ihr so gar nicht in die Kirche gehen wollt, geht in die Parks zum Sonnen, Spielen und Grillen! Zum Beispiel in den Englischen Garten und Westpark in München, in den Volkspark in Hamburg, die Berliner Parks und so weiter!
    Herzliche Grüße von stefan nathan, der jetzt sowieso den ganzen Tag draußen in seinem Garten werkelt…

    Liken

  6. stefan nathan sagt:

    Und wenn Ihr so gar nicht in die Kirchen wollt, geht in die Parks Eurer Städte zum Sonnen, Spielen und Grillen! Zum Beispiel Altonaer Volkspark (Hamburg), Englischer Garten oder Westpark in München, Gartenreich Dessau-Wörlitz, Westfalenpark in Dortmund und so weiter.
    Herzliche Grüße von stefan nathan, der jetzt sowieso den ganzen Tag in seinem Garten werkelt…

    Liken

  7. Drusius sagt:

    „In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müsste“, spottete einst der Sowjetführer Josef Stalin. Tatsächlich gehörten Schilder mit der Aufschrift „Rasen betreten verboten“ im 20. Jahrhundert zum festen Inventar deutscher Grünanlagen und jeder hielt sich daran.

    Liken

  8. mkarazzipuzz sagt:

    Ludwig,
    ich werde kurz und knackig die Christen zum Sturm aufrufen. Mit Zetteln. Artikel 20(4) läßt grüßen
    Der krazzi

    Liken

  9. Wolf sagt:

    Bibel-TV:

    „Vater Jesus, nimm meine Hände und führe mich bis an mein selig Ende. Ich kann allein nicht gehen, nicht einen Schritt“ (denn ich bin ein kleines Menschenkind).

    Die Blockflötenmelodie dazu stammt von einem englischen Christkindl-Lied.

    Mein seliger Bruder schaute früher zum Trost jeden Abend Bibel-TV. Seine hilflosen Kinder mußten sich den Quatsch mit ansehen. Heute blickt er aus dem „Himmel“ herunter und schüttelt nur noch mit seinem (leiblich nicht mehr vorhandenen) Kopf darüber.

    Singt das Lied mit Mutti Merkel!

    Liken

  10. Wolf sagt:

    Wolf 06/04/2020 UM 08:20

    Bibel-TV:

    „Laß ruhn zu Deinen Füßen, Dein armes Kind.
    Es will die Augen schließen und glauben blind.“

    Liken

  11. Wolf sagt:

    Bibel-TV: Kinderlied für „Erwachsene“

    Es ist ein Ros entsprungen.
    Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Fremdkörper hervor. Vermutlich wurde der arme Baum von den Sachsenschlächtern „veredelt“.

    Liken

  12. Wolf sagt:

    Bibel-TV:
    Der Jesuskindertanz

    Liken

  13. Wolf sagt:

    Thomas Klein tanzt für uns nochmal den Jesus-Tanz

    (Bitte nicht sperren. Ich höre jetzt auf.)

    Liken

  14. Wolf sagt:

    Der schöne Garten Eden:

    Alles zurechtgestutzt.

    Liken

  15. Wolf sagt:

    Als Zugabe das Christmettelied der braven Zuckerrohrplantagenskalven aus Suriname:

    „Di Kresneti Kisi“ (Die Christnacht ist angebrochen)

    Liken

  16. Danke palina für die Idee. Diese Geschichte habe ich bereits auf dem Schirm. Komme jedoch damit nicht weiter. Es fehlt mir noch der plausible Grund warum die Viecher so blöd sein sollen, den Menschen in der Stadt zu besuchen, bei all dem Leiden, das der Städter ihnen angetan hat.

    https://ludwigdertraeumer.wordpress.com/2019/08/02/der-panther/

    Liken

  17. Wolf sagt:

    Die Christus Passion von LEGO

    Liken

  18. Wolf sagt:

    Ludwig der Träumer 06/04/2020 UM 11:12

    Die Viecher sind gar nicht blöd. Sie haben Hunger, und deshalb nutzten sie jede Gelegenheit, wenn die Menschen drinnen bleiben. Ich habe dies in Nordamerika mit Waschbären erlebt.

    Liken

  19. jpr65 sagt:

    Anders als dem verlinkten Autor aus dem 2. Link fällt mir noch eine dritte Deutung ein:

    „Im Mai, im Mai, ist alles vorbei!“

    Mit dem C.V.H. (Corona-Virus-Hype)

    Denn daß das alles nix mit der Eindämmung des C.V. zu tun hat, das ganze Theater, das wir hier erleben, darüber sind wir uns ja wohl einig, oder?

    Dumm nur, daß der WDR jetzt schon darüber berichtet hat.

    Oder war es Absicht? Denn der Artikel ist beim WDR immer noch Online. Nix leichter, als den umzuschreiben oder ganz zu löschen…

    Also warten wir mal Ostern ab, lehnen uns zurück, in der herrlichen Sonne, und genießen die Show.

    Liken

  20. palina sagt:

    @LdT
    „Danke palina für die Idee. Diese Geschichte habe ich bereits auf dem Schirm. Komme jedoch damit nicht weiter. Es fehlt mir noch der plausible Grund warum die Viecher so blöd sein sollen, den Menschen in der Stadt zu besuchen, bei all dem Leiden, das der Städter ihnen angetan hat.“

    Verstehe ich. Habe mir die verlinkte Geschichte durchgelesen.

    War schon immer gegen Zoos.

    Wir haben genug Tiere bei uns die man auf dem Feld und im Wald sehen kann.

    Na ja, wenn ich es mir recht überlege, gibt es davon auch nicht mehr so viele.

    Dank Monsanto und der Industriealliesierung der Landwirtschaft.

    Die Menschen sind im Moment selbst zu ängstlichen Tieren mutiert.

    Habe noch nie so oft gehört: „Das sind aber keine 1,50 Meter.“

    Einkaufen zu gehen ist das neue Kino für mich.

    Reinste Willkür was da betrieben wird.
    Security, keine Security, Einkaufswagen, kein Einkaufswagen, Markierungen vor den Kassen überall. Abstand. Ich sage dann immer das heisst nicht Abstand, das heisst Anstand.

    Würde mir am liebsten mal so ein Kostüm schneidern mit diesen länglichen Luftballonen dran, bespickt wie ein Igel, und überall auf den Ballonen würde drauf stehen, „1,50 Meter.“

    Wäre ein Heidenspass so einkaufen zu gehen.

    Heute ist einer Bäckerei-Verkäuferin die Hutschnur geplatzt. Eine Kundin mit Mundschutz und Handschuhen hinter mir hat sich aufgeregt, dass ich nicht 1,5 Meter Abstand halte.
    Die Verkäuferin – geschätze 25 Jahre zu der aufregenden Person:“Dann bleiben sie doch zuhause. Ich kann diesen Quatsch nicht mehr hören. Geht mir echt auf den Keks.“

    .

    Gefällt 1 Person

  21. Thom Ram sagt:

    Palina 03:11

    Der klar denkenden und scharf sprechenden 25 jährigen Verkäuferin ein Orden!

    Gefällt 1 Person

  22. makieken sagt:

    Na sowas, scheint sich die Prophezeiung des Malachias, dass dieser Papst der letzte war, doch zu erfüllen: https://www.watergate.tv/papst-gibt-titel-stellvertreter-christi-ab/

    Liken

  23. ...ter sagt:

    Das ist schon heiß, jetzt kommt es also Schlag auf Schlag und ich hab immer mit der Vorsehung gehadert „warum geht es denn alles so Langsam“

    Liken

  24. Tabburett sagt:

    @ makieken am 07/04/2020 um 17:47

    „Sie“ arbeiten ihre satanistische Agenda ab. Dabei werden stets mehrere Kapitel gleichzeitig auf unterschiedlichen Ebenen ausgerollt.

    Auf dass Ver(w)irrung und (falsche!) Hoffnung weiter bestehen bleibe.., bis hin zur voelligen Ausloeschung des kuemmerlichen Rests von Mensch-Sein.

    Liken

  25. Thom Ram sagt:

    Tabburett 19:28

    Viel Spass in deiner Realität wünsche ich dir. Keine Häme. Durchaus freundlich gemeint. Du wirst dich unter Gleichgesinnten finden. Holderioo.
    Ich ziehe es für meinen Teil vor, auf anderem Schiff aufzukreuzen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: