bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Wladi will Kinder

Wladi will Kinder

Grad war Pizzagate, und Kinderfi..en, und Kindesmißhandlungen in der Familie, und willkürlicher staatlicher Kindesentzug, und Impfzwang und vieles andere, da komme ich mit diesem Knaller.
Also dann: ran!
Luckyhans, 20.6.2017
—————————
Klar, Putin hat ganz offen seine besondere Vorliebe für Kinder geäußert.
Für mehr Kinder.
Er hat dafür auch eine Beratung einberufen, bei der viele wichtige Leute dabei waren.
Allerdings keine „Pizza“-Lieferanten.

Und da hat er seine Vorstellungen dargelegt, was er für wichtig hält.
Und konkrete Forderungen gestellt, was bis wann zu erreichen ist.
Natürlich hat er, weil er ja schlau ist, das Ganze unter die Überschrift DEMOGRAFIE gestellt.
Ja richtig gelesen, nicht Dämon-archie, sondern Bevölkerungskunde.
Und er sprach:
„Demografie ist ein integraler Schlüsselindikator des Zustandes der Wirtschaft und des sozialen Bereichs, ein empfindlicher Indikator für beliebige Veränderungen im Staat und in der Gesellschaft.“

Und dann hat er die allgemeinen demografischen Probleme der Neuzeit erläutert: daß der sog. 2. Weltkrieg enorm viele vor allem junge Menschen das Leben gekostet hat, und daher eine Delle in der Geburtenrate folgte, die sich dann alle ca. 25 Jahre wiederholte, bis heute – und daß man da etwas tun muß als Staat, wenn man weiterhin sein geliebtes Volk erhalten und mehren will.

Er hat dazu 2 Wege aufgezeigt: Verringerung der Sterberate (damit sind vorwiegend die vorzeitigen, unnatürlichen Todesarten gemeint: Krankheiten und Unfälle, deren Folgen usw.) und Erhöhung der Geburtenrate.

Dazu wurden, beginnend gleich zu Anfang der Nuller Jahre, bereits durchdachte, komplexe Maßnahmen getroffen, die sich weitgehend bewährt haben:
ein besseres Gesundheitswesen mit viel Prophylaxe (nein, keine Profi-Lachse, auch keine Profil-Achse – VORSORGE ist gemeint), mehr hochmoderne Medizintechnik, aber auch soziale Maßnahmen, wie die bessere Kinderbetreuung, das sog. Mutter-Kapital (ein zinsfreier Kredit über aktuell 453.000 Rubel = 6830 Teuro für das 2. und jedes weitere Kind; davon kann eine Wohnung/Haus mitfinanziert oder renoviert werden, können medizinische oder Bildungsausgaben getätigt werden), ein Sozialgeld für Familien mit Kindern und vieles andere.
Nun sei es an der Zeit, weitere Maßnahmen zu beraten, damit in drei Jahren die Bevölkerung Rußlands um eine Million Menschen anwachsen könne…

Die Rede in englisch hier und in russisch da.

P.S.
Ja, natürlich, auch im sog. Dritten Reich gab es solche und ähnliche Maßnahmen zur Erhöhung der Geburtenrate, aber auch in der DDR – es muß also nicht immer nur auf Krieg hinauslaufen, wenn jemand sich um den Bestand seines Volkes sorgt.

Und: die BRvD hatte sowas ähnliches noch nie, oder? … klar, reiner Zufall.


16 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt und kommentierte:
    die BRvD BEABSICHTIGT garnichts … es sind die eliten-wahnhaften, die gegen europa beabsichtigen … sie beabsichtigen nichtmal „“für““ sich selbst,
    denn
    sie sind todeskandidaten
    sie haben sich von dem GÖTTLICHEN abgewendet, vom LEBENDIGEN abgewendet … von LUISE

    Gefällt mir

  2. Ich denke auch, dass bei solch Überlegungen nicht immer Kriegslüsternheit der treibende Faktor sein muss.
    Wer langfristig denkt, denkt auch in anderen Kategorien.
    Wenn ich nicht nur mein Land, sondern die Menschen und das gesamte Sozialgefüge zusammenhalten möchte und es allen wohlgehen lassen möchte, Herrn Putin eingeschlossen ( warum denn auch nicht….jeder hat das recht dazu, dass es ihm gut gehen möchte, auch ein Staatspräsident ), dann muss ich weitgehend und nachhaltig denken und handeln.

    Ich drücke allen die Daumen, dass es das Beste hervorbringen möge…..

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    Nachdem der DoC-Knecht Jelzinman aktiv am Verfall des russ. Volkes gearbeitet hat wirft Putin das Ruder herum.
    Wer da gleich an Krieg denkt hängt an Konditionierungen fest.
    Auch an Faschismus könnte gedacht werden.
    Daran würde auch nur deutlich welche Reflexe Macht ausübten.
    Also – hier sei ausdrücklich auf Umerziehungs-Reflexe aufmerksam gemacht – die hier in der Mitte Europas ihr Unwesen treiben.
    Was in Russland unter Jelzinman funktionierte das wirkt hier seit 1946 mit steigernder Wucht.
    Noch sieht man Reste und Anstrengungen diese Reste zu erhalten.
    Unter Merkel wird aber die Axt an die Wurzel gelegt.
    Warum also Merkel wenn es einen Putin gibt?
    Schaffen wir einen Albtraum für unsere klugen Ratzen hinter den Vorhängen:
    20 Mio Deutsche ab nach Rußland – ein Traum – weil es soviele nicht annähernd gibt………………………
    Es gibt zwar 65 Mio Wahlberechtigte – was aber nicht heißt das es Deutsche seien.
    Von daher reichen auch ein paar Zehntausend.
    Damit wären die Absichten Merkels und damit die ihrer Führer („Führungsoffiziere“) (sie, die Erika, ist das schon seit ihren Blauhemdzeiten so gewohnt) konterkariert.
    So wie sich aus dem untergehenden Atlantis Leute aufmachten und nach Osten zogen.
    So könnte etwas gutes für die Zukunft gewonnen werden.
    Ich bleibe hier, weil die Infizierten auch Hilfe nötig haben.
    Ich werde hier das Lied singen: Mache dich auf, werde Licht, denn dein Licht kommt…….
    Was auch als Kanon gut klingt.

    Gefällt 1 Person

  4. Besucherin sagt:

    Das soll eh schon eine zeitlang erfolgreich laufen

    http://www.deutschlandfunk.de/demografie-babyboom-in-russland.795.de.html?dram:article_id=291094

    Übrigens bekommen ungarische Familien, die 3 Kinder haben oder planen, vom Staat 35.000 € + 35.000 € günstiges Darlehen für den Neubau eines Hauses, hier scharren schon etliche mit den Hufen, weil man zum Immo – Schnäppchenpreis zulangen möchte.

    Die EU hat da ganz andere Ideen

    http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/fluechtlinge/sn/artikel/eu-kommissar-brauchen-ueber-70-mio-migranten-in-20-jahren-175742/

    Ich denke,dass schon viel mehr da sind, als die offiziellen Zahlen zugeben.

    Gefällt mir

  5. Ja, auch hier gibt es haufenweise Geburten, wie ich an unserer Klinik sehen kann, es wird sogar die Abteilung erweitert ( da lässt sich doch hier und da noch ein kleines oder grösseres Scherflein dazuverdienen)
    Doch die Gebärenden sind zum grössten Teil anderer Abstammung, viele aus dem arabischen Raum, viele viele Rumänen und von unserer Seite die Frauen, die zuvor eine künstliche Befruchtung haben machen lassen……
    Und dann liegen die Mädels vor mir, links das Babybettchen angehangen, und zappen auf dem Handy rum wie blöd, egal ob muslimisch, rumänisch oder deutsch……dann gibt es Reglementierung von mir und klare Ansage.
    Den einen Tag hatte die Hochschwangere, die mit einem Infekt zu uns kam, ihr Handy im Bett liegen, hat die ganze Nacht darauf geschlafen, natürlich ohne Flugmodus…..ich krieg nen Pieps wenn ich das sehe!
    Wünsche mir mehr denn je, dass in Kliniken ebenso Handyverbot ist wie früher.

    Ich bleibe übrigens auch hier, da ich denke, wenn noch was zu retten ist, dann braucht es auch noch Unterstützung.
    Wenn alle weg sind, ist Deutschland dem Untergang geweiht.
    Dafür liebe ich dieses Land zu sehr und alles was mir von meinen Ahnen mitgegeben wurde.
    Ich mag seine Landschaften, mag seine Sprache, mag seine Kultur und denke es hat einen Sinn , weshalb meine Seele sich genau diesen Platz hier ausgesucht hat.

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu Volli & ML
    Weglaufen ist keine Lösung, sondern das Ausweichen vor dem Problem.
    Wenn ich dauerhaft hätte in Rußland leben sollen, dann wäre ich gewiß als Russe geboren worden. Oder als Tatar, Manse oder Ewenke…
    Paar Jahre habe ich ja dort schon verbracht, aber es hat mich immer wieder in die Heimat zurückgezogen.
    😉
    Und es weiß auch keiner, wie der Nachfolger von WWP die Sachen handhaben wird…

    Gefällt mir

  7. thom ram sagt:

    Marietta 15:26

    Kind angehängt und Händi vor der Nase. Deutlicher kann es kaum mehr werden.
    Es?
    Wie wenig Seele noch in solcher Mutter weilt und sich ausdrücken kann.
    Schauerlich. Entgeisterte Menschen.

    ******

    Ich frage mich hier im fernen Ausland immer mal, was ich täte, wäre ich noch in Berlin oder eben im Aargau. Ich schätze, ich würde bleiben, so wie Volli und du und unser Mühlenmeister.
    Immer wieder taucht mir hier der Gedanke auf: Gehst du hin? Willst du hingehen? Eben gerade jetzt?
    Ich tue es nicht, weil mir nichts Konkretes aufleuchtet, was zu leisten ich imstande wäre, es ist nur die Frage im Raum, kein Ruf.

    Aber was soll’s, was wäre wenn, das ist Gedankenspiel ohne Gewicht.

    Gefällt mir

  8. Mica sagt:

    Die Kinder mit ausländischen Wurzeln sind auch eine Chance, sofern in den Neuen Bundesländern eingeschult. Sie sind oft klug, wissbegierig und wachsen quasi deutsch sozialisert auf. Gerade die syrischen Kinder haben ja auch byzantinisches Blut in den Adern, unabhängig erstmal von der Religion. Ich sehe die Dinge mittlerweile zuversichtlicher. Auch die deutsche Regierungspolitik betrachte ich inzwischen differenzierter. L G an alle Mitleser und den Seitenbetreiber thomram.

    Ps ich erreiche den Tr. Boten nicht mehr. Weiß einer von euch, was da los ist?

    Gefällt mir

  9. thom ram sagt:

    Mica 20:06

    Du sagst etwas, was ich auch sage, was ich auch beobachten konnte dort, wo sich Mann und Frau fremder Kulturen gefunden und Kinder in Liebe aufgezogen haben.

    Mit unserer Ansicht stehen wir damit, so meine weitere Erfahrung, ziemlich einsam in der Gegend. Grad in der Szene hier im Netz stosse ich immer wieder drauf, wie Völkervermischung generell grundsätzlich eine Abwärtsspirale bedeute, dass Mischlinge weniger dies das jenes seien und können.
    Ich halte das für ausgemachten Unsinn und sichte das Gegenteil. Voraussetzung das oben Gesagte: Die Eltern müssen es vorleben: Die Stärken und schönen Wundersamkeiten ihrer jeweiligen Kultur hochhalten, und „gute Stücke“ der „Gegenkultur“ übernehmen. In der Wirtschaft nennt man das heute synergetisch wirken. Dann kann die durch zwei zwei sehr verschiedene Menschen gelegte Anlage des Kindes sich wunderbar entwickeln.

    Ein anderes Thema, Freund, ist…wenn nun von den mittlerweile x Millionen Ausländern in Schweden oder in Deutschland eben das Gegenteil des eben Beschriebenen leben: Wenn sie sich einen feuchtstineknden Furz kümmern, was Mozart und Schiller war, wie gut Sauerkraut schmecken kann, was Gemütlichkeit bedeutet, dass Abfalltrennung eine sinnvolle Sache ist und so weiter, wenn sich solche Immigranten dann eine Deutsche nehmen, was soll denn das Kind erleben? Eine heulende Mutter und einen Vater, der dem Heulen mittels Handschlag ein Ende bereitet?

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Luck

    „zu Volli & ML
    Weglaufen ist keine Lösung, sondern das Ausweichen vor dem Problem.
    Wenn ich dauerhaft hätte in Rußland leben sollen, dann wäre ich gewiß als Russe geboren worden. Oder als Tatar, Manse oder Ewenke…
    Paar Jahre habe ich ja dort schon verbracht, aber es hat mich immer wieder in die Heimat zurückgezogen.“

    Das ist mir zu apodiktisch.
    Was ist, wenn die Deutschen ihre Aufgabe nicht ergreifen in der BRD, weil sie dort als Nation nicht geduldet sind (Goethe) sondern erst wenn sie über die Erde verstreut sind? Dann war das Weglaufen etwas Weiterbringendes.
    Ich bin ja nur Deutscher weil mich meine Mama vorher in Griechenland abgetrieben hat und ich hier noch eine neue Mama mit Zeuger gefunden habe………………………
    Trotzdem will ich nicht nach Griechenland, noch nicht mal in die Schweiz.
    Einmal Deutscher – dann bis zum Ende – Ehrenwort bei dieser Ehre………………

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    zu Volli um 21:49
    „Das ist mir zu apodiktisch.“ – Hä? APO kenn ich, war eine geile Bewegung in den 1960er/70er Jahren; diktieren kenn ich auch, hat was mit fremdbestimmt zu tun…
    Mit diesen „Verstreuungstheorien“ zwecks „Neugeburt“ (siehe Juden) kann ich nix anfangen, das ist alles künstlich erdacht und nicht natürlich – religio… Fremdsteuerung – aha, da ist es… 😉

    Gefällt mir

  12. Texmex sagt:

    Es sollte jeder selbst entscheiden, wo er seinen Platz als Doitscher sieht. Hast Du Nachwuchs, entscheidest Du evtl anders als ohne.
    Wenn ich mir die Hochverraeter in den ReGierungen in EuRopistan ansehe, laum einer hat Kinder. Apres moi deluge – nach mir die Sintflut.
    Wir im Ausland lebende geben unseren Kindern evtl etwas mit auf den Weg, was in meinem Falle zB ich unserem in BRDistan niemals mitgeben woellte.
    Und was nutzt ein Mann wenn er wegen seiner Meinung im
    „Freiesten Deutschen Staat jemals (ever)“-3 fette Luegen in 4 Worten-!!!! im Knast sitzt?
    Siehe Horst Mahler und viele viele andere.
    Es ist manchmal klueger, rechtzeitig zu gehen.

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    Luck

    Ich glaube Du bist Schopenhauer-Fan: Die Welt ist meine Vorstellung……………….

    Gefällt mir

  14. störti sagt:

    @luckyhans „zu Volli & ML
    Weglaufen ist keine Lösung, sondern das Ausweichen vor dem Problem.
    Wenn ich dauerhaft hätte in Rußland leben sollen, dann wäre ich gewiß als Russe geboren worden. Oder als Tatar, Manse oder Ewenke…
    Paar Jahre habe ich ja dort schon verbracht, aber es hat mich immer wieder in die Heimat zurückgezogen.“

    Da bin ich bei Dir luckyhans!
    Mitteleuropa ist unsere Heimat, es ist das mit viel Blut und Tränen unserer Ahnen erschinderte uns in Verantwortung durch Geburt übergebende Vaterland.
    Es ist einfach unser aller Verpflichtung diese unsere Heimat für uns Deutsche als selbstbestimmten
    Lebensraum zu erhalten und Sie unseren Nachfahren sicher und lebenswert weiterzureichen.

    Hier sollten wir endlich anfangen für zu stehen,zu streben, zu streiten, zu lieben und zu leben.

    Verlieren wir unser Land mitten in Europa, dann sind wir ein Volk ohne Raum, nein kein Volk nur noch Vagabunden verstreut in der Welt anderer, Fremder, die uns nur so lange dulden wie wir Ihnen arbeitstechnisch Nutzen bringen, aber ansonsten schön das Sklavenmaul zu halten haben.

    Also wie kann man ernsthaft von Auswandern sprechen wollen, wenn man nicht nur eigensüchtig denk, sondern eben auch das große Ganze im Blick hat und haben will?

    Ich habe schon genug vermeintlich gute Leute gehen sehen, damit muß Schluß sein.

    Gefällt mir

  15. Vollidiot sagt:

    Störti

    Wer redet von weglaufen?
    Stille Post am Werk.
    Ich, als Vollidiot, will ja bleiben.
    Und da ich vom Zeugen Abstand genommen habe wird auch nicht Idiotisches mehr vererbt.
    Ich fördere somit die Volksgesundheit, nicht so sehr durch Enthaltsamkeit denn durch Decklustvermeidung.
    Wie Luck vermeinte, aus religiösen Überzeigungen, verstehe ich das Verabschieden aus dieser Zone,
    Somit habe ich meinen inneren Frieden.
    Ich muß anfügen, daß Idioten hier bevorteilt sind.
    Friedenstechnisch.

    Gefällt mir

  16. Luckyhans sagt:

    zu Volli um 22:09
    „aus religiösen Überzeugungen“ –
    wer von Zeugungen Abstand genommen hat, der wird auch keine Über-Zeugungen mehr hinkriegen, denke ich.
    Auch nicht als Vollidiot.
    Es sei denn er verheimlicht was… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: