bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » Astronomie » Astrophysik » Neue Physik – neue Medizin – neues Weltbild

Neue Physik – neue Medizin – neues Weltbild

Daß nicht nur eine neue Wirtschaftswissenschaft benötigt wird, die auf realistischen Grundannahmen beruht, sondern auch viele andere „Zweige“ der Wissenschaft Nachholebedarf haben, dürfte jedem denkenden Menschen inzwischen vertraut sein.
Es gibt auch schon sehr hoffnungsvolle Ansätze dazu. Einen davon liefert sehr fundiert der Chemiker Dr. Klaus Volkamer – nachfolgend sein neuestes Interview bei M.F. Vogt. (weitere Vorträge und Interviews auf die Duröhre – sehr zu empfehlen, ebenso seine Bücher)

Und man muß nicht mit seinem Loblied auf die „konventionelle“ Wissenschaft oder mit anderen Ansichten von ihm übereinstimmen, um die Richtigkeit und Zukunftsfähigkeit seiner Forschungen und Denkmodelle zu erkennen – das geht auch ungebunden denkend. 😉
Nun denn:

Die feinstoffliche Neue Physik und eine erweiterte Medizin

11. April 2015 – Dr. Klaus Volkamer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

„Nur das was ich sehe, glaube ich“, ist ein Glaubensmuster, das lediglich an die Vernunft in uns Menschen appelliert, das aber den Blick auf andere Bereiche verdeckt. Hierbei müssen wir uns bewußt machen, daß unser gesamtes Universum nur aus etwa vier Prozent sichtbarer, also grobstofflicher Materie besteht. Die restlichen 96% bestehen aus feinstofflicher Energie und Materie, welche für den Menschen „unsichtbar“ scheinen, aber zweifellos existieren und somit ein Teil von uns sind.

Um unser Universum und unsere Umwelt komplett verstehen zu können, bedarf es also einer Erweiterung der klassischen Physik (die sich im Wesentlichen auf die grobstoffliche Komponente beschränkt) um eine „Neue Physik“.

Dr. Klaus Volkamer forscht seit vielen Jahren im Bereich der Feinstofflichkeit. Mit Hilfe modernster Meßtechnik konnte er mit Wägeexperimenten den Nachweis und die Charakterisierung einer Form nicht-elektromagnetischer, unsichtbarer feinstofflicher und feldförmiger Materie mit realem makroskopischen Masse- und Energieinhalt führen. Über diese leicht reproduzierbaren, schon vor ca. 100 Jahren ansatzweise beschriebenen Wägeexperimente erschließt sich eine bisher unbekannte universelle Energiequelle. Sie ist unerschöpflich, steht allgemein zur Verfügung und erlaubt die umweltfreundliche und nachhaltige Energiegewinnung.

Die Bedeutsamkeit dieser Entdeckung sollte jedermann bewußt sein unter dem Aspekt, daß unsere gesamte Weltwirtschaft und unser Wohlstand auf endlichen Ressourcen wie Erdöl, Erdgas oder Kohle basiert.

Die neue feldförmige Materie- / Energieform liefert aber auch einen Ansatz zum Verständnis von Leben, Bewußtsein, Kollektivbewußtsein und Evolution. Darüber hinaus führt die Entdeckung diverser Quanten feinstofflicher Materie zur Formulierung einer feinstofflich erweiterten Physik, in der die heutige Physik als unvollständiger, rein grobstofflicher und vor allem als reiner Grenzfall erhalten bleibt. Die feinstofflich erweiterte Neue Physik umfaßt aber noch viel mehr Themenbereiche wie erweiterte Raum-Zeit-Physik, erweiterte Astrophysik, erweiterte Kosmologie, erweiterte Chemie, erweiterte Biologie, erweiterte Medizin, erweiterte Architektur und einiges mehr.

Die Erweiterung der Physik bietet also viele Erklärungsversuche in noch ungeklärten Fragen anderer Themenbereiche und damit die Möglichkeit der praktischen subjektiven und objektiven Nutzung der entdeckten feinstofflichen, real gegebenen Feld-Ebenen Lösungsansätze für vielfältige heutige Gesellschaftsprobleme.
———————-
Publikation:
Klaus Volkamer, Die feinstoffliche Erweiterung unseres Weltbildes: Ansatz einer erweiterten Physik zur unbegrenzten Gewinnung Freier Energie aus der Feinstofflichkeit
Website: http://klaus-volkamer.de/
————————————-
Quelle: http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1321-die-feinstoffliche-neue-physik-und-eine-erweiterte-medizin
Luckyhans, 16.4.2015


8 Kommentare

  1. […] die Weiße Flagge – die Materie ist durch den Geist zu beeinflussen, die feinstoffliche Welt ist es, welche die Materie erst generiert! […]

    Gefällt mir

  2. […] – die Beteiligten sind daran nicht interessiert. Nur wir sind es – wenn wir wollen. Wir können alles verändern – wenn wir wollen. […]

    Gefällt mir

  3. Ohnweg sagt:

    Hat dies auf ohnwegpresse rebloggt und kommentierte:
    Hier wird erweitertes Wissen dargeboten. Möge jeder davon etwas mitnehmen. Diese Wissen kann man inzwischen gottseidank kostenlos haben. Also greift zu!

    Gefällt mir

  4. handeln ist die möglichkeit für AKIDO

    Gefällt mir

  5. Ohnweg sagt:

    Ein ausserordentlich wichtiges Video für das neue Denken. Ich möchte hier noch meine eigenen intuitiven Ergänzungen einfügen ohne die Erkenntnisse von Herrn Klaus Volkamer in irgendeiner Weise schmälern zu wollen.
    Ich beschäftige mich mit pyramidalen Kräften und den 5 platonischen Körpern und ihre Kombinationen daraus. In meinem Denkschema sind die geometrischen Formen die Grundstrukturen die sich aus dem „stillen“ Energiezustand herausbilden. (Ich konnte sie als Kind sehen). Geometrische Formen sind also bildende Kräfte die von der Schneeflocke bis zu den Kristallen bildend die Materie formen. Die im Urzustand reine Energie (keine Atome, also keinen Atomaufbau besitzt) ist. Diese Energie wird aus dem „Nichts in dem alles enthalten ist“ herausgewirbelt, beruhigt sich dann und bildet unsichtbare, feinstoffliche geometrische Felder nach der sich dann die Materie durch energetische Druckverhältnisse in ihrer Vielfalt herauskristalliseren.

    Für mich ist die ganze Atomwissenschaft absoluter Quark. Im Grunde ist die Atomwissenschaft Chemie und keine Physik (Alchemie). Und da komme ich auf die Pyramiden zu sprechen. Die erste geometrische und wichtigst Form für mich ist das Tetraeder, die gleichschenkelige Dreieckspyramide. Vier davon bilden die Viereckspyramide usw. Wenn man die Urgeometrie in sein Wissen mit einfügt müsste dies ganz neue Erkenntnisse zur Folge haben. Und dann können die Mathematiker ja wieder das Rechnen anfangen um daraus eventuell auch die freie Energie in den Griff zu bekommen. Aber auch die Homöopathie könnte davon profitieren. Dies mal als Anstoss. Dies werde ich weiterverfolgen. (Nick anklicken). Für mich ist die Geometrie das Bindeglied zwischen Energie und Materie. Der 98% unsichtbaren Materie und der 2 % stofflichen Materie.

    Gefällt mir

  6. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Die Lehre zur Seele besagt ja, körperliches Leben als Mensch, Tier oder gar Pflanze ist ein Leih-Körper, den man / Seelenbehafteter, auch so rein, wie möglich belassen soll! Und Fakten sprechen im Nahtoderfahrenem und seinem späterem Wandel zu Menschen mit Herzlichkeit und zur Liebe gewandelt! Und sehen, das kann man erlernen in Meditaion, einer gesunden und rein lebenden Familie, aber nie unter Umwelt mit Kriegen und Sensenmännern! Das Deutsche Reich selber hatte diese Erfahrungen als Beitrag geliefert und wurde auch mit dem Zarenreich dafür bekämpft! Schade, das unsere Seelenträger sich nur noch telepatisch und ohne Gesellschaft treffen dürfen! Glück, Auf, meine Heimat und Grüße auch an alle mit Liebe in sich tragenden!

    Gefällt mir

  7. Texmex sagt:

    Unser Problem heute beruht auf dem Primat einer seit 200 Jahren „erforschten“ primitiven Physik. Uebergeordnete Wissensgebiete wie Chemie oder gar Biologie werden als rein beschreibend kastriert. Dies vollbringen die Freimaurer, deren geheimes Losungswort ausgerechnet „Biologie“ ist!
    Ein Schelm,…

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    @ TxM:
    Das Gespräch sollte vor allem anregen, sich mit dem Thema Materie/Energie und Feinstofflichkeit auseinanderzusetzen – da kommt man von ganz allein zurück darauf, daß die Wissenschaft eine einheitliche Lehre ist und kein Sammelsurium von Einzel-„Disziplinen“… (welch entlarvende Bezeichnung, findest D nicht?) 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: