bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » SCHULE » Schetinin » . » Putin / Russland / Juden

Putin / Russland / Juden

Was ich hier zum Besten gebe, ist dem neuen Artikel von Luckyhans untergeordnet. Es geht mir hier um die Absichten Wladimir Putins und um den Einfluss von Juden in Russland. Wenn mein Thema schon von Weltbedeutung ist, wie bedeutsam ist erst der Artikel von Luckyhans!  Ich empfehle die Lektüre von  „Unfähige Eliten“ als Unterbau zu meinen folgenden Gedanken sehr.

.

Am besten ist, lieber Leser, du hörst und schaust zuerst selber. 4,5 Minuten:

 

.

Verbal unmissverständlich öffnet Wladimir Putin das Tor für Juden, welche in Russland leben möchten. Das ist eine aussergewöhnliche Einladung. Wann hört man von einen Staatschef ein solches Angebot an die Adresse einer ganzen Glaubensgemeinschaft? Christen, ihr seid willkommen? Muslime, ihr seid willkommen? Hindu, ihr seid willkommen? Atheisten, ihr seid willkommen? Buddhisten, ihr seid willkommen? Esotheriker, ihr seid willkommen? Monotheisten, ihr seid willkommen? Göttergläubige, ihr seid willkommen?

Indirekt wird am Schluss die Begründung geliefert: Juden werden diskriminiert und benötigen geschützten Ort.

Stellt sich mir die einfache Frage: Warum benötigen diskriminierte Juden Russland? Können sie nicht nach Israel ziehen? Was also bewegt Putin zu dieser ganz und gar besonderen Einladung?

.

Täusche ich mich? Ist Putin bei seiner Rede nicht ganz so frei, überzeugt und souverän wie man von ihm üblicherweise gewohnt? Steht bei ihm etwas im Hintergrund, was er nicht ausspricht?

.

Das Thema ist brisant, dass es knallt. Warum? Ich lehne mich weit aus dem Fenster und sage, was ich zurzeit sehe.

Jude ist nicht gleich Jude. Es gibt nicht den Juden.

A) Es gibt den Menschen wie dich und mich, mit Stärken und Schwächen, der kreativ arbeiten will, der seine Familie pflegen will, der mit seinem Nachbarn lieber frohen Austausch übt als Streit und Krieg.

B) Es gibt den Talmudisten. Er nennt sich Jude, doch ist für den Talmudisten der Jude der Auserwählte Gottes und jeder Nichtjude Vieh, gut zum Ausnutzen und gegebenenfalls zum Abschlachten. Das ist kein Witz. Wer es nicht glaubt, lese im Talmud nach. Der Talmudist darf Nichtjuden beliebig belügen und bestehlen – dem lieben Gott des Talmudisten gereicht das zum  Wohlgefallen. Zudem ist klar, dass die Weltherrschaft Talmudisten vorbehalten ist.

Man muss sich das in der Praxis vorstellen. Ich verzichte auf Beispiele, jeder hat genug Phantasie, was es für Nichtjuden bedeutet.

C) Es gibt den Zionisten.

Mit „Zionist“ betitle ich ein Wesen in Menschengestalt, welches über das Weltgeschehen Bescheid weiss und welches bewusst und aktiv die NWO herbeiführen will. NWO= Eine Weltregierung, ein Weltmilitär, ein Weltglaube, eine Weltunterhaltungsindustrie, eine Weltwährung, eine Welt“information“. 1% herrscht, 99% sind Sklaven, welche nicht merken, dass sie Sklaven sind. 

Das Wirrspiel nun ist:

Viele Zionisten bezeichnen sich als Juden. Nicht alle Zionisten sind Juden. Es gibt Zionisten, die sind Talmudisten. Es gibt Zionisten, die nennen sich Jude und haben null Interesse an jüdischem Glauben oder am Talmud. Zionisten sind allesamt mit schwarzer Magie eng verbunden oder und üben sie selber aus.

Im gegebenen Zusammenhang muss man wissen: Viele Zionisten treten im Gewand des Juden auf.

.

Nun also lädt Putin „Juden“ ein, sich in Russland niederzulassen. Du verstehst jetzt meine Frage: Wen meint er damit?

.

Ich male hier schwarz weiss, ich weiss, doch zeigt der Holzschnitt das Problem.

Drei Möglichkeiten sehe ich:

A) Putin ist das, was eine Gruppe von Truthern sagt: Falschspieler. Er arbeitet bewusst an der NWO. Seine guten Taten sind Feigenblätter. Wenn er „Juden“ nach Russland einlädt, so meint er damit unausgesprochen: Möglichst viele Zionisten, möglichst viele Talmudisten mögen sich in meinem Land einnisten, damit sie das Land in den Abgrund reissen.

Das erklärt seine nicht vollkommene Souveränität bei seiner Rede. Die schlechte Absicht spritzt aus den Nähten.

.

B) Putin ist erpresst. Er will das Wohl Aller, doch lädt er „Juden“ pauschal nach Russland ein, wohl wissend, dass er damit mit den unweigerlich auch eintreffenden Talmudisten und Zionisten einen tödlichen Virus ins Land einlässt.

Putin erpresst? Ist Putin erpressbar? Jeder Mensch ist erpressbar, ein so sehr vernetzt lebender Mann wie Putin ganz besonders. Ich naiver Schreibtischtäter würde ihm zum Beispiel zuflüstern: Die Parlamentarier x, y, z und p auf der Krim / in Moskau / leben  noch eine Woche, wenn du nicht spurst.

Deine Tante, den Neffe, dein Schwiegersohn werden ganz gar Unschönes erleben und danach die Pilze von unten betrachten, wenn du nicht spurst.

Wir haben da ein paar Leute in deinem Umfeld. Wenn du länger lebendiger Präsident sein willst, dann spure, sonst aktivieren wir unsere Leute.

Lieber Wladimir, du möchtest doch nicht etwa eine Dürreperiode von fünf Jahren im gesamten Westrussland?

Das erklärt seine nicht vollkommene Souveränität bei seiner Rede. Er möchte anders als er tut.

.

C) Nach aussen lädt Putin „Juden“ pauschaliter ein. Im Hintergrund ordnet er an, jeder jüdische Immigrant sei auf Herz und Nieren zu prüfen. Talmudist / Zionist sei abzuweisen.

Das erklärt seine nicht vollkommene Souveränität bei seiner Rede. Er verschweigt seinen Zuhörern entscheidend Wichtiges.

.

Ich sage:

Gegen A), Putin sei Falschspieler, spricht: 

In all seinen 1001 Auftritten lügt betrügt und täuscht er mit absoluter Perfektion. Es gelingt ihm zu jeder Tageszeit an jedem Ort der Erde und vor jedem beliebigen Publikum. Er versteht es, geheuchelt natürlich gute Absicht zu zeigen. Und wenn dann ein paar Hütchen am Tisch sitzen, dann lässt ihn sein schlecht Gewissen oder sein Schiss vor den anwesenden Mächtigen plötzlich unsicher werden? 

Für mich nicht einleuchtend.

Ich denke, B) und C) treffen zu.

Er lässt sich erpressen und er trifft hintendurch Massnahmen, um den Schaden für sein Volk in Grenzen zu halten. 

.

Lieber Leser, siehst du weitere Wahrscheinlichkeiten?

Es ist für das Weltgeschehen nicht wichtig, was ich denke, doch sage ich: Lass uns wachsam sein. Lass uns aber auch Vertrauen nicht in den Wind blasen, wenn uns ein Event irritiert, sondern lass uns einfach noch genauer hinschauen.

thom ram, 10.04.0004

.

.

 

 


54 Kommentare

  1. D.) was ist wenn alles so geplant war? Da die Eliten ja sagten sie würden Amerika opfern für die NWO. Die FED und andere Banken gehen so langsam den Bach runter, und gleichzeitig wird in China eine neue Bank eröffnet. Was ist wenn die NWO in Russland und Europa anfängt, und nicht mit oder in Amerika? Was wenn Amerika nur ein Ablenkungsmanöver ist, mit all ihrer Aggressiven Art? Mein Bauch sagt mir, das hier so einiges nicht stimmt. Ich traue Russland und China genauso wenig wie Amerika.

    Gefällt mir

  2. thomram sagt:

    @ heikeklopries

    Sei willkommen auf bb, heike.

    Du traust Russland und China und Amerika nicht? Du, Russland hat 140’000 Menschen, die US 320’000, und China 1,4 Milliarden.

    Wen meinst du, wenn du sagst, dass du denen nicht traust?

    Gefällt mir

  3. Hans Kolpak sagt:

    Da Wladimir Putin ein Hochgrad-Freimaurer ist, sei mir die Frage gestattet, welche Rolle die Urlogen spielen, die alle Religionsführer als nützliche Idioten ansehen.
    http://www.dzig.de/Johannes-Rothkranz-Superlogen-regieren-die-Welt

    27. März 2016 | Franz Erdl: Putin und Trump

    Ich hatte schon mal geschrieben, dass ich Putin als sehr gute Seele (HS) wahrnehme. Mit dieser guten Seele hätte er, wegen den politischen Verhältnissen während seiner Aufstiegszeit, keine Chance gehabt, die entsprechenden Posten zu erklimmen. Er hatte negative Seelen übergestülpt, wodurch er mit den Wölfen mitheulen konnte.

    Bei Trump sehe ich das Gleiche. Gerhard Wisnewski schrieb über ihn und seine unschönen Machenschaften um an Geld zu kommen. Ich denke, es gab keinen sauberen Weg in USA zu viel Geld zu kommen. Bei Trump erkenne ich ebenfalls eine sehr gute HS-Seele. Allerdings hatte er drei negative Besetzungen. Eine davon war noch da, als ich ihn vor einer Woche testete. Auch diese Seele konnte entfernt werden.

    Ich glaube, diese drei Besetzungen waren in guter Absicht da. Diese Besetzungen mit ihrem schlechten Charakter haben ihm zu Geld verholfen, welches ihn jetzt in die Situation bringt unabhängig zu sein. Für mich sind das gute Schachzüge der HS-Seelen von Putin und von Trump.

    Gefällt mir

  4. Skeptiker sagt:

    @Hans Kolpak

    Hier geht es um die Wölfe.

    So ganz nebenbei sieht man eine wirklich hübsche Frau, ab der Minute 3 und 15 Sekunden

    Die sieht doch wirklich liebenswert aus, zumindest für mich.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  5. hanskolpak sagt:

    JA, solche gefallen mir auch.

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    Täusche ich mich oder ist Dir eine ganz wichtige Gruppe von Juden entgangen in Deiner Darstellung?

    Denn es gibt ja noch die thoragläubigen Juden, welche weltweit eine nicht geringe Gruppe (zahlenmäßig) der Juden darstellen. Daß sie nicht so einflußreich sind, hängt wohl damit zusammen, daß sie der Thora, dem Urjudentum sozusagen, anhängen – also ein bescheidenes gottesfürchtiges und anständiges Leben führen, nicht nach Herrschaft und Reichtum trachten, alle Menschen achten und auch sonst sehr angenehme Zeitgenossen sind.

    Würde WWP diese Juden in sein Land einladen, hätte er allerdings weder JENE Organisation zu sich eingeladen, noch hätte er in seiner Rede so hervorgehoben, daß jene sich dadurch verdient (!) macht, daß sie “… wie keine andere die Verherrlichung des Nationalsozialismus verhindert…” – so redet nimand, der sich für die Aufdeckung der GANZEN historischen Wahrheit einsetzt, sondern das ist ganz klar NWO-„Duktus“.

    Nun habe ich hier schon mehrfach darauf hingewiesen, daß der „Sieg über den Hitlerfaschismus“, wie es in Rußland seit 1945 immer heißt, immernoch eine herausragende Rolle im Selbstverständnis des russischen Menschen spielt – obwohl die letzten tatsächlichen Kriegsveteranen heute 90 Jahre und älter sind, also derer nicht mehr viele vorhanden sind.
    Aber wie ich selbst erlebt habe, sind die nachfolgenden Generationen streng im Geiste des Kampfes und Sieges „gegen die Deutschen“ erzogen worden – die Zahl der entsprechenden Filme ist Legende…

    Daß fast jede russische Familie ein Opfer im sog. 2. WK zu beklagen hatte, ist in Deutschland nicht anders gewesen – im Gegenteil: es sind vieltausendfach ganze deutsche Familienlinien in diesem Krieg vernichtet worden… – das kann also nicht der Grund sein.

    Ich meine, daß die Reaktionen der einfachen Russen auf den Syrien-Einsatz der Luft-Kosmos-Streitkräfte Rußlands uns einen Hinweis geben darauf, daß der Russe historisch gern ein Sieger ist und daraus viel Selbstverständnis zieht (die preußischen Ritter, Karl Gustav, Napoleon, Hitler sind da nur „Anlässe“).
    Daher wohl auch die ziemlich einseitige und wenig realistische Interpretation des Syrien-Einsatzes in den russischen Regierungsmedien: man braucht einen neuen „Sieg“ für das Selbstvertrauen des Volkes.

    Was nach den schweren 90er und „nuller“ Jahren mit der zeitweise enormen Verarmung breiter Kreise der Bevölkerung und angesichts des nur langsamen, zähen „Aufschwungs“ unter den Bedingungen des unerklärten Wirtschafts-, Finanz- und Medienkrieges gegen Rußland auch verständlich ist…
    Man beachte dazu die Worte Putins zum Thema Patriotismus, die er unlängst in Sankt Petersburg unmittelbar nach seinem Dolmetschen für Willy Wimmer (https://bumibahagia.com/2016/04/08/wladimir-putin-dolmetscht-fuer-willy-wimmer-tageserheiterung/) sagte:

    „Aber ich ergänze nur eines dazu: für Rußland, für den russischen Menschen – und Sie haben jetzt dazu richtiges gesagt und angedeutet – ist das Gefühl des Patriotismus sehr wichtig, sehr wichtig das Gefühl der nationalen Identifikation, das was in einigen Lä#ndern Europas verloren geht, zu deren Leidwesen.
    Bei uns ist das in uns drin. Wir haben das im Herzen – die Liebe zum Vaterland. Sehr wichtig ist das, was ich jetzt sagen werde. Eine der Basiskomponenten unseres nationalen Selbstverständnisses, einer unserer Werrte und Ideen – das ist der Patriotismus.“
    „А я добавлю только одно к этому: для России, для русского человека – и Вы сейчас об этом правильно сказали, намекнули – очень важно чувство патриотизма, очень важно чувство национальной идентификации, то, что в некоторых странах Европы утрачивается, к сожалению для них.
    У нас это внутри есть. У нас это в сердце – любовь к Отечеству. Очень важно то, что я сейчас скажу. Одна из основных составляющих нашего национального самосознания, одна из ценностей и идей – это патриотизм.“ (http://kremlin.ru/events/president/news/51685)

    Aber was ich in seiner momentanen Ausformung (Siege werden immernoch nur als militärische „Siege“, also als Siege der Gewalt „akzeptiert“) für recht fragwürdig halte, denn ein wirklich wichtiger „Sieg“, auf den das russische Volk mit Recht stolz sein könnte, wäre zum Beispiel an der „Ökonomischen Front“ zu „erkämpfen“: indem Rußland, gestützt auf seine Naturreichtümer und seine so wunderbar erfinderischen Menschen, zeigt, wie eine wahrhaft post-kapitalistische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung aussehen könnte…

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ Skepti:
    Für mich sieht das insgesamt eher nach einer sinnlosen Gewaltverherrlichung aus…

    Gefällt mir

  8. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Ich glaube, das der Betrug über 70 Jahre der Umerziehung, sprich die Kiste mit den 6 Millionen der eigenen Deutschen Opfern, die nach den Kriege, also nach 1945 ums Leben kamen, aber danach noch in gestreiften Klamotten mit ein Judenstern abgelichtet worden sind, dass kann keiner so schnell begreifen.

    Weil so eine Sauerei, ist schon einzigartig und man kann sich das als normaler Mensch gar nicht vorstellen.

    Das ist wohl das Problem dabei, weil das klingt ja wie eine Wahnvorstellung, im Gehirn der wahrnehmenden Umerziehungsopfer, bekannt auch als die BRD GmbH Nachgeburten.

    Die glauben lieber jeden Scheiß über Adolf Hitler, aber wenn die erst mal erkennen würden, das sie selber der letzte Scheiß sind, weil die eben so blöde sind, bricht hier alles zusammen.

    =>
    P.S. Ich habe noch andere Quellen, die den Verdacht bestätigen.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  9. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    Nochmal zum Thema Juden und Rußland. Das ganze Thema hat noch eine historische Dimension.

    Wie vielleicht nicht allen bekannt, stammt fast die Hälfte der israelischen Bevölkerung aus der ehemaligen Sowjetunion. In den 70er Jahren, als ich dort 5 Jahre lang studierte, war gerade die „Hoch-Zeit“ der Juden-Ausreisen – ich berichte also hier aus eigenem Erleben.
    Beliebt bei den meisten Russen waren die meisten Juden nicht unbedingt, wegen ihrer Abkapselung vom sonstigen Leben, wegen ihren sonderbaren Gebräuchen und ihrer weitverbreiteten fast schon pathologischen Geldgier.

    Wobei: die weitaus meisten Ausreißenden (wovor? es gab keinen offiziellen Judenhaß in der SU – im Gegenteil: alle waren tatsächlich „gleich“, aber viele auch „gleicher“) waren Ärzte und andere Hochgebildete – mithin gutsituiert bis richtig reich.
    Denn ein Arzt bekam von jedem seiner Patienten stets „Geschenke“ – zusätzlich zum meist nicht üppigen Lohn – davon wurde, manchmal auch über den Umweg des staatlichen „Kommissionsgeschäfts“ (An- und Verkaufs-Läden, welche die Ware für wenige % in Kommission nahmen), das damals recht preiswerte Gold gekauft.
    Sie rissen also dorthin aus, wo sie ihren Reichtum auch „ausleben“ konnten – dafür war die SU denkbar ungeeignet, weil man dort eher gleich und „normalsituiert“ sein mußte/war.

    Von den ausreisenden Juden wurden, da die offiziell mitzunehmenden Goldmengen stark begrenzt waren, die unmöglichsten Tricks angewendet, um ihre Werte mitzunehmen – bis hin zu Platinnägeln, mit denen die hölzernen Umzugkisten zugenagelt wurden… aber ich schweife ab.
    Der „normale“ Russe sah also die Ausreise der Juden mit einem lachenden und einem weinenden Auge: je weniger „Raffer“ desto besser, aber natürlich waren die Leute alle durch den Staat (also auf Kosten ALLER) gebildet und ausgebildet worden und nahmen viel „nationalen“ Reichtum mit.
    Soweit zur Historie.

    Für mich steht Putins Einladung vollständig im Widerspruch zu den Interessen des russischen Volkes, denn von den heutigen Oligarchen sind mindestens 80% Juden oder mit Jüdinnen verheiratet oder mütterlicherseits jüdischer Abstammung – eine dem Anteil an der Bevölkerung (wie auch in den VSA) hohnsprechende Macht- und Reichtumskonzentration.
    Aber das ist ja auch in anderen Bereichen (Theater, Musiker usw.) nicht anders.

    Was also soll diese Einladung bezwecken, wenn sie nicht ein Nachgeben auf äußeren Druck ist (was ich mir bei WWP so gar nicht vorstellen kann, denn ihm kann man kaum „drohen“ wie anderen Schachfiguren)?
    Für mich bleibt diese Frage momentan offen.

    Gefällt mir

  10. Skeptiker sagt:

    Veröffentlicht am 09.04.2016

    Das Bekenntnis

    Solche Videos sind doch richtig professionell gemacht, irgendwie muss es ja Leute geben, die wirklich Ahnung haben müssen.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  11. luckyhans sagt:

    @ Skepti:
    … ich meinte das von Dir für HK gepostete Video mit den Wölfen…
    Was die wahre Geschichte betrifft, so kann ich allen nur empfehlen, Antiquariate und An- und Verkauf-Läden zu frequentieren und dort nach Primärquellen Ausschau zu halten, d.h. nach Büchern, Zeitungen und Zeitschriften, welche original aus früheren Zeiten stammen – angesichts dessen, daß bis weit nach „Kriegsende“ auf Hanfpapier gedruckt wurde, eine durchaus lohnende Sache – und extrem lehrreich. 😉

    Gefällt mir

  12. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Ich meinte aber das Video.

    Oder meintest Du das Video?

    Als die der Lampensammlung mal dank der DNA Untersuchung auf die Spuren kommen wollte, ist die Sammlung spurlos verschwunden, eben genauso wie die 6 Millionen Juden eben auch.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  13. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
    Kurt Tucholsky

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  14. thomram sagt:

    Lücki

    Ob man Putin drohen kann oder nicht, das kann für die Beurteilung seiner Einladung ein Knackpunkt sein.

    Er hat Kontakte mit Nasen aller Arten, bis hin zu Nasen weit über dem Meeresspiegel. Wenn die Nasen wollen, dass gewisse J doch bittesehr innerhalb Russlands selber wirken können sollen, was sollte diese Nasen, weit über dem Meeresspiegel, daran hindern, dem Wladi während einer Besprechung über Päipläin oder Syrieneinsatz oder so einzuflechten, dass es gerne gesehen würde, dass er eine Pauschaleinladung für alles, was sich J nennt, zu veröffentlichen habe, und wenn er das nicht tue, dann könnte dummerweise dies das und noch etwas eintreten?
    Putins kann man nicht in der Konferenz und nicht in der schwarzen Limu erschiessen, aber man KANN auch Putins erpressen, dazu brauche ich meine Pfantasii nicht mal besonders anzustrengen.

    Gefällt mir

  15. thomram sagt:

    Lücki

    ***Täusche ich mich oder ist Dir eine ganz wichtige Gruppe von Juden entgangen in Deiner Darstellung?***

    Ich gehe davon aus, dass ein Thoragläubiger zwar so fanatisiert ist wie der „gute“ Christ, doch habe ich diese „gut“ Fanatisierten gedanklich denen zugeordnet, die ich benenne als „Menschen wie du und ich, welche Familie und Nachbarn und Friede und bla bla bla schätzen“.

    Gefällt mir

  16. thomram sagt:

    Skepti

    ***https://www.youtube.com/watch?time_continue=287&v=emSGxzEzX-M***

    Die Kämpfer bringen sich um. Geil. Da sind die Guten und die Bösen. Geil. Die Kämpfer bringen den um, wenn er römisch bewaffnet ist – und umgekehrt. Wären sie nackt, sie sähen nicht mal, wen sie umzubringen hätten.

    Ja, ich hab auch meine Egoprimitivität. Weil ich weiss, dass die Römer unterdrückten, habe ich auch sofort Partei genommen für die ohne Helm. So ein Scheiss. Was soll der Scheiss.

    Was willst du mitteilen, Skepti? Ich verstehe DEINE Botschaft nicht.

    Gefällt mir

  17. thomram sagt:

    Lücki

    ***Aber was ich in seiner momentanen Ausformung (Siege werden immernoch nur als militärische „Siege“, also als Siege der Gewalt „akzeptiert“) für recht fragwürdig halte, denn ein wirklich wichtiger „Sieg“, auf den das russische Volk mit Recht stolz sein könnte, wäre zum Beispiel an der „Ökonomischen Front“ zu „erkämpfen“: indem Rußland, gestützt auf seine Naturreichtümer und seine so wunderbar erfinderischen Menschen, zeigt, wie eine wahrhaft post-kapitalistische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung aussehen könnte…***

    Ist die Absage von Gentechnik und die Ansage von „weltweit führend Bio – Anbau“ nichts?

    Gefällt mir

  18. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Es ging mir nur um die hübsche Frau und das Lied gefällt mir irgendwie, aber die Kampfszenen eher nicht.

    Wenn der Redner auch diese Videos macht, dann hat der aber echt was auf den Kasten.

    Obwohl die Vergangenheit wohl doch so ausgesehen haben könnte.

    Ich hoffe das geht ohne Werbevorspann.

    P.S. Zumindest habe ich meine Breitbänder von Tang Bang mit den dazugehörigen Sperrkreisen.

    Wenn dir das alles zu Sprunghaft vorkommt, so könnte es ja sein, das ich mal ein Springer im Schachspiel war.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  19. thomram sagt:

    Hans Kolpak

    ***Ich hatte schon mal geschrieben, dass ich Putin als sehr gute Seele (HS) wahrnehme. Mit dieser guten Seele hätte er, wegen den politischen Verhältnissen während seiner Aufstiegszeit, keine Chance gehabt, die entsprechenden Posten zu erklimmen. Er hatte negative Seelen übergestülpt, wodurch er mit den Wölfen mitheulen konnte.***

    Du fügst mir ein Puzzleteilchen ein, welches mein Gesamtbild vom schwer zu Erfassenden Nebel zum Erkennen des Dargestellten verhilft.
    Ich habe es nie gesagt, aber oft habe ich mich gefragt, wie denn wie denn kann einer im bestehenden Welt-Gewalt-Missbrauch-System vom „einfachen“ Kind im Hinterhof aufsteigen zum Präsidenten der Exekutive.

    Du beschreibst es einigermassen salopp. „Seele überstülpen“.
    Nun, das Wesen Thom Ram mit seinem Bauernverstand Thomas Voegeli erkennt intuitiv und auf der Stelle, dass du beschreibst, was stattgefunden hat. 99,999% der Nasen mögen mich oder und dich für verrückt halten, oder sie mögen denken, jede irre Erklärung zur Bestätigung von Wunschdenken ziehe ich (und wohl auch du) begeistert herbei.

    Wunschdenken?
    Es trifft zu, dass ich hoffe, dass ich wünsche, dass der kleine grosse Kàmpfer im Kreml gute Absicht habe. Es trifft zu, dass jede Nachricht, welche diese Hoffnung mir zur Tatsache sich kristallisieren lässt, mich erfreut. Warum sollte sie mich nicht erfreuen? Gute Nachricht ist gute Nachricht.

    Ich werde diese deine Info mir verd genau bedenken, im Bauch drehen und mir, soweit wie mir nur immer möglich, verneinen oder eben bestätigen lassen.

    Issjanding. Kommt dieser furztrockene HK daher und setzt mir ein‘ Teil ins Puzzle, nach dem ich so lange gesucht habe. Oh … wollt doch erst noch überprüfen. Ja. Werde ich tun. Doch mein Bauch und nicht nur der, sie sagen: Es ist von HK nicht ganz korrekt beschrieben, doch es trifft im Kern zu.

    Mann. Hanso. Ich danke dir.

    Gefällt mir

  20. thomram sagt:

    HK

    Du setzest also ernsthaft auf gute Absicht von Herrn Trump?

    Gefällt mir

  21. thomram sagt:

    Skepti der Springer

    Ich liebe Verrücktheit, denn Verrücktheit gschieht durch sehr schnelle Wandlung, und sehr schnell kann ich sein. Nicht immer, aber oft.

    Also Spass mit den Breitbändern und Spass du als Schbbringger, und schöne Sehnsucht nach der Schönen.
    Diese Szene war mit zu schön um echt zu sein, nachdem sich die Guten und die Bösen sich die Eier abgeschnitten hatten, denn nicht nur bei den Guten hat es so schöne Weiber, sondern auch bei den Bösen.

    Gefällt mir

  22. Hans Kolpak sagt:

    Thomram, schaumerma, ob und wann die Einschätzungen von Franz Erdl Hand und Fuß haben. Er ist schon ziemlich abgedreht, um nicht zu sagen durchgeknallt.

    Andererseits habe ich über dreißig Jahre lang eine totalitäre Struktur vertreten, in der ich von Anfang an ein Fremdkörper war. Als ich 1997 an die Öffentlichkeit ging und hohe Wellen schlug, führte das zu einem Bruch, der MEIN Leben umkrempelte. Dieser Verein besteht immer noch.

    Inzwischen kraule ich Hunde und fälle Bäume. Das reicht.

    Ach, Franz Erdl schreibt am 20. Juli 2014: Putin und die D-Rebellen

    Wer oder was ist Putin? Ich glaube, es ist im Moment wichtig zu wissen, auf welcher Seite er wirklich steht. Für mich jedenfalls war das wichtig und ich habe vor ein paar Tagen geschaut, was ich finden kann.

    Seit längerem hatte ich Putin als Anunnaki mit positiver Absicht analysiert. Ich hatte aber gelesen, und das ist mir auch klar, dass niemand Chef des KGB wird, wenn er nicht im Club der NWO ist. Da ich dauernd mit Abschirmungen zu tun habe, schaute ich nach, ob es bei ihm Abschirmungen gibt. Und ja, da war eine mittelgroße Abschirmung. Dahinter fand ich, dass Putin eine Drachenseele ist, aber mit negativen Absichten.

    Die Enttäuschung war groß, aber nur bis heute. Da ich mittlerweile auch große Abschirmungen recht schnell erledigen kann, schaute ich bei ihm noch mal nach einer großen Abschirmung. Und wieder ein Treffer, 500 Milliarden Abschirmungen. Dieses mal kam zum Vorschein, dass Putin zur Rasse D gehört, aber mit positiven Absichten. Was steckt hinter diesen Findungen?

    Vor 20 Jahren hat eine Gruppe von Rasse D Menschen die Seiten gewechselt. Sie haben sich für die Freiheit entschieden. Um unentdeckt wirken zu können, mussten sie ihre guten Absichten verbergen. Sie hatten die Möglichkeit sich mit 500 Milliarden Abschirmungen zu versorgen und eine negative Scheinidentität darüber zu legen. So sind diese D-Rebellen irgendwo innerhalb der NWO versteckt. Da sie sich noch verdeckt halten, gebe ich auch keine weiteren Daten über sie bekannt.

    Putin, in seiner Position, konnte es sich leisten, seine positiven Absichten zu zeigen. Allerdings konnte er seinen Schultzschild nicht entfernen. Er ließ sich, vor drei Jahren, eine mittelgroße Abschirmung machen, um die positive Anunnaki-Identität darüber zu legen. Wie das geht? Keine Ahnung. So jedenfalls, hat er sich deutlich vom „Club der Bösen“ distanziert.

    Um heraus zu finden, wer er ist, musste ich alle Abschirmungen weg machen. Jetzt kann er mit seiner wahren Identität gesehen werden und ich glaube, das ist nur gut für ihn.

    Gefällt mir

  23. thomram sagt:

    Skepti, deine Videos sind inflationär.
    Bitte stelle als Video ein, von dem du denkst, dass es wichtig ist. Nicht jeden Furz, weil da eine schöne Frau in Minute 45890 vorkommt.
    Danke.

    Gefällt mir

  24. hanskolpak sagt:

    Thomram, nein. Aus Freimaurersicht sind Präsidentenwahlen reines Kasperletheather zum Polarisieren. Ein Parafreimaurer wird President kontrolliert von einem Hochgradfreimauer als Vicepresident.

    http://www.dzig.de/Clinton-und-Trump-Perfide-inszenierte-Show

    Gefällt mir

  25. thomram sagt:

    HK

    500 000 000 000 Abschirmungen. Für meinen Bauernverstand es bitzeli fil. Aber da ich weiss, dass in einer Hand voll Kompost soviele Mikrooranismen sind, wie die Erde Menschen beherbergt, nämlich doch immerhin auch einige Milliarden…warum nicht.

    Hahaha. Es wird immer verrückter und lustiger. Mein Ego knurrt in der Ecke, mein Tagesverststand meldet dauernd Ueberlastungsalarm kurz vor Generalkurzschluss … und trotzdem, haha, Theater lustigus.

    Gefällt mir

  26. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Wenn ich erst mal meine Breitbänder fertig habe und dann dieses Video mit mit mein Jamo Subwoofer mir ansehe/eher anhöhre, werde ich es Dich wissen lassen.

    So gesehen ist das eher wie, als ob ich 80 % vom Sound gar nichts mitbekomme.

    Ich glaube irgendwann sperrst du mich mal, wegen meiner Sprunghaftigkeit.

    Solltest Du mich mal sperren, würdest Du nicht der Erste sein, weil er hat mich auch gesperrt.

    Sind Deutsche das dümmste Volk der Welt?

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/04/08/sind-deutsche-das-duemmste-volk-der-welt/

    Ich habe den früher zu viel Videos über Adolf Hitler reingestellt, deswegen hat er mich gesperrt.

    =>
    Solltest Du mich mal sperren, so hätte ich zumindest Verständnis und ich würde auch kein Groll gegen Dich entwickeln.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  27. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    Bitte verzeih, daß ich nicht mit ähnlich Interessantem dienen kann – nicht jedem sind Annunaki, D-Rebellen, Abschirmungen und ähnlicher Eso-Schruutz zugänglich… 😉 daher weiterhin ganz irdisch:
    1. Putin zu drohen oder zu erpressen:
    was ist denn deiner Meinung nach der gegenwärtige unerklärte Krieg gegen das russische Volk? der Wirtschafts-, Finanz-, Propaganda- und Wetter-Krieg, um nur einige Aspekte zu nennen? was wenn nicht Druck auf Putin, zu dem er noch gute Miene machen muß, um sich nicht zu früh zu verraten?
    Ihn persönlich zu treffen, dürfte so gut wie unmöglich sein, da er (noch) die geballte Macht der russischen Geheimdienste hinter sich hat, die auch seine Angehörigen und Freunde beschützen. Da kann nur ab und zu ein Flugzeug vom Himmel gefallen werden, oder eben der o.g. „sanfte“ Krieg… wie er darauf reagiert, haben wir ja gesehen beim türkischen Abschuß des Bombers in Syrien – ganz nach Situation…
    Und er nutzt das geschickt, um sein Volk hinter sich zu bringen und das Beste aus der verfahrenen Situation zu machen: Importablösung, Wende nach Osten usw.

    2. Gentechnik und Bio-Anbau sind zum einen Nebenkriegsschauplätze, an denen „jeder mal“ seinen „Mut“ zeigen darf (außer „unseren“ Ally-Marionutten), wie es auch der Chinese ab und zu tut.
    Zum anderen sind es einfach Maßnahmen, den Verlust der eigenen (russischen) „Heerscharen“ in Grenzen zu halten, wenn man ihn schon nicht ganz verhindern kann – das kann auch wohlüberlegtes strategisches Kalkül sein, denn WWP ist bekanntlich ein guter Schachspieler… nicht zu früh seine Bauern hergeben…

    Nein, das alles überzeugt mich nicht so sehr, daß ich mich vorbehaltlos auf seine Seite stellen kann – dazu macht er noch zuviel, was NICHT im Sinne einer guten Menschheitsentwicklung ist – gerade was die hochwichtigen Themenkomplexe Geschichte und Wirtschaft betrifft – alles andere ist Pillepalle und nicht eindeutig.
    So auch seine Armeeaufrüstung, die horrende zunehmenden Manöver der verschiedensten Waffengattungen in den unterschiedlichen Landesteilen, die Wiedergeburt des staatlichen Militär-Industrie-Komplexes und vieles andere mehr: das können auch Rochaden, Umgruppierungen der eigenen „Türme“ und „Läufer“ sein…
    Aber was wissen wir schon, was da tatsächlich hinter welchen Kulissen läuft… 😉

    Gefällt mir

  28. luckyhans sagt:

    @ Skepti:
    … ob es so klug ist, so früh und so laut um Sperrung zu flehen? 😉

    Gefällt mir

  29. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Zumindest bemühe ich mich immer, nur die interessantesten Videos, hier reinzustellen.

    Ich gebe aber zu, manchmal passt es irgendwie nicht richtig zum Thema, ich glaube ich leide unter ADHS.

    =>Aber trotzdem, ich bin drinne, obwohl ich doch so doof bin.

    Und das ist schon ein Wunder, ein Wunder Gottes eben.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  30. luckyhans sagt:

    @ Skepti:
    Du Wunder Gottes: zumindest fällt auf, daß „die Kunst des Weglassens“ Dir wohl noch keiner so richtig nahegebracht hat – sich auf das Wesen-tliche zu konzentrieren… gut, Thomram läßt es gern auch thematisch mäandern, aber es entsteht schon oft der Eindruck, daß manchem einige Videos als stete Ablenkung vom Thema erscheinen… 😉

    Gefällt mir

  31. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Sollte es nur um das Wesentliche gehen, so könnte man sich ja viele Themen einfach auch ersparen.

    Hier die knippelharte logig, ab der 5 Minute geht es um das Sein und das Nichts.

    =>

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  32. Heidelore Terlep sagt:

    Birobidschan: Juedisch autonome Oblast im Foederationskreis Fernost Russland. Gegruendet 1915 unter dem Namen Tichonkaja. Unter Stalin mit dem Status einer Siedlung staedtischen Typs versehen. 1931 in Birobidschan umbenannt. Auf Grund der Abwanderung der Juden nach Israel und Europa leben heute nur noch wenige dort.
    Vielleicht denkt Putin auch in diese Richtung.
    Im Dezember2006 fand in Teheran die Holo Konferenz, von Ahmadineschad einberufen, statt. Einer der Teilnehmer der Wiener Oberrabbiner Moishe Ayre Friedmann erklaerte der Weltpresse in Teheran: “ Der Holocaust ist eine erfolgreiche historische Fiktion…Das Land Palaestina gehoert nicht den Juden…In den letzen 60 Jahren ist die gesamte Menschheit mit einem sog. “ Holocaust Konzept“ konfrontiert worden, das als Begruendung fuer viele Kriege, aber auch wirtschaftliche Erpressungen herangezogen wurde. Insbesondere die Palaestinenser und die islamische Welt haben seither unter unendlichen Grausamkeiten zu leiden. Die Regierung des Iran gab den Startschuss zur Holo Konferenz.
    Teilnehmer waren u.a.auch Rabbiner aus verschiedenen Laendern. Sie gehoeren alle der Organisation “ Naturei Karta international“ an. ( Juden vereint gegen Isrsel und den Zionismus)
    Im Irsn leben ca.25000 Mitglieder einer jued. Gemeinde und fuehlen sich dort zuhause. In der drittgroessten Stadt des Iran Isfahan leben ca. 1500 Juden. CNN berichtete ueber diese Gemeinde in der Juden ihre Religion und Kultur frei ausueben koennen. Laut iranischer Verfasdung sind sie gleichgestellt und geschuetzt.
    Putin koennte sich durch seine Einladung sehr viele Kritiker Isrsels und des Zionismus ins Land holen.

    Gefällt mir

  33. luckyhans sagt:

    @ Heide:
    … wenn er das wollte: warum hat er dann sich nicht an „Naturei Karta international“ gewendet, um seine Einladung an die Juden zu transportieren?

    Gefällt mir

  34. Heidelore Terlep sagt:

    @ luckyhans
    Das wuerde Putin in direkte Konfrontation mit Israel bringen.
    Und das will er wohl vermeiden.

    Gefällt mir

  35. thomram sagt:

    @ Lücki 00:46

    Ich bin dankbar, dass du auf anderen Ebenen mehr siehst und weisst als ich.
    Was du zu Putin sagst, leuchtet mir ein.

    Berechtigt vertrauen und blind vertrauen ist eines meiner Lebensthemen seit einigen Jahren. Du kannst hiemit meine Dankbarkeit für deine Widerrede wohl verstehen.

    Weil ich vielleicht sowas wie ein „guter Mensch“ bin, sollte ich nicht denken, dass einer, der mir gefällt, zwangsläufig auch ein „guter Mensch“ ist. Du förderst meine Vor- und Umsicht.

    Danke, Lück.

    Gefällt mir

  36. Hans Kolpak sagt:

    Logenbrüder und Logenschwestern eint der Spaß beim Spielen mit Marionetten. Oft sind sind zerstritten, doch genauso oft ziehen sie am gleichen Strang. Da Wladimir Putin dabei ist, ist er systembedingt mit gewisser Skepsis zu betrachten.

    Ich habe die letzte Nacht genutzt, um für mich ein vorläufiges Fazit zu ziehen:

    Lügenpresse oder Logenpresse?
    http://www.dzig.de/Luegenpresse-oder-Logenpresse

    Gefällt mir

  37. thomram sagt:

    heidelore

    Danke für diese Info. Was du über Putins vermutliche Ueberlegung sagst, würde seine Gabe des politischen Schachmeisters bestätigen.

    Gefällt mir

  38. thomram sagt:

    Skepti

    Ich bestätige, was Lucki 02:20 schreibt. Er sagt es in seiner mir nicht gegebenen zurückhaltend vornehm höflichen Art.
    Für mich sind deine Einwürfe nicht immer, aber oft erstens zu weit entfernt vom Gesprächsfluss und zweitens einfach zuviel.
    Reiss dich mal am Riemen, Skepti. Würde hier jeder einfach reinknallen, was ihn grad auch irgendwie beschäftigt, hätten wir hier einen Sauhaufen von versautem Sauzeug.

    Gefällt mir

  39. Heidelore Terlep sagt:

    @ thom
    Ich halte Putin fuer einen Mann, der konsequent seine Ziele verfolgt. Das bedeutet auch, wenn es sein muss mit den“ Woelfen zu heulen“ Ich denke, Putin hat sich wiederholt gegen die zionistischr NWO ausgesprochen.
    Es waere sehr unklug von ihm, direkt mit Israel auf Konfrontationskurs zu gehen. „

    Gefällt mir

  40. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Passt das zum Thema?

    Aber der Ton ist völlig daneben.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  41. luckyhans sagt:

    @ Heide:
    Nach meinen Beobachtungen hat Putin zu Israel ein besonderes Verhältnis, wovon er auch keinen Hehl macht. Wie schon gesagt: ein Großteil der dortigen Bevölkerung sind ehemalige „Sowjetbürger“, mithin auch in gewisser Hinsicht „Landsleute“ für Putin.
    Siehe auch mein obiger Kom 10/04/2016 um 21:03
    Denn genau wie im Deutschland der dreißiger Jahre sind auch in der SU der siebziger Jahre die Juden durchaus in hohem Maße „integriert“ gewesen und waren vielfach keine „Feinde“ des Landes und des Volkes, auch wenn die offizielle Propaganda in beiden Fällen sie so bezeichnet hat. Einer der wesentlichen Fehler Hitlers bestand darin, alle Juden über einen Kamm zu scheren – das will Putin vermeiden.

    Putin wird also immer versuchen, Israel aus den von den Hintertanen und deren Hintermännern angezettelten Spannungsfeldern herauszuhalten, damit die einfachen Menschen dort, die ja auch nur verblödet und verführt werden, nicht wieder die Suppe auslöffeln müssen, die ihnen ganz woanders eingebrockt wurde.

    Um so unverständlicher für mich, mit wem er da den Schulterschluß sucht… das kann zwar auch ein taktisches Manöver sein, aber… nun gut: wir werden in der konkreten Umsetzung dieser „Einladung“ sehen, an wen er sich da tatsächlich gewandt hat… 😉

    Gefällt mir

  42. Irgendwie bedauer ich meine tägliche Zeitverfügbarkeit für solch spannende Diskussionen samt unnötig vieler skeptischer Einwürfe 🙂

    Leider fehlt mir Zeit&Muße um meinen Eindruck zur Thematik in volle hier auszubreiten, geschweige denn Quellen oder Linkverweise auf seit jahren gelesene Informationen einzubeziehen. Daher kann ich nur meine bescheidene Sicht darlegen:

    Ich finde die Informationen von euch Hans Kolpak & Heide schon sehr gelungen zu dem Artikel. Ebenso die Infos die der gute lucky hier einfließen lässt, inkl des sehr gute Artikels „Unfähige Eliten“

    Grundsätzlich stimme ich Hans Kolpak zu, in Bezug auf die gute Seele, die mit den Wölfen heult. Auch wenn meine Wahrnehmung da andere Wege nimmt, so stimmt sie sehr überein. PS ebenso sehe ich das auch bei Trump

    Die kompletten Verflechtungen, des KGBs, samt dem Untergang der SU und dem Aufbau von Putin, sind sehr schwer zu erfassen, geschweige denn die anderen Dienste in dem Gewirr zu identifizieren. Bei einer genaueren Studie über Jelzin und seinen Kontakt mit Putin, wurde mir der Grund für Jelzins Verhalten (nicht seine Darstellung) sehr klar, er war verzweifelt und machtlos gegenüber den Geschehnissen. Meineserachtens ist der Putin, den wir heute erleben, zu großen teilen ein Erbe Jelzins Verzweiflung über die herrschende Situation.

    Das er ein brillianter Schachspieler ist, steht wohl außer Frage, ich würde gar die Behauptung aufstellen, er ist der beste Schachspieler, den das „öffentliche“ Geopolitische Spielfeld heutzutage bieten kann. (Für Feinfühilge lohnt ein betrachten von Lawrow sehr. ) Aber nun zum eigentlichen Kern deiner Frage, bzw. einer „irdischen“ Betrachtung:

    Sehr spannend in dem Interview ist nicht nur die expliziete Trennung der amerkanischen und der eurpäischen jüdischen Gemeinden, sondern auch die Mimik Putins, während er über die amerkanische jüd. Gemeinde spricht. Natürlich kann man auch die amerkanischen Juden nicht über einen Kamm scheren, doch ist dort die breite Masse klar in der Doktrin/Manipulation der AIPAC und des isarelischen Regimes.

    Meiner Meinung nach verfolgt er zwei Ziele, er nimmt der manipulativen Fraktion die Möglichkeit, ihn als Judenfeind darzustellen, durch diese klare Einladung. Gleichzeitig spricht er der jüdischen Volksgemeinschaft, die sich ja ebenso mit der verbrecherischen Politik Israels und den machenschafften der AIPAC auseinandersetzt, zu, sich nicht auf die Seite dieser Fraktion zu stellen. Ob nun Zionisten, Talmudisten etc.

    Er greift indirekt die Geschlossenheit der jüdischen Gemeinde an, um dort alle, die ein Interesse an einer friedlichen Lösung für die Welt haben, die Chance zu bieten, sich umzuorientieren. Wenn er die Welt aus dem Griff der „unfähigen Eliten“ holen will, ist dies der beste Weg, den Feind zu destabiliseren. Die Gefahr sich die falschen Leute ins Land zu holen, ist denke ich völlig vernachzulässigen. Erstens sind sie bereits im Land und zweitens hat Putin, in den letzten Jahren erfolgreich deutlich gemacht, wie mit abweichenden Oligarichen verfahren wird 🙂

    Gefällt mir

  43. thomram sagt:

    @ Hannes

    Danke für deine ergänzenden Gedanken.

    Ich stolpere über deine Aussage, wonach WP die Geschlossenheit der jüdischen Gemeinde angreife.
    Hast du damit wirklicht ausgedrückt, was du eigentlich sagen willst?

    Was ist die jüdische Gemeinde, welche du ansprichst? Alle, die sich Jude nennen? Alle, die sich Juden nennen – das dürfte keineswegs eine Gemeinde sein. Was sollte zum Beispiel ein Gerard Menuhin gemein haben mit einem Zionisten, ausser dass beide in Menschengestalt daherkommen? Ich kann vom Schreibtisch aus nicht erkennen, dass ein G. Menuhin und ein Zionist einer gleichen Gemeinde angehört. Ich meine, Menschen, die sich Juden nennen, sind eh schon in sehr sehr verschiedene Gemeinden zergliedert. Ich kann nicht nachvollziehen, dass WP solche eh nicht gleich ziehenden Gemeinden auseinanderbringen will.

    Mooment. Möglicherweise fällt mir endlich der goldgedeckte Groschen. Du sprichst die kurze Szene an, da er die Ami – „Gemeinde“ klipp klar als Gegenspieler zu der Gemeinde der Anwesenden antippt?

    Nun, ähem, die sind sich doch eh schon nicht grün. Braucht es WP, um die auseinander zu dividieren?

    Möcht noch sagen, dass ich da über was rede, von dem ich nur einen Hauch von Ahnung habe. Was WP anspielte, könnte ich einem Frager nicht zufriedenstellend erklären.

    Gefällt 1 Person

  44. @thom

    Zugegeben, nach deiner Ergänzung ist mir auch erst deutlich geworden, das es vielleicht nicht klar genug herausformuliert wurde.

    Ob sich die europäischen und die jüdischen Gemeinden nicht Grün sind oder doch, spielt denke ich dabei gar nicht so eine Rolle. Meinem Gefühl nach geht es hier darum, allen Juden Weltweit die Hand zu reichen, schließlich sind sie ja ebenso Sklaven ihrer Eliten und erkennen in dieser Zeit, das es eine neue Richtung benötigt. Das denke ich ist das Ziel, Putin will die Hand reichen und im selben Zug schwächt er die „negativ“ handelnden Führer, in dem ihnen ihr Gefolge aufhört zu folgen.

    Ich hoffe ich konnte mein Gefühl und meine Gedanken etwas deutlicher dadurch machen, vielleicht hilf noch ein kleines Beispiel:

    Wenn ich mich in die Perspektive eines Juden mit Familie in Israel versetze, der sein Leben brav und unbewusst gelebt hat und nun durch den Beginn der neuen Zeit, sich zwar über das Ausmaß des Wahnsinns in seinem Land klar wird und dabei feststellt, das er machtlos ist, sofern er Frau und Kinder sicher wissen will, so wäre dies ebenso ein Hoffnungsschimmer für mich, das mir zuversicht geben könnte, in Russland eine neue Heimat zu finden, sollte dies nötig werden und mir damit die Kraft geben, sich gegen den herrschenden Wahnsinn zu wehren, selbstverständlich nur mit friedlichen mitteln 🙂

    Gefällt mir

  45. luckyhans sagt:

    @ Hannes:
    Vielen Dank für Deine ergänzenden Gedanken, da kann wohl einiges dran sein, an diesen Überlegungen.
    Denn oft geht es nicht so sehr um tatsächlich real durchzuführende Schritte, wie eine Umsiedelung nach R, sondern vor allem um eine Option, um eine Möglichkeit, die einem als „letzte Chance“ immer „bleiben würde, wenn“ … das genügt oft schon, im entsprechenden Moment den nötigen Mut aufzubringen und nicht in Sinne der (noch) Herrschenden zu handeln.

    Vielleicht sollten wir uns auch nicht allzu sehr in die Interpretation solcher Einzelaktionen vertiefen – ich wollte nur vor allzu euphorischer Begeisterung für WWP warnen – es gibt durchaus noch weitere Anhaltspunkte dafür, daß er an vielen Stellen „mit den Wölfen heult“, zum Beispiel wenn es ihn und sein Volk nicht unbedingt betrifft. Oder wenn er eine taktische Atempause braucht. Oder…

    Leider ist es mir nicht möglich, alle diese „sonderbaren“ Einzelfakten immer gleich hier aufscheinen zu lassen – wir sind ja auch kein Rußland-Fanblock – und meist decken die vielen Tagesereignisse diese Aufmerkzeichen dann wieder zu… 😉

    Gefällt mir

  46. Lisam sagt:

    Ich habe einmal bei einer Quelle, an die ich mich nicht erinnere (es könnte Cobra oder ein Channel gewesen sein) gelesen, dass es in Russland zwei starke Fraktionen gibt: Einmal die von Putin, die für ein souveränes Russland sind und einmal die von Medwedew, die sehr viel stärker mit der Kabale zusammenarbeiten will. Das würde jedenfalls die ungewöhnliche Konstellation von Präsident und Premier Minister der letzten 3 Wahlen erklären. Als Medwedew Präsident war, hat er z.B. kein Veto gegen den Überfall auf Libyen eingelegt, was Putin später, selber wieder Präsident, als Fehler bezeichnet hat. Möglicherweise muss Putin auch die innere Front berücksichtigen und deshalb eher kleine Schritte unternehmen, um diese zu überwinden.

    Ich denke auch, dass er mit außer -oder/und innerirdischen Kräften in Verbindung steht und dass Russland deshalb einige der fortschrittlichsten Waffensysteme der Welt hat.

    Also, ich zähle ihn zu den Guten, aber das ist kein Grund, das Heil von ihm zu erwarten. Wenn man nicht bei sich selber anfängt, endlich bewusst zu werden, kann einen niemand im ganzen Universum „retten“…

    Gefällt mir

  47. thomram sagt:

    ***Also, ich zähle ihn zu den Guten, aber das ist kein Grund, das Heil von ihm zu erwarten. Wenn man nicht bei sich selber anfängt, endlich bewusst zu werden, kann einen niemand im ganzen Universum „retten“…***

    Sehr einverstanden, Lisam.

    Gefällt mir

  48. luckyhans sagt:

    @ Lisam:
    Es gibt deutlich mehr „Fraktionen“ in Rußland als die genannten zwei, und solche holzschnittartigen Vereinfachungen sind tunlichst zu vermeiden.
    Wir dürfen nicht immer mit unseren deutschen Verhältnissen vergleichen, wo es die EINE kapitalistische Einheitspartei von alliierten Gnaden gibt, mit ihrem Fünf-Farben-Spiel und in Wahrheit gleicher umgesetzter „Politik“, die ja bekanntlich woanders „gemacht“ wird, und keiner medial sichtbaren Opposition, auch keiner „außerparlamentarischen“ wie in den Sechzigern und Siebzigern.
    Und das obwohl heute wahrscheinlich mehr Menschen hier (und viel grundsätzlicher) in Opposition zu der BRiD-Organisation stehen als damals…

    Zwar sind in Rußland die Medien auch zum überwiegenden Teil in westlicher Hand (über russische Strohmänner) und beeinflussen auch dementsprechend, aber die Menschen haben mit den Staatsmedien eine Alternative und können selbst sehen und mitdenken – eine sehr rege Internet-Gemeinde zeugt davon.
    Auch ist die russische Mentalität eine völlig andere: dort zählen noch „alte Werte“ wie Familie und Sippe (Verwandtschaft) oder auch der Patriotismus als Heimatgefühl, und dort gibt es ein sehr verbreitetes gesundes Mißtrauen gegenüber allen „neumodischen“ Einflüssen, welche diese Werte in Frage stellen, und sei es auch nur indirekt… „Geyropa“ ist so eine Wortschöpfung aus dem dortigen Volksmund.

    Aber eine Analyse der gegenwärtigen russischen politischen Szene würde hier den Rahmen sprengen – das wäre ein Mammutwerk in mehrereren Artikel-Folgen, und sowas hat schon beim doch wirklich ALLE betreffenden Wirtschaftsthema wenig Anklang gefunden… und diese Szene befindet sich in stetem Umbruch.
    Daher darf auf die interessantesten russischen Politologen verwiesen werden, wie die schon oft hier auf bb zitierten Andrej Fursow (Андрей Фурсов) und Nikolaj Starikow (Николай Стариков), aber auch Jewgenij Fjodorow (Евгений Фёдоров) und andere – leider meist nur in russischer Sprache auf der Duröhre zu finden.

    Gefällt mir

  49. Lisam sagt:

    Ja, natürlich gibt es mehr Gruppierungen in Russland. Aber es scheint, dass zwei besonders einflussreich sind. Diese Konstellation Putin/Medwedew – Medwedew/Putin – Putin/Medwedew zeugt doch davon. Oder finden das alle logisch?

    A propos… Vladimir Putin zitiert in dem Video mit Willi Wimmer Dimitrij Sergejewitsch Lichatschow, einen bedeutenden Gelehrten und Humanisten des 20. Jahrhunderts. Er hat mal gesagt, „daß der Patriotismus sich auf ganz kardinale Weise vom Nationalismus unterscheidet. Nationalismus – das ist der Haß gegen andere Völker, aber Patriotismus – das ist die Liebe zur eigenen Heimat.”

    Gefällt mir

  50. thomram sagt:

    @ Lisam

    Träf!!

    Und heute werden Patrioten, also Menschen, welche ihre Heimat lieben und pflegen als Nationalisten verschrien.

    Eine der heutigen Perfidien auf dem Gebiet des Missbrauchs von Ausdrücken.

    Jedoch, liebe Lisam, das eben von dir eingestellte Video steht in Artikelform bereist äh bereits in bb. 🙂

    Gefällt mir

  51. luckyhans sagt:

    @ Lisam:
    Nein, das ist zu einfach gedacht mit den 2 Parteien – das führt in die Irre – Holzschnitt – schwarz-weiß – das stimmt nirgends; bitte löse Dich von solchen vereinfachten Denkmodellen.
    Und: https://bumibahagia.com/2016/04/08/wladimir-putin-dolmetscht-fuer-willy-wimmer-tageserheiterung/#comment-41214

    Gefällt mir

  52. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

  53. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  54. […] Beziehungen zu sehen. Bekanntlich hat sich Präsident Putin nicht nur einmal zu den besonderen Beziehungen zwischen beiden „Völkern“ und Ländern bekannt: diese reichen vom von beiden gleichsam […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: