bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUDWIG DER TRÄUMER » Ballett der Lüfte

Ballett der Lüfte

(Ludwig der Träumer) Es gibt Schauspiele in der Natur, die einfach zu schön sind um sie mit unserem Denkschema auf das Niveau (ist keine Hautcreme) der sog. Naturwissenschaften zu reduzieren – sprich: solange lebendig zu sezieren, bis nur noch Inhaltsloses übrigbleibt. So auch bei den Staren, die sich regelmäßig zu einen faszinierenden Ballett der Lüfte zusammenfinden. So wird die sagenhafte Flugkunst der Stare, bei denen es  trotz engstem Beisammensein mit Höchstgeschwindigkeit  und Richtungswechsel im Flug nie zu Unfällen kommt, auf das menschliche Feindbild reduziert. Unsere Wissenschaftler haben keine andere Erklärung als daß die Stare sich durch diese Strategie vor Greifvögeln schützen. Sollte das der Grund sein, so frage ich mich, warum das andere Vögel nicht auch tun. Der größte Blödsinn dieser Wissenschaftler ist der, nicht zu sehen, daß die Stare außerhalb ihrer Flugshows einzeln auftreten und somit ein gefundenes fressen für Greifvögel wären. Also paßt diese Erklärung schon mal nicht.

Was steckt also hinter diesem Ballett? Könnte es auch sein, daß die Stare einfach nur Freude am Tanzen in den Lüften haben. Sich diese göttliche Choreographie selbst bei brachten? Was maßt sich der Mensch an, Tanz aus purer Freude nur für sich in Anspruch zu nehmen?

Falls die Wissenschaftler wirklich hinter dem Phänomen dieses Balletts der Lüfte kommen wollten, müßten sie im Kontext das Rudelverhalten der Menschen beobachten. Da sieht es erbärmlich aus. Ich hatte mich mit der Theorie des Warteschlangenprinzips früher einmal beschäftigt. Da wartet jeder auf den Vorgänger, bis er handlungsfähig wird. Z. Bp. wenn die Ampel auf Grün schaltet. Undenkbar, wenn die Autofahrer es den Staren gleichtun wollten. Schon in der ersten Reihe käme es zu Auffahrunfällen, weil der Penner vor mir schläft oder smartphont. Vielleicht ist es auch nur unser Unvermögen, unmittelbar zu handeln. Das zeigt, daß wir immer erst andere denken und handeln lassen, bevor wir agieren.

So jetzt hole ich mir noch ein Ludwig Bräu aus dem Braukeller und genieße das kühle Bier vor meinem Wohnwagen mit einer Zigarre. Was hat die mit den Staren zu tun? Schau dir die Bewegung des Rauchs an – des sich ständig erneuernden nicht festzuhaltendes. Es ist die Faszination des Augenblicklichen – des Vergänglichen, sobald es erscheint und in neuer nie wiederholbarer Form wiederkehrt. Was uns hemmt, ist das Festhalten an bestehenden Formen.

smoke

 


13 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Karin Clark sagt:

    Hat dies auf Klein Erna rebloggt und kommentierte:
    der Tanz der Stare

    Gefällt mir

  3. rechtobler sagt:

    Wissenschaft hin oder her – wenn da keine göttliche Ordnung dahinter steckt heisse ich künftig ….. (irgendwas). Ist wie bei den Fischschwärmen – echt sensationell! Superschön, danke LT für’s teilen. 🙂

    Gefällt mir

  4. Thom Ram sagt:

    Ja. Unglaublich. Ich stelle mir vor, einer der Tausend zu sein. Wie finde ich den Weg. Welcher Idee folge ich.
    Es muss eine übergeordnete Idee sein, welche leitet, welche mich Einzelnen leitet. Wer sorgt dann dafür, dass ich nicht nur ungefähr weiss, wo lang, sondern centimetergenau? Lasse ich mich leiten? Ich denke schon.

    Und dann diese Formen. Ewigschön. Es ist wie ins gesunde Feuer schauen, dem Wellenspiel, und es ist noch lebendiger, 100’000 Tiere, welche gemeinsam perfekt tanzen. Nie kriege ich mich ein, wenn ich solches sehe und geistig bebrüte.

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Auch die Foto vom Rauch. Nicht zu überbieten. Leben pur.
    Ich habe sie mir geklaut, haha, aber zacko.

    Gefällt mir

  6. *MR* sagt:

    *DANKE !*
    WUNDER-Voll !!!

    und wenn man ahnend
    dann er-kennt,
    WER und WAS
    da noch so ALL-ES mit-schwingt …
    und dabei vielleicht sogar
    Freude-voll
    mit-singt
    … 😉 … ~*^*~ … 😉 …
    … tirriliii …
    😉
    Was bleibt ?
    =>
    Meehr Sehen und Hören lernen wollen … 😉

    Gefällt mir

  7. jpr65 sagt:

    Das ist ganz einfach, wieder mal, wie das funktioniert. Aber etwas, das außerhalb unserer Vorstellung liegt:

    Verbundenes Bewußtsein!

    Da fliegt keiner wie in der Flugstaffel beim Formationsflug. Wo alle die/ihre Route genau kennen.

    Nein, die haben sich zu einem Bewußtsein zusammengeschlossen bzw. verschmolzen.

    Das können wir Menschen vielleicht auch. Falls das so ist, dann haben die, die hier die Macht haben, uns das ausgetrieben und ausgeredet, bis es ganz aus unserer Vorstellung verschwunden ist.

    Denn wieviel Macht hätte ein verbundenes Bewußtsein von 50 000 Menschen? 1 Mio Menschen? Wenn sie sich fokussieren?

    Jeder, der schon mal die „Gute Stimmung“ auf einem OpenAir-Konzert fühlen konnte, der weiß, wovon ich rede.

    Also das vielleicht können wir das, das ersetze ich jetzt mal durch:

    Ganz sicher können wir das. Wir müssen nur wieder dahin finden…

    Und es gibt lichtvollere Einsatzmöglichkeiten dafür, als seine Fußballmannschaft anzufeuern. Aber auch da kann man es manchmal fühlen, diese Energie.

    Gefällt 2 Personen

  8. *MR* sagt:

    Hab hier eine Zimmer-Pflanze ~tanzen~ sehen konnte es kaum glauben, wie sie sich bewegte … 😉 …und das OHNE jeglichen Wind !!!
    Der *JELÄNGERJELIEBER*-Trieb schwang so, daß ich die Bewegung sehen konnte … langsam, aber sicher der Sonne (ihrem Stand) nach …
    Hab´s fotografiert beim 2.Mal, als sie wieder anfing … 😉
    😉
    Es ist MEEHR in *Be-Weg-ung*, als wir uns so manchmal vor-STELLEN… ( 😉 ) …können/wollen … 😉
    Aber:
    ES IST !!! 😉
    und schwingt in/mit uns allen mit … 😉
    So seid herzlich gegrüßt und gesegnet !!!
    😉
    Die vergessene Kunst des Segnens

    Gefällt 1 Person

  9. *MR* sagt:

    Nach-Denk-Hör-Fühl-Tanz-GeH-Danken … ~*~ …

    DIE QUELLE DER KRAFT – Indianische Weisheiten

    Gefällt mir

  10. Hat dies auf Die Mitfühlenden rebloggt und kommentierte:
    Danke für diesen wunderschönen Beitrag
    Der Traumtänzer von Herzen

    Gefällt mir

  11. Thom Ram sagt:

    00:33

    Sei willkommen auf bb, Jans Joachim.

    Gefällt 1 Person

  12. Thom Ram sagt:

    Oh, sehe grad, Hans, nicht Jans. Bitte verzeihe mir….doch….eigentlich, Jans Joachim ist eigentlich jans hübsch 🙂

    Gefällt mir

  13. Thom Ram sagt:

    War grad bei dir zu besuch, Hans Joachim. Ich fände es nett, würdest du die „dem Blog Folgen“ Funktion aufschalten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: