bumi bahagia / Glückliche Erde

Wandelt Ram bb jetzt in ein Kochbuch um? Nein, bb setzt sich zusammen aus vielen kleinen und kleinsten guten Ideen. Selber gesund und fein kochen, statt Faastfud stopfen, ist Bestandteil des Neuen Zeitalters, jedenfalls stelle ich mir das so vor.

Eingesandt von *MR*. Danke, *MR*!

thom ram, 14.03.0005 NZ

.

Oohh, Pfeffer-Kakao

Vorbereitung:

Eine große Tasse, Löffel und Genuß-Ruhe 😉

Zutaten:

a.) reichlich Kakao-Puver
b.) 2 Prisen GUTE Salz-Brocken
c.) 8 Prisen Kurkuma
d.) 3-8 Prisen Zimt
e.) frisch gemahlener Pfeffer
f.) etwas Curry

Dann mit sehr heißem Wasser aufgießen.
Umrühren.
Ein Schuß kalte Milch dazu.
Eventuell etwas Honig zum Nach-Süßen.

Mit Heißem Wasser nach-gießen, mit einem Spritzer Chilli nach-würzen und genießen.
… Erwärmt nicht nur das Herz beim GeH-Nießen…
.

.

*Nudel-Nuß-Genuß mit Grün-Kraut*

a.) (gekochte) Nudeln
b.) Weißkohl-Blätter in Quer-Streifchen schneiden.
c.) Zwiebel-Ringe ebenso
d.) Möhren-Streifen
e.) Knoblauch-Zwieben, „scharf“ eingelegt in Öl
f.) Kokos-Fett-Milch
g.) Eier

b-f dünsten/anbraten, dann Nudeln zufügen und leicht anbraten, würzen mit Salz, Brüh-Würze, Soja-Soße, frisch gemahlenem Pfeffer, etwas Chilli. Eier zufügen und vorsichtig zu Rühr-Ei rühr-dämpfen..
Anschließend frühlingsfrisch gesammelte Brennessel-Triebe, Knoblauch-Rauke, Löwenahn-Blätter, junge grüne Zwiebel-Austriebe (im Haus 😉 ) mit einer scharfen Schere kleinschneiden, kurz unterheben.
Fertig.

.
GeH-Nießen.
. 😉

.

.


22 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. *MR* sagt:

    Oh… Über-Raschungs-Danke !
    Es fehlt leider ein „F“ beim
    „Anschließend *F*rühlingsfrisch … wurde wohl versehentlich mitgeschnetzelt … 😉

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    MR

    haha, danke für den Hinweis auf die ungenaue Schnetzelerei.
    🙂

    Gefällt mir

  4. Nightwalker sagt:

    Dann wurde das „z“ bei Löwenahn-Blätter auch mit hinein geschnippelt 😉

    Gefällt mir

  5. Nightwalker sagt:

    … eventuell wirds ja ne Buchstabensuppe 😀

    Gefällt 1 Person

  6. kleine hexe sagt:

    klasse super Idee das mit dem Rezepten bitte mehr davon
    kleine hexe

    Gefällt mir

  7. *MR* sagt:

    . 😉 Danke !!! 😀 )))
    So wird´s halt bei zu schnellem Geschnippel … 😉
    Demnächst werd ich mich wohl doch mal an ´ne „Suppe“ wieder wagen … 😉

    Gefällt mir

  8. *MR* sagt:

    Ps.:
    Brenn-Nesseln, „von unten“ (=> in Wuchs-Richtung der Wider-Borsten ) abgepflückt, vermindern das Ver-Brennen. Streicht man die Blätter in Wuchs-Richtung ein paarmal, kann man sie auch in den Mund stecken und so roh genießen. Die Samen und Blüten schmecken auch sehr interessant, fast Nuß-artig, je nach „Sorte“. . 😉

    Gefällt mir

  9. Hmmmm Thom, die Rezepte hören sich lecker an, den Kakao hätte ich gerne jetzt.

    Bei mir gab es gestern ein hessisches urtümliches Gericht: Grüne Sosse mit Kartöffelschen.
    Heute mal etwas anders als üblich.

    blicherweise wird es mit viel Schmand gemacht, aber manche Menschen mögen nicht so viel Milchprodukte. Deshalb mal ein Rezept mit Avocado.
    Wer es ganz vegan möchte, lässt die Eier weg, und kocht dafür ein paar helle Dinkelnudeln, hackt sie klein und tut sie als Eiersatz ( mit hinein, muss aber nicht )
    Damit der Ei Geschmack vorhanden ist, gibt es Kala Namak Salz, welches mit dem Pulver eines indischen Strauches vermischt ist, der eine schwefelige Verbindung in sich trägt…..schmeckt echt als ob Ei drin ist 🙂

    Man benötige (je nach Personenanzahl)

    1 – 2 Avocado (reif)
    1/2 Zitrone und etwas Zitronenabrieb
    grüne Sosse Kräuter http://www.gruene-sosse-festival.de/griesoss/die-sieben-kraeuter/
    Pfeffer, Salz, etwas mildes Paprikapulver
    2 – 3 hartgekochte Eier

    Avocado aushöhlen und klein matschen mit Gabel, Zitronensaft, Gewürze ( nach eigenem gusto ) und die kleingehackten Kräuter dazu, evtl. noch etwas Wasser dazugeben, ziehen lassen.
    In der Zwischenzeit die Eier und die Kartoffeln kochen.
    Eier auch klein hacken und unter die Sosse geben, abschmecken.

    Kartoffeln mit oder ohne Schale dazu reichen.

    Wenn von der Sosse und den Kartoffeln noch was übrig ist, Kartoffeln reinschnippeln und am nächsten Tag als Salat zubereiten, gibt ein wunderbares Dressing ohne Mayo.
    Ich habe noch einen Rest grüne Gurke ohne Schale dazugetan, einen halben Apfel vom Frühstücksmüsli und kleine Streifen von Raddicchio……nochmal nachgewürzt….wurde ein feiner Kartoffelsalat.
    Dazu gabs noch zwei Quinoa Bratlinge mit Spinat gefüllt.

    Die Nordhessen mögen ihre Sosse mit etwas Biss, also die Kräuter und Eier nicht zu klein gehackt.
    Die Frankfurter schmeissen alles in den Pürierer und servieren die Eier extra dazu.
    Meines ist die nordhessische Variante.

    Gefällt mir

  10. Gravitant sagt:

    GRÜN SOSS A LA GOETHE
    250 g Grün Soß -Kräuter
    (Petersilie,Sauerampfer,Borretsch,Kerbel,
    Kresse,Schnittlauch,Pimpinelle)
    2 hartgekochte Eier
    1 kleine Zwiebel
    1Knoblauchzehe
    1Gewürzgurke
    1 El Senf
    1 dl Schmand oder Sauerrahm
    1 Bio-Zitrone
    1 Schuss Balsamico
    Salz,Pfeffer

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    Gravi

    Miammmiamm, also da sabber ich gleich.

    Gefällt mir

  12. *MR* sagt:

    Klasse !
    Danke Marietta und Gravi und Alle Leser hier !

    Hatte auch noch einen *Nudel-GeH-Nuß*-Zu-Trag:
    Eine kleine Hand-voll Cäschu-Kerne vor den Kräutern zugeben und anschließend noch mit kleingeschnittenen Ruckola-Blättern bestreuen.
    Wer „Farbigeres“ will, kann auch noch mit etwas gesäbelten roten Paprika-Streifchen über-streuen.
    . 😉

    und nu zur *Soßen*-*Suppe* 😉 :

    1.) ca 100 g Butter
    2.) Salz
    3.) Mehl
    4.) Liebstöckel („Maggi-Kraut“)
    5.) Grün-Klein-Zeugs aus:
    Brenn-Nessel, Löwen-Zahn, Knoblauch-Rauke (das alles wächst jetzt schon draußen !), Zwiebel-Lauch, Petersilie, Bär-Lauch, Schnitt-Lauch uam …
    7.) Balkan(oa)-Käse-Würfel
    8.) frische kleinst-geschnittene Zwiebel-Würfelchen

    – Taschentuch,Brille oder so watt dabii ! … –
    Zwiebel von oben in kleinste Kreuz-Muster einschneiden, dann Schichtweise dünn abschneiden und direkt vor dem Servieren aufstreuen.

    Also:

    a) 100 g Butter vorsichtig anschmelzen,
    (für „helle“ SupSoß, für „dunklere“ unter ständigem Rühren KRÄFTIG anschmelzen, der Geschmack wird etwas herber…)

    b) mit Salz kräftig würzen

    c) Mehl darüberstreuen und vorsichtig ! „auf-blähen“ lassen, von der Flamme nehmen, damit nix anbrennt und rüüüüühren !

    d) Liebstöckel-Stückchen dazu.

    c) Vorsichtig Wasser unter ständigem Rühren zugeben und RÜÜÜHREN.
    (Wer will kann auch ein mit Milch sehr flüssig verquirrltes Ei zufügen, dann bekommt die Suppe mehr „Gehalt“.)

    d) Das zuvor kleingeschnittene Grün-Zeug einstreuen.

    e) Zurück auf die Flamme und rüüüühren… kurz aufkochen lassen.

    f) Etwas Schmand oder Sahne oder Milch unter ständigem Rühren zugeben.

    g) Mit Sauer-Kraut-Saft oder Zitronen-Saft abschmecken.*

    h) Käse-Würfel unterheben

    i) mit den Frisch-Zwiebel-Würfelchen überstreuen.

    j) Etwas „Deko-Sahne“ drüber, fertig.
    . 😉

    Ps.: => *
    „Feine Hafer-Flocken“ mindern den Flüssigkeits-Zustand dank ihres Auf-Quellens, fall die Suppe „zu dünn“ geworden sein sollte … erfordern aber vielleicht ein leichtes Nach-Würzen.
    . 😉

    Will auch ma watt mit „Quecke“ pro-bieren demnächst… 😉

    Gefällt mir

  13. Marietta sagt:

    Ein kleiner Gruß von unterwegs aus irischen Landen.
    Die Iren können wunderbare Suppen machen. Reiche euch eine Kartoffel-kraut-Möhren Suppe und dazu selbstgebackenes sodabread, natürlich aus Vollkorn gefertigt, gute irische Butter drauf und los geht’s mit dem Futtern, und als Nachtisch einen Apple Pie mit einem feinen Tea

    Enjoy the meal….sagte grad der Suppenkoch zu mir 😋

    Gefällt mir

  14. mariettalucia sagt:

    Ein kleiner Gruß von unterwegs aus irischen Landen.
    Die Iren können wunderbare Suppen machen. Reiche euch eine Kartoffel-kraut-Möhren Suppe und dazu selbstgebackenes sodabread, natürlich aus Vollkorn gefertigt, gute irische Butter drauf und los geht’s mit dem Futtern, und als Nachtisch einen Apple Pie mit einem feinen Tea

    Enjoy the meal….sagte grad der Suppenkoch zu mir 😋

    Gefällt mir

  15. *MR* sagt:

    *In-G-Wer-Wieder-Auf-Frisch-Tee*

    a) Frisch geschnittene dünne Ingwer-Scheiben (6-8)
    b) Gewürtz-Nelken (3-6)
    c) Warm-Halte-Kanne

    abc in die Warmhalte-Kanne,
    mit gekocht-habendem Wasser auffüllen,
    … ziehen lassen…

    Dann in der Tasse mit Zitronen-Saft und ggf Honig fein *abschmecken*.
    =>
    Feuer-frisch-erwärmend.
    . 😉

    Läßt sich immer wieder auf der alten „Grund-Lage“ erweitern, bis mit Ingwer Rand-voll.
    . 😉
    Die „Scheibchen“ sind dann immer noch scharf, aber köstlich eß-bar…
    . 😉

    Gefällt mir

  16. @MR
    Honig bitte nur in maximal 40 Grad heissem Tee – ansonsten gehen die Enzyme kaputti 😉

    Mein Favorit ist Ingwertee mit geriebenen INgwer – ist sparsamer nämlich – einige Zitronenscheiben mit Schale – einige Cardamomkapseln nebst etwas Kokosblütenzucker – – – . trinke ihn immer nachts wenn ich Nachtdienst habe

    Gefällt mir

  17. *MR* sagt:

    ❤ *HERZ-DANKE*!!! ❤
    Ihr habt meine *Ein-Sicht* UN-vor-stell-bar be-reichert !!!
    und spornt MiA imma wiidaa tzu Neuäm an !!! 😉 …
    . 😀 ))) …
    *JaH!*

    *Lebens-Schwingungs-Tanzen*
    um das Samen-Korn der Feuer-Liebe

    Ich schwinge durch den Lebens-Raum
    wie in einem großen Traum
    Ich lerne und lache,
    wische die Tränen von meinem Ge(H)-Sicht
    und glaube doch nicht ,
    daß es die letzten waren,
    nach all diesen Lee(h)r-Jahren,
    habe es ihnen nicht übel genommen,
    fühle wieder neue an-kommen 😉

    Sie singen vom Leben
    ohne sich dabei aufzugeben
    und spiegeln Farben-Licht
    auf meinem Ge(H)-Sicht

    Wie war doch so vieles nur hohl und platt
    was heute keine Deutung nötig mehr hat
    Leise fügt es sich zu einem Über-Ich
    zu einem neuen *Funkel-Lebens-JaH*
    Alles was kommt, was ist und was war.
    *JaH! *
    . 😉

    Gefällt mir

  18. Renate Schönig sagt:

    Oh, da freue ich mich 🙂 MR iss wieder da 🙂

    Gefällt mir

  19. *MR* sagt:

    Herz-Danke Dir, liebe Renate! „Hühner-Wohl“ ! 😉 ), Maggi-Kraut !!! , Knoblauch-Rauke und Knofi-Blätter kleinschneiden und unterheben. Vorhandene Hitze reicht.
    Etwas Erd-Nuß-Keme unterrühren.

    Voll-Korn-Brötchen angetoastet mit etwas Butter dazu.
    Gänse-Blümchen-Blüten als leicht-süße Deko darüber.
    Fertig.

    . 😉

    Gefällt mir

  20. *MR* sagt:

    hmmmm…
    da ist ja nur der halbe Kommentar da im „Noch-Frei-Schaltungs-Muß“ …
    2. ( 3.) Ver-Such:

    Hmmm…
    2. Kommentar-Versuch:

    Herz-Danke Dir, liebe Renate! „Hühner-Wohl“ ! 😉 ), Maggi-Kraut !!! , Knoblauch-Rauke und Knofi-Blätter kleinschneiden und unterheben. Vorhandene Hitze reicht.
    Etwas Erd-Nuß-Keme unterrühren.

    Voll-Korn-Brötchen angetoastet mit etwas Butter dazu.
    Gänse-Blümchen-Blüten als leicht-süße Deko darüber.
    Fertig.

    . 😉

    Gefällt mir

  21. *MR* sagt:

    und wieder nur der halbe … 😦 😦 😦

    Gefällt mir

  22. *MR* sagt:

    War wohl noch nicht „reif“, das *Nudel-Gericht*… 😉

    *Früh-Links-Blüten-Nudel-Topf* (für 2 Tage)

    1.) Nudeln in Salz-Wasser weich-kochen.
    2.) Butter/Sahne/ (Kokos-)Milch dazu.
    3.) kleingeschnittene Mango- und Annanas-Stückchen zufügen.
    4.) mindestens eine Handvoll Grün-Kraut*, kleingeschnitten darüber.
    5.) Käse (Gouda) – in kleinere Würfel geschnitten – darunterheben.
    6.) Würzen mit Kurkuma, Thailand-Curry, frisch gemahlenem Pfeffer.

    *Grün-Kraut:
    Brennnessel, Löwenzahn, Vogelmiere (=> „Hühner-Wohl“ ! 😉 ), Maggi-Kraut !!! , Knoblauch-Rauke und Knofi-Blätter kleinschneiden und unterheben.

    Etwas Erd-Nuß-Keme unterrühren.

    Vorhandene Hitze reicht.

    Gänse-Blümchen-Blüten als leicht-süße Deko darüber.

    Voll-Korn-Brötchen angetoastet mit etwas Butter und Salz dazu.

    Genuß-Fertig.

    Für den 2.Tag „nachlegen“ :
    Cashew-Kerne, Erdnuß-Butter, Rosinen und/oder Cranberries und ev etwas Wasser…
    . 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: