bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Wirrspiel MS / Multiple Sklerose ist heilbar

Wirrspiel MS / Multiple Sklerose ist heilbar

Ich übernehme zwar keine Gewähr für den Inhalt des folgenden Artikels, denn von Medizin verstehe ich so viel wie der Maulwurf von einer Mozartsymphonie, jedoch neige ich auf Grund meiner Gesamtsicht auf die weltweiten Lügen und Verschleierungen auf allen denkbaren Gebieten dazu, dem Bericht Glauben zu schenken.

Auch in der Medizin wurden und werden Lügen geschaffen, dass sich die Balken biegen, und Wissen wurde und wird zwecks Gigageschäft mit Pharmaka verhindert.

Dank Internet treten heute wichtige Wahrheiten zutage.

Konkret: Hätte ich heute die Symptome von MS, so würde ich zu MMS  oder Antibiotikum greifen.

Danke für den Hinweis, Petra.

thom ram, 03.03.04

.

.

Multiple Sklerose (MS)  ist  gar  keine  Krankheit !

Quelle: http://www.mms-seminar.com/mega-skandal-multiple-sklerose-ms-ist-gar-keine-krankheit/

 

Uns wurde ein englischsprachiger Fachartikel (“Multiple sclerosis is Lyme disease:

Anatomy of a cover-up“) zugespielt, der an Brisanz kaum zu überbieten ist. Dieser Artikel

erklärt, dass der wahre Grund für die Multiple Sklerose (MS) eine Infektion mit Borrelien-

Erregern (Bb s.l., Borrelia burgdorferi) ist. Minutiös wird hier aufgelistet, dass diese

Tatsache eigentlich schon seit 1911 bekannt ist und immer wieder von unabhängigen

Studien weltweit bestätigt wurde. Aber diese Ergebnisse wurden scheinbar systematisch

vom medizinisch-industriellen Komplex unterdrückt und stattdessen die Forschung in

andere Richtungen gelenkt, wo sie bis heute ja keine Resultate zu verzeichnen hat. MS

sei nur ein Symptom der Lyme Borreliose! Im Gehirn jedes MS-Patienten seien nämlich

Lyme-Spirochäten Erreger gefunden worden.

 

Aber es kommt noch heftiger: “…Es gibt sehr harte Fakten, die belegen, dass

Fibromyalgie (Weichteilrheuma), Parkinson, chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS),

Lupus, Morbus Crohn, Front-Temporale Demenz (FTD), Alzheimer und Amyotrophic

Lateral Sklerose (ALS) auch von diesen Spirochäten Bakterien ausgelöst werden. …14

von 16 Alzheimer Patienten hätten lebende Treponema Spirochäten in ihrem Gehirn….”

 

Nimmt man nun noch die bislang bekannten Meldungen, dass die Borrelien von den

Nazis als Biokampfstoff weiterentwickelt wurden, öffnen sich plötzlich ganz andere

Dimensionen. Die Amys nahmen nach dem zweiten Weltkrieg in Rahmen der Aktion

“Paper Clip” alle Unterlagen, Forscher und Materialien mit in die USA und später wurden

die ersten Erreger in der Gegend von Lyme vorsätzlich oder fahrlässig freigesetzt

(deshalb heißt es ja auch Lyme-Borreliose).

 

Dieser brisante Artikel würde einerseits erklären, warum diese neuro-degenerativen

Krankheiten sich erst seit 50 Jahren so Epidemie artig verbreiten und andererseits

warum bei allen obigen Krankheiten die Schulmedizin seit 50 Jahren im Dunkeln tappt,

keine Ursachen findet und diese angeblich wie in Stein gemeißelt sicher zu Siechtum

und vorzeitigem Tod führen. Ein wahres Eldorado für symptomlindernde Medikamente!

 

Ist die wahre Ursache aber einmal erkannt, gibt es auch immer einfache Wege diese zu

beheben. Sehr vielversprechend sind Studien, die belegen, dass MS und ALS Patienten

auf Antibiotika ansprechen (siehe unten), weil diese ja damit die Infektionsthese weiter

bestätigen.

Nun wird uns klar, warum so viele Erfolgsmeldungen mit Jim Humbles MMS/Chlordioxid

bei diesen obigen Krankheiten vorliegen. Nur mit der Oxidation von Schwermetallen und

dem Aluminium alleine war dies nur schwer zu erklären.

Es gibt also Erreger, die MMS/Chlordioxid abtöten kann. Auch die Zulassung von

Natriumchlorit als Medikament gegen ALS bekommt jetzt einen tieferen Sinn. Einerseits

wirkt das nicht aktivierte Natriumchlorit immunstimulierend als auch immunmodulierend,

anderseits wird es im Magen durch die Magensäure (Salzsäure) zu Chlordioxid aktiviert

und dieses tötet die Erreger schnell ab. Im Übrigen haben fast alle obigen neuro-

degenerativen Erkrankungen mit einem überaktivem Immunsystem zu tun, dass den

eigenen Körper angreift und abbaut. Immunmodulierend bedeutet, dass ein überaktives

Immunsystem durch Natriumchloritgabe heruntergefahren wird und sich nicht mehr

selber zerstört (z.B. Muskeln oder Nerven).

 

Wir würden statt der Antibiotika eine neuentwickelte CDS-MMS-Wechselkur nach dem

Protokoll CDS-1000 mit 1-2 mal am Tag Gabe von klassichem MMS über mehre Monate

durchführen. Dazu bald mehr in einer aktualisierten Ausgabe unseres Gratis-E-Books

“Heilen mit MMS?” (auf www.mms-seminar.com anmelden und herunterladen).

Außerdem arbeiten wir an einer neuen sehr vielversprechenden Methode diese

Heilvorgänge zu beschleunigen. Auch dazu hier in Kürze mehr!

 

Und hier sind einige neuere der zitierten Studien:

1986-USA Relapsing fever/lyme disease – Multiple Sclerosis Archiv

2000-Polen Lyme borreliosis and Multiple sclerosis: Any connections? Archiv

2001-Norwegen Association between Multiple sclerosis and Cystic structures in Cerebrospinal Fluid Archiv

2004-Schweiz Chronic Lyme borreliosis at the root of Multiple sclerosis Archiv

2009-Rumänien Controversies in late Neuroborreliosis and Multiple sclerosis Archiv

Studie: Patienten mit ALS und MS reagieren auf Antibiotika Archiv

 

http://www.mms-seminar.com/mega-skandal-multiple-sklerose-ms-ist-gar-keine-krankheit/

.

.


6 Kommentare

  1. Die große Alternativblogwichtigskeitsübertreibung

    Viele raten Dir ab, alternative Blogs statt Mainstream zu lesen. Du würdest dort häufig mit angeblichen Wahrheiten bloggiert, dermaßen hinters Licht geführt, so geschickt, dass Du es kaum bemerken könntest. Über einen solchen Fall will ich der Abschreckung halber mahnend berichten:

    2006 begann es, ausgerechnet bei mir, plötzlich mit partiellen Sehfeldausfällen, wachsend schwarzen Nimmer wieder sehen können Flecken in meinen Augen. Ein Test zeigte beginnende Netzhautablösungen. Ich schaute dazu beim Augen-Doc auf ein Raster angeblich rechtwinklig gekreuzter schwarzer gerader Linien mit einem gekennzeichneten Mittelpunkt. Das heißt, ich sah, dass das Raster für mich zwar größtenteils aus Karos bestand, aber auch teils aus sich kreuzenden Wellenlinien. Ursache: Eine Borreliose. Woher ich das wusste? Dem Zufall sei Dank hatte ich, gegen meine sonstigen Lesegewohnheiten, einen allerdings hochinformativen Doktor-Artikel aus ansonsten primitiv bunter Frauenpostille über Erscheinungsformen nach einer bösen Zeckenstichinfektion mit Borrelien überflogen. Der berichtete über häufige Sehschädenswahrscheinlichkeiten durch Borrelien im Organismus. Eine Ärztin fand dann in meinem Blut Antikörper, was somit den Borrelieneitritt in mich nachwies. Trotz dann folgender diverser erfolgsloser (weil zu spät) Antibiotika-Kuren mit Doxyzyklin war schließlich nur noch eine aufhaltende OP empfohlen. Hatte mich zwar unmittelbar nach einem Zeckenstich einst einem Doc vorgestellt. Der kannte sich jedoch prima aus, erklärte überzeugend: „Keine Rötung um die Stichstelle herum, ergo keine Infektion und keine unnötige Antibiotikumgabe!“ Danach, Jahre später, anlässlich meiner drohenden Blindwerdung erst begann ich gezielt im Web zu stöbern. Fand beim Recherchieren, dass selbst heutig erfolgreiche Medizin mit der Bekämpfung zu spät erkannter Borreliose so ihr Problem hat. Fand (vermeintlich) hilfreich:
    http://www.borreliose-abhilfe.de/.
    Verdächtig nichtsnutziges Gewäsch. Mein einziger Grund dennoch stutzig aufmerksam zu werden war, dass dieser vermutliche „Scharlatan“ statt einer Bezahlkur mit teuren Wundermitteln lediglich eine kostenlose Selbstheilung per Vitamin C und Kochsalz anempfahl. Da fehlte mir dann doch das Wissen über ihm etwa zufließende Provisionen der betreffenden Kochsalz- und Ascorbinsäure-Anbieter. Ich hatte ja nichts zu verlieren und gehorchte deswegen resigniert den Verlockungen des Guru. Täglich 14 Gramm Salz und 14 Gramm Askorbinsäure waren ja erschwinglich. Nach drei Monaten begannen meine schwarzen Flecke in den Sichtfeldern der Augen „zusehends“ zu verschwinden. Nach vier Monaten konnte ich im Test ein vorgelegtes Blatt Papier als ein offen“sichtlich“ stinknormales Raster sich kreuzender Geraden erkennen. Mühelos. Links wie rechts. Der Augen-Doc war ob der spontanen Selbstheilung ohne jegliche OP nicht gerade begeistert. Er mahnte mich eindringlichst vor den diversen Gefahren und der garantierten Erfolglosigkeit solcher Internet-Selbstmeditationen. Und er meinte es wirklich nur aufrichtig gut mit mir. Da fiel es mir natürlich wie Schuppen von den Augen:
    Verdimmich! Nicht nur ich war also auf einen Scharlatan zuzüglich Placebo hereingefallen, offensichtlich
    d i e B o r r e l i e n g l e i c h m i t !!!
    Teufel aber auch. So ein geschickter Schwindler, dieser Pascal Stoffels.
    Das muss der Neid ihm lassen.
    Nie zuvor hat mich und meine Borrelien ein Anderer so überzeugend hinters Licht geführt.

    Gefällt mir

  2. thomram sagt:

    @ KPK

    Faszinierend.
    Und.
    Deine Schlussfolgerung überfordert mein Bauernhirn. Die Heilung deiner Augen erfolgte dadurch, indem die Borrelien auf deinen Glauben an Salz und Askorbinsäure hereinfielen und die Waffen streckten?
    Und wer ist Herr Pascal Stoffels?
    Mann, was es mir auf den Geist geht, wenn Leute genannt werden, die ich nicht kenne. Kann ich auch, Rache ist süss:

    Firiel erklärte mir die Grenzen welche gesetzt sind im Unternehmen, Resonanzböden bei Flügeln zu reparieren.
    Jedem klar, wer Firiel ist? Mir schon. Knurr.
    Und Firiel ist real, bitteschön, keine Pfantasiipfiguur.

    Bitte verzeih, KPK, das war bös.
    In der Tat möchte ich besser verstehen, wie die Heilung zustandekommen ist.

    Gefällt mir

  3. Kurry sagt:

    Die Frage beantwortet sich bei aufmerksamen Lesen selbst, vor allem, wenn man dem angebenen Link folgt 😉

    Gefällt mir

  4. thomram sagt:

    Willkommen, Kurry.

    Richtig. Der Link klärt mich auf.

    Ich öffne Links eher selten, weil Linksetzer einfach zu faul sind, den verlinkten Inhalt zusammengefasst wiederzugeben, und da denke ich, er, dieser verlinkte Inhalt, sei nicht von Bedeutung.
    Ich mag die Verlinkerei für jeden Fliegenschiss nicht.
    Das hat alles nichts mit dir zu tun, Kurry, ich heisse dich nochmal willkommen.

    Gefällt mir

  5. Texmex sagt:

    Da ich den anderen Artikel zum MMS-Dreck und dem Misanthrop Jim Humble nicht mehr gefunden habe, dann also hier die angesprochenen Informationen,
    besonders für den Vollidioten ins Stammbuch geschrieben:

    MMS ist Natriumchlorit, wie bereits oben angetönt, Summenformel NaClO2. Dies ist ein stabilisierter Sauerstoff, ja.
    Er ist aber nur eine Speicherform für das auf recht komplizierte Weise herzustellende ClO2 „Chlordioxid“, welches wegen seiner Explosivkraft nicht lager- und transportfähig ist und vor Ort hergestellt wird.
    Was bedeutet die Mischung analog Jim Humble chemisch?
    28% NaClO2 + 72% dest.H2O ergibt eine Minerallösung.
    Davon 6 Tropfen + Aktivator (1/2 TL Essig oder 10%ige Zitronensäure) => chem. Reaktion läuft ab (3 min.)
    Der pH-Wert sinkt auf 4.5 + Wasser oder Ananas-,Trauben-, Apfelsaft => 120 ml „Getränk“ geht direkt ins Blut und erzeugt dort mittels Reaktion mit HCl im Magen ClO2 „Explosion“ durch das Sauerstoffradikal O1 und das Chlorradikal Cl siehe oben…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Chlordioxid

    Es gibt weit aus bessere chemische Verbindungen mit dem absolut wirksamen O1-Radikal, welches wirklich „göttlich“ ist!

    Kabbalistische Analyse zu Jim Humble:
    Jim = James = Jakob hebr.“JYQB“ Wert 182
    Humble hebr. HWM-BLY Wert 153 mit der Bedeutung “ in Verwirrung setzen, zugrunde richten“
    Summe 182 + 153 = 335 KShDJA aramäisch für „Chaldäer“

    Q.e.d.

    Möge sich jeder seine Gedanken machen

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    Danke, Texmex!

    Ich hoffe, dass hier Augen und Ohren sind, welche im Hintergrund mit einem Hirni schaffen, welches mit Chemie etwas anzufangen weiss. Mir ist Chemie so fern wie der Mond. Ich glaube, was ich sehe, heisst, solange als MMS im Bereiche meines Gesichtsfeldes vermag, Krankheiten zu vertreiben, bleibe ich MMS treu.

    Die Einnahme von Allem ist der Eigenverantwortung geschuldet. Das betrifft MMS, ja. Und das betrifft alles, was sich Mensch zuführt oder zuführen lässt, angefangen von der Gurke bis hin zur Chemo.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: