bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Ein Dilemma/ Der alte Leuchtturm

Ein Dilemma/ Der alte Leuchtturm

von Angela, 14.05.2019

Zur Abwechslung mal ein altes Rätsel:

Ein Dilemma

Du stehst mit Deinem Boot an einem breiten Fluss, hast einen Wolf, ein Schaf und einen Kohlkopf bei Dir und möchtest den Fluss überqueren. Leider ist Dein Boot so klein, dass Du immer nur EIN Tier oder den Kohlkopf zur gleichen Zeit transportieren kannst.

Jetzt überlegst Du: Wenn Du den Wolf ohne Aufsicht lässt, frisst er das Schaf, alleingelasssen frisst das Schaf den Kohlkopf.

Ohje…. Was tun?


Pieter hat es schon geknackt, das Rätsel ! Donnerwetter! Ich schiebe noch eines hinterher:

Der alte Leuchtturm

 

Einsam am Meer steht ein hoher und alter Leuchtturm. Der Wärter ist krank und ein Kollege übernimmt für eine Zeit seine Arbeit. Viel zu tun gibt es nicht, morgens und abends muß er auf den Turm steigen und nach dem Rechten sehen.

Am ersten Morgen findet er in der Eingangshalle des Turms drei nebeneinander liegende Lichtschalter. Vom kranken Leuchtturmwärter weiß er, daß ein Schalter die Glühbirne ganz oben im Turm anmacht, die anderen haben keine Wirkung. Leider erinnert er sich nicht mehr daran, welcher Schalter der richtige ist. Er darf auch nicht mehr als einen Lichtschalter gleichzeitig betätigen, da sonst ein Kurzschluss entstehen würde.

Unser Leuchtturmwärter ist nicht mehr der jüngste und so überlegt er am Morgen, wie er heraus finden kann, welcher der drei Schalter die Glühlampe oben im Turm anmacht, ohne zweimal die vielen Treppen laufen zu müssen.

Beachte: Die Glühbirne hängt sehr niedrig in der Kammer oben im Turm, so daß sie nicht von außen gesehen werden kann. Außerdem sind die Scheiben des Raumes geschwärzt und es gelangt kein Lichtschein (auch nicht wenn es später dunkel ist) nach draußen.

Die Frage also: Wie findet der Wärter morgens heraus, welchen Schalter er am Abend drücken muß, damit er oben Licht hat? Dabei möchte er nur einmal am Morgen nach oben gehen.

Anmerkung: Mit anderen Worten, der Leuchtturmwärter muß nur einmal nach oben gehen und weiß dann sofort welcher der richtige Schalter ist. Das Licht ist weder von unten noch von außen zu sehen. Er hat auch keine Strommeßgeräte oder sonstige technische Hilfsmittel zur Verfügung. Er könnte die richtige Lösung herausfinden, auch wenn er völlig nackt wäre.

Rätsel & Denkaufgaben

A n g e l a


31 Kommentare

  1. antropos sagt:

    Das ist doch ganz einfach : Ich esse den Kohlkopf selbst und kann dann Wolf und Schaf nacheinander auf die andere Seite bringen .

    Gefällt 1 Person

  2. Pieter sagt:

    britta
    14/05/2019 um 14:51
    HeHe,so gets auch, nein,erst Ziege rüber,zurück , Kohlkopf rüber Ziege wieder mitnehmen,zurück Ziede abstellen Wolf mit rüber, Wolf frisst Kohl nicht,zurück und jetzt Ziege mit rüber, oder gehts einfacher ?

    Gefällt 2 Personen

  3. Angela sagt:

    Hahahaha, Antropos!
    Das ist eine wirklich originelle Antwort ! 😀 😀 😀

    Pieter: So schnell gelöst, OHA ! Kanntest Du das Rätsel?

    Fahrt 1: Du bringst das Schaf rüber.

    Fahrt 2: Du fährst alleine wieder zurück.

    Fahrt 3: Du bringst den Wolf rüber.

    Fahrt 4: Du nimmst das Schaf wieder mit zurück.

    Fahrt 5: Du lässt das Schaf aussteigen und bringst den Kohl rüber.

    Fahrt 6: Du fährst alleine wieder zurück.

    Fahrt 7: Zum Schluss bringst Du das Schaf rüber.

    Damit der Spaß nicht gleich zuende ist, füge ich oben noch ein neues Rätsel an.

    Lg. A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Ich will auch wichtig sein, habe Rätzl I geknacket auch.
    Nu aber Rätzl II.
    Ma schau’n, haha.

    Gefällt mir

  6. Pieter sagt:

    Angela, gekannt hab ichs schon, aber ich musst schon überlegen wer wen wann frisst 🙂

    Gefällt mir

  7. Mujo sagt:

    Es geht einfacher. Der Kohlkopf muß nicht ins Boot. Den kann ich angebunden durchs Wasser ziehen, den der schwimmt. Im Boot habe ich das Schaf. Und als erstes kam der Wolf rüber.

    Gefällt 3 Personen

  8. Pieter sagt:

    Mujo
    14/05/2019 um 21:07
    Mujo, super, einmal weniger rudern 🙂

    Gefällt 2 Personen

  9. Thom Ram sagt:

    Lösung 1
    Er nimmt die Schalterabdeckung weg und tippt die Stromleitungen an. Dort, wo es ihm eine putzt, dort ist Strom, entsprechend weiss er, welcher Schalter effizient ist. Muss nicht mal nach oben gehen, der Faulsack, fällt aber weg, da der Arme ja keinen Schaubenzieher hat, um die Bedeckung zu enfernen.
    Grübel.
    Da er nur einen Schalter aufs Mal betätigen kann, ohne kurz zu schliessen, macht er Schalter I an. Geht nach oben. Ist Licht, hat er Schwein gehabt und den richtigen Schalter betätigt.
    Ist oben dunkel, wenn er seinen faulsackmässigen Gang nach oben getutet hat, dann sind da noch zwei optionale Schalter. Birne rausschrauben bringt nix. Betätigt er einen der zwei übriggebliebenen Schalter, läuft er Gefahr, den falschen erwischt zu haben
    Es muss was mit dieser explizit tief hängenden Bürne zu tun haben.
    Ich kapituliere.

    Oder aber: Dieser Leuchtturm ist reine Erfindung.

    Gab ein Koan, da war eine Gans (oder Katze) in einer Flasche, den Text krieg ich nicht hin. Wie kam sie hinein, wie kommt sie heraus, lautete die Frage. Die Antwort: Weder Flasche noch Katze gab es.

    Gefällt mir

  10. Mujo sagt:

    Und als erstes kam der Wolf rüber mit den angebundenen Kohlkopf, der dort bleibt bis auch das Schaf drüben ist.
    Sonst wäre er im Magen vom Schaf 😉

    Gefällt mir

  11. Thom Ram sagt:

    Angela, du bist eine ganz Böse.

    Gefällt mir

  12. Mujo sagt:

    Das Licht braucht er ja nur am Abend. Und wenn er morgens Aufsteigt verfolgt er den Kabel von der Birne runter zum Schalter. Dann weis er es.

    Gefällt mir

  13. Pieter sagt:

    Glühbirne hab ich nicht geknackt, aber unten gleich die lösung ist schon fies

    Gefällt mir

  14. Angela sagt:

    Zitat: „.. Angela, du bist eine ganz Böse.
    hahhahahahahahahhahha
    hahahahahahahahaha
    hahahahahahahaha…..

    habe ich gelacht über ThomRams und Eure Ideen. Mujos angebundenen Kohlkopf finde ich auch ganz toll…
    Nun ratet mal weiter….

    Irgendwann kommt die Auflösung…

    Liebe lustige Grüße von A n g e l a

    Gefällt mir

  15. Vollidiot sagt:

    Da nicht gesagt ist, daß der Alte schwerhörig sei, er aber offensichtlich ein Fuchs ist, der in seinem langen Leben schon viele Schaltzer repariert hat, weiß er, daß bei einem elektrischen Kontaktschluß ein leises Knacken hörbar ist, ein Funke der sanften Art entsteht, der, bei einem Feinnasigen auch den entstandenen Geruch wahrnehmen ließe.

    Gefällt mir

  16. Vollidiot sagt:

    Mujo

    Die Kabel sind in Leerrohren unter Putz verlegt…..
    Da könnten ihm Steinläuse helfen, die er aber nicht hat.

    Gefällt mir

  17. Thom Ram sagt:

    Volli

    Möglich, Doch ahnet und schwandt mir schwer, dass da andere Lösung der Denkaufgabe harret. Sagte schon, diese Angela ist eine ganz Böse.

    Gefällt 1 Person

  18. stefan nathan sagt:

    Nun, da der Leuchtturm ja schon ein paar Jährchen steht, wird der richtige Schalter schon ziemlich abgegriffen sein… Das könnte sogar ich, der ich blind bin, ertasten – sehen kann man’s bestimmt…

    Gefällt 2 Personen

  19. makieken sagt:

    „[…] es gelangt kein Lichtschein (auch nicht wenn es später dunkel ist) nach draußen.“ Die Frage ist also: Wozu sollte dort oben Licht brennen? Ist doch völlig wurscht, da der alte (ehemalige) Turm sowieso nicht mehr leuchtet.

    Aufgrund der nicht gerade arbeitsintensiven und zudem sinnlosen Tätigkeit kann es sich nur um einen Job im öffentlichen Dienst handeln. Daher sollte der Kollege einfach Dienst nach Vorschrift machen: „morgens und abends muß er auf den Turm steigen und nach dem Rechten sehen.“

    Gefällt 1 Person

  20. Pieter sagt:

    :-))

    Gefällt mir

  21. stefan nathan sagt:

    Genau der Gedanke kam mir auch gerade: Ein Leuchtturm, dessen Scheiben geschwärzt sind, ist keiner!

    Gefällt mir

  22. Thom Ram sagt:

    Diese Angela ist einfach nur sauböse. Lässt stundenlang der Lösung harren.

    Ich geh nach hause,
    saufe eine Brause,

    denk mir Kurzenschluss,

    dies mit Blitz und Leiche
    bah, darob ich nicht erbleiche.

    Gefällt mir

  23. Angela sagt:

    Hihi… Na, dann werde ich mal wieder das liebe Engelchen sein (spielen 😀 ) und die Lösung veröffentlichen:

    Lösung

    Der Leuchtturmwärter betätigt irgendeinen Schalter und wartet ein paar Minuten. Dann drückt er den Schalter zurück und betätigt einen anderen Schalter. Jetzt geht er nach oben.

    Dort angekommen gibt es zwei „sichtbare“ Möglichkeiten. Die Glühbirne brennt oder brennt nicht.

    Wenn sie brennt kennt er den richtigen Lichtschalter, es ist natürlich der, den er zuletzt geschaltet hatte.

    Brennt die Lampe nicht, dann muß er sie nur noch anfassen. Ist sie warm, dann war der richtige Schalter, der erste den er betätigt hatte, denn durch das minutenlange Brennen der Glühbirne ( auch LED) ist diese warm geworden.

    Ist die Lampe aus und kalt, dann ist der Schalter, den er nicht betätigt hatte, der richtige.

    Der alte Leuchtturm

    Gefällt mir

  24. outside the Box sagt:

    Ziege frisst Kohl. Die Ziege teile ich mir mit dem Wolf und dann gehts frisch gestärkt ans rudern.

    Bei einem Kurzschluss, immer den Elektriker rufen. Der wird’s schon richten.

    Die Lösung ist keine Lösung. Denn wenn die Birne nicht leuchtet, nur warm ist, muss er noch mal Laufen. Und wenn sie nicht leuchtet und kalt ist wars wohl der dritte Schalter, auch noch mal laufen.

    ACHTUNG Wichtig!
    Sollte die Lampe brennen – Feuerwehr rufen !

    Ich wünsche einen erleuchtenden Tag

    Gefällt mir

  25. Mujo sagt:

    Ja ja, die Angela ist schon a Bazi ( Bayrisch f. Schlitzohr ) 😉

    Gefällt 1 Person

  26. Mujo sagt:

    Hier die Steinlaus.

    Gefällt mir

  27. Angela sagt:

    @ outside the box

    Zitat: „… Die Lösung ist keine Lösung. Denn wenn die Birne nicht leuchtet, nur warm ist, muss er noch mal Laufen. Und wenn sie nicht leuchtet und kalt ist wars wohl der dritte Schalter, auch noch mal laufen.

    Ich find´s schon logisch. Es ging doch um den Schalter und er hat sich sicher zuvor die Lage der einzelnen Schalter und seine Betätigung der Reihenfolge nach gemerkt, muss also nur einmal laufen….

    Lg. A n g e l a

    Gefällt mir

  28. Angela sagt:

    nochmal outside the box

    Zitat: „… Ziege frisst Kohl. Die Ziege teile ich mir mit dem Wolf und dann gehts frisch gestärkt ans rudern.

    Das ist wirklich witzig.. doch fressen Schafe auch Kohl ? Grins!

    Lg A n g e l a

    Gefällt mir

  29. Mujo sagt:

    @Angelaaaaaa……grins*

    Dann frisst der Bootsfahrer halt das halbe Schaf mit den Kohlkopf 😉

    Gefällt 1 Person

  30. Vollidiot sagt:

    Zum Wolf noch ebbes.
    Ich stehe am Ufer mit den 3 Dingen.
    Psychologisch wichtig ist der Moment des Hungers.
    Ist der Wolf hungrig, setzt sich nur ein Blöder mit ihm alleine ins Boot, denn entweder halte ich ihn in Schach mit einem Säbel oder ich rudere, dann geht er mir an die Wäsche und Ziege und Kohl sind ohne Belang.
    Ist der Wolf satt kann ich rudern, entspricht der warmen Lampe oben, und er wird sich am andern Ufer zum Schlafe strecken und die Ziege wird Gras fressen bis der Kohl kommt, um dann zu sagen sie habe nichts gefressen, sei nur über Gräbelein gehüpft, Ziegen halt.
    Dieses Rätsel zeigt auf typische Weise die verklemmte und aufoktroierte Denke des Bürgers.
    Welcher Idiot belastet sich mit einem Wolf, einer Ziege und einem Kohlkopf?
    Selbst als Vollidiot merke ich die unterstellenden Friktionen.

    Gefällt 1 Person

  31. outside the Box sagt:

    Uupss.., sie haben natürlich Recht. Da hab ich vor lauter Grübelei wohl die Fäden verloren.
    Weiß auch nicht wie ich darauf gekommen bin.
    Ich muss momentan dreimal täglich halb- verwilderte „Ziegen“ verjagen, die wegen langanhaltender Trockenheit und Hitze, in den Bergen kaum noch was zu „fressen“ finden. Das treibt sie in tiefere, bewohnte Gebiete.
    Und meine Hibiskus- Büsche haben sie vor lauter „Kohl“dampf schon fast kahl gefressen,.. „Dielämmer“..,äh Geißlein.
    Auch wenn man wie ich im vermeintlichen Paradies lebt, ist das Leben vor allem in der Trockenzeit bei 35℃ im Schatten, hoher Luftfeuchte und den Garten, den man mit „Ziegen teilen“ muss nicht immer „mit Wohlf“ühlen verbunden. Da fällt logisches Denken schwehr und man reimt sich nur noch das in Gänse-Füßchen „-“ stehende zusammen.
    Aber auch diese Trockenzeit wird irgendwann zu Ende sein und ich werde mental „gestärkt“ zu neuen Ufern „rudern“.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: