bumi bahagia / Glückliche Erde

Happiness

(Ludwig der Träumer) Es gibt Künstler, die beschreiben den kapitalistischen Wahnsinn in vier Minuten, sogar für jeden Bunzel verständlich, falls er ihn überhaupt sehen will. Eine Warnung zuvor. Dieses Video enthält eine Altersbeschränkung (gemäß Community-Richtlinien):  „Schädliche oder gefährliche Inhalte“

Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen. 10.000 Seiten soziologische Abhandlungen könnten nicht annähernd beschreiben, was Steve Cutts in vier Minuten rüberbringt. Einfach genial. Ich habe mir dieses Video zigmal angeschaut, zurück und vorgespult und jedesmal neue Spitzen gefunden.

 

Und nun zum Tatort Erde, dem schlimmsten Kriminalfall im gesamten Universum:


31 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. das zweite Video kannte ich schon, ist echt heftig.
    Das erste Video ist genial gemacht….der Schluss war das Beste….genau SO isses.
    Man renne dem Geld hinterher und schwupps sitzt man in der Falle fest.

    Gefällt mir

  3. palina sagt:

    genial!!!
    Danke LdT.
    So leben und arbeiten die Menschen in dieser „Happiness.“

    Echt übel, wenn man das sich so anschaut.

    Im 2. Film
    könnte das Raumschiff nicht mal ein paar bestimmte Spezies auf dieser Erde einsammeln? Wäre unglaublich befreiend für viele Menschen.

    Gefällt 2 Personen

  4. Kunterbunt sagt:

    KarriereLeitern sind HamsterRäder

    Gefällt mir

  5. Kunterbunt sagt:

    2. Video tut weh, auch wenn’s nur ein Trickfilm ist. LG

    Gefällt mir

  6. Pieter sagt:

    2 super filme—-super bedrückend—– der Mensch als Krone der Schöpfung—-welch ein Hohn !

    Gefällt mir

  7. Security Scout sagt:

    Der erste Link funktioniert nicht.

    Gefällt mir

  8. Security Scout sagt:

    Von der Schweiz aus ging es nicht. Jetzt von Schweden aus kann ich das Vid downloaden.

    Gefällt mir

  9. Wolf sagt:

    Herzlichen Dank für den Lebensfilm 1 (Happiness)!
    Der schwarze englische Humor beschreibt das Leben als einen Wettlauf der Ratten („Rat Race“).
    Die fieseste Ratte gewinnt den Krümel des Wahnsinns. Der Film ist ein Stück schwarze Poesie.

    Gefällt mir

  10. Wolf sagt:

    Den zweiten Film (Man/Mensch) kannte ich schon Er tut mir weh. Er ist wahr. Er läßt mich am Sinn und Nutzen der sogenannten „Erziehung“ des Menschen durch „Karma“ zweifeln. Wozu die vergebliche Mühe?

    Gefällt mir

  11. no one sagt:

    Happiness… in obiger Darstellung,
    ist der in Maßlosigkeit generierte Schatten, in der bewusstlosen Odyssee des Seins …

    Gefällt mir

  12. Ishani Diana sagt:

    Es tut schon Weh, wenn man sein Leben in 2 Filmen a 4Min. gezeigt bekommt. So in Kurzform finde ich es als sehr Krass, zu Sehen wie Blind wir doch alle waren, oder noch sind.
    Danke für`s Einstellen 🙂 Ich kannte beide Filme noch nicht.

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    Pieter

    „2 super filme—-super bedrückend—– der Mensch als Krone der Schöpfung—-welch ein Hohn !“

    Das ist kein Hohn, das ist so real, daß es schon irreal ist.
    Das Blöde ist, daß der Mensch halt schon so manipuliert ist, daß er fast nichts mehr mitkriegt.
    Darum – schau uns an – hier bei bb – wir haben uns auf den Weg gemacht sich der Krone als würdig zu erweisen.
    Die andern brauchen halt länger oder einen fetten Bumms, der sie vom Sessel kippt.

    Jetzt weißt Du auch, warum ich so oft defätistisch erscheine.
    Wer auf seine Beobachtungsgabe verzichtet, den Verstand schlafen läßt und sein Denken im Breitopf ertränkt braucht schweres Geschütz.
    Denn, ist nicht jeder dieser Betäubten ein Bruder von mir?
    Soll ich den ersaufen lassen?
    Nur weil er z.B. einer Merkel oder einem Maas Worte abnimmt die von Heuchelei und Falschheit nur so triefen.

    Die elenden Zustände gilt es zuvorderst zu entlarven, und da gibt es bannich viele von.
    Auch wenn ich mich unbeliebt mache.

    Gefällt 1 Person

    • Pieter sagt:

      Volli
      Du hast da schon ganz recht und ich bin auch völlig da cor, den Hohn empfinde ich wenn Mensch immer noch als Krone der Schöpfung Gottes von religiösen Einrichtungen so bezeichnet wird. Und Volli, ich lese alles von Dir und machst Dich nicht unbeliebt bei mir auch wenn mir manchmal was nicht gefällt, weiß ich, Du hast Recht.
      Nur manchmal tu ich mir halt mit Deiner Ausdrucksweise schwer, aber auch das verstehe ich, könnt auch zuhaun wenn mal wieder gar nix kapiert wird vor allem wenns im eigenen Freundes und Bekannten Kreis sich zeigt 🙂

      Gefällt mir

  14. jpr65 sagt:

    Vielen Dank!

    Ich kannte die beiden Videos noch nicht. Sie bringen es wirklich auf den Punkt.

    Denn so isses. Aber es ist nicht einfach, sich aus dem Hamsterrad zu lösen. Ich gehe das geduldig und vorsichtig an.

    Das erste Video hab ich mal (ohne deinen Beitrag dazu) auf Twitter gepostet. Für alle, die noch ihren Weg aus der Matrix suchen müssen. Vielleicht wacht dadurch ja der eine oder andere auf. Wenn ich diese Webseite als Quelle nennen würde, dann würden viele „zumachen“ und das abblocken. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Sie werden dann irgendwann selbst drauf kommen, dass sie in einer Matrix stecken. Nur vorsichtig Brotkrumen ausstreuen und abwarten, wer anbeißt, ist meine Devise. Das habe ich lernen müssen.

    Das zweite werde ich später posten, denn das ist ja noch heftiger mit der „Krone der Schöpfung“.

    Gefällt 1 Person

  15. rechtobler sagt:

    @ kunterbunt 30.11. 3:09
    „KarriereLeitern sind HamsterRäder“ – Irrtum, nicht nur …. die ganze für Lohn arbeitende Masse plus viele mehr SIND im Hamsterrad :-/
    Wir könnten den Unsinn von Jetzt auf Gleich abstellen, denn WIR sind die Mehrheit. Weil jedoch die Allerallermeisten um ihre mühselig erworbenen Pfründe fürchten und dabei vergessen, dass sie nackt zur Welt gekommen sind und ohne jegliches Hab und Gut = nackt wieder gehen werden, genau darum gibt es keine Revolution. Es grüsst der tägliche Wahnsinn 😉
    ohne mich – nicht mehr 🙂

    Gefällt 1 Person

  16. Kunterbunt sagt:

    rechtobler
    02/12/2017 um 02:51 – Lohn, Pfründe, Hab und Gut

    Leben nicht Selbständigerwerbende vom Lohn Angestellter?
    Gäbe es keinen Wahnsinn mehr ohne Lohnempfänger?
    Ich glaube einfach, dass wir das Marionettendasein ganz allgemein satt haben.
    Eine Zwischenlösung für Hadernde ist m.E. eine Teilzeitbeschäftigung.
    Geld war in meinem Leben nie mein Hauptfokus, ich sah es stets als Tauschmittel.
    Auch Besitz steht bei mir nicht auf der Favoritenliste.
    Habe zu all diesen Themen eine eher neutrale als radikale Haltung.
    Sie sind für mich Nebenerscheinungen. 🙂

    Gefällt mir

  17. rechtobler sagt:

    @ kunterbunt 02/12/17 um 04:10
    Wenn das Wörtchen ‚wenn‘ nicht wär …. Ja, im Prinzip hast Du recht, aber 🙂
    Wir (die Menschen auf diesem Planeten) befinden uns seit Äonen(?) im Sklaventum (= Hamsterrad) ohne dass wir uns dessen bewusst wären. Nur – diese Zeit ist nun vorbei, das Bewusstsein steigt unaufhaltsam an, Mutter Erde will und muss ‚aufsteigen‘, wer dabei sein will ist herzlich eingeladen, die anderen werden ‚gehen‘ und irgendwo in 3D wieder inkarnieren – ihrem Karma entsprechend. Womit wir (vielleicht) wieder beim ursprünglichen Thema wären 😉
    Und was erwartet uns nach dem Aufstieg? Nun ja, zuerst wohl das Aufräumen des zurückgebliebenen Chaos, der Trümmerlandschaft und dann ein Leben in Fülle, so wie es von der Schöpfung ursprünglich vorgesehen gewesen ist. Gott, die Schöpferkraft hat die ersten Menschen mit Schöpferfähigkeiten ausgestattet, damit sie seine Schöpfung vollenden. Leider hat er einen Gegenspieler gehabt 😉

    Gefällt 1 Person

  18. Ishani Diana sagt:

    Hier ein kleines wahres Gedicht zum Thema

    Es Ist alles nur geliehen hier auf dieser schönen Welt,
    es ist alles nur geliehen, aller Reichtum, alles Geld.

    Es ist alles nur geliehen, jede Stunde voller Glück,
    musst Du eines Tages gehen, lässt Du alles hier zurück.

    Man sieht tausend schöne Dinge und man wünscht sich dies und das,
    nur was gut ist und was teuer, macht den Menschen sehr oft Spass.

    Jeder möchte mehr besitzen, zahlt er auch sehr viel dafür,
    keinem kann es etwas nützen, es bleibt alles einmal hier.

    Jeder hat oft das Bestreben, etwas Besseres zu sein,
    schafft und rafft das ganze Leben, doch was bringt ihm das schon ein?

    Alle Güter dieser Erde, die das Schicksal Dir verehrt,
    sind Dir nur auf Zeit gegeben und auf Dauer gar nichts wert.

    Darum lebt doch Euer Leben, freut Euch neu auf jeden Tag,
    wer weiss auf dieser Erdenkugel, was der Morgen bringen mag?

    Freut Euch auch an kleinen Dingen, nicht nur an Besitz und Geld,
    es ist alles nur geliehen hier auf dieser schönen Welt.

    Autor unbekannt

    Ishani Diana

    Gefällt mir

    • luckyhans sagt:

      zu Ishani Diana um 15:12
      Liebe Diana,
      auch wenn das Streben nach materiallem Reichtum richtigerweise in Frage gestellt wird: es wird nicht helfen, einfach nur in den Tag hinein zu leben.
      (von der Frage der Erd-„Kugel“ ganz abgesehen)
      Entweder jeder von uns nimmt sein eigenes Schicksal jetzt endlich in seine eigenen Hände, oder es wird dies jemand anders tun, allerdings in DESSEN Sinne.
      Die Kraft, die uns aus Freude und Fröhlichkeit erwächst, will sinvoll eingesetzt werden… 😉

      Gefällt 1 Person

  19. Ishani Diana sagt:

    Liebe Renate

    Danke für das Lied 🙂 Ich kannte es nur als Gedicht.

    Gefällt mir

  20. Kunterbunt sagt:

    rechtobler
    02/12/2017 um 06:04 – Danke Rehetobler!

    Deine Antwort bringt mich auf eine Blitzidee: Seien WIR nicht mehr die Gegenspieler.
    Was uns in die Verantwortung katapultiert, zu wissen, was und wo WIR mitspielen wollen.
    Vernetzt mit allem sind wir alleweil, wahrscheinlich sogar alleine in der Taiga…

    Gefällt mir

  21. no one sagt:

    @Kunterbunt

    Ein Anachoret stützt/lehnt sich gern an einen Kastanienbaum…
    SEIN… ‚zur Beruhigung der Gedanken, Tröstung und innere Führung, Rettung aus tiefster Verzweiflung‘…
    liebster Gefährte/Freund und ‚Lehrmeister der Geselligkeit‘.
    Für alle Akteure lösen sie sich auf, sie heben sich hinweg, all die Ängste am Weltenbaum…
    verwandeln sich in Wohlgefallen, Freude und Seligkeit am Erkennen der Gemeinsamkeit.

    Anmerkung: die ‚Tüttelchen‘ gesetzten Sätze sind Zitate aus: https://www.bambusgarten.com/files/Baummythologie_eBook.pdf

    Gefällt mir

  22. jpr65 sagt:

    @rechtobler und die anderen

    Ich arbeite auch an meinem Ausstieg. Im geheimen. Deswegen gibts auch noch kein Foto. Mein Profil links enthält eine Email Adresse. Falls ihr Euch mit mir vernetzen wollt. Oder lest bei mir auf
    https://3rdlive.wordpress.com

    Gefällt mir

  23. Kunterbunt sagt:

    no one
    02/12/2017 um 18:20

    Wow! Schön, von dir zu lesen. Dazu noch solche Inhalte.
    Du bist dir schon bewusst, dass du dadurch einmal mehr Einblick in deine Klarsichtigkeit gewährst 😉
    Hatte dir per Postkasten eine schüchterne Frage gestellt. Durch dein Nichtbeantworten hat die Antwort automobil zu mir gefunden. Es genügt, die Augen zu öffnen…
    Danke noch für den Link; habe ihn mir als Favorit gesetzt. 🙂

    Gefällt mir

  24. Ishani Diana sagt:

    Luckyhans 21.39

    Ja das sehe ich auch so.
    Ich nehme meine Verantwortung sehr ernst.
    Jetzt sind es 4 Jahre in denen ich mich aus dem Konstrukt der Schweizer reGIERung zu entziehen.
    Habe mich immer brieflich mit den Behörden auseinandergesetzt, und bekam nie Antworten. Jetzt habe ich die Möglichkeit bekommen mich noch von der obligatorischen Krankenkasse zu Befreien und von den Steuern werde ich auch befreit. Sie werden mich Aussteuern ;-D
    Aber für mich steht fest, dass ich mich nicht mehr für irgend einen Chef krumm mache. Ich bin in meiner Verantwortung und helfe vielen Menschen, die Hilfe brauchen und so bekomme auch ich die nötige Hilfe im richtigen Moment 🙂
    Ishani Diana

    Gefällt 1 Person

  25. luckyhans sagt:

    Liebe Diana,
    ich gratuliere und danke dir, daß du schon so weit in der Umsetzung deiner Erkenntnisse bist, und ich wünsche dir viel Liebe und Freude auf deinem Weg.

    Entscheidend ist, daß jeder beginnt, sein eigenes Leben zu verändern.
    Nicht jeder muß sich dazu mit den „Behörden“ streiten – nur wer meint, daß dies zu seinem Weg gehört… am Ende steht meist die Einsicht, daß man ohne all diese „Strukturen“ sehr gut leben kann: eigenverantwortlich, selbstbewußt, gemeinnützig im beste Sinne.

    Sei ganz herzlich gegrüßt und fest gedrückt.
    LH

    Gefällt 1 Person

  26. Liebe Ishani Diana, dazu fällt mir meine Erfahrung mit dem Finanzamt ein. Wie gesagt, so was geht heute noch nur mit wenigen ‚Einzelfällen‘. Aber was ist, wenn die viele werden.

    https://bumibahagia.com/2015/02/01/humorig-zum-amtsschimmel-steuererklarung-auf-nacktem-a4/

    In den nächsten Tagen dazu mehr aus einem Engelland. Dein kurzer Kommentar hat mich beflügelt, über ein Dorf mit vielen Einzelfällen zu schreiben. Nix mit Schicksal- oder Karmageschwurbel. Selbstbestimmtes angstfreies Machen, wohlwissend, daß es Menschen gibt, die noch nicht versaut sind.

    Gefällt 1 Person

  27. Ishani Diana sagt:

    Lieber Luckyhans

    Ich Danke dir für die Blumen 😀
    Genau das Sage ich auch zum Umfeld, dass noch immer jammernd an mich herantritt.
    Ich habe mich mit den Behörden auseinander gesetzt, weil sie meine Briefe, zwar erhielten, jedoch nicht Verstanden.
    Noch vor wenigen Jahren, hatte ich Respekt und Vertrauen in die grosse Show der Politiker. Heute Sehe ich dass, das Verhalten keine Erfüllung bringt.
    Jetzt stehe ich wie eine Eiche in meiner Kraft und die zeige ich auch. Oft werde ich von fremden Menschen gefragt, warum ich denn so Happy bin.
    Ich sage dann das ich Souverän bin, und mein Leben selbst in die Hand nehme, weil ich meine Schulden schon tausendfach bezahlt habe ;-D
    In Liebe zu allem was Ist und eine dicke Umärmelung auch an dich.
    Ishani Diana

    Gefällt mir

  28. Ishani Diana sagt:

    Hallo Ludwig

    Habe deinen Bericht gelesen und bin erstaunt dass das geht. In EXL und normales Papier….
    Als ich mich zum Ausstieg entschloss, war ich sowas von SAUER….
    Hatten sie mir die Sozialhilfe abgeklemmt, weil ich bei einem Mann im Hause wohnte. Und da meine Praxis für Ishani Massagen errichtete. ç Jahre lang hatte ich alle Belege und meinen Kontostand offengelegt, damit ich die Rechnungen bezahlen konnte. Nach Abzug der Krankenkasse hatte ich ein monatliches Einkommen inklusive Sozialhilfe, von rund 1500.- CHF. Ich hatte eine Vertrag mit dem Vermieter und der war nicht mehr Rechtens, da das Volk für ein Gesetz zum Konkubinat verabschiedet hatte. Also wurde mir mein einbezahltes Geld verweigert.
    In meiner Wut gegenüber der Firma Schweiz war so stark, dass ich gar keine Steuererklärungen mehr ausfüllte.
    Statt dessen habe ich einen 4 seitigen Brief, mit meiner ID-Karte ( Personalausweis), an Frau Bundespräsidentin gesandt. Es war ein dicker Brief mit allen Rechnungen die mir von der Firma Schweiz zugesandt worden sind. Sie haben dann 2 Jahre gebraucht um meine Post, wieder an die fordernden Stellen zu Verteilen 🙂 Antwort…. bis Heute keine, dafür jedoch Drohungen mich einzuknasten und jede Menge Betreibungen. Zur Zeit habe ich 15 Betreibungen die jetzt gepflegt in Verlusst-Scheine umgewandelt werden.
    Also mein Motto lautet:
    Nichts Muss aber alles Kann….
    Guets Nächte und bis bald
    Ishani Diana

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: