bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » kabale » Korea 1950-1953 / Augenzeugenbericht / Das Unvorstellbare

Korea 1950-1953 / Augenzeugenbericht / Das Unvorstellbare

Jeder „freie Westler“ kennt die sibirischen Gefangenenlager. Klar, die Russen sind eben brutal.

Jeder weiss, dass Deutsche 1944/45 in Panik vor der roten Armee gegen westen flüchteten. Klar, die Russen sind eben brutal.

1% weiss, dass Anglikaner nach ! Kapitulation der Wehrmacht Millionen Deutsche missbraucht, gefoltert und ermordet haben.

Und wer weiss, was Anglikaner 1950-53 in Nordkorea machten? Allenfalls wurde uns in der Schule erzählt, dass die Amerikaner Nordkorea gottseidank vom Kommunismus befreit hätten.

Was sie in Wirklichkeit machten, geht aus dem folgenden Bericht von Frau Eva Priester hervor.

Einleitend schrieb Frau Priester:

Das ist nicht nur ein Bericht über eine Reise durch die Koreanische Volksrepublik im Mai
1951, an der ich als Mitglied der Internationalen Frauendelegation zur Untersuchung der
amerikanischen Greuel in Korea teilnahm, es ist die Einlösung eines Versprechens.
.
Viele Male, wenn wir fassungslos vor den entsetzlichen Dingen standen, die heute (1951, Thom Ram) Alltag des
tapferen koreanischen Volkes sind, fragten wir die koreanischen Frauen und Männer: „Was
können wir tun? Wie können wir helfen? Wie können wir wenigstens einen Bruchteil
dessen gut machen, was euch Menschen angetan haben, die die gleichen Züge tragen
wie wir, Europäer oder Amerikaner sind wie wir?“ Die Antwort war immer die gleiche:
,,Sagt der ganzen Welt, was ihr hier gesehen habt!
Die Mehrheit der Menschen auch in euren Ländern ist ehrlich und anständig. Wenn sie erfahren, was die Amerikaner in
unserem Lande tun, werden sie ihnen nicht erlauben weiter zu morden.“
.
Unsere Delegation; die auf Grund eines Beschlusses der Exekutive des Weltbundes
Demokratischer Frauen nach Korea entsandt worden war, setzte sich vor allem aus
Vertreterinnen der sogenannten westlichen Länder zusammen.
.
Ich schliesse mich dem Versprechen an und verbreite hier den blutigen Rapport von Frau Priester.
.
Leser, zieh dich warm an. Dresdener Brandbomben nicht nur in Dresden. Menschen lebendig begraben, Zungen rausschneiden. Als Erstes alles mit rotem Kreuz bombardieren. Auf dem Felde arbeitende Bauern ausknipsen, von Mann zu Mann feiger denn feige per Flugzeug MG. In Nordkorea blieb kein Stein auf dem anderen. Jede Familie hatte Tote, Verletzte und Gefolterte. Mindestens 1/4 der Nordkoreaner wurden liquidiert.
.
Kann man vielleicht verstehen, dass man als Nordkoreaner äh leicht eingeschränktes Vertauen in Anglikaner hat?
.

Korea / Augenzeugenbericht

.
Thom Ram, 30.04.06
.
P.S.
Ins Stammbuch gewisser deutscher Brüder:
Es ist eine Fehleinschätzung zu meinen, dass das deutsche Volk weltweit das Verfolgteste und Geplagteste sei. Siehe Beispiel oben. Oder erinnere dich der amerikanischen Bevölkerung: 49% ermordet, 49% versklavt, 2% in unwirtliche Reservate verjagt.
.
.

8 Kommentare

  1. Alle Kriege waren nur ein paar militärische Übungsplätze. Der finale Krieg steht noch bevor. Ich möchte den Menschen für diese Mühe dazu danken, die aussichtslos für den finalen Frieden kämpfen. Dieser Kampf ist nicht zu gewinnen. Vielleicht weiß der Bunzel es besser und nimmt bis zum Untergang mit, was Freude macht. Denkt nur heute hinter seinem Gartenzaun. Vielleicht ist er sogar intelligenter als die Mahner. Hat den Pfusch der Götter in Frieden zu leben an seiner Spezies erkannt und sehnt sich zum Abtreiben und Zurückficken um sein armseliges Dasein zu beenden. Da diese sexuelle Disziplin noch nicht erfunden ist, braucht es andere Mittel – die militärische Ausrottung. In manchem Traum denke ich, die finale Bombe zu zünden um das Idiotenspiel der Götter zu beenden. Klingt hart, aber bekommt der momentanen Realität sicher besser als die schleichende derzeitige Ermordung der Zivilisation. Die realitätsfremde Esoterik – alles wird besser, wenn wir nur Liebe produzieren, verlängert das Leiden nur. Bauen wir die Mutter aller Bomben. Die Mutter, so wird gesagt, gebiert neues Leben. Ein Leben hinter dem Leben, der ewige Frieden bringt nur im Nichtsein Frieden. Da will ich hin. Alles andere ist schleichender Selbstmord, die alle Beteiligten, ob Bonzen oder kleines Arschloch inne haben, um das ewige Leiden auf Erden zu beenden. Sie suchen das Unmögliche, das der Schöpfer in seinem Größenwahn andachte. Der Mensch kann diesen beenden, mit seiner Selbstzerstörung. Dort finde ich mich, bedingungslos als Nichts, das sich aus sich selbst entwickeln kann – oder auch nicht. Ein wunderbarer Gedanke, wie ich meine. Im Nichts ohne Bedingungen sich wiederfinden.

    Gotta Get Out Of This Place

    Gefällt mir

  2. Klaus Borgolte sagt:

    Anmerkung zum „Stammbuch“:

    Es sind schon immer ganz schlimme Dinge geschehen. Wir wissen heute,anders als früher, was die Angloamerikaner anderen Völkern angetan haben und noch immer tun. Nach Korea gab’s ja auch noch Vietnam mit Bestialitäten und in nicht so ferner Vergangenheit bis heute wüten Amis, Engländer Franzosen in Nordafrika, dem nahen Osten, Iran, Jugoslawien, Afghanistan, Irak und so weiter.

    Das kann und darf aber nicht die Untaten der Angloamerikaner – angetrieben von Gottes Lieblingsvolk – gegen das deutsche Volk und die bis heute über es verbreiteten Lügen relativieren.

    Wir Deutsche brauchen einen Friedensvertrag, dann können wir uns auch besser für andere Völker stark machen.

    Grüße und Glück auf

    Klaus Borgolte

    Gefällt mir

  3. Klaus Borgolte sagt:

    Wir Deutsch sollten uns schämen, daß wir unserer BRD-Verwaltung erlauben, auf verschiedene Weise an vielen Kriegsverbrechen teilzunehmen

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    zu Klaus B. vor 8 min
    „Wir Deutsche brauchen einen Friedensvertrag“ –
    wir „deutsch“ brauchen vor allem erstmal einen Arsch in der Hose, damit wir uns nicht noch weiter herumstoßen lassen.
    Denn alle juritischen, politischen, ökonomischen und Finanz-Tricks der diversen „Macht-Haber“ sind hinfällig, wenn sie nicht durchgesetzt werden können.

    Und wenn sich der größte Teil der Menschen in diesem Land – und zwar jeder Einzelne! – aus dem Hamsterrad-System verabschiedet, dann ist nichts mehr mit „durchsetzen“…

    Gefällt 2 Personen

  5. mkarazzipuzz sagt:

    Klaus Borgolte 01/05/2018 um 02:34 01/05/2018 um 02:39
    mojens Klaus,
    ich denke der lucky hat hier nicht dem Vergessender von Untaten an Deutschen das Wort geredet.
    Im Gegenteil. Er zeigt hier, dass es dem Kapital, heute dem MIK völlig egal ist, wen es wo mit verheizten Patronen Granaten, Bomben, Raketen, Schallwaffen, Laserkanonen, Flugzeugen und Schiffen den Hals herum dreht. Hauptsache sie werden nachbestellt und die Zahl der Menschen reduziert. Vor allem die sollen reduziert werden, die dem Imperium die Stirn bieten. Prima Platz so’ne Stirn sagt der Ami und schießt mit Dumdum den Hinterkopf von vorn her weg.
    Dessen Weggefährten und Speichellecker, Arschkriecher usw, die vielen Engländer und Briten, Franzosen, Käseköppe, Schweden, Dänen und auch die regierenden Deutschen sind nicht besser. Wie kommt das, wenn frei nach Göring ein einfacher Arbeiter nicht Besseres aus einem Krieg mit nach Hause bringen kann, als sein eigenes Leben? Warum macht er den Völkermörder?
    Weshalb fliegen auch Piloten unseres Landstrichs (ein Staat ist es ja nicht) und morden mit?
    Warum weinen Mütter und Väter, wenn die zugeschraubte Kiste mit den Resten ihrer Kinder nach Hause kommt? Die Tränen am Grab des Kindes sind vergebens, sie haben wohl vorher zu viel Blöd und ZADRFD konsumiert und darum beim Fettfressen etwas Bildung verpasst!

    Wer die Medien hat, hat die Macht.
    Ein sattes Volk mit verdunkeltem Hirn geht nicht auf die Straße um zu rebellieren (ich meine jetzt keine Demos, darüber lacht die Elite nur noch und hetzt die andere Hälfte der Verdunkelten, -die ANTIFA- auf die paar Erkennenden, genannt „NAZI’s, um sie aufzumischen.

    Hier noch ein Termin-Tipp für die paar Erkennenden:

    Kommt zum Prozeß von Alfred Schaefer in Dresden!
    Am 4. Mai 2018, 9 Uhr, Amtsgericht, Roßbachstr. 6kk
    Entnommen aus: https://germanica-imperii.blog/2018/04/30/alfred-schaefer-ueber-seinen-prozess-in-dresden-am-4-mai-2018/#respond

    Lieben Gruß, Kopf hoch lucky und vielen Dank für deinen ausgezeichneten Beitrag.

    krazzi

    p.s.
    Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird in der Gegenwart das Falsche tun und kann seine Zukunft nicht gestalten.

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Krazzi

    Der Klarheit halber:
    Nicht Luckyhans hat den Bericht eingestellt. Ich war es.

    Gefällt mir

  7. mkarazzipuzz sagt:

    Entschudige bitte…
    krazzi

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Nou Problm, Krazzi.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: