bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KRANKHEITSWESEN / DIE ANTIPODE ZUM GESUNDHEITSWESEN » BPH1 Enorme DNA-Schäden durch Ciprofloxacin / Enormous DNA damage by ciprofloxacin

BPH1 Enorme DNA-Schäden durch Ciprofloxacin / Enormous DNA damage by ciprofloxacin

BPH1 = Big Pharma Informationen by Ulrich S.  13.10.2018

Der Originalblog erschien bei Eggetsberger-Info. Am Ende ist der umfangreiche Forschungsartikel (nur in Englisch) verlinkt. Bisher konnten Nebenwirkungen oft nur grob kategorisiert und beschrieben werden. Mit den modernen Labormethoden der epigenetischen Forschung kann genau beobachtet werden, was auf Zellebene geschieht, wenn die Zelle in diesem Fall mit dem Antibiotikum Ciprofloxacin in Kontakt kommt.

The original blog was published by Eggetsberger-Info. At the end the extensive research article is linked. Until now, side effects could often only be roughly categorised and described. Using modern laboratory methods of epigenetic research, it is possible to observe exactly what happens at the cellular level when the cell comes into contact (in this case) with the antibiotic ciprofloxacin.

Enorme DNA-Schäden durch Ciprofloxacin

Enormous DNA damage by ciprofloxacin

Posted: 08 Oct 2018 03:03 PM PDT

http://eggetsberger-info.blogspot.com/2018/10/enorme-dna-schaden-durch-ciprofloxacin.html?

Gewusst? did you know?

Ciprofloxacin, eines der am häufigsten eingesetzten Breitspektrum-Antibiotika, schädigt die DNA von Mitochondrien, den Kraftwerken menschlicher Zellen. Proliferation und Differenzierung der Zellen werden dadurch gehemmt.

Ciprofloxacin, one of the most commonly used broad-spectrum antibiotics, damages the DNA of mitochondria, the power plants of human cells. This inhibits cell proliferation and differentiation.

Der von Forschern der University of Eastern Finland im Fachjournal »Nucleic Acids Research« erstmals  beschriebene Effekt ist wahrscheinlich für viele Nebenwirkungen von Ciprofloxacin und anderen Fluorchinolonen verantwortlich.

The effect first described by researchers from the University of Eastern Finland in the journal „Nucleic Acids Research“ is probably responsible for many side effects of ciprofloxacin and other fluoroquinolones.

Mitochondrien sind Organellen in den Zellen der meisten Eukaryoten, die für die ATP-Produktion und somit die Energiegewinnung zuständig sind. Sie zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie eine eigene, ringförmige, doppelsträngige DNA besitzen, die mtDNA. Diese kann räumlich verschieden angeordnet sein, etwa verdrillt oder gerade mit offenem oder geschlossenem Ring. Um abgelesen zu werden, muss die mtDNA in einer ganz bestimmten 3D-Struktur vorliegen. Dafür sorgen spezielle Enzyme, die DNA-Topoisomerasen.

Mitochondria are organelles in the cells of most eukaryotes that are responsible for ATP production and thus energy production. They are characterised by the fact that they have their own ring-shaped, double-stranded DNA, the mtDNA. This DNA can be spatially arranged in different ways, for example twisted or straight with an open or closed ring. In order to be read, the mtDNA must be present in a specific 3D structure. This is ensured by special enzymes, the DNA topoisomerases.

Diese lösen Verdrehungen der DNA auf, indem sie sie auftrennen, entheddern und wieder verknüpfen. Je nach Unterform der Topoisomerase kann das Enzym dabei entweder nur einen oder beide DNA-Stränge gleichzeitig bearbeiten.

These topoisomerases dissolve DNA distortions by separating, elucidating and recombining them. Depending on the subtype of topoisomerase, the enzyme can process either one or both DNA strands simultaneously.

Wie die Forscher um Anu Hangas herausfanden, wird die räumliche Anordnung der mtDNA überwiegend von der Topoisomerase 2 kontrolliert. Diese ähnelt der bakteriellen Gyrase, dem Angriffspunkt von Ciprofloxacin und anderen Fluorchinolon-Antibiotika.

The researchers led by Anu Hangas found out that the spatial arrangement of mtDNA is predominantly controlled by topoisomerase 2. This is similar to bacterial gyrase, the target of ciprofloxacin and other fluoroquinolone antibiotics.

Behandelten die Forscher Zellkulturen mit Ciprofloxacin, beobachteten sie einen »dramatischen Effekt« auf die mtDNA: Die Topologie veränderte sich und in der Folge ließ die Energieproduktion der Mitochondrien nach, wodurch das Wachstum und die Differenzierung der Zellen beeinträchtigt wurden.

When the researchers treated cell cultures with ciprofloxacin, they observed a „dramatic effect“ on the mtDNA: the topology changed and as a result the energy production of the mitochondria decreased, which affected the growth and differentiation of the cells.

Aus Sicht der Forscher könnte dies Nebenwirkungen der Fluorchinolone erklären wie: 

Sehnenrupturen, 

Gelenkentzündungen, 

Muskelschwäche, 

Neuropathien und 

Depressionen

From the researchers‘ point of view, this could explain the side effects of fluoroquinolones: 

Tendon ruptures, 

Joint inflammations, 

Muscle weakness, 

Neuropathies and 

depressions

Für diese Nebenwirkungen sieht man derzeit noch oxidativen Stress als gemeinsame Ursache. Dieser könne ursprünglich durch die Störung der Atmungskette in den Mitochondrien ausgelöst sein.

At present, oxidative stress is still regarded as the common cause of these side effects. This could originally be caused by the disruption of the respiratory chain in the mitochondria.

In depth Article to be found:

https://academic.oup.com/nar/advance-article/doi/10.1093/nar/gky793/5088042

Ciprofloxacin impairs mitochondrial DNA replication initiation through inhibition of Topoisomerase 2


7 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Ach Du meine Güte, das wird oft genug immer noch eingesetzt.
    Bin ich froh daß ich den Kram immer mit Handschuhen aufziehe, damit ja nix an meine Haut kommt und dort eindringen kann.

    Danke für’s raushängen Thom, werde ich mal einigen Kollegen weiterreichen…….wobei die meisten es wieder nicht würden glauben wollen.
    Ist da ähnlich wie mit den HIV Medi’s, das wollten sie auch nicht glauben….. 😦

    Gefällt mir

  4. ich werde mal beobachten ob die Menschen bei Ciprofloxazin Gabe auch gleichzeitig die neurothropen Vitamine bekommen um dem ein wenig zumindest entgegenzuwirken……

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Marietta 21:57

    Danke für Deine Rückmeldung von der Front an die Etappe. Die an der Front pflegen zu wissen, dass Granaten tatsächlich einschlagen.

    Hinweis.
    Dieser Artikel wurde nicht von mir, sondern von Ulrich S. veröffentlicht.
    Ulrich habe ich (jaja, sozusagen klammheimlich, aber ohne was haha verbergen zu wollen) als Gastautor eingeschleust.

    Gefällt mir

  6. Security Scout sagt:

    Hm???

    Diese drei Mittel werden in Asien zu mindestens 90% bei Infektionen eingesetzt:
    Norfloxacin
    Ciprofloxacin
    Ofloxacin

    Ich höre das erste Mail über solche Nebenwirkungen.

    Sehr gute Verträglichkeit im ‚Gegensatz zu Doxicyclin welches man statt dessen verwenden kann.

    Gefällt mir

  7. @Security Scout

    Es wird zwar bei uns immer noch eingesetzt, doch hat es schon eine strenge Indikation.
    Es gab Zeiten da wurde es entschieden mehr eingesetzt.
    Im Übrigen glaube ich dass auch bei den anderen Antibiosen es sicherlich die eine oder andere Nebenwirkung geben wird.
    Natürlich wird all das nicht rausgehangen werden.
    Welche Antibiotika genommen werden hängt von den Keimen ab, ob anaerob oder aerob.
    Penicillin macht zuviel an allergischen Reaktionen.
    Piperacillin / Combactan ist meist das Mittel der Wahl und levofloxazin hat so viele Nebenwirkungen, dass es sich gut in die Reihe des Ciprofloxazin einreihen könnte. Es gibt noch viele andere Mittelchens, aber das würde zu weit führen hier.

    Was wichtig wäre, aber darauf achtet kaum ein Mediziner, dass nach Antibiosegabe ein Aufbau der positiven Darmbakterien stattfindet.
    Mit Mutaflor, Omniflora und Ähnlichem. Aber selbst wenn man das Patienten nahelegt ( was ich immer mache ) dann setzen
    es die Wenigsten um…..

    Und ich muss auch sagen, dass wenn jemand eingeliefert wird mit starken Infektionszeichen, hohem Fieber, kaum ansprechbar, Sepsismerkmalen usw., man nicht mit alternativen Mittelchen anfangen kann, das wäre dann schon der Tod für die Menschen.
    Was Anderes ist es, wenn man einen Infekt bekommt, man selbst noch klaren Gedankens ist und bewusst genug ist, wie man es angehen möchte……da kann man sich auf Alternativen einlassen.

    Wünschen wir uns einfach, dass keinerlei Kleinstlebewesen an uns andocken……das Beste ist es eh schon im Vorfeld für ein gutes immunsystem zu sorgen, mit gesunder basischer Nahrung und fleischarmer Ernährung und viel gutem Wasser zum Trinken, nebst einer positiven ( wenn möglich ) Grundstimmung 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: