bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Impfen / Kleine Gedächtnisauffrischung

Impfen / Kleine Gedächtnisauffrischung

Zellen von Affennieren, Latex, Mykoplasmen, Sorbitol, Polyribosylribitol, Ammoniumsulfat, Mononatriumglutamat, gewürzt mit emene Bitzeli Erdnussöl gefällig? Von diesen Schaudersubstanzen soll es in den die Gesundheit so sehr schützenden Impfstoffen haben.

Wenn die Rede von Impfen ist, kann es von Vorteil sein, ein paar Substanzen aufzählen zu können. Auch Quecksilber sei in vielen Impfungen enthalten. Sehr gesundheitsfördernd.

Und, immer noch gilt: Es gibt weltweit keine einzige Studie, welche den Nachweis erbringt, dass Impfen die propagierte Wirkung erreicht. Und. Dort, wo die Impfungen „Krankheiten beseitigt haben“, sollte man sich die Zeitschiene anschauen. Geimpft wurde, als die Krankheiten bereits am Abflachen waren.

 

Der Artikel ist kopierrechtlich geschützt. Das Original: 

http://www.naturalnews.com/054362_vaccine_ingredients_toxins_chemicals.html

Die Uebersetzung: 

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/s-d-wells/die-sieben-skurrilsten-geradezu-wahnsinnigen-bestandteile-von-impfstoffen.html

So gut wie alles über die Impferei hier:

https://bumibahagia.com/category/b-schwarze-schatten-du-wirfst-hier-deinen-blick-hinter-die-kulissen-und-erkennst-die-maechte-welche-am-verderben-von-erde-und-mensch-arbeiten/nwo/krankheitswesen/impfen/

.

Habe eben noch den Einwurf von Heidelore Terlep gelesen:

Impfseren sind vor allem kontaminiert mit Eiweiss, Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd, HeLa Zellen ( Krebszellen), Nanopartikel ( Giftzwerge), sie durchbrechen die Blut – Hirnschranke, gelangen in alle Zellen und Gewebe, schaedigen und zerstoeren sie
Folge: Alzheimer, Autismus, Demenz und vieles andere mehr.

Danke, Heidelore.

 

thom ram, 27.06.0004 (2016)

.

.

.


8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    rebloggen möglich, danke
    verbreiten ist wichtig.

    das letschtmol … hab ich versucht, meine familie – recht intelligente menscher — davon abzuhalten, die pflegetochter gegen den ach-so-bösen gebärmuetterhalskrebs zu impfen.
    fehlanzeige.

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    @ haluise:
    Es ist oft sehr frustrierend, denn die Argumente werden einfach nicht zur Kenntnis genommen: ich und du sind ja keine Ärzte – „die haben das studiert und müssen wissen, was sie tun“ – und also keine „Autoritäten“ für die eigenen Kinder!
    Der fremde Arzt, der in erster Linie den Interessen von Pharma und seinem Unternehmen „Praxis“ verpflichtet ist, ist glaubwürdiger als der eigene Vater und die eigene Mutter… was für eine Welt.

    Und es hilft nichts – wir müssen jeden DIE Erfahrungen machen lassen, für die er oder sie sich „berufen“ fühlt.
    Wir – meine Frau und ich – sagen also unseren Kindern unsere Meinung, und gut ist.
    Wenn unsere Kinder anderen Menschen mehr vertrauen, dann soll es so sein.

    Das ist für uns ein Hinweis darauf, daß wir für sie nicht glaubwürdig genug sind.
    Da haben wir wohl in der „Begleitung ins Leben“ etwas falsch gemacht…

    Gefällt mir

  4. Heidelore Terlep sagt:

    Impfseren sind vor allem kontaminiert mit Eiweiss, Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd, HeLa Zellen ( Krebszellen), Nanopartikel ( Giftzwerge), sie durchbrechen die Blut – Hirnschranke, gelangen in alle Zellen und Gewebe, schaedigen und zerstoeren sie
    Folge: Alzheimer, Autismus, Demenz und vieles andere mehr.

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    Heidelore

    Kucken du Artikel nochmal.

    Gefällt mir

  6. Heidelore Terlep sagt:

    @ Thom
    Warum werden wenige Wochen alte Saeuglinge mit einer 6 fach Impfung belastet?
    Die Blut Hirnschranke, die Schutzbarriere vor giftigen Substanzen ist beim Saeugling noch sehr durchlaessig!!
    Die Markscheidenbildung des Zentralnervensystems erreicht ihren Hoehepunkt und volle Funktionsfaehigkeit in den ersten zwei Lebensjahren. In dieser Zeit ist das ZNS brsonders empfindlich und durchlaessig fuer Toxine.
    Folgen: Hirnschaeden, Enzephalopathien, Laehmung, Kraempfe, Autismus, Epilepsie, Allergien, Multiple Sklerose u.a.m.
    Man kann davon ausgehen, dass der Pharmaindustrie dieser Sachverhalt bekannt ist.
    Ein Schelm der Boeses dabei denkt.
    Impfschadensnachweis:
    Fuer den Nachweis ist es wichtig, dass der Schaden innerhalb einer bestimmten Frist entstanden ist, um als Impfschadensfolge anerkannt zu werden.
    Myelinisierte Nerven ( nach dem 2. Lebensjahr) verfuegen ueber eine schnellere Reizleitung, wodurch Impfschaeden oft erst nach dem 2. Lebensjahr manifest werden. Bis dahin kann die Frist fuer einen Svhadensantrag verstrichen srin.
    Wenn da nicht ein “ hoeherer Plan“ dahintersteckt?

    http://equapio.com/gesundheit/impfung-und-impfschaden/

    Gefällt mir

  7. viktoria sagt:

    Eines unserer Kinder, ein ruhiger, zufriedener, gestillter Säugling wurde mit 8 Monaten geimpft. DTP – er schlief nachts nicht mehr durch, schrie oft tagsüber, wachte beim geringsten Geräusch auf. Dieser Zustand dauerte mehrere Jahre an. Unser aller Familienleben wurde auf eine sehr harte Probe gestellt. Erst nach vielen Jahren (32) wurde mir bewusst dass diese plötzliche Veränderung wohl mit dem Impfen zu tun hatte – einen anderen Grund kann ich nicht erkennen.

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    viktoria 07:25

    Sei willkommen als Mitgestaltende auf bb. Danke für deinen traurigen, aber wichtigen Bericht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: