bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Wundersame Vorgänge

Wundersame Vorgänge

Wir hören in letzter Zeit sehr viele laute Worte, die von „übern Teich“ zu uns herüberdröhnen: gegen die KDVR, den Iran, Rußland… alles Theaterdonner?
Damit soll möglicherweise nur überdeckt werden, daß manche bisher uns als so „dauerhaft“ verkaufte „Gegebenheit“ – in diesem Falle die „starke Position des VSA-Präsidenten“, der uns oft genug als „der mächtigste Mann der Welt“ präsentiert wurde – sich nunmehr gewaltig verändern, denn der „tiefe Staat“ der Globalisten fordert dort nachdrücklich Gehorsam ein – und er setzt alle Hebel in Bewegung, um jegliche Eigenständigkeit zu unterbinden.
Und bisher ist D.T. auch jedes Mal brav rechtzeitig „eingeknickt“…

Nun mag das jeder sehen wie er will – der eine sagt: das ist der gesetzmäßige Zerfallsprozeß des sterbenden Systems, der langsam aber sicher weiter voranschreitet; ein anderer meint, das sei der gezielte Abbau der nicht mehr benötigten Machtstrukturen beim Übergang zur Eine-Welt-Regierung (wobei sich mir die Logik dieser Aussage nicht erschließt) – was es wirklich war, wird erst die Zukunft zeigen.
Auf jeden Fall sind nun auch „offiziell“ Dinge in Bewegung geraten, die vor nicht allzu langer Zeit uns noch als fest, stabil und „ewig“ vorgespielt worden waren.

© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 27. September 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir.
——————————————————————————————————————

Rouhani: der Iran wird keine Atomwaffen entwickeln, sogar wenn die VSA aus der Vereinbarung aussteigen

21. September 2017 – 06:34

Die VSA sind einverstanden, daß aus technischer Sicht der Iran die Bedingungen der Atom-Vereinbarung einhält, erklärte der Staatssekretär der VSA Rex Tillerson im Ergebnis des Treffens des Irans mit der „Sechsergruppe“.
Auch die Chefin der EU-Diplomatie Fererika Mogerini sprach von der Einhaltung der Bedingungen der Vereinbarung durch den Iran. Sie stellte ebenfalls fest, daß die Effektivität der Vereinbarung nur durch die IAEA
festgestellt werden kann.

Das Ministertreffen des Irans und der „Sechsergruppe“ dauerte etwa anderthalb Stunden.
Nach den Verhandlungen unterstrich der Präsident des Iran, Hasan Rouhani, daß Teheran keine Atomwaffen entwickeln wird – sogar in dem Falle, daß Washington aus der Vereinbarung zum Atom aussteigt – dies teilte der Fernsehsender „Rossija 24“ mit.

( Quelle )
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ja, was soll man nun von diesen ziemlich kryptischen Erklärungen nach solch einem kurzen Gespräch halten?
Meist wird ja etwas anderes gemeint, als gesagt wird.

Erinnern wir uns kurz an das, was uns hier vor kurzem der russische Atomwissenschaftler Ostrezow verraten hat.
Das war zum einen der Fakt, daß alle Atomkraftwerke in der Welt nur zu einem ganz bestimmten Zweck betrieben werden: nicht um Energie zu erzeugen (das tun sie mit einem sehr schlechten Wirkungsgrad und extrem hohem Aufwand, dessen Kosten allerdings auf die Allgemeinheit umgelegt werden; Energie könnte durchaus anders und effizienter erzeugt werden), sondern um waffenfähiges Uran und Plutonium für die Atomwaffenfertigung zu produzieren.

Nicht umsonst werden die „abgebrannten“ Brennelemente der deutschen AKWs zur „Verarbeitung“ (angeblich ja „Wiederaufbereitung“) nach Frankreich (La Hague) überstellt – von dort wird das entzogene Plutonium dann großteils in die VSA und ein kleiner Teil in die französischen Atombombenfabriken geliefert.
Erst danach erfolgt die sog. „Endlagerung“ der Brennelemente, d.h. die Zwischenlagerung, bis die längst bekannten, entwickelten und in der Funktion nachgewiesenen Transmutationsverfahren endlich „offiziell“ bekannt gemacht werden dürfen.

Was uns deutlich zeigt, daß alle Staaten, die Atomkraftwerke betreiben, entweder an einem oder mehreren weltweiten geheimen Atomwaffenprogramm/en teilnehmen – oder ein solches selbst betreiben.
Es gibt keine „friedliche Nutzung“ der Atomenergie!

Was machen nun die VSA mit dem vielen Plutonium?
Zum einen strahlt (d.h. zerfällt) Plutonium ständig, d.h. es muß regelmäßig in den Atomsprengköpfen „nachgefüllt“ werden, damit die „kritische Masse“ noch erhalten werden kann.
Und zum anderen haben die VSA – entgegen allen Verträgen und Versprechungen – ab diesem Jahr sehr viel Geld im Budget eingestellt, um ihre Atomwaffen zu „modernisieren“ – und dabei die Anzahl der Sprengköpfe zu erhöhen!
Es gibt in den Vereinbarungen zur Begrenzung der Strategischen Rüstungen zwischen der UdSSR (deren Rechtsnachfolger die RF ist) und den VSA nämlich zwei Kategorien: „Sprengköpfe in Bereitschaft“ – streng reglementiert und kontrolliert, und „Sprengköpfe am Lager“ – nur lax begrenzt und kaum wirklich kontrollierbar.
Und letztere sollen aufgestockt werden – soviel zur „Vertragstreue“ und zum „Friedenswillen“ der VSA-Administration – einschließlich Donny T.

Ebenso hatte Ostrezow frech verkündet, daß der Iran bereits über Atomwaffen verfügen würde.
Und dazu paßt dann auch die Aussage des iranischen Präsidenten, daß man keine Atomwaffen (mehr) entwickeln werde, egal wie die VSA sich stellen (weil man sie schon hat).
Und man betreibt im Iran ja auch schon einige Jahre lang Atomkraftwerke, d.h. man hat schon längst genug Plutonium zur Verfügung…

Es ist also vieles in dieser Welt nicht so, wie es formal scheint, und es lohnt sich durchaus, hinter die Worte und Beteuerungen zu schauen.

Denn die „Friedenswilligkeit“ des Westens war in der bisherigen Geschichte immer nur eine taktische Maßnahme, solange man nicht in der Lage war, mit Gewalt oder hinterhältigen Tricks die Situation anders (zu eigenen Gunsten) zu lösen.
Bisher ist vom „Westen“ (sprich: von den Globalisten, die diesen praktisch okkupiert haben) noch jede Vereinbarung und jeder Vertrag augenblicklich in die Tonne getreten worden, sobald sich die Kräfteverhältnisse zugunsten der Globalisten verändert hatten.
(„Verträge sind das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben sind…“)

Dies sollte der denkende Mensch stets im Hinterkopf behalten, wenn er die doppelzüngigen Erklärungen westlicher Medien und Politiker-Darsteller hört.
Mehr dazu demnächst.


9 Kommentare

  1. SecurityScout sagt:

    Der Iran hat Jahrzehnte bereits Atomwaffen UND mittlerweile auch ICBMs mit einer Reichweiter von 3-6.000 Kilometern.
    Damals half der KGB damit aus indem aus drei verschrotteten Atom-Ubooten das Plutonium dem Iran gegeben wurde.

    Später half man dem Iran bei der Raketentechnik.
    Die VSA wissen über diese Vorgänge seit langem Bescheid, halten es aber bedeckt weil sie nicht möchten das die Öffentlichkeit dies erfährt.

    Gleiches gilt für Nord-Korea welche von China entsprechende Raketentechnik erhalten haben und Plutonium (90-95% haltiges). Dem Iran half China auch bei der Entwicklung von Raketen bzw. stellte denen anfangs welche zur Verfügung.

    Es wird eine große Show abgezogen. Wie üblich bleibt die große Masse ahnungslos.

    Ich gehe von einer zukünftigen „Multi-Polaren“ Welt aus mit drei führenden Ländern:
    China, Rußland, Israel

    Die VSA sehe ich unter totaler Kontrolle von Israel. Darum steht sie als Marionette nicht auf der Liste.

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    zu SecSco um 16:41
    „Gleiches gilt für Nord-Korea welche von China entsprechende Raketentechnik erhalten haben“ –
    dazu demnächst mehr, denn Wunder über Wunder: die VSA haben da auch mitgemischt… 😉

    „Die VSA sehe ich unter totaler Kontrolle von Israel. Darum steht sie als Marionette nicht auf der Liste.“ –
    Unter Kontrolle der Weltfinanz, nicht Israel – Staaten bitte vergessen, die gibt es schon lange nicht mehr.
    Aber „VSA nicht“ ist richtig: wird ausgelutscht und dann weggeworfen, d.h. den Bewohnern zur gegenseitigen Abschlachtung überlassen.

    Sonst d’accord…

    Gefällt mir

  4. Besucherin sagt:

    Hihi, ich zerkeks mich heute schon den ganzen Tag über die da drüben…

    Weil bei uns kaum was berichtet wird, oder sehr verzerrt, kurz worums geht:

    Kürzlich hat die Football – Saison begonnen (hat nix mit unserem Fußball zu tun), ist drüben so beliebt wie bei uns eben Fußball, oder in Österreich Schifahren.

    Es geht um die NFL, die National Football League, der verschiedene Vereine angehören, die alle zig Fanclubs etc. haben.

    Nun war es bisher so, dass vor dem Spiel die Hymne gespielt wurde, dabei hatten die Spieler auf der Seitenlinie zu stehen, sollten nicht sprechen, und dabei die Hand aufs Herz halten.

    Voriges Jahr ist mal ein einzelner Spieler, aus Protest gegen Polizeigewalt gg. Schwarze, beim Abspielen der Hymne niedergekniet, was einen Mordswirbel ausgelöst hatte.

    Das wollte man nun – offenbar als Protest gegen Trump – wiederbeleben.
    Ein Team nach dem anderen haben sich zur Hymne auf ein Knie gekniet, weil man vor der eigenen Fahne nicht stehen wollte.

    Nicht mit Donny. Er hat ein Twitter – Gewitter losgelassen, man sollt diese Hu**nsöhne, die der Fahne keinen Respekt erweisen, sofort feuern.
    Natürlich wurde sofort die „racist“ – Karte gezückt, die meisten Spieler sind Schwarze.

    Nur, da haben sich die arg verrechnet. Die eigene Fahne & Hymne zu mißachten geht dort nunmal gar nicht, und es braust ein shitstorm sondergleichen, die Fans verbrennen Wimpel, Leibchen und sonstige Fanartikel, und über 60% geben Trump recht – zumal die Spieler eh alle stinkreich sind, und sich über Diskriminierung beklagen.

    Die Boycottbewegung hat nun auch Restaurants etc. bewogen, die Übertragung der Spiele nicht einzuschalten

    http://thepoliticalinsider.com/restaurant-boycott-nfl/
    ´
    Das Ganze schaukelt sich grad von Stunde zu Stunde mehr auf, und ich glaube schon, es hat mehr als Symbolcharakter, dass die Amis ihren vermeintlichen Idolen schnurstracks einen festen Tritt in den Hintern verpassen, und das wording ist nicht grad zimperlich.
    „The wake of the proles“ hat es ein Ami, in Anlehnung auf Orwell, bezeichnet.

    Trump hat da jede Menge Punkte gesammelt, obwohl (oder weil?) er sich mit Publikumslieblingen angelegt hat, BIG WIN.

    Gefällt mir

  5. […] BB: Wundersame Vorgänge […]

    Gefällt mir

  6. Security Scout sagt:

    luckyhans
    28/09/2017 um 22:48
    Unter Kontrolle der Weltfinanz, nicht Israel – Staaten bitte vergessen, die gibt es schon lange nicht mehr.

    Du hast recht LH, die Welt-Finanz.
    Wer aber ist die Welt-Finanz?
    Es sind etliche reiche Menschen, ABER darüber steht für mich die Chabad Lubawitsch.

    Die Chabad sind die (Hohe)- Priester, welche über den Königen (reichen Menschen) stehen.

    Diese reichen Menschen sind weltweit organisiert in „Bünden“. Unter diesen Bünden gibt es natürlich Konkurrenz.

    Wer das sagen hat sind immer die Priester.
    Egal, ob das nun die Chabad sind oder die Hohen Priester die im Himalaya leben.

    Ich sehe die Entwicklung in Europa als einen Reinigungsprozeß und sehr positiv.

    Es bieten sich unglaubliche Chancen für JEDEN Menschen!!!

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    zu SecSco um 23:25
    „Wer aber ist die Welt-Finanz?“ –
    richtig, und wer steht darüber?
    Du meinst die Priester – wer aber sind sie?
    Chabad ist eine Sekte, sehr einflußreich, sicher, aber weltbeherrschend?
    Letztlich ist es aber auch egal, wer an den eigentlichen Regelknöpfen steht… denn jeder Mensch kann genau einen Menschen verändern: SICH SELBST!
    Egal was drumherum passiert.

    „Es bieten sich unglaubliche Chancen für JEDEN Menschen!!!“ –
    das ist gewiß richtig – jeder hat die Chance, wenn er endlich die volle Verantwortung für sich und sein Leben wahrnimmt…
    Liebe dich selbst, und genauso liebe deine Nächsten…

    Und: „Gemeinsinn geht vor Eigensinn“ – gerade WEIL uns seit Jahrzehnten (Jahrhunderten?) genau das Gegenteil davon eingeprägt wurde…

    Gefällt mir

  8. Reiner Ernst sagt:

    Seit etwa 2-3 Wochen wachen wir hier in unserer Gegend – jedenfalls die, die sich nicht im Tiefschlaf befinden – morgens um etwa 4:00 Uhr an einem Flugzeuggeräusch (Strahlantrieb) auf. Meist kommt man zu spät um zu erkennen, oder der Himmel ist Wolkenverhangen.
    Jetzt gab’s tatsächlich eine offizielle Nachricht: Der Vogel ist eine Boeing E-6 der amerikanischen Streitkräfte.
    Der Spitzname des weißen vierstrahligen Jets ist DOOMSDAY PLANE.
    Der Bericht der Stuttgarter Zeitung hier:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.backnang-das-steckt-hinter-dem-raetselhaften-jet.7ae4f69c-1fd3-4b1e-9a30-098c626818c8.html

    Ist das Jüngste Gericht tatsächlich schon so nah? (Dann tut Buße!)

    Gefällt 1 Person

  9. luckyhans sagt:

    zu R.E. um 5:25
    Ein weiterer Beweis, daß wir hier in einer Kolonie der Amis leben… 😉

    Die Buße bitte direkt an mich richten, in kleinen unsortierten Scheinen… 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: