bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Gutes vom Tage » Giftgas in Syrien / Michels Lüders / Markus Lanz / hört hört

Giftgas in Syrien / Michels Lüders / Markus Lanz / hört hört

Gibtz nüschd.

Der Markus Lanz, den ich bislang nur immer hätte watschen mögen für seine per Vorurteil gesteuerten Unterbrechungen und Diffamierungen, hört doch ernsthaft zu und fragt sachlich nach. Ich eröffne für mich intern die Möglichkeit, dass dieser gutaussehende kleine Popstar per kluger Argumentation lernfähig sei. Das wäre eine saugute Nachricht, denn ich gehe davon aus, dass sich Millionen von seinem beissenden Charme haben einwickeln lassen, und dass diese Millionen, sollte er denn endlich genauer hinschauen wollen und seinen Kurs à la Eva Herman änderte, neue Sicht erfahren…im zwangsfinanzierten Medium natürlich nur kurze Zeit, denn klar ist, dass auch Beautymacho Lanz ziemlich blitzschnell gefeuert würde, sollte er denn wirklich aufwachen und etwas davon äussern, was tatsächlich läuft.

Wieder mal meine hohe Respektsbezeugung für einen Zeitgenossen, der dermassen umfassend genau informiert ist, dass er in freier Rede präzise, umfassend, klar und überzeugend dartun kann, was Sache ist:

Michael Lüders.

Danke, Michael.

thom ram, 07.04.0005 NZ, da es keiner Aufklärung bedarf, da Menschen aufgeklärt sind.

.

.

 

 

.

.


14 Kommentare

  1. palina sagt:

    ich kann nicht glauben, dass der Lanz lernfähig ist. Am Ende arbeitet er noch bei KenFm (war nur so dahingedacht).
    Bin sehr gespannt ob sich der Lanz wandelt.
    Musste mir das zweimal anhören was Lüders geäußert hat. Und das dies auch noch gesendet wurde, hat mich fast vom Hocker gehauen.

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Ludwig der Träumer sagt:

    Das schmutzige geopolitische Spiel, wie es Michael Lüders nennt, braucht das kleine A zur Existenzberechtigung. Warum wohl wird so viel Aufwand getrieben, damit es dieses Spiel befeuert? Gebetsmühlenartig der Feind heraufbeschworen, den es nie gab? Falsche Flagge, Verleumdungen und Theaterkulissen mit gestellten Grausamkeiten gesetzt?

    Ohne die geistige Energie, die ausschließlich vom kleinen Arschloch kommt, sind die sog. Machthaber armselige Würstchen. Die Predigt der Pfaffen verhallt genauso wie die Kriegshetze der sog. Machthaber, wenn keiner mehr zuhört. Idioten folgen und denen zuhören ist geistiger Selbstmord auf Raten.

    Es wird ein aber Milliarden $ € großer Aufwand betrieben um diese Energie abzusaugen. Warum sich die Mehrheit der kleinen A ihrer Mitwirkung oder ihrer Macht das zu verhindern noch nicht bewußt sind, bleibt mir ein Rätsel.

    Ich sah hier das erste Mal dem Markus Lanz. Beindruckend, was er im ZDF da vorführt. Es dient jedoch nur den Machthabern, dem aufgewachten Zeitgenossen wie auch Herrn Lüders ein Ventil aus der aussichtslosen Situation zu geben. So wie den Kabarettisten ihre Sendezeit gegönnt wird, so bekam Hr. Lüders auch seine.

    Das aufgeweckte kleine A erkennt in ihm ein Hofnarr, der endlich dem König sagt was Sache ist, zehn Minuten lang. Die reichen um die nächsten vier Jahre Hoffnung zu tragen, damit alles besser wird.

    Wer heute noch wählen geht und glaubt, daß Wahlen etwas an diesem heutigen Irrsinn ändern könnte, soll wählen – sich aber danach nicht beklagen.

    https://bumibahagia.com/2017/03/09/waehlen-heisst-entsagen/

    Gefällt mir

  4. Richard d. Ä. sagt:

    Man soll die Hoffnung ja nie verlieren. Hier eine etwas optimistischere Interpretation der „Trump-Aktion“ in Syrien:

    http://www.voltairenet.org/article195899.html

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    Mir scheint, der Hinweis des russischen Generals heute auf der Pressekonferenz, daß der gestern erfolgte Raketenschlag mindestens einige Wochen Vorbereitungszeit erfordert hat, und also bereits weit vor jenem Giftgas-Anschlag, der möglicherweise erneut eine „false flag“-Aktion war, in Auftrag gegeben worden sein muß, einiges Nachdenken hervorrufen sollte.

    Und wenn „Partner“ Trump mit 59 Tomahawks „reagiert“, von denen überhaupt nur 23 das Ziel erreicht haben, und dort nur das Kasino, die Fliegerschule, 2 Hangars und 5 alte Migs zerstört haben, die dort zur Reparatur standen (die Rollbahn ist auf dem entsprechenden Video noch als in Ordnung zu sehen), und jede dieser Raketen kostet in der Beschaffung (!) anderthalb Millionen Dollar, dann fragt man sich bedrückt, was da gespielt wurde. Die angerichteten Zerstörungen sind jedenfalls keine 85,5 Millionen Dollar „wert“…

    Auch frage ich mich, warum der russische General offensichtlich nicht alles sagt, was er weiß, wenn er behauptet, daß unbekannt wäre, wo die anderen 36 Flügelraketen abgeblieben seien. Entweder sie überwachen den gesamten syrischen Luftraum, was für die dort vorhandenen S-300- und S-400-Systeme kein Problem sein sollte – dann wissen sie genau, wo jede einzelne Rakete eingeschlagen ist. Oder es ist alles nur Bluff, was ich für sehr wenig wahrscheinlich halte…

    Könnte es sein, daß DT (von wem?) zu diesem Schritt gezwungen wurde, um ein „politisches Signal zu setzen“?
    Und daß er, um nicht zuviel Eskalation in das Syrien-Geschäft zu bringen, mit seinen Generälen eine „weiche“ Variante abgesprochen hat?
    Damit Raytheon einen schönen fetten Auftrag für 59 neue Tomahawks zusätzlich bekommen kann?
    „Die Wirtschaft ankurbeln…“?

    Prompt haben die Daesh-Verbrecher auch gleich wieder eine Offensive gestartet – warum?
    Woher wußten sie von den geplanten Raketen-Angriff?
    Oder hatte man deren Rückzugsorte aus den Augen verloren und wollte sie so zu neuen auffälligen Aktivitäten animieren?

    Und warum ist es nach wie vor NUR Rußland, das in Syrien bemerkbare humanitäre Hilfe leistet?
    Und der Westen „glänzt“ nur durch stetige Waffenlieferungen an die Verbrecher aller Art?

    In diesem – da hat Herr Lüders 100%ig recht – äußerst schmutzigen Krieg auf Kosten des Syrischen Volkes, das VOR ORT (!) unsere volle Unterstützung haben sollte (!), bin ich inzwischen so mißtrauisch geworden, daß mir vieles möglich erscheint, was manchmal auch sehr „unwahrscheinlich“ klingt.

    Letzte Anmerkung:
    Herr Lüders stellte die „Gegenseite“ mit Rußland, China (!) und Iran dar – warum erschienen in der entsprechenden Bildunterschrift wenig später nur Rußland und der Iran?

    Gefällt mir

  6. die selbsternannte „wertegemeinschaft“ beschränkt sich darauf, ihre humanen absichten nur noch zu heucheln. für „den westen“ ist es auch völlig normal, dass im syrischen stellvertreterkrieg von angeblich liberalen medien und politikern beschuldigungen ohne beweise ausgesprochen werden. so wie auch in diesen tagen..
    „wenn westliche „werte“ nur noch geheuchelt werden“

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    zu RdÄ um 02:55
    Ja, interessanter Erklärungsversuch.
    Wobei, der ungehinderte Durchflug der Cruise missiles durch die Radarbereiche der russischen Luftabwehrsysteme weist eindeutig darauf hin, daß deren Operateure klaren Befehl hatten, nicht zu reagieren – auch „automatische Systeme“ müssen von Menschen „scharfgeschaltet“ werden, d.h. von „identifizieren und verfolgen“ auf „bekämpfen“…
    Daß die Russen mit ihren neuesten elektronischen Kampfsystemen einige der Raketen mal zur Probe „weggelenkt“ haben, ist auch möglich – bekanntlich werden ja solche begrenzten Kriege von beiden Seiten genutzt, um frisch entwickelte Waffensysteme im Einsatz zu erproben. Das würde auch die Zurückhaltung des russischen Generals bezüglich der 36 fehlenden Raketen erklären…

    Und Rußland hat nun wieder einen Vorwand, seinerseits mehr Flugzeuge und Waffen in die „Problemzone“ zu bringen…

    Wir werden sehen, wie sich die Dinge weiter entwickeln werden… 😉

    Gefällt mir

  8. RdÄ

    Ja. Danke für den Hinweis auf den Artikel. Thierry Meyssan nennt drei Auffälligkeiten.

    Die angegriffenen Anlagen waren geräumt und fast menschenleer.
    Die Raketen (Cruse Missiles?) hätten unterwegs von Abwehrwaffen Syrien/Russland unschädlich gemacht werden können, wurden aber nicht.
    Nur die Hälfte der Raketen kam an.

    Gefällt mir

  9. Lück

    „Könnte es sein, daß DT (von wem?) zu diesem Schritt gezwungen wurde, um ein „politisches Signal zu setzen“?
    Und daß er, um nicht zuviel Eskalation in das Syrien-Geschäft zu bringen, mit seinen Generälen eine „weiche“ Variante abgesprochen hat?
    Damit Raytheon einen schönen fetten Auftrag für 59 neue Tomahawks zusätzlich bekommen kann?
    „Die Wirtschaft ankurbeln…“?“

    Das scheint mir plausibelstens.

    Die Bemerkung des russ. Generals, wonach die Vorbereitungszeit Wochen habe betragen müssen, ist in der Tat ein fetter Happen. Es riecht damit noch penetranter nach Agreement unter mehreren beteiligten Parteien.

    Man darf gerne sagen, ich spinne nun komplett, doch halte ich es für möglich, dass DT sogar ein Entgegenkommen von WP erbeten und erhalten hat. Bitte liebe Putinregierung, lass mich ein paar Raketen zischen. Bitte gebt mir ein Ziel an, welches dem Publikum einleuchtet. Wir geben euch selbstverständlich zwei Wochen Zeit, das Ziel zu entleeren. Ich brauche dieses Raketengeschmeisse, wenn ich dieses Zeichen nicht setze, dann gehen meine ganzen schönen Pläne flöten, denn dann habe ich die Rüstlungslobby an der Kehle, und das wäre mein Aus.

    Oder so ähnlich.

    Die Gleichzeitigkeit der Angriffshandlung der lieben IS Leute kann mich nicht erstaunen. Die werden von den Staaten aus prima informiert, was laufen wird.

    Ich gedenke der Getöteten und ihrer Familien und Freunde.

    Gefällt mir

  10. Bernhard sagt:

    Herzlichen Dank Thom Ram für dein Wirken auf unserer Erde. Seit über einem Jahr verfolge ich Artikel bei dir. Es ist immer wieder unglaublich erleichternd für einen kopflastigen Menschen wie mich, die herausragenden Gegenüberstellungen der Wirklichkeit in der „Welt“ bei Bumi Bahagia zu verfolgen und auf hoffnungsvolle Artikel wie der von voltairnet zu kommen. So habe ich mehr Zeit zu fühlen, um meine individuelle Orientierung in dieser großartigen Zeit des Wandels zu finden. Herzlichen Dank auch an alle Autoren, die sich hier mitteilen.

    Gefällt 1 Person

  11. Bernhard

    Dein Vorname ist der meines Vaters. Ich danke dir für deine Anerkennung. Ich tue einfach das, was mir sekündlich so einfällt, zu tun. Ich schreibe es mir nicht als Verdienst an. Mein Ego natürlich schon, doch mit meinem Ego, haha, da habe ich so meine diversen häufigen Intensivgespräcks.

    So wie du schreibst, fällt mir etwas ein, was mir noch und nöcher einfällt, ein Kernsatz von Ron Smothermon:
    Wir üben hier nicht, um Meister zu werden.
    Wir sind Meister, welche hier üben.

    So du etwas zu x einem Thema auch sagen möchtest, sage es.

    Herzensgruss. Ram.

    Gefällt mir

  12. der einsiedler 20:49

    Ich kann nicht ausschliessen, dass auch in russischen Organisationen Nichtmenschen hocken.

    Gefällt 1 Person

  13. luckyhans sagt:

    zu der-er um 20:49
    Solche lächerlichen Verweise auf „hochrangige Mitglieder“ sind einfach dämlich!
    Der FSB hat nämlich keine MITGLIEDER, sondern MITARBEITER, und wer nichtmal das weiß, der hat auch keine Kontakte zu „hochrangigen“ Mitarbeitern, sondern hat sich das aus den schmutzigen Fingern gesogen.
    Schäm dich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: