bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Nikolai alias Volkslehrer U Boot / Der Volkslehrer im Verhör / Volks Press äh Bielefeld 10.11.18

Nikolai alias Volkslehrer U Boot / Der Volkslehrer im Verhör / Volks Press äh Bielefeld 10.11.18

Als eines der Sahnehäubchen empfehle ich 19:40.

Dass Nikolai alias Volkslehrer in der Alter na tief Szene sachte sachte als U Boot eingeführt wird, ist Teil des (noch) herrschenden Systems, ist Unsinn.

Er wird neuerdings verdächtigt von Szeneoberschlauen, weil er mit Vertretern der Grossklopapiere sprach. Mein Gott. Was Besseres kann man denn machen, denn mit diesen Leuten – auch sie sind Menschen mit Freuden und Leiden, haben ihre Aengste, sie haben, mein Gott,  Frau und Kind – zu reden?

Besser sei es, den falschinformierten Scheinwissenden selbstbewusst Auftretenden Parolen rüberzuschreien? Oder waswie?

Alles ist unterwandert. Ich lasse mich unterwandern nicht. Bah, gelegentlich verunsichern durch schlaue Doppelzüngige, doch, bah, sie hauen ab, nach kurzer Zeit, sehend, Ram verunsichern kann ich eine Weile lang, doch nachhaltig beeinflussen nicht. Vampire.

Thom Ram, 14.11.06

.

.

.


17 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Rosemarie sagt:

    Das finde ich super, man soll sich nicht länger hier von diesen Verbrechern verarschen lassen. Es gibt noch – leider – zu viele Schlafsäcke, Nichtwissende, die alles nur nachplappern ohne sich selber zu informieren. Wenn wir die Wahrheit sagen, werden wir gleich von den Faschisten diffamiert als Reichsbürger, Nazis, Rassisten etc. Aber die Wahrheit kann nun nicht mehr geleugnet werden, auch von den Juden nicht. Die ganzen Antifas, die hier rumlaufen, werden von den Regierungs-Verbrechern bezahlt für ihre Krawalle, das kann man auch gut mmachen mit Leuten, die nichts im Hirn haben. Geistig wache Menschen lassen sich nicht so manipulieren, ich jedenfalls nicht und lasse mich auch nicht länger belügen.

    Gefällt mir

  3. Texmex sagt:

    Ich frage mich ernsthaft und besorgt, weshalb sich Nerling mit solch einem Berufsluegner unterhaelt.Anfang des Videos.
    Was soll das bringen?
    Was bringt es, sich mit Systemfilzlaeusen abzugeben?
    Das Ziel dieser Leute ist doch, Andersdenkende juristisch zu belangen, deshalb wird jede Diskussion gefilmt. es geht nicht um Wahrheitsfindung,

    Gefällt mir

  4. palina sagt:

    @Texmex
    irgendwie finde ich dein Argument interessant. Überlege das auch schon die ganze Zeit.

    Gefällt mir

  5. Josef sagt:

    …. sagt Dankeschön für das Video!

    Gefällt mir

  6. Nightwalker sagt:

    @ Texmex

    Es ist seine Version (VL) mit diesem Mediengeschmeiß umzugehen und ich finde gerade, dass er diese systemkonformen Profilügner dadurch entlarvt, indem er sie immer wieder zu Aussagen provoziert zu denen er dann selbst Stellung nehmen kann und seine Meinung darüber ausdrückt.

    Gefällt mir

  7. Richard d. Ä. sagt:

    Texmex 15/11/2018 UM 03:32

    „Ich frage mich ernsthaft und besorgt, weshalb sich Nerling mit solch einem Berufsluegner unterhaelt. Anfang des Videos. … Das Ziel dieser Leute ist doch, Andersdenkende juristisch zu belangen, deshalb wird jede Diskussion gefilmt.“

    Gerade dieser selbe Herr „Journalist“ zu Anfang des Filmes war auch im Prozeß gegen die Schaefers auf Prozeßbeobachter zugegangen und hatte „freundlich“ versucht, sie zu Aussagen über deren Meinung hinsichtlich des H……st zu bewegen. Allerdings hatte er davon rasch abgelassen, als sich die aufrecht-couragierte Frau S. Stolz hinzugesellt und sie gefragt hatte, ob sie sich nicht bewußt seien, daß sie mit derartigen Ausforschungen Menschen „hinter Gitter“ bringen könnten.

    Indessen glaubt unsereiner, Herrn Nerling rechne ich dazu, ja doch an das Gute im Menschen, hofft, auch Systemlinge könnten sich eine Restliebe für ihr Vaterland und dessen Menschen bewahrt haben, vielleicht doch im Laufe der Zeit erkennen, daß sie sich möglicherweise auf der falschen Seite engagieren.

    Die Erfüllung solcher Hoffnungen mag allerdings begrenzt sein – es kommt eben darauf an, welche Erziehung diese Personen während ihrer Kindheit, insbesondere ihrer frühen Kindheit erlebt haben. Irgendwo habe ich mal gelesen, daß Mafiosi hinsichtlich ihrer Verbrechen / Morde kein Schuldgefühl kennen, weil sie in eben dieser Mord- und Totschlag-Welt aufgewachsen und geprägt worden sind. Auch noch so gut gemeinte ethische Aufklärungen werden sie später nicht auf den rechten Weg bringen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Unter umgekehrten Vorzeichen habe ich das gerade in einer Buchbeschreibung gelesen:
    „Herbert Renz-Polster: ERZIEHUNG PRÄGT GESINNUNG: WARUM AUS KINDERN RECHTSPOPULISTEN WERDEN. Kösel-Verlag.“ Als Kindle-Version schon beziehbar, gedruckt für April 2019 vorgesehen.

    Bei Herrn Renz-Polster handele es sich um „Deutschlands bekanntesten Kinderarzt und Familienexperten“, der sich „auf kluge Spurensuche mache“ und „in den Kinderzimmern“ fündig geworden sei.

    Seine These offenbar: „Rechtspopulisten“ (Definition?) hätten eine unglückliche Kindheit. Dementsprechend heißt es weiter: „Zwingend zeigt dieses Buch: Wer rechte Tendenzen verstehen und verhindern will, der muss eben doch auf die unglückliche Kindheit schauen. Hier liegt unsere gesellschaftliche Verantwortung – das Familienklima von heute wird das politische Klima von morgen sein. Erziehung ist kein Privatvergnügen! Eine überzeugende gesellschaftliche Analyse, bei der das leise Frösteln nicht ausbleibt.“ Des „bekanntesten Kinderarztes“ Schlußfolgerung: „Erziehung ist keine Privatsache“ – so jedenfalls in der Buchbeschreibung.

    In der Tat bleibt da das Frösteln nicht aus, wenn dieser Herr R-P sich mit einem breitenwirksamen Buch vor den Karren der familienfeindlichen NWO-Kriminellen spannen läßt und mehr Staatseinfluß auf die Kindererziehung fordert.

    Ohnehin versuchen die Machthabenden mit allen Mitteln, die Kinder so früh wie möglich unter ihre Kontrolle zu bekommen. Deshalb sollen ja auch „die Kinderrechte gestärkt werden“ (darüber wurde bei der Hessenwahl neben der Landtagswahl auch abgestimmt) – zu Deutsch: die Elternrechte sollen eingeschränkt, die des Staates über unsere Kinder erweitert werden. Schon Olaf Scholz hatte als SPD-Generalsekretär gefordert, die SPD müsse die Hoheit über die Kinderbetten erobern (WAMS 10.11.2002).

    Sicherlich stimmt aber, daß die „Kinderstube“ wesentlich darüber mitentscheidet, ob das Kind sich zu einem im ethischen Sinne guten, anständigen Menschen entwickelt, ob er seine Familie, seine Freunde und seine Heimat lieben wird, sich also zu einem „Rechtspopulisten“ im Sinne der Machthabenden entwickelt oder ob er zu einem Antifanten / Systemling verformt wird, der wie Merkel, Steinmeier, Maas & Co. Freude bei Liedern von Musikgruppen empfindet wie „Feine Sahne-Fischfilet“ mit Texten wie „Deutschland ist Scheiße, Deutschland ist Dreck“ …

    Gefällt mir

  8. Nightwalker sagt:

    @ Richard d.Ä.

    So ist es !

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    RdÄ

    “ die SPD müsse die Hoheit über die Kinderbetten erobern“
    „Feine Sahne-Fischfilet“ mit Texten wie „Deutschland ist Scheiße, Deutschland ist Dreck“

    Vielleicht wird gemerkt, daß die SPD (ebenso Grüne, Linke) als Urfabianisten den Staat Allesindgleich errichhten soll.
    Von daher ist die fischige Filettruppe voll auf Linie: Deutschland verträgt sich nicht mit Allesindgleich.
    Und Kinderbetten sind wichtig.
    Von daher nennt Joachim Bauer die neue Pädagogik: schwarze Pädagogik, weil unter anderem dem Kleinkind die permanente Bezugsperson genommen wird.
    Wahrscheinlich ist das für die SPDGRÜNLINKE-Kackvereinigung eh nur Nazizeug.
    Im schlichtesten Hirn gibt es nur schwarz und weiß.
    Nur sind das oft Lehrer, Sozpäds und son Zeugs, also relativ intelligent, aber vollgestopft mit Ideologie.
    Die brauchen nur d’Gosch aufzumdue – schon kommt fremdgesteuerter Gesinnungsbrech heraus.
    Scholz, Steinmeier und wie die Fuzzys alle hoiset, durchideologisierte Gesinnungstäter.

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    RdÄ

    „Herbert Renz-Polster: ERZIEHUNG PRÄGT GESINNUNG: WARUM AUS KINDERN RECHTSPOPULISTEN WERDEN. Kösel-Verlag.“

    Nun, der Kampf um Gesinnung und Hirne bekommt offenbar eine neue Qualität.

    Im Kampf um Goethes – Ausbildung des freien Menschen – ist jedes Mittel recht.
    Der Meister Polster könnte auch texten: ERZIEHUNG PRÄGT GESINNUNG: WARUM AUS KINDERN UNFREIE MENSCHEN WERDEN, DIE LINKE METHODE DER ENTMENSCHUNG.
    Denn Goethe sagte auch: Der Deutsche hat Freiheit der Gesinnung, darum merkt er nicht, daß es ihm an Geschmacks- und Geistesfreiheit fehlt.
    Das ist beim Pölsterle evident.

    Gefällt mir

  11. Richard d. Ä. sagt:

    Vollidiot 15/11/2018 UM 15:15 und 15/11/2018 UM 15:26

    In diese Linie, die Hoheit über die Kinderbetten erobern zu wollen, paßt übrigens auch der derzeit durch die Qualitätsmedien geisternde „DATENREPORT 2018 MIT ZAHLEN AUS DER AMTLICHEN STATISTIK“, der doch völlig überraschenderweise herausgefunden haben will, daß

    „Die Lebensqualität von Kindern in Deutschland stark durch die soziale Herkunft geprägt“ sei (so im heutigen „Münchner Merkur“ Nr. 263, Seite 26).

    Wer hätte das gedacht – die Wahl des Schulzweiges, der Spaß am Besuch der Schule, die Ernährung und der Gesundheitszustand der Kinder – alles hinge von den Eltern ab. „Gerade für eine reiche Volkswirtschaft wie Deutschland, …, ist das ein mehr als beschämender Befund, …“ – so die Zeitung.

    Schlußfolgerungen …

    … werden im Zeitungsartikel nicht formuliert. Aber immerhin pflügte der Beitrag den Boden für irgendwann demnächst wohl folgende Forderungen nach mehr und frühzeitigerem „Staat“ in der Kinderbetreuung, günstigerweise gleich nach der Geburt, optimalerweise jedoch vor der Geburt …

    Gefällt 1 Person

  12. Texmex sagt:

    Zu den obigen Beiträgen:
    1. Sylvia Stolz
    Ich habe es schon mal geschrieben, (sie als Anwalt von H.Mahler), es wäre von ihm weitaus klüger gewesen, dem Nutten-Kokain-Friedmann mit einem Knüppel in die Fresse und ihm das Gebiss auszuschlagen, als mit ihm eine (solche) Diskussion zu führen, wie damals in Minga auf dem Flugplatz. Er hatte ihn ja mit88 begrüßt. Und S.Stolz scheint wenigstens etwas dazu gelernt zu haben. Deshalb nochmals, dort bei der Demo waren handfeste Leute. Ich bin sicher, eine entsprechende Drohkulisse und der Berufslügner zieht den Schwanz ein. Bei der Polizeipräsenz ggf. ein Problem, deshalb eben Kontakt Verweigerung. Nur meine Meinung.
    Zu dem Kampf um die Kinderhirne:
    Der tobt ja schon lange, ob erfolgreich, lassen wir mal dahin gestellt. In der DDR war es ja nicht anders, Kinderzugriff seit der Krippe. Hat es etwas gebracht? Jein.
    Ein Teil der Leute werden als Nasos heute diffamiert, auf der anderen Seite die Antifanten. Ich habe eine Tabelle gehabt, wo deren Mitgliederliste mit Name, Telefon, Adresse, E-Post alles peinlich genau zusammengetragen ist. Das „who is who“ Mitteldeutschlands. Nicht nur, nur überproportional repräsentiert.
    Was lernen wir daraus?

    Gefällt mir

  13. Richard d. Ä. sagt:

    Aktuell zum Thema „Kinder-Indoktrination“:

    „Deutschland ist Scheiße – jetzt auch im Schulprogramm!“ – https://vera-lengsfeld.de/2018/11/15/deutschland-ist-scheisse-jetzt-auch-im-schulprogramm/

    Weiteres über die neue BRD-Staatskapelle Schxxxxe-Kaxxe-Fischfilet aka „Feine Sahne Fischfilet“ übrigens in der Dezemberausgabe der Zeitschrift „Compact“.

    Gefällt mir

  14. Yoku sagt:

    Dass Nikolai ein „U-Boot“ sei, kann meiner Ansicht nach nur einer behaupten, der sich mit der Materie unausreichend auseinandergesetzt hat.

    Zum Bsp. antwortet der VL (Volkslehrer) in einem der Videos zum 90-Geburtstag der Grande Dame auf Anfrage des Leichenberge-Foto zeigenden MSM-Journalisten, ob VL den „hohlen Klaus“ leugne: Nicolai antwortet mit Nein, er leugnet befragten Inhalt nicht.

    Wer den Unterschied von leugnen und abstreiten kennt, weiss, dass der VL richtig antwortet.

    Auf des Journalisten listigen Fangfrage, ob es den hohlen Klaus gegeben hat, antwortet VL mit ja, und bezieht sich auf die Lager an den Wiesen des Rheins.

    Von daher kann man sich fragen, warum sich VL mit so einem Journalisten abgibt und sich selbst zudem noch in eine gefährliche Lage bringt.

    Für jene, die sich zu wenig mit der Materie auskennen, wirkt er bei solchen Aussagen als U-Boot. Auf mich keinesfalls. Er zeigt, wie er sich im Tanz mit Fangfragen und fiktiven Begriflichkeiten möglichst nicht in Gefahr begibt, ohne zu lügen.

    Gefällt 1 Person

  15. Texmex sagt:

    @Yoku
    Diejenigen, die sich am lautesten die U-Boot-Frage stellen, kennen sich diesbezüglich sehr gut aus, sind aber mMn auf dem einen Auge total blind. Ich nenne nur mal beispielhaft den ehemaligen Trutzgauer Boten und die Typen, die den lupo-blog gekapert haben. Oder diejenige, die sich „ein deutsches Mädchen“ nennt. Die sind tatsächlich der Meinung, Adi sei kein Werkzeug der Hochfinanz gewesen. S.Stolz versteift sich sogar zu der These, Patriot könne nur sein, wer Adi als Messias ansehe ( sinngemäß). Und das Kriterium wird eben beim Berling angelegt.

    Gefällt mir

  16. Yoku sagt:

    Texmex
    15/11/2018 um 21:56

    Danke für die Aufklärung. Der Stein des Anstosses (U-Boot) ist also dass Berling in Adi keinen Messias sieht.

    Ich wusste nicht an was es lag, dass VL bei einigen in Ungunst geraten ist. Dachte man erwarte/verlange von ihm, dass er öffentlich bestreite, sich öffentlich abführfertig für den Knast aufopfert.

    Ich finde seinen Einsatz und Arbeit sehr wertvoll.

    Gefällt mir

  17. Richard d. Ä. sagt:

    Übrigens hatte Herr Nerling selbst das U-Boot-Thema, auch was seine eigene Person angeht, schon mal angesprochen, wenn auch nur kurz (soweit ich es mitbekommen habe):

    https://bumibahagia.com/2018/11/15/nikolai-alias-volkslehrer-u-boot-der-volkslehrer-im-verhoer-volks-press-aeh-bielefeld-10-11-18/
    bei 1:59:30, auch bei 2:09:30 wird dieses Thema kurz angesprochen.

    Bei 2:09:30 weist der Herr „Volkslehrer“ selbst darauf hin, wie schwer es sei, Lüge von Wahrheit abzugrenzen – dementsprechend kann man hinzufügen, „… ein „U-Boot“ von einem Ehrenmann zu unterscheiden“. Das Problem zieht sich durch die Geschichte („Auch du, Brutus?“), selbstverständlich auch durch die Politik der Gegenwart und jüngeren Vergangenheit, gewiß auch durch die „Wahrheitsbewegung“. In unserem persönlichen Leben sind wir vor Betrug natürlich auch nicht gefeit.

    Gewiß dürfen wir nicht leichtsinnig allen und jedem vertrauen. Andererseits sollten wir wohl auch nicht nur noch aus Mißtrauen bestehen – das vereinsamt dann. Was den „Volkslehrer“ angeht, habe ich ihm mein Vertrauen jedenfalls noch nicht entzogen, schaue seine Beiträge auch meistens gern an.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: