bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Feuer loeschen / Mit Schall?

Feuer loeschen / Mit Schall?

Man darf leise vermuten, dass es da noch ein paar andere Anwendungen fuer Schall gab, gibt und geben wird…

Die Mauern von Jericho seien mit Getroete umgelegt worden, heisst es in einem unwissenschaftlichen, dicken Buch.

Heilungen mittels schwingender Stimmgabeln auf bestimmten Koerperstellen sind bekannt.

Vielleicht ergibt sich im Kommentarstrang eine Anhaeufung von bekannten Vorgaengen?

thom ram, 25.03.2015

Quelle: http://www.shortnews.de/id/1147761/usa-studenten-loeschen-feuer-mit-schallfrequenz

.

Zwei Studenten der George Mason University ist es während eines Forschungsprojektes gelungen, mit Hilfe von bestimmten Bass-Frequenzen Feuer zu löschen.

Von ihrem eigenen Geld kauften sie sich einen mobilen Sound-Generator, einen Verstärker, eine Stromversorgung und Fokussierung-Röhre. Nach mehreren Versuchen stellen sie fest, dass man Feuer mit Schallfrequenzen zwischen 30 bis 60 Hertz löschen kann.

Die beiden Studenten sind der Meinung, dass diese Methode noch in vielen weiteren Anwendungsszenarien eingesetzt werden kann. Einem der beiden wurde inzwischen ein Job der US Air Force angeboten.

.

 


8 Kommentare

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Und Kerzen, sie bekommt man mit in die Händeklatschen aus! Warum, bekommen wie nicht unsere Hände gegen die Brandstifter der Kriege zusammen? Sonntags, 20.00Uhr MEZ und beim 8. Gong der Kirchenglocke? Ach, so, ich habe vergessen, da sind die Uhrenschläge Ruhestörung! Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

  2. ooms sagt:

    im SCHALL liegt die ERSCHLIESSUNG von,(so genannter) freien ENERGIE
    ich weiss es
    ich habe es erhalten,die BOTSCHAFT

    ali baba bali babali gruesst und kuesst wieder einmal

    Gefällt mir

  3. ooms sagt:

    liebe DEINEN naechsten wie dich SELBST
    und dann wird es klar………..

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    Möchte nicht wissen, wie sich jemand fühlt, der mit diesem Super-Baß konfrontiert wird, bevor dieser das Feuer löscht.
    Und auf welche Entfernung das funktionieren soll? Mit welcher Leistung?
    Ist wohl wieder mal nur ein PR-Effekt – der seine Wirkung (Jobangebot) erzielt hat…

    Schon vor einigen Jahrzehnten hatte es zwei sehr effiziente Neuerungen beim Feuerlöschen gegeben: zum einen das Löschen mit heißem Wasser, und zum anderen das Löschen mit Sprühnebel.
    Heißes Wasser deshalb, weil kaltes Wasser, wenn es auf heiße brennende Teile kommt, sofort abperlt und damit keine „Kühlwirkung“ entfalten kann – kennt jeder, wenn er kaltes Wasser auf die heiße Herdplatte tropfen läßt. Und die meiste Energie entzieht das Wasser dem Brand sowieso erst, wenn es verdampft…
    Und Sprühnebel wird verwendet, um neben der besseren Kühlwirkung (durch die kleineren Tröpfchen) zusätzlich dem Feuer den Sauerstoff zu entziehen – schöner Nebeneffekt: es entstehen weniger Wasserschäden, die auch bei Schaumlöschungen oft die Brandschäden um ein Vielfaches übersteigen…

    So, und nun fragt mal bitte euren örtlichen Feuerwehr-Hauptmann, ob es schon mal was von diesen beiden Neuerungen gehört hat…

    Gefällt mir

  5. Petra von Haldem sagt:

    ….als ich die Überschrift las, dachte ich „merkwürdigerweise“ sofort an den aktuellen Flugzeugsturz, da es dort angeblich kein Feuer gegeben haben sollte………….
    nun, die werden vermutlich nicht in eine Bassfrekwenzwolke hineingeflogen worden sein,
    bei mir entstand allerdings die Frage nach der Skalarwellentechnik………………….nur mal so………..wollte keineswegs ablenken…. 😉 🙂
    *
    Zum oben genannten kenne ich nur die Erzählung von australischen Freunden, die mit mehreren Menschen geistig-energetisch eine Waldbrandwelle vor ihrem Grundstück zum Stehen haben bringen können…………
    Man muß ja nicht alles glauben, aber es darf ja auch Ereignisse geben, die ggf. unseren Erfahrungsverstand übersteigen……………………

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    @ ooms
    Gut, dass du „freie Energie“ mit „sogenannt“ apostrophierst. Eine bloedsinnige Bezeichnung, das. Man koennte das, was gemeint ist, heute mit „nicht erforschter Energie“ bezeichnen. Als Anregung.

    Gefällt mir

  7. Gravitant sagt:

    Pflanzen können Feinde durch Schallwellen des Fressens wahrnehmen
    und leiten Gegenmaßnahmen ein.
    -Ich schenke Dir einen Ton – ist ein Buch von Wolfgang Meyberg.
    Hier wird ein Klangschalenritual beschrieben,
    bei dem ein Ton verschenkt und zum Gegenstand
    einer Begegnung gemacht wird.

    Füllt man eine Klangschale mit Wasser.Schlägt man nun mit
    einem weichen Schlegel mit steigender Intensität gegen
    den oberen Rand,so reagiert das bisher stillstehende Wasser
    mit kleinen sprudelartigen Tröpfchen,die in Kreuzform
    explosionsartig hoch in die Luft springen.

    Gefällt mir

  8. Gravitant sagt:

    Im Schloß Freudenberg bei Wiesbaden steht eine Klangschale,
    die so groß ist,daß man sich hineinsetzen kann.
    Hat man es sich darin eigerichtet,
    kommt eine freundliche Dame,
    die mit einem Gummischlegel die Schale zum Tönen bringt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: