bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Aluminium aus dem See gewinnen / Chemtrails? Verschwörungstheoretiker – Spinnerzeug

Aluminium aus dem See gewinnen / Chemtrails? Verschwörungstheoretiker – Spinnerzeug

Flattert mir die Meldung herein, siehe untern, wonach ein findiger Landwirt per Galvanik zwei Tonnen reines Aluminium aus seinem See gewonnen habe.

Der See habe 25Mio. Kubikmeter. Nehme ich eine durchschnittliche Tiefe von 50m an, dann müsste der See etwa 50m x 700m x 700m messen. Wäre der See quadratisch, so hätte er Seitenlängen von je 700 Metern und damit eine Fläche von 1/2 km2. Das aber heisst, für mich als Aargauer, der um unsern Haussee, den Hallwilersee, x Halbmarathons gelaufen bin: Der Bauer hat einen See, der entspricht etwa einem Zwanzigstel des Hallwilersees, der etwa 10km lang und 1km breit ist, also runde 10km2 aufweist.

Nun, da stehen mir die nicht vorhandenen Haare zu Berge. Auf den Hallwilersee übertragen heisst das, dass einer, der dort das Gleiche machte wie der findige Landwirt, glatte 20 x 2 Tonnen, also vierzig  Tonnen Aluminium rausfischen könnte. Schöne vier fette LkW genügen zum Abtransport. Kein Problem.

Immer vorausgesetzt, dass die Meldung stimmt, versteht sich.

(Und Nachtrag: Leser sagen, der beschriebene Vorgang sein ein technischer Hoax. So wird die Meldung wohl als Ganzes ein schlechter Scherz sein. 

Anderseits erinnere ich daran, dass schon x x x Messungen gemacht worden sind an verschiedensten Stellen in Europa, welche belegen, dass wesentlich mehr Alu-Mini-Teilchen in Boden und Wasser sind als naturgegeben. So betrachtet ist die Meldung immerhin ein Aufrüttler, wenn auch als schlechter Witz daherkommend. thom ram)

Bin ich sommers im Aargau, klar, plumpse ich in den Hallwilersee, den stillen, freundlichen. Schön, in so’ner Aluminiumsuppe! Keiner merkt’s. Vielleicht isst man gelegentlich es Fischli, gefischt aus dem Hallwilersee? Wohl bekomm’s. 

Das ist ja lange nicht der Punkt. Die Geschichte wirft ein scharfes Licht auf: Aluminium liegt allüberall herum, durchwirkt unsere Böden. Ueberall.

Und  für mich, der ich in meinem vormaligen Freundeskreis als Verschwörungstheorie – Spinner gelte, das Schärfste ist: Die Blindheit der Leute. Sie halten die schön gezogenen Trails nach wie vor für Kondensstreifen, auch dann, wenn eben diese Trails den Himmel bei Schönwetterlage Tag für Tag abdecken, mit den bekannten, grausligen Schlieren“wolken“.

Ich gratuliere dem Bauern, dass er mit dem Gift wenigstens gute Kohle macht, dass er seinen See auf genial einfache Weise entlastet, und besonders gratuliere ich ihm zu der plakativen Demonstration der Tatsache, dass unsere Böden gnadenlos versaut sind und weiterhin versaut werden.

Nicht mehr lange.

thom ram, 07.06.0004 (für Pessimisten 2016)

.

Quelle: https://aufgewachter.wordpress.com/2015/03/14/aluminium-im-regenwasser-landwirt-holt-uber-2-tonnen-aluminium-per-galvanik-aus-see/

Aluminium im Regenwasser / Landwirt holt über 2 Tonnen Aluminium per Galvanik aus See

14MRZ

Ein findiger Landwirt aus Mönchengladbach hat sich jetzt die hohe Aluminium-Belastung des Regenwassers (0,085 mg/l) bedingt durch das „Geo-Engineering-Projekt zur Klima-Abkühlung durch Chemtrailing“ zu Nutze gemacht.

Sein See beherbergt rund 25 Millionen Kubikmeter Wasser. Allein daraus zog er per selbstgebastelter 380 Volt-Gleichstrom-Galvanik rund 2.125 Kilogramm reinstes Aluminium. Die Menge Aluminium kommt auf einen börsennotiertem Marktwert von 3.767,63 US-Dollar (1.773 US-Dollar je Tonne).

Und das Schönste ist : Pro Jahr fallen in Mönchengladbach laut Wetterdienst über 2.180 Liter Regenwasser pro Quadratmeter auf seine knapp 1 Million Quadratmeter See-Oberfläche gratis.

 

passend dazu auch

Karte Aluminiumgehalt in Regenwasser (Sauberer Himmel)

Aktueller Aluminium-Kurs (Finanzen.net)

.

.


29 Kommentare

  1. Andy sagt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Marietta sagt:

    Uiihhhhh, das passt aber zu der Tatsache, dass ich, die in der Pflege tätig bin, noch nie so viele junge Menschen hab an Atemwegserkrankungen, Magen Darm Geschichten und diffusen Schmerzen im gesamten Muskelsystem, nebst heftigen Herpes Zoster Infektionen usw. auf Station liegen habe.
    Wie es in der Kinderklinik ausschaut weiss ich nicht, ich denke da müsste es eine hohe Rate von belasteten Kindern geben, da deren Immunsystem ja zusätzlich von den Impfungen reduziert wird….
    Der Gedanke ist jedenfalls nicht angenehm, in so einer Alu Suppe zu schwimmen 😦

    Gefällt mir

  3. arabeske654 sagt:

    Es ist müssig sich über diesen Hoax zu unterhalten. Die galvanische Gewinnung von Aluminium funktioniert leider nicht so wie beschrieben.

    Gefällt mir

  4. Pieter sagt:

    So ein ausgemachter Verblödungs- Quatsch
    Erst mal schon technisch nicht möglich, man bemühe Wickipedia, und rechnerisch natürlich auch nicht, ganz zu schweigen von dem Energieaufwand der nötig wäre wenn es denn möglich wäre.
    Und Marietta, die Atemwegs- Erkrankungen sind definitiv , und kommen aus der Belastung durch verseuchte Chemtrailluft, und gleich damit einhergehend ein geschwächtem Immunsystem

    Gefällt mir

  5. mkarazzipuzz sagt:

    @arabeske654

    Das sehe ich genau so wie du. Additional:
    Ich denke, dass der Mann, falls er es doch irgendwie zustande gebracht hat, dabei Miese gemacht hat, oder funktioniert seine „Galvanik“ ganz ohne Strom?
    Im Übrigen stelle ich mir vor, wie das so gestunken haben muss (nach Chlor z.B.)

    Es scheint auch hier wieder Trolle zu geben, die eine an sich vernünftige Bewegung diskreditieren wollen…

    Gefällt mir

  6. jokey sagt:

    Genau – technisch ist das völliger Quatsch. Erstmal Aluminium Rückgewinnumg würde mehr Energie kosten, auch wenn das mal wieder Profit für einen bauernschlauen Bauern suggeriert. Dann rechne man den See auf andere See-Und Landflächen aus. Weltweit… Da langt grobes Schätzen.
    Solche Summen Alu in ide Luft zu bringen – völlig übertrieben.

    Selbst wenn einer nicht an Chemdrails glaubt – noch nie war soviel Dreck im Himmel.

    Gefällt mir

  7. Heidelore Terlep sagt:

    @Marietta 7.06.2016 14:43
    du schreibst “ In der Kinderklinik muesste es eine hohe Rate von belasteten Kindern geben, da deren Immunsystem ja zusaetzlich von den Impfungen reduuiert wird.“
    Was den Impfseren zugesetzt wird:
    Formaldehyd, Aluminium, Quecksilber, auch Nanopartikelchen.
    Impfseren koennen auch sog. HeLa Zellen, das sind menschliche Krebszellen, enthalten.
    Zut Impfproblematik empfehle ich das Buch “ der Virus Wahn“ vonTorsten Engelbrecht und Claus Koehnlein. ( emuverlag)

    Gefällt mir

  8. Mandala sagt:

    Zu diesen Chemtrails: Ich beobachte seit ca. 5 Monaten (also seit ich das erste Mal von dem Wort „Chemtrails“ gehört habe) bewusst den Himmel. Was mir aufgefallen ist, ist, dass es hier bereits im März anfangen wollte, so richtig warm zu werden. Es gab 1, 2 Tage, an dem die Temperatur auf 25 Grad stieg, bei tiefblauem Himmel. Prompt flogen am Himmel jede Menge Flieger und zogen diese ellenlangen, fluffigen weißen Streifen hinter sich her, die den Himmel innerhalb von 2, 3 Stunden komplett verschleiert haben. Die Temperatur ging sofort runter auf 18-20 Grad. Seit März kann ich hier diese Schleier beobachten, die Temperaturen waren entsprechend niedrig mit besch… Nebelwetter bei so 13-17°C.

    Jetzt, Also Anfang Juni, sind diese Flieger deutlich seltener unterwegs, der Himmel oftmals strahlend blau. Aber was mir noch deutlicher auffällt: Wir haben hier jetzt bereits Temperaturen, die wir sonst erst im Juli/August haben; gestern und vorgestern waren’s 30°C. Unser Globus scheint ordentlich zu „eiern“ auf seiner Achse.

    Wenn man jetzt noch die „Verschwörungstheorie“ mit dem angeblich bevorstehenden Polsprung (siehe auch Rose Stern bei Querdenken.tv) aufnimmt, bei dem ja so ziemlich der halbe Erdball „gegrillt“ werden soll, so würde das alles einen Sinn ergeben. Ich denke, dass die schlichtweg bestimmte Regionen „abkühlen“ wollen, damit’s nicht zu früh zu warm wird. Ich glaube jedenfalls nicht, dass das Zeug gesprüht wird, um die Menschheit zu vergiften, denn da schießt sich die Elite selber eine Kugel ins Knie, da auch sie auf diesem Planeten lebt.

    Allerdings frage ich mich, was erstrebenswerter wäre: Zugrundegehen durch Gegrilltwerden oder Zugrundegehen durch Aluminiumverseuchung…? Also ich hätte gern die schnellere Variante, dann tut’s weniger weh.

    Hach ja, wieder so Verschwörungstheoretiker-Gedanken – härrrlisch 🙂

    Gefällt mir

  9. jokey sagt:

    BEIM ARZT
    Na, Peterchen, weisst du denn auch, wogegen ich dich geimpft habe?“
    „Klar – gegen meinen Willen!“

    Gefällt mir

  10. jokey sagt:

    @Mandala Deine Gedanken sind meine Gedaken (Zitat:thomram)

    Gefällt mir

  11. mkarazzipuzz sagt:

    @ Alle
    Ich denke, es ist nicht so schlecht, wenn ich mal etwas Grundsätzliches zum Aluminium (Alu) schreibe.
    Alu ist ein wunderbares Metall mit fastzinierenden Eigenschaften. Es ist leicht, mechanisch relativ stabil und war in seiner Entdeckungszeit mal teurer als Gold.
    Alu an sich ist in seiner geformten Existenz (also fertig gestellt) sogar ein relativ inaktives Metall, das in Grenzen auch säureresistent ist.
    Alu bildet, wenn man es ankratzt, sägt, schneidet oder biegt, innerhalb einer extrem kleinen Zeitspanne sein Oxid (Al2O3) an der verletzten Oberfläche.
    In der ehemaligen DDR wurden die meisten Essbestecke (Also die meistbenutzten Gegenstände im Haushalt) zu (ich schätze mal) 80% aus diesem Material gefertigt. Die Münzen waren ja bekanntlich Alu-Chips und dort in Jedermannes Hand.
    Dennoch ist dieses Völkchen nicht, wie man es vermuten könnte, verblödet. Eher das Gegenteil war der Fall.
    Wenn aber, wie bei der industriellen Herstellung von Joghurt, Tofu und sonstigen Müll ständig durch Abrieb feinste Metallspäne unter Sauerstoffabschluss mit säurehaltigem Produkt in Berührung kommen, dann entstehen Alu-Salze.
    Dann kann es bei Aufnahme über den Magen-Darm-Trakt zu den vermuteten Schäden beim Menschen kommen.
    Natürlich kann und will ich hier keine Entwarnung geben, dazu ist die Chemie viel zu komplex und mein Wissen geht bei Weitem nicht annähernd so tief, wie es nötig wäre.
    Ich halte dennoch die Alu-Schnipselchen in der Atmosphäre eher für physikalisch aktiv (Sonnenlicht) und natürlich für eine ausgemachte Sauerei.
    Damit will ich enden, dass soll ja kein Vortrag werden…. 😉
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  12. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @all:
    Kurz ergänzend zu Martin Ausführungen über das „Alujum“:
    Es ist wohl das auf Erden am häufigsten vorkommende Metall – jede Tonerde (Bauxit) enthält es, allerdings in gebundener Form. Zum Herauslösen sind sehr hohe Mengen an Elektroenergie notwendig.
    Was seine Nützlichkeit betrifft: alles Gute kann auch schaden, wenn es im Übermaß „genossen“ wird. 😉

    Grundsätzlich ist zu sagen, daß bei der Nutzung von allen „Bodenschätzen“ stets weniger mehr ist, d.h. die wiederholte Nutzung ist weitaus günstiger zu haben als die ständige weitere Vergewaltigung von Mutter Erde.
    Bringt zwar weniger „BIP“ und damit nicht so interessant für das jetzige System – wird aber künftig eine der grundlegenden Bedingungen für ein natürliches menschliches Dasein bilden: die komplette Kreislaufwirtschaft wie in der Natur selbst.

    Gefällt mir

  14. Mandala sagt:

    @Luckyhans: „Grundsätzlich ist zu sagen, daß bei der Nutzung von allen „Bodenschätzen“ stets weniger mehr ist, d.h. die wiederholte Nutzung ist weitaus günstiger zu haben als die ständige weitere Vergewaltigung von Mutter Erde.“

    Ergänzend zur Nutzung bzw. Ausnutzung / Ausbeutung von Bodenschätzen: Es gibt das Volk der Kogi-Indianer. Die gehen sogar soweit, dass die sagen „bring die Muschel, die Du mir schenken willst, zurück zum Strand, dort wird sie gebraucht, hier hat sie nichts verloren“.

    Und wenn man etwas nimmt, muss man dafür etwas geben bzw. am Ort des Genommenen zurücklassen. Diese Indianer leben nur von dem, was sie vor Ort in ihrem Gebirgszug finden und anbauen. Alles, das ihnen von weit entfernt angeboten wird, lehnen sie ab. Sie kennen auch sehr gut den Zusammenhang zwischen dem Wirken des Menschen und den Folgen für die Natur, speziell auf Wasser bezogen. Diese Jungs sind schlauer als mancher moderne „Zivilist“.

    Der Gedanke dieser Menschen ist, grob übersetzt, dass ein Ökosystem nur dann dauerhaft funktionieren kann, wenn man ihm nichts Fremdes von außerhalb zuführt und nichts wegnimmt und woanders hinschafft. Das betrifft auch die Menschen.

    Gibt einen sehr schönen Film dazu, der da heißt „Aluna“, leider finde ich ihn im Netz nicht mehr, wohl aber eine Alternative, auch über die Kogi:

    Gefällt mir

  15. mkarazzipuzz sagt:

    @ luckyhans und natürlich an Alle hier
    ich stimme dir vollständig zu und hatte gedacht, dass der sparsame Umgang mit den Rohstoffen uns, die wir hier versammelt sind, ein selbstverständliches Anliegen ist.
    Und ja, ich meine, egal wo das Alunium her kommt, es muss immer mit sehr viel Energie gewonnen werden. In diesem Prozeß (aus der Bauxid-Erde zum Alunium) musst du diesen Erden erst einmal den Sauerstoff entreißen, den Alunium so sehr liebt.
    Ich wollte hier auch für die uneingeschränkte Nutzung von Alunium keine Lanze brechen!
    Ganz im Gegenteil!
    Nein, mir ging es um die wertfreihe Beurteilung der Gefährlichkeit eines Metalls. Mehr war da nicht.
    Ich bedanke mich bei dir, lieber luckyhans, weil ich öfter mal die Menschen, denen ich meine Einblicke eröffnen möchte, nicht erreichen kann. Du hilfst mir dabei, dies zu ändern. Hab Dank.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  16. thomram sagt:

    mkarrazzi

    Ich bin der Blödmann in diesem Falle. Eine Meldung wie die von mir vorgestellte müsste ich als technischer Vollidiot erst einem Nichtidioten unterbreiten. Wenn ungeprüft einstellen, müsste ich deutlicher als ich es getan habe, darauf hinweisen, dass das Ganze Hoax sein könnte.

    Gefällt mir

  17. thomram sagt:

    Jokey 16:10

    Haa. Danke. Der kommt auf die Startseite!

    Gefällt mir

  18. Hawey sagt:

    Kannst uns weiter auf den laufenden halten. Darüber Foto und Beweise wären nicht schlecht Danke.

    Gefällt mir

  19. mkarazzipuzz sagt:

    Hallo tomram,
    du hast aufgrund deines Einsatzes hier immer EINEN gut.
    Aber den will ich dir gar nicht abziehen (den du gut hast). Nöö, ganz im Gegenteil. Indem dieses etwas unwirkliche Thema (die Gewinnung von Alunium aus dem Wasser des See’s) nach oben geprudelt hattest, konnte ICH doch erst erkennen, dass hier ein Maulwurf zugange sein muss.
    Ihm (dem Maulwurf; welch !böhse! Beschimpfung dieses fleißigen Tieres) ging es ja darum, diese eigentlich integere Gemeinschaft (siehe Chemtrails) zu verunglimpfen.
    Es sollte klar gestellt werden, dass dieses alles Blödmänner ohne Hirn sind.
    Und siehst du, tomram, du kannst gar nichts falsch gemacht haben.
    Der Faden war gut und die Diskussion, wie ich finde, ebenfalls.
    Aber ich muss mich hier erst mal ausklinken: Mein Dach wartet auf mich!!!
    Noch mal meinen Dank an dich, ich habe noch nicht gespendet.
    Irgendwann in der nächsten Zeit werde ich es aber tun.
    Das hängt ein wenig davon ab, wie ich das tun kann.
    Für mich sind PAYPAL und Consorten leider kein Mittel der Wahl. Selbst Überweisungen gehen mir in der Zwischenzeit gegen den Strich.
    Am liebsten würde ich dir nen Fuffi in den Briefumschlag stecken und frankieren.
    Aber auch das hat seine Probleme. Ich denk noch mal drauf rum…
    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  20. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens Hawey,
    leider sind die Möglichkeiten, Metalle aus dem Wasser eines See’s durch Elektrolyse zu gewinnen, sehr bescheiden.
    380V Gleichstrom gibt es erst mal nicht. Wenn du aus den 400V Drehstrom (3 Phasen; eigentlich ja eine Spannung, also kein Strom, solange niemand etwas „verbraucht“), die heute üblich sind, einen Gleich“strom“ machen willst der auch zur Elektrolyse taugt (gaaanz viele Amperes und damit sau viele Kilowattstunden!!!)
    brauchst du Gleichrichter und riesige Elektroden.
    Gleichzeitig würdest du ALLES LEBEN in der Nähe der Elektroden sozusagen auf den „Elektrischen Stuhl“ setzen.
    Ich will sagen: du wirst keine Beweise dafür bekommen.
    Ich persönlich werte diese Info als gegen die Chemtrail-Gegner lancierte und ganz bewußt gestreute Falschmeldung.
    Wenn jemand morgen zu kommt und mir schlüssig erklären kann, wie ein Bäuerle so etwas „gewuppt“ hat, bin ich der Allerletzte, der seine eigene Denke nicht hinterfragen mag.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  21. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  22. thomram sagt:

    Mkarrazipuzzi

    19:54
    Ehrlich. Deine Stellungnahme adelt dich. Und ich danke dir für deinen Zuspruch, denn in mir ist schon eine Stimme, die sagt: Wenn du solchen Mist als Fact verbreitest, dann nehmen Leser Zeugs mit Hand und Fuss in bb auch nicht ernst.

    20:12
    *Wenn jemand morgen zu kommt und mir schlüssig erklären kann, wie ein Bäuerle so etwas „gewuppt“ hat, bin ich der Allerletzte, der seine eigene Denke nicht hinterfragen mag.*

    Bitte um Verzeihung, wenn ich oberlehrerhaft sage: Note eins. Wir bauen unser Weltbild auf und es kann jederzeit sein, dass wir, ausnahmslos alle, auf Sand gebaut haben. Für mich die zwei Hämmer waren: Die Kreuzigung Joshuas hat nicht stattgefunden. Juden wurden nicht vergast. Beides war in meinem Weltbild Fact, in Stein gemeisselt, schieres Axyom. Und beide sind sie Hoax.

    Gefällt mir

  23. Bettina sagt:

    @thomram,
    Apropos Jesus:
    Wir hatte, die letzte Zeit wieder einige Konfirmationen und Besuche in diversen „Gotteshäusern“ standen an.
    Mir ist aufgefallen, dass ich mich da gar nicht mehr wohlfühle und das Gefühl, was ich früher immer hatte, mit dieser kraftvollen Ernergie, der vielen Menschen die Beten, das hatte ich gar nicht mehr.
    Dann sah ich den Jesus am Kreuz und musste so weinen, weil die Menschen gar nichts davon umsetzen, was er sie lehren wollte.
    Alles so protzig und so viel Prunk und so viel verlogene Leute dabei.
    Das göttliche spüre ich seit einiger Zeit sehr intensiv in der Natur, unverfälscht und pur.

    Ich denke, dass es ihm lieber gewesen wäre, die Menschheit würde ihn lebendig sehen und nicht ans Kreuz genagelt. (sonst würde er wahrscheinlich weglaufen, dachte ich so bei mir)
    Er wollte nicht, dass man ihm Tempel baut und genau das machen die Menschen, genau das was er nie wollte.
    Dann war in allen Predigten die Rede von Luthers 10 Geboten, das hat mich schon verwirrt.
    Muss uns den ein Herr Luther sagen, wie man die Gebote verstehen muss, oder stehen sie nicht für sich alleine sauber geschrieben?
    Ist irgendwie so ähnlich wie der kommentierte Adolf Hitler!?

    Sorry, passt nicht ganz zum Thema, aber
    da sieht man mal, was sich für Gedankespiele erschließen, nur aus den Wörtern: Alu; Chemtrails; Jesus und Hoax!
    Lg Bettina

    Gefällt mir

  24. thomram sagt:

    Bettina

    Danke für deine offene Erzählung. Die 10 Gebote. Die sind sone Sache für sich, haha.
    Wir haben uns hier mit ihnen auseinandergesetzt, vielleicht interessiert es dich.

    https://bumibahagia.com/category/a-glueckliche-erde-bumi-bahagia-hier-findest-du-betrachtungen-ideen-und-projekte-fuer-eine-gute-zukunft-fuer-alle/oben-und-unten/die-10-gebote/

    Gefällt mir

  25. mkarazzipuzz sagt:

    @ Bettina
    die 10 Gebote sind, soweit ich mich erinnere, in hebräisch in Stein „gelasert“ worden.
    Mutter „Kirche“ hat sich „dankenswerter Weise“ der Übersetzung ins Lateinische angenommen….
    Und der Herr Luther (nicht unbedingt ein Pazifist) hat’s ins Altdeutsche übersetzt.
    Ich habe jetzt mal nicht gegoogelt und hoffe, dass mich entweder jemand verbessert oder ich mich richtig erinnere, so als Ungläubiger.
    Ich kann mir vorstellen, dass bereits bei der ersten „Übersetzung“ so manches „dumm gelaufen“ ist.
    Und auch Luther hatte sein Ego und die Zeit.

    Ich finde es übrigens schön, wenn du eine „Göttlichkeit“ in der Natur entdecken kannst.
    Ich finde, wenn überhaupt, so ist das der größte und beste Tempel, in dem man sich fallen lassen kann.
    Ich liebe Bäume in ihrer Zartheit und in ihrer Gewaltigkeit.
    In meiner Heimat stehen sie im Winter völlig kahl da und sind doch von einer unglaublichen Schönheit!

    Als Techniker und Ingenieur sehe ich natürliche Prozesse pragmatisch, als Mensch erstaunen sie mich.
    Das war eben mal ein Exkurs in den Menschen Martin.

    Gefällt mir

  26. Vollidiot sagt:

    Erstmal:
    die 10 Gebote sind Teil des Alten Test (AT). Nicht des NT.
    dannmal:
    Zu Luthers Zeiten gabs keinen „Pazifismus“.
    Jetzt gibt es ihn und die Zahl der Konflikt-Toten steigt!
    Halt heutige Zeit – eine Errungenschaft unserer Lügendemokratien.
    nochamoll
    Doch, es gibt genügend Quellen, eine Zeitlang brauchte der Mensch Tempel, heutzutage brauchts nur noch die Tempel, die er von Anfang an eigentlich will, nämlich ganz kleine – die jeder hat.
    In diesen Tempeln soll was gepflegt werden und, das hat er ja vorgemacht, hätter gerne, daß gewisse Dinge herausgeworfen werden sollten.
    Was das ist, ist bekannt.

    Gefällt mir

  27. Bettina sagt:

    Ganz lieben Dank an euch alle, für die Gedanken und das Verstehen! 🙂
    Die 10 Gebote und überhaupt der Inhalt der Bibel ist für mich eher eine Anleitung für das Miteinander, eher ein Gebot, wie es funktionieren könnte, ohne sich zu bekriegen, sich zu morden und vor allem ist es meiner Meinung nach einfach ein Geschichtsbuch!
    Ich habe es schon viermal in Gänze durchgelesen und finde immer wieder Dinge, die mich weiterbringen, die mich zum Nachdenken anregen.
    Mit dem Wissen eines Däniken z.B. kann ich ganz viel herauslesen, dass wir nicht von diesem wundervollen Planeten stammen.

    Die Bibel wird für mich nie ein Buch sein, durch das ich den Glauben lernte, also den Glauben an etwas Göttliches, es könnte für mich ein Anhaltspunkt sein, mich selbst zu hinterfragen und was so passiert in der Welt, aber es könnte mir nie zeigen, wie sich leben und Gott anfühlt.

    Dann sind da bei dem Link von dir lieber Thomram, immer wieder die Fragen nach Demut aufgetaucht.
    Wo es schon phillosophisch ist, Demut zu beschrieiben.
    Ich finde da einen großen Unterschied zwischen Demut selbst erfahren, oder sich demütigen zu lassen. Und da wären wir wieder bei der Freiwilligkeit.

    Dann die Bundeslade, vor Jahren hatte ich noch gedacht, dass dieses Ding, dass ja in der Bibel so gut beschrieben wird, sich evtl. ein Atomreaktor dahinter befinden würde.
    Heute denke ich eher, dass es ein Freie- Energie-Generator war.
    Auch denke ich, dass in den Schriften einige Dinge nicht drinstehen, die dort stehen müssten und das manche Dinge hinzugefügt wurden, die nie drinstehen sollten.

    Dafür mache ich schon Luther verantwortlich. So auf die heutige Zeit bezogen, dass er die Dinge zugänglich machte, die gerade zugänglich gemacht werden sollen, aber den Rest verschweigt.

    In diesem Sinne Danke euch und Lg Bettina

    Gefällt mir

  28. haluise sagt:

    eine mögliche antwort:

    könnte es sein, dass die migranten hierher getrieben werden, damit sie zusammen mit den deutschen durch chemtrails vergiftete werden ? in einem aufwasch ?
    ciao

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: