bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUFKLÄRUNG » Test II

Test II

Hänge das hier rein, da nebenbei verdammt aktuell, da nebennebenbei mir zeigen mag, ob diese neue mir aufgezwungene Ausgabeseite von Word Press was taugt.

Also ich kopiere, und mitnichten habe ich den Text gneau gelesen, er dient mir hauptsächlich als Test, ob ich auf dem neuen Wörd Bress Ausgabefenster halbwegs vernünftig arbeiten kann.

Thom Ram, 18.01.07

Like   Tweet   Pin   +1   in     Effektiver Schutz vor Elektrosmog Grosse Schande: Polizist schiesst Gelbweste in den Hinterkopf! (Falls der Artikel nicht optimal angezeigt wird, kann er auch direkt auf Legitim.ch gelesen werden.) (In diesem Artikel geht es nicht darum, die Polizei als Ganzes zu diffamieren. Viele Polizisten solidarisieren mit den Gelbwesten, andere verhalten sich zurückhaltend und ein paar scheinen einen „Spezialauftrag“ erhalten zu haben oder von der Europäische Gendarmerietruppe zu sein.) Ein Feuerwehrmann, der sich der französischen Protestbewegung der Gelbwesten angeschlossen hatte, wurde am letzten Wochenende von einem Polizisten mit einer umstrittenen Flashball in den Hinterkopf geschossen. Diese Waffen feuern Hartgummigeschosse und gelten als nicht tödlich. Es kommt aber immer wieder vor, dass Opfer das Augenlicht verlieren und neulich erlitt ein Demonstrant in Marseilles sogar seinen Verletzungen. Sehr stossend ist auch, dass Macron seine Polizisten mit dem G36-Sturmgewehr ausrüsten liess. Will er damit etwa auf das Volk schiessen lassen? Als Abschreckung gedacht, ist die Massnahme nicht viel besser und mehr als nur fragwürdig. Die schrecklichen Bilder zeigen Olivier Beziade, einen dreifachen Vater in den Dreissigern, der am Samstag in Bordeaux am Boden lag, nachdem er von hinten getroffen wurde. In den sozialen Netzwerken wurden Videos veröffentlicht, die zeigen wie Beziade von Ärzten behandelt wird, während sein Kopf mit Blut bedeckt ist. Beziade erlitt eine schwere Hirnverletzung und befindet sich derzeit gemäss Familienmitgliedern im Koma. Video Die französische Regierung radikalisiert sich zusehends und nun überschwemmt Macron auch noch die Strassen mit schwer bewaffneten Polizisten. Im Dezember wurden sogar Scharfschützen auf den Dächern gesichtet. Video Neulich waren in Paris auch Panzerfahrzeuge im Einsatz, die verdächtig nach EU-Armee aussahen oder zumindest eine fragwürdige Militarisierung der Europäische Gendarmerietruppe bezeugen. Währenddessen betreiben die Massenmedien billige Propaganda mit plumpen Fake News. In einer Berichterstattung des Staatssenders France 3 wurde im Hintergrund tatsächlich eine Demonstrationsparole gelöscht. (Dégage bedeutet hau ab. Macron ist in Frankreich etwas gleich beliebt, wie Merkel in Deutschland.) Nebst der unsäglichen Propaganda der Fake-News-Medien wird nun offensichtlich auch versucht, die Revolution der Gelbwesten zu unterwandern, sofern sie nicht bereits von Anfang an von einer falschen Flagge angeführt wurde. Eric Drouet, der Star der Gelbwesten, scheint bei genauerem Betrachten nicht derjenige zu sein, für den er sich ausgibt. Eric Drouet scheint nicht nur ein Abkömmling des bekannten Revolutionärs Jean-Baptiste Drouet, sondern auch der Sohn des linken Politikers Alexis Corbière zu sein! Neuer CNN-Artikel zum Thema Chemtrails Sowohl Wikipedia als auch Infobretagne bestätigen, dass die Drouets ein bretonisches Adelsgeschlecht sind und sich mit den Corbières vermählten. Auch die Ähnlichkeit der beiden ist verblüffend. Auffällig ist auch, wie sich Jean-Luc Mélenchon, ein anderer einflussreicher Sozialist, sich für die Gelbwesten stark macht; zumal die Sozialisten in Deutschland dieselben Spielchen betreiben. Mit dem Revolutionär Jean-Baptiste Drouet (1763 -1824) spielte die Adelsfamilie bereits in der Franzöischen Revolution eine zwiespältige Rolle. Einerseits wird ihm die Festnahme des Königs verdankt, anderseits gehörte er aber auch den Kräften an, die das Volk bloss von einer Knechtschaft in die nächste führten. Er war nämlich ein wichtiges Mitglied der Verschwörung der Gleichen (fr. Conjuration des Égaux). Aufgebaut wurde der frühsozialistische Geheimbund 1795 in der dritten Phase der Französischen Revolution. Der Geheimbund strebte an, das grossbürgerliche Direktorium zu stürzen und durch sozialrevolutionäre Massnahmen zugunsten der landlosen Bauern und des städtischen Proletariats eine Art kommunistischer Gesellschaft in Frankreich durchzusetzen. Die Parallelen mit dem heutigen Revolutionsstar Eric Drouet sind frappant und es bleibt zu hoffen, dass die Gelbwesten nicht in eine verkappte kommunistische Operation verleitet werden. „Ordo Ab Chao“ – Ordnung aus dem Chaos ist ein bekannter Leitspruch der Freimaurer und widerspiegelt ihren Aktionsplan, erst ein Chaos schaffen zu müssen, um eine neue Ordnung einfüh­ren zu können. Die von den Freimaurern verkündete Idee, alle Menschen seien gleich, wird von den Freimaurern in den höheren Rängen selbst nicht geglaubt, sondern dient nur zur Vorbereitung der Welteinheitsregierung. Der Völkerbund und die UNO, die Weltbank und der In­ternationale Währungsfonds (IWF) sind Ideen, die in den Freimaurerlogen beschlossen wurden und dienen einzig und allein der Zentralisierung der Macht. Auch die immer lauter werdende Forderung, die nationalstaatliche Souveränität aufgeben zu müssen, ist Bestandteil dieses globalistischen Plans. Die Souveränität aufzugeben heisst im Grunde nichts anderes, als dass immer weniger Menschen über immer mehr Menschen bestimmen können. Der Sinn der Demokratie wäre eigentlich, dass die Macht zu 100 Prozent vom Volk ausgeht. Fazit: Die Protestbewegung der Gelbwesten ist durchaus legitim. Sie zeigt, dass Millionen Menschen mit dem Kurs der Regierung nicht einverstanden sind. Zudem unterzeichneten am 7. Dezember auch elf Generäle, ein Admiral, ein Oberst und der ehemalige Verteidigungsminister Charles Million einen offenen Brief, um die Regierung zurechtzuweisen. Diese äusserst wichtige Botschaft wurde in den Systemmedien selbstverständlich ausgeblendet, weil sie nicht in die Agenda der Globalisten passt. Auf der anderen Seite sollte nie vergessen werden, dass Protestbewegungen bislang immer unterwandert oder instrumentalisiert wurden. Ein gutes Beispiel war der Arabische Frühling, der, wie später auskam, von der CIA organisiert wurde, um die imperialistischen Pläne der Neocons voranzutreiben. Demonstrieren birgt grosse Gefahren und war bislang nur selten effektiv, denn die Lösung fusst nicht auf einem sozialistischen Deal, sondern auf der Wiederherstellung der Volkssouveränität. Souveränität bedeutet Selbstbestimmung und ist nicht bloss ein rechtlicher Status, sondern auch ein Bewusstseinszustand. Wer selbstbestimmt leben will, muss auch selbst Verantwortung tragen können. Bei genauem Hinschauen erkennt man jedoch, dass die Wortführer der Gelbwesten auffällig schwach profiliert sind und unbequemen Themen wie der Klimalüge, dem Schuldgeldsystem oder der Umvolkung Europas systematisch ausweichen. Legitim braucht Ihre Unterstützung! Während die Staatsmedien und die meisten anderen Massenmedien mit öffentlichen Geldern gefördert werden, sind die alternativen Medien auf sich selbst gestellt. Zudem machen die Mainstream Medien mit den elitären Grosskonzernen gemeinsame Sache. Während Letztere für überteuerte Werbung bezahlen, verzichten Erstere im Gegenzug auf eine kritische Berichterstattung; eine Hand wäscht die andere. Des Weiteren werden die alternativen Medien zunehmend von Zensurmassnahmen ausgebremst. Machen Sie mit Legitim gemeinsame Sache, damit auch das Volk eine laute Stimme hat! ​–> Auch kleine Spenden sind Gold wert, denn auch diese vermitteln das Gefühl, dass die erbrachte Arbeit wertvoll ist. ​Empfänger: Jan Walter
Bank: Raiffeisenbank Seeland
IBAN: CH37 8086 2000 0055 4174 3
Clearing: 80862
BIC/SWIFT: RAIFCH22862 Mit der Kredikarte via PayPal spenden. Genial – so unterstützen Sie Legitim ohne Geld auszugeben! Die folgenden Bücher sind kostenlos und wurden von Unternehmern verfasst, die sich erfolgreich aus den Fängen des Systems befreit haben. Sie haben es absolut in sich und sind der Beweis, dass Freiheit und Erfolg immer mit dem richtigen Bewusstsein einhergehen. Was Sie uns lehren können, ist sehr wertvoll, da es kein Schulwissen, sondern erprobtes Expertenwissen von Freidenkern ist. In der Schule wird man bekanntlich für die Knechtschaft vorbereitet. Wer aus dem Vollen schöpfen möchte, muss sich von der sozialen Programmierung befreien. Das System wird sich nur verändern, wenn wir uns selbst verändern! ​–> Für jede Bestellung wird Legitim mit 5 Euro belohnt! (4 Bücher bestellen = 20 Euro Spenden) Überwinde die Angst, du selbst zu sein (Benedikt Ahlfeld) Geld
verdienen im Internet (Thomas Klußmann) Unaufhaltbar (Christian Bischoff) Nicht schulklug, sondern strassenschlau (Matthias Aumann) Die beste Investition (Patrick Greiner) Unter dem folgenden Link finden Sie eine breite Auswahl, an kostenlosen Büchern von Freidenkern, die ihre wertvollen Erkenntnisse weitergeben.
mehr kostenlose Literatur –> Selbstbestimmung und Erfolg ist effektiver als demonstrieren!   ©2019 Legitim.ch | Wissen ist Macht! Web Version   Preferences   Forward   Unsubscribe    
Powered by Mad Mimi®A GoDaddy® company

Und schau ma, was da erscheinen tuten wird.

Was erscheint, ist das Zehnfache dessen, was ich kopiert und hier eingestellt gemeint habe. Zudem nicht gegliedert, Schlangentext, optisch kirre machend.

Dass idh hier einen Artikel zu schreiben zu können meine, ist gut, und… da sind noch saumässige Irritationen. Keiner meine, die lieben Vampire haben auf WP keinen Einfluss. Die neue Ausgabeseite sieht einladend aus, gratuliere, doch traue ich ihr nicht, ich werde sehen bei ernsthaft gemeinten weiteren Beiträgen.

Thom Ram, 18.01.07

.

.


5 Kommentare

  1. webmax sagt:

    Test 2 ist nicht auf der Startseite verzeichnet, Test 1 ja.

    Gefällt mir

  2. webmax sagt:

    Obiger Kommentar wird rechts auf der Startseite angezeigt.

    Gefällt mir

  3. Hawey sagt:

    @Thom,
    bei WordPress ist es normalerweise so das man Cookies von Drittanbieter aktivieren muss. Sonst geht das alles nur eingeschränkt oder gar nicht.
    Wenn Cookies für Drittanbieter aktiviert ist erscheint eine schwarze Leiste unter der Adresszeile wo alle Menüs oder Arbeitsprogramme die Du benutzen willst erscheinen. Für mich erscheint das der Fehler zu sein Deiner Beschreibung nach. Ich kann nur vom Firefox Browser schreiben es kann auch als Seitenleiste erscheine je nach Einstellung. Einfach mal ausprobieren. Da kannst Du dann auch die Statistiken abrufen. Artikel oben halten usw. Probier es einfach mal aus Du gehst in die Firefox Einstellung dann auf Datenschutz & Sicherheit dann musst Du einen Haken Cookies von Drittanbietern Akzeptieren. Wenn dann die Arbeitsleiste erscheint biste auf den rechten Weg dann klick da mal durch und Du wirst sehen was Du da alles ohne großen Aufwand machen kannst. Nutze die Möglichkeiten,

    LG Hawey

    PS

    Musst natürlich bei WordPress eingeloggt sein sonst kein Menü.

    Gefällt 1 Person

  4. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  5. eckehardnyk sagt:

    Es wäre ja gelacht, wenn das „System“ nicht auch noch von dem letzten seiner „Gegner“ Geld zugeschanzt bekäme. Wirklich genial! Bitte weiter am Ball bleiben und hier einstellen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: