bumi bahagia / Glückliche Erde

(LH) Der 8. März wird seit vielen Jahrzehnten in vielen Ländern dieser Welt als Internationaler Frauentag begangen – MANN macht allen Frauen, von der Ehegattin über die Arbeitskolleginnen bis hin zu Verkäuferinnen und Passantinnen, eine Freude, ist besonders aufmerkam und benimmt sich endlich mal so, wie MANN es sich das ganze Jahr über nicht getraut.
Weil MANN ja jetzt eine Begründung hat, nett sein zu dürfen…

Aber das alles war ja immer nur ein schwacher Abklatsch von dem, was wir unseren Frauen wirklich zugestehen sollten: die echte Gleichberechtigung!

NUN IST ES SOWEIT! SIE KOMMT! (die wahre Gleichberechtigung)

Hier ist der Beweis!

Und damit gratuliere ich von ganzem Herzen allen Frauen, die dies zufällig lesen – ich finde euch alle außerordentlich liebenswert, aber in unserem gestrengen Land soll MANN ja seine Zuneigung jederzeit auf eine von euch konzentrieren.
Was ich brav seit über 40 Jahren tue, auf immernoch dieselbe.

Ich liebe euch trotzdem alle, und danke euch von ganzem Herzen dafür, daß es euch gibt!

GLG
LH


20 Kommentare

  1. jpr65 sagt:

    Das ist Satire, der Link, oder?

    Oder etwa nicht?!?!?

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Richard d. Ä. sagt:

    ETWAS RATLOS

    Heute, am Internationalen Frauentag, wollte auch ich, an hohen Festtagen nicht unüblich, den Frauen in meiner Umgebung eine besondere Ehre und Freude zukommen lassen, indem ich ihnen die zweite Strophe DER HYMNE (in veralteter, nicht mehr korrekter Diktion „Deutsche Nationalhymne“ oder kurz „Deutschlandlied“) vorsingen wollte. Natürlich sollte es in politisch korrekter Form geschehen, weshalb ich, ebenso wie LH, vertrauensvoll das Portal „Der Postillon“ zu Rate zog.

    Zunächst sollte ich nicht enttäuscht werden, denn dort fand sich eine wunderbar umgestaltete Version der HYMNE, ausgearbeitet und umgesetzt von einer Arbeitsgruppe der Gleichstellungsbeauftragten des Familienministeriums, inzwischen erfreulicherweise bereits abgesegnet von den Bundestagsparteien (außer von den Rechtsextremen der AfD, ein weiterer Grund für eine notwendige Beobachtung durch den „Grundgesetzschutz“, genannt „Verfassungsschutz“).

    Hier die sehr sensibel umgestaltete dritte Strophe in Textform, aber auch als Gesangsprobe:

    http://www.der-postillon.com/2018/03/nationalhymne-diskriminierungsfrei.html#more

    Sehr enttäuscht und etwas ratlos war ich dann aber doch, weil die beiden anderen Strophen, insbesondere die am heutigen Tage so angebrachte zweite Strophe, noch nicht in moderner, zeitgemäßer Umgestaltung vorliegen. Für mich tröstlich, die Damen waren offenbar gerade mit der veralteten Version der zweiten Strophe sehr zufrieden und glücklich:

    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang
    sollen in der Welt behalten
    ihren alten schönen Klang,
    uns zu edler Tat begeistern
    unser ganzes Leben lang.
    |: Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    deutscher Wein und deutscher Sang. 😐

    NACHBEMERKUNG:
    Dauerkanzlerin Merkel hatte sich ja aktuell dahingehend geäußert, sie sähe momentan keinen Bedarf für eine Genderisierung des Deutschlandliedes. Ähnlich hatte sie sich zur „Ehe für alle“ ausgedrückt, ist ja bei der von ihr herbeigeführten Abstimmung darüber „selbstverständlich“ bei der Ablehnung dieses verfassungswidrigen Antrages geblieben – da aber die Mehrheit des Bundestages sich für die Ehe für alle ausgesprochen hatte, konnte sie natürlich nichts machen, natürlich nicht, zumal die großen christlichen Kirchen großzügigerweise ja auch einverstanden waren, Sakrament hin, Sakrament her.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    zu jpr65 vor 2 Std.
    … einmal darfste raten… 😉

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Ich bin vom Autorteam des Postillons schwer enttäuscht.
    Frauenkwote. Gehts denn noch? Wo, bitte, bleiben die heute endlich erkannten restlichen 55 Geschlechter?

    Gefällt 1 Person

  6. jpr65 sagt:

    Ich habe 1986 schon einmal das Deutschlandlied umgeschrieben für den damaligen Bundeskanzler Helmut K.
    Und auf die Innenseite der Klo-Tür geschrieben. Das hätte wohl keinen interessiert, wenn das Klo nicht in einem Kompanie-Gebäude gewesen wäre (so nannten sie sie damals, bei der Bundeswehr) und Herr K. nicht der oberste Dienstherr gewesen wäre (im Verteidigungsfall, der jederzeit – d.h. sekündlich – eintreten konnte)

    Zur Ehrung des Frauentages hier die akutalisierte Version für die Murksel:

    —-

    (Ihr dürft Euch später entscheiden, wie ihr es nennen wollt, je nachdem, wie die Geschichte ausgeht…)

    —-

    Das Schland-Lied oder Schlamassel-Lied oder das Abschiedslied
    —————————————————————————————–

    D-Schland, D-Schland unter Alles, unter alle in der Welt,
    danach lasst uns alle streben denn es gibt mir Macht und Geld!

    Einigkeit und Recht und Freiheit stören da doch allerhand!

    Brüh im Sumpfe meiner Taten, brühe D-sches Genderland,
    brüh im Sumpfe meiner Taten, brühe D-sches Genderland!

    —-

    Ist auch viel praktischer nur noch eine Strophe zu haben. Da ist D-Schland schneller wech…

    Gefällt mir

  7. jpr65 sagt:

    luckyhans
    09/03/2018 um 03:52

    Satire?

    Wahrscheinlich suchen sie noch ein paar Verrückte, die das gut finden und umsetzen wollen. Das wird dann die nächste Politiker-Generation….

    Gefällt mir

  8. jpr65 sagt:

    jpr65
    09/03/2018 um 14:48

    „Heute im Lokalradio Wismar ein letzte Ehrung von altem, aussterbendem Volksgut der schon länger hier Schlafenden für alle Neuankömmlinge! Diese alte Single habe ich noch oben auf dem Speicher meiner Großmutter gefunden. Total authentisch! Freut Euch auf

    Das Schlamassel-Lied, gesungen und interpretiert vom Ostsächsischen Gender-Chor*“

    (Verzeiht mir, liebe Sachsen, aber euer Akzent verleiht hier die richtige Note!)

    * Da darf nur mitsingen, wer mindestens eine Geschlechtsumwandlung hatte!

    Gefällt mir

  9. jpr65 sagt:

    Ab 2019 gibt es nur noch den GenderUndGenderInnenTag**

    Vatertag, Muttertag und Weltfrauentag werden abeschafft und ersetzt durch ein dreimaliges (und alle!)

    GenderUndGenderInnenTag
    GenderUndGenderInnenTag
    GenderUndGenderInnenTag

    Danke für Eure** Zustimmung

    (** Natürlich sind auch alle anderen 97 Geschlechter angesprochen, aber für den neuen Namen werden wir noch 10 Jahre abstimmen müssen)

    Gefällt 1 Person

  10. Ishani Diana sagt:

    So wie ich das sehe, sind Frauen, die beide Gehirnhälften benutzen, nicht so blöd sich in einer pol-ytischen Umgebung, die eh verzerrt ist, um zu treiben.
    Die Frauen die gut für ihr Land einstanden, sind immer unter Mobbing und Verleumdung wegrationalisiert worden.
    Die Frauen die mit guten Vorsätzen in die reGIERung gehen, werden verdreht, bis sie nach Vorgabe funktionieren. Sie verkaufen ihre Seele.
    Zuletzt gibt’s da noch die Emanzen, die dann die Männer reihenweise in „Krisengebiete* entsendet.
    Da es Weltweit einen Männerüberschuss in allen Ämtern gibt, sollte sich jeder mal Fragen warum?

    Jede Frau die Kinder hat, leitet eigenständig ein kleines Familienunternehmen. Sie ist die Mitte der Sippe und regelt alles zum Wohle von Allen. Wir sind Multitasking fähig (auch ohne Schlauphon etc.), sind 24 Std. am Tag abrufbar und haben Gaben der HEILUNG IN UNS.
    Wir beweisen täglich unsere Macht der Liebe und das erst noch ohne Bezahlung.
    Auch wenn ich mich über die Poly-tik aufrege, so bin ich nicht so blöd, mich in ein Wespennest zu setzen.
    Dafür gibt es doch die rechte Gehirnhälfte, um sie zu nutzen brauchen wir nicht im Blickfeld stehen.
    Es ist meine Sichtweise der Thematik.
    Grüsse aus meinem Herzen
    Ishani Diana

    Gefällt 2 Personen

  11. jpr65 sagt:

    Ishani Diana
    09/03/2018 um 16:45

    Zu 99,*% stimmt das, über die Frauen in der Politik. Glücklicherweise gibt es einige, wenige Ausnahmen!

    Gefällt mir

  12. Ishani Diana sagt:

    @jpr65
    Lieber Ralph
    Nur die Wenigen die es noch gibt, hält man gut versteckt, und sortiert Sie nach Möglichkeit aus.
    Sobald der innere Ausgleich da ist, brauchen wir keine Führer mehr. Ich freue mich auf das was kommt.

    Gefällt mir

  13. eckehardnyk sagt:

    In den 70ern wurde mir (Jg. 42) bewusst, ein Mann neuen Typs zu sein, also Mann, weder schwul noch lesbisch noch irgendwas dazwischen. Das Rollengehabe der offiziellen Geschlechter war mir fremd und manchmal zuwider, in der dörflichen Welt jedoch, passend zum Dialekt, in Ordnung.
    Was kann nun der Mann neuen Typs zum Weltfrieden beitragen? Das zeigen Männer, wie Daniele Ganser oder Foster Gamble, und einige mehr die sich hier äußern, und es gibt SIE natürlich AUCH, die FRAU NEUEN TYPS, die jenseits vom Gehabe (siehe den durchaus nicht nur satirisch zu verstehenden Leitartikel), deren Ideal ich in obigen Kommentaren am stärksten von Ishani Diana beschrieben sehe.
    „Selig sind die Friedfertigen (ohne Geschlechtsangabe), denn Ihnen wird die Welt gehören“ – oder so in Matthäus‘ Bergpredigt-Wliedergabe)

    Gefällt 1 Person

  14. jpr65 sagt:

    eckehardnyk
    09/03/2018 um 19:35

    Ich ergänze:

    Mann und Weib (nicht Frau) sind zwei Seiten der Dualität und nur gemeinsam können sie neues Leben erschaffen. Das männliche und das weibliche Prinzip.

    Beide sind kraftvoll und liebevoll, jeder auf seine männliche oder weibliche Weise. Nur dass man den Männern das liebevolle und den Frauen das Kraftvolle abtrainiert hat und sie aufeinander hetzt, wie wilde Raubtiere (die ja die meiste Zeit friedlich sind). Und jetzt die Frauen in Männer umfunktionieren will und unsere Kinder in geschlechtslose Gender.

    Also eine total unnatürliche Situation. Aus der wir wieder herausfinden und die lichtvollen männlichen und weiblichen Seiten entdecken sollen.

    In uns selbst und in unseren Liebes-Partnern. Damit wieder Harmonie entsteht zwischen Mann und Weib.

    Gefällt 2 Personen

  15. Ishani Diana sagt:

    Lieber Eckehardnyk

    Ich weiss das die Frauen ihren Mann ausleben können. Auch ich habe gelernt, mit Waffen umzugehen. Und wenn es das Leben der Sippe geht ist Frau zu allem Fähig.
    Männer haben von Natur aus auch die weiblichen Aspekte in sich, was ihnen jedoch verboten wird, auszuleben. Der Mann wird bis zur Selbstaufgabe
    verdreht, bis er ein guter Soldat ist. Ist er Soldat, befolgt er jeden Befehl ohne darüber Nach zu Denken.
    Spring in den Rhein und ersaufe…. Ja mach ich….
    Ihm wurde ein Leben lang gesagt was er zu Tun hat. Und jetzt heisst es plötzlich, er soll seine weiblichen Seiten Leben.
    Ist nicht so einfach für Hans, etwas zu Erkennen, was Hänschen nicht gelernt hat.
    Ich musste meine Weiblichkeit auch erst annehmen, und mein männliches EGO, was mich als kleines Mädchen auszeichnete, zur Ruhe bitten.
    Jetzt erlaube ich mir in jedem Moment, dass zu sein was ich Ausstrahlen will, je nach dem was gerade Angesagt ist.
    Wenn Mann, Frau und Kind in einem integriert sind, dann sind wir Vollkommen und Friedfertig.

    Gefällt 3 Personen

  16. Ishani Diana sagt:

    jpr65 20.11h

    Lieber Ralph
    Super dass wir beide im selben Moment, die gleiche Aussage gepostet haben. Einmal aus männlicher Sicht und einmal aus weiblicher Sicht.
    Wundervoll ;-D

    Gefällt 1 Person

  17. thom ram sagt:

    Dafür gibt es eine für mich ebenso wunderschöne wie geheimnisvolle Vokabel: Koinzidenz.

    Gefällt mir

  18. Kunterbunt sagt:

    „Mann und Frau sind zwei Seiten der Dualität…“
    Nicht der Dualität – oh nein – der Polarität.

    Gefällt mir

  19. jpr65 sagt:

    Kunterbunt
    10/03/2018 um 04:16

    Stimmt: der Dualität –> der Polarität.

    Danke.

    Doch was ist Unterschied??

    Dual ist Spaltung in zwei Teile,

    Polarität erlaubt die Wahl beliebiger Zwischenwerte zwischen den beiden Polen.

    Dual wohnen wir entweder am Nordpol oder am Südpol.

    Polarität erlaubt es uns, uns da anzusiedeln, wo es uns angenehm ist.

    Computer sind übrigens mehr dual: 0 – 1 / Entweder links oder rechts / …

    Aber wir bringen denen gerade Polarität bei. Den Computern, und denen, die sie programmieren…
    Und das man immer mit Fehlern rechnen muss (schönes Wortspiel).
    Vor allem auch mit eigenen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: