bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Der kosmische Erlebnisraum des Menschen – Dimensionen des menschlichen Bewusstseins / Dieter Broers in Zürich

Der kosmische Erlebnisraum des Menschen – Dimensionen des menschlichen Bewusstseins / Dieter Broers in Zürich

Ich freue mich, dass Dieter Broers nach Zürich kommen wird, hoffe auf viele Teilnehmer am Seminar und bin zuversichtlich, dass jeder wertvolle Impulse für seinen Lebensweg mitnehmen können wird.

thom ram, 23.04.2016

.

.

 

Sa 30. April 2016, 10.00 Uhr – Der kosmische Erlebnisraum des Menschen – Dimensionen des menschlichen Bewusstseins

Dieter Broers

Seminar
Sa 30. April 2016
10.00 – 17.00 Uhr
Schulthesspark, Asylstrasse 26, Zürich (Wegbeschreibung PDF)

So widersprüchlich es uns auch erscheinen mag, wir verhindern die Transformation, die uns in das Erwachen führt, indem wir diesen Zustand mit unserem Ego anstreben (erwünschen, wollen usw.). Es ist das Wollen des Egos, welches diesen Wunsch – diese Befreiung – vereitelt. Hierin liegt eine der Ursachen für unsere Stagnation. Indem unser künstliches Selbst sich zu verbessern wünscht, sich selbst für seine Unvollkommenheit verurteilt und sich anstrengt, um anders zu werden, verhindert es gerade dadurch das Erreichen dieses Zieles. Dieser scheinbare Teufelskreis kann nur aufgelöst werden, indem wir aus der Illusion des Werdens einkehren in das Sein im Hier und Jetzt.

In diesem Tagesworkshop leitet Dieter Broers uns in den Zustand des Gewahr-Seins. Dieser Zustand liegt ausserhalb unseres Verstandes, Egos bzw. künstlichen Selbst. Auf dieser Reise (zu uns Selbst) führt er uns in die erfahrbare Erkenntniswelt zwischen Illusion und Realität. Ziel ist es, unseren Verstand aus dem Herzen wahrzunehmen.

>>>siehe auch Vortrag vom 29. April 2016

Dieter Broers ist Naturwissenschaftler und Philosoph. Er stellt sich in den Dienst der Aufgabe, durch themenübergreifende Betrachtungen Brücken zwi-schen Wissenschaft und Spiritualität zu bauen und aus naturwissenschaftlicher und anthropologischer Sicht aufzuzeigen, was sich aus den Erkenntnissen der Biophysik, Quantenphysik, Neurobiologie, Noetik, Kosmologie, Astrophysik und Informationsmedizin für das Bewusstsein der Menschheit folgern lässt und welche Bedeutung sie für die biopsychosoziale Entwicklung und spirituellen Entfaltungsmöglichkeiten des Menschen haben.
http://dieter-broers.de

Lesetipp:
Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden
Sonnenzeit
Matrix Code
(R)evolution 2012
Gedanken erschaffen Realität
Der Glückscode
Revolution 2012 (DVD)
Dieter Broers – Leben für eine neues Weltbild (DVD)

.

Kopf Pflanze Baum Mensch

.

.

.


8 Kommentare

  1. Heidelore Terlep sagt:

    @Thom
    Dieter Broers“ der Lebensfeldstabilisator“ als Generator der Schumannfrequenz
    Aufruf der Hopi “ Dies ist die Stunde“
    Dieter Broers: “ Besonders ergriffen haben mich zunaechst die beiden Saetze der Hopi “ Man hat euch gesagt, es waere fuenf vor zwoelf. Nun geht zurueck und sagt den Menschen, dass dies die Stunde ist!“ und “ Wir sind diejenigen auf die wir gewartet haben.“ Gerade hier liegt fuer mich der hoehere Sinn des Ganzen. Was immer im Weltall vor sich gehen mag. Im Grunde ist es doch ein aeusserer Teil von uns. Wie oben so unten, wie innen so aussen. Indem ich tief in mein Herz gehe, fuehle ich Geborgenheit und Freude, keinerlei Angst und Furcht. Wenngleich mein Verstand nicht wirklich erfassen kann, was genau grad geschieht, so vertraue ich dem inneren Wissen meiner Goettlichkeit. Als unsterbliches Selbst geht es um Erfahrungen, die wir in bedingungsloser Freude ( Liebe) wahrnehmen. Es sei denn, wir begrenzen uns durch die Illusion eines Egos, welches sich als getrennt vom Ganzen sieht..“ Und so verweise ich auf den Rat der Aeltesten der Hopi in seiner vollstaendigen Version:
    Dies ist die Stunde“
    http://www.wirsindeins.org/2014/02/19/statement-der-hopi-aeltesten-dies-ist-die-stunde/

    Like

  2. Heidelore Terlep sagt:

    Zum Link: Suchfunktion “ dies ist die stunde eingeben!

    Like

  3. Lo Cypher sagt:

    Wenn ich mich daran erinnere, was Dieter Broers alles für 2012 voraus geweissagt und kommende „Transformationen“ für die Menschheit im allgemeinen und für Auserwählte im besonderen in Aussicht gestellt hatte, dann drängt sich mir die Frage auf, ob er seine philosophischen Gedanken zu einer Geschäftsidee transformiert hat.
    Vor etlichen Jahren hatte er mich eine Weile begeistert (vor 2012), bis ich dahinter kam (nach 2012), dass er lediglich meine ureigensten Ideale und Sinne ansprach und er dadurch mein Interesse auf ihn und seine Worte focussierte. Beinahe wäre er so etwas wie ein Wortführer und „Guru kosmischer Weisheiten“ geworden.
    Letzendlich verbrämt er für mich doch nur Altes Wissen und Weisheiten in neue, zum Teil sehr salbungsvolle Worte.

    Like

  4. luckyhans sagt:

    @ L.C.:
    … er hat aber die „richtige Begründung“ für seine „möglichen Irrungen“ gleich mitgeliefert – fast schon Legende ist sein Ausspruch „das alles wird 2012 passieren – aber WANN IST 2012?“ 😉

    Like

  5. thomram sagt:

    @ Lo

    Mit Voraussagen Geschäft machen ist en vogue.
    Ich kenne Broers zu wenig, um deine Vermutung zu bestätigen oder in Frage zu stellen.
    In jedem Fall liegst du richtig: Voraussagen sind immer mit grösster Skepsis zu betrachten, unbesehen, ob einer durch seine Bropfezeihung Geld macht oder nicht.

    Mitleser.
    Bitte genau unterscheiden zwischen Prophezeiung und Abwägen von künftigen Wahrscheinlichkeiten.
    Macht einer eine Lageanalyse und schliesst daraus, dass in den nächsten zehn Jahren logischerweise dies und das eintreten wird, ist ok, und jeder, der solch Analyse macht, fügt bei: Ich nehme als wahrscheinlich an.
    Bropfeeten oft tun anders. Sagen, ich habe gesehen: In drei Monaten bricht das Geldsystem zusammen. Oder so. Wenn er dann betont, dass das seine Vision war und basta und nicht mehr und nicht weniger, ok, dann kann man seine Vision ja ma ankucken und als Denkbar in sein Gesamtbild einfügen. Wenn er aber daherkommt und meint, eine Vision werde zwingend eintreten, dann hat er vom Weltenlauf nix verstanden, und der Jünger, der die Vision als unabwendbar annimmt, ebenso.

    Like

  6. thomram sagt:

    Das ist der Punkt. Wann ist 2012.
    Was man sich als Kindergärler so vorstellt: 2012 gibts einen Chlapf und danach ist alles was? Gut. Geregelt. Paradiesisch. zerstört. Was weiss ich. Das ist deppertdoof. 2012 darf als Wendepunkt angesehen werden, davon bin ich überzeugt, aber die Kurve von „schlecht“ zu „gut“ hat sehr sehr sehr langen Radius, heisst, ist so sanft gebogen, dass man die Krümmung im Alltag nicht bemerkt.
    Und doch…trotz schwacher Krümmung. Wer von uns hätte vor nur 20 Jahren gedacht, dass er heute das wissen würde, was er weiss. Und wer von uns war vor nur 20 Jahren auf die Art im Menschenleben drin als wie er es heute ist?
    Der Wandel geht doch eigentlich verd rasend schnell genug. Oder etwa nicht?

    Like

  7. Renate Schönig sagt:

    Auszug aus: http://dieter-broers.de/eine-grosse-energiewelle-aus-unbekannter-quelle-und-die-not-wendigkeit-der-ueberwindung-von-furcht/

    „Liebe Freunde,

    bei meinem letzten Vortrag in diesem Jahr habe ich den Zuhörern versprochen, sie zu informieren, wenn wichtige Ereignisse bevorstehen sollten. Heute möchte ich diese Ankündigung zu ersten Mal aufgreifen und Euch alle über sehr bemerkenswerte Beobachtungen informieren, bei denen es um die von mir schon oft erwähnte kosmische Strahlung geht.

    Am 19. Dezember machte mich Andrea Leonhardt auf meiner Facebook-Seite auf ein kurzes Video aufmerksam, das von Michael Janitch kurz vorher auf seinem YouTube-Kanal dutchsinse veröffentlich worden war_. Nur wenige Minuten zuvor hatte ich in einer griechischen Taverne eine kurze TV-Nachrichtensequenz verfolgt, in der der griechischer Astrophysiker Giorgos Leloudas zum gleichen Thema über seine jüngsten Erkenntnisse zu einer riesigen Supernova interviewt wurde_.

    Die Forschungsergebnisse, über die er berichtete, waren in der vergangenen Woche bereits von NATURE veröffentlich worden_.

    Über das kosmische Ereignis, um das es hierbei geht, wird schon seit über drei Jahren in verschiedenen Artikeln berichtet. Bereits 2013 schrieb Michael Morris auf der Homepage vom Kopp Verlag über „Die Galaktische Superwelle“:“

    Mehr > unter dem link oben.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: