bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » EU » Frau Marine le Pen / Herr Juncker / EU

Frau Marine le Pen / Herr Juncker / EU

Frau le Pen sagt richtig, dass weder Herr Juncker noch Herr Soros von den Völkern gewählt sind, dass sie somit keine Legitimation dazu haben, gesetzliche Regelungen für Europa aufzustellen.

Nun ist Frau le Pen nicht ein unbekannter Mensch, der das in Hinterlupfigen beim Abendbrot zum Besten gibt, sondern sie ist französische Spitzenpolitikerin, welche das im EU Parlament verlauten lässt.

Ich zeichne mal.

Da ist eine Macht, nenn‘ sie Energie, nenn‘ sie Reptos, nenn‘ sie Idee, nenn‘ sie Besessenheit, welche weltweit im Hintergrund wirkt. Diese Macht wirkt keineswegs bloss auf die Mitglieder der 200 das Geld und damit das äussere Geschehen steuernden Familien. Diese Macht wirkt überall dort, wo ein Mensch, durch seine bewussten oder unbewussten Aengste bedingt, eine Stelle zum Andocken bietet.

Jeder, der Andern Uebles wünscht, tut dies aus Angst.

Wenn jemand sagt: „Stimmt nicht, da ist keine Angst, da ist Wut und gute Tatkraft“, der täuscht sich definitiv und hat zu wenig durchschaut, wie wir Menschen funktionieren.

Jeder einzelne Mensch, welcher eigennützig Unrecht tut, stärkt das Wirken dieser Macht. Eigennützig Unrecht tun ist auch, Bänkern und Politmarionetten den Gilb auf den Scheitel zu wünschen. Es steht keinem Menschen zu, anderm Menschen Leid zuzufügen oder seinem Leben ein Ende zu setzen, in keinem Fall.

Und nun kommt es:

Wer anderen Menschen Uebles wünscht oder Uebles zufügt, tut dies aus Angst. Und er verletzt sich selber, öffnet seine Aura als Andockstelle für üble Mächte.

Es ist von Vorteil, das zu wissen.

Frau le Pen tut das Richtige, und sie verbindet es mit einem Fehler.

Sie zeigt, was falsch läuft. Das braucht es, um sich neu zu orientieren!

Sie sagt: Da macht das französische Volk nicht mit. Das ist ganz ausgezeichnet, das ist richtig so!

Sie fügt bedauernswerter weise dazu, dass sie „gegen die Machenschaften von Junckersorosfiguren“ kämpfen werde, statt dass sie sagt, was sie tun wolle.

Kann man machen, kann man machen…führt aber nicht zum Ziel. Kann man machen, es bringt Krieg. .

.

Ich frage mal.

Was passiert, wenn sich eine grosse Nation wie Frankreich ein Dekret aus Brüssel nicht befolgt?

Es wird ein Gezeter in den Gazetten kommen, ja.

Und Herr Juncker und Herr Soros und ihre Rosenkriecher, sie werden sich in Panzer setzen und vor dem Schaangselisee auffahren? –  Die hocken im Ledersessel und können rein gar nichts machen.

Vorläufig haben wir noch Leute wie Frau Doktor Merkel und ihre Lieben, welche zum Stamm der Rosenkriecher zu zählen sind. Bloss…ihre Stühle wackeln. Industrielle wollen nicht mehr mitmachen. Wenn Industrielle die Politik nicht mehr stützen, kann der, der auf dem Stuhl sitzt, bald gleich von selber zuhause bleiben.

Halt, da sind noch die Banken, viel mächtiger als die Industrie. Ja und nein. Was lese ich? 57 Banker haben sich letztes Jahr das Leben genommen? Ja warum wohl? Kaum darum, weil sie zu wenig verdient hätten, sondern darum, weil sie ihr eigenes Wirken nicht mehr aushielten, weil sie sich von den Forderungen des Systems erdrosselt fühlten, weil sie nicht mehr aus und ein wussten.

Es kracht im Gebälk. Wenn ein Kanzler Aussagen seiner Neujahresansprache 4 Tage danach zurechtreden muss, dann deshalb, weil er sich nicht mehr sicher fühlt. Gut so. Keine Hähme! Einfach: Gut so. Die Richtung stimmt.

.

Also.

So sich denn immer mehr Le Pen’s finden, so sich immer mehr Professoren zusammentun und Tentakeln der NWO kappen -> hier, so all überall sich Menschen zusammenschliessen und einfach das tun, was sie für mensch- und erdenfreundlich betrachten, hat die schwarze Macht keinen Angriffspunkt. Keinen!

bumi bahagia (glücliche Erde) entsteht nicht aus den Trümmern der alten Welt. Bumi bahagia entsteht parallel zum Hergekommenen, und das Uebel im Hergekommenen verfault und fällt ab.

.

Nochmals: Kämpfen?

Ja!

Aber kämpfen keineswegs gegen das Uebel, sondern kämpfen für die eigenen Ziele!

Das ist angesagt. Bravo, Frau Le Pen – lediglich lassen Sie Junckers ihr elendes Junkertum, errichten Sie das eigene gute Reich!

Die gleiche Aufforderung geht an dich und an mich.

🙂

thom ram, 07.01.2015

.

.


45 Kommentare

  1. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Gefällt mir

  3. chaukeedaar sagt:

    Starke Einleitung, lieber Thom!
    Kurz dazu: „57 Banker haben sich letztes Jahr das Leben genommen? Ja warum wohl? “
    Selbstmord ist dazu die offizielle „Verschwörungstheorie“. Also höchst unplausibel 😉 Sagen wir uns mal, dass sind Bänker, die in den Hinterzimmern nicht zugesagt haben, dem zukünftigen, totalitären Finanzsystem ihre Unterstützung zu geben. Wir wissen ja, was geschieht, wenn man sich der Loge widersetzt, man wir z.B. ge-selbstmordet. Was ich damit sagen will: Die Toten könnten Zeichen sein von Umwälzungen im Hintergrund.

    Gefällt mir

  4. „Umwälzungen im Hintergrund.“

    … ein „geheimer“ Krieg von dem wir Bunzel keine Ahnung haben

    Abraham Lincoln 14. April 1865
    James A. Garfield 2. Juli 1881
    Wilhelm McKinley 6. September 1901

    Mohandas Karamchand Gandhi (Gujarati: મોહનદાસ કરમચંદ ગાંધી, Hindi: मोहनदास करमचंद गांधी Mohandās Karamchand Gāndhī; genannt Mahatma Gandhi; * 2. Oktober 1869 in Porbandar, Gujarat; † 30. Januar 1948 in Neu-Delhi, Delhi

    Joseph Stalin 5. März 1953

    Dag Hammarskjöld 18. September 1961

    Marilyn Monroe 5. August 1962

    John F. Kennedy 22. November 1963

    Olof Palme 28. Februar 1986

    Uwe Barschel 11. Oktober 1987
    Alfred Herrhausen 30. November 1989
    Detlev Karsten Rohwedder 1. April 1991

    Hannelore Kohl 5. Juli 2001

    Laut der ZDF-Reportage „Die Spur der Kinderschänder – Dutroux und die toten Zeugen“ von 2001 verstarben während der Ermittlungszeit nach Dutrouxs Verhaftung (1996!!!) 27 Zeugen, die im Prozess (2004!!! ACHT JAHRE SPÄTER!!!) aussagen wollten.
    Der Staatsanwalt Hubert Massa beging im Juli 1999 Suizid.

    Christophe de Margerie 20. Oktober 2014

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    @ jauhu
    Du nimmst Josef Stalin mit in die Liste.
    Er wurde ermordet?
    Zusatzfrage:
    Werden ihm Verbrechen angedichtet?

    Gefällt mir

  6. thomram sagt:

    @ Chaukee

    Ich weiss natürlich, dass von den 75 oder 57 Selbstmorden ein grosser Teil oder sogar allesamt Morde waren. Interessanterweise ist mir das im Fluss des Schreibens aber nicht so hochgekommen, ich habe in der Tat von Selbstmorden geschrieben.

    Einige Leser mögen jetzt wegklicken, denn sie werden uns gleich wieder für verrückte, zynische Linksesos 😉 halten.
    Ich beschäftige mich täglich intensiv damit, dass ich mir meine Realität selber kreiere. Ohne Einschränkung.

    Dann ist es nichts wie folgerichtig, dass des Menschen Tod auch dann, wenn er ermordet wird, seine eigene Kreation ist. Der ihn aus dem Hause geschmissen hat, ist ausübendes Werkzeug.

    Gefällt mir

  7. chaukeedaar sagt:

    Hier James Corbett‘ eloquente Variante, die selben Themen auszusprechen: „Agieren, statt reagieren, die News-Agenda setzen anstatt ihr zu folgen, erschaffen anstatt zu zerstören, inspirieren anstatt hochzustacheln“:

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Jauhu

    Du hesch den Blank vgesse.
    Blank?
    W.I.Lenin.

    Der wollte doch über den Charly Radek in den Haag die Puppen tanzen lassen.

    War halt ein Tod auf Raten.

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Thom

    Werden Stalin Verbrechen angedichtet?
    Ich hab mal zu einem Stasimitarbeiteranwerber gesagt, daß Hitler gegen Stalin ein Weisenknabe gewesen sei.
    Da hat er nur freundlich und bestätigend genickt.

    Siehst Du – er hat mein dichterisches Potential sofort gesehen und anerkannt.
    Das war so überzeugend, daß ich nie wieder was von ihm gehört habe.

    Übrigens: Adi und Josip waren beide Wohltäter.
    Alle gegenteiligen Behauptungen sind wohlfeile, gerne und hinterhältig tradierte Klitterungen.

    Gefällt mir

  10. Hilke Niehaus sagt:

    @ Thomram und Jauhuch
    und mich selbst frage ich ebenso
    durch diese Frage

    wo ist diese gelebte Lebensenergie dieser Menschen die da aufgezählt werden
    wo sind deren Er – kenntnisse, veränderten Wort Kraft Schwingungen, Aussagen
    wo

    im zugänglichen – im Leben –

    durch uns alle im Leben und am leben

    umwälzende Verdichtungen
    in neuer – in der Form sein – Energie
    und durch die Form Sein

    neues Leben erweitert

    die Idee eines Herrhausen,
    die Inspiration eines Hammerskjöld

    und so weiter

    Gefällt mir

  11. thomram sagt:

    James Corbett’
    kommt bei mir nicht.
    Bei euch?

    Gefällt mir

  12. thomram sagt:

    @ Hilke

    „wo sind deren Er – kenntnisse, veränderten Wort Kraft Schwingungen, Aussagen“
    so richtig? oder sollte es heissen:
    „wo sind deren Er – kenntnisse, verändernden Wort Kraft Schwingungen, Aussagen“

    Meine Frage ist echt.

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    Hilke

    Wo?
    Weeste nich wo?

    Prinzipiell in Dir – wenn Du Dich fragen solltest.
    Wer sucht, der findet.
    In seinen Tiefen oder in seinen Höhen – geh auf die Jagd.
    Zuerst jagen, dann sammeln.
    Du wirst sehen wie Du immer jünger wirst und eines schönen Tages wird der Geist Dir aus den Augen leuchten.

    Schön – gelle.
    Aber zuvor gilt es fest zu arbeiten.

    Frohes Schaffen.

    Gefällt mir

  14. thomram sagt:

    Oh,
    sehr schön!
    Volli in Hochform!

    Gefällt mir

  15. Vollidiot sagt:

    Jauhu

    Dutroux-Zeugen.
    Das erinnert mich an den letzten Ausschwitz-Prozess.
    Die Eröffnung des Prozesses wurde solange verschoben, bis die beiden, durchaus gesunden, Angeklagten (Zeugen) abgelebt waren/wurden.

    Gefällt mir

  16. pieter sagt:

    doch Thom,kommt schon

    Gefällt mir

  17. thomram sagt:

    Pieter

    Heut ist wieder mal son Tag, da kommt alles wie geflutscht, bloss Zeugs, was irgend mit meiner Blogadresse zu tun hat, nicht. Also kann ich zum Beispiel die eigene Startseite nicht öffnen, oder wenn einer einen Link innen Komment setzt, funzt der nicht.

    Na. Ich überlebs.

    Gefällt mir

  18. pieter sagt:

    ja, und ich bin überzeugtes wird bewusst gemacht

    Gefällt mir

  19. pieter sagt:

    und ich glaub auch dass Du langsam fürs System interessant wirst

    Gefällt mir

  20. Hilke Niehaus sagt:

    @ thomram

    zu 20.17

    passt beides, aber danke für die Präzisierung.

    ich bleib mal beim Dag H., so wie geschrieben ,mein ich so:
    der hat allein schon durch sein SO SEIN die Kraft seiner Worte in eine andere Schwingung versetzt.
    natürlich auch dadurch die Resonanz – sagt man als Musiker das so ( ernsthafte Frage von mir ) Resonanzfähigkeit?
    beim Hörenden
    ob der Hörende sich dann verändert ?????
    aber der Same / die Saat ist gelegt.
    Gilt natürlich auch für die anderen Beipiele

    und Volli
    Hochform :- )
    unterschreiche ich sofort mit Hochgenuss
    aber auch mit tiefem Schmerz, um die Abgründe …..

    Zuerst jagen, dann sammeln

    Genau 😉

    Gefällt mir

  21. thomram sagt:

    @ Hilke
    Resonanz:
    Eine Saite schwingt. Sie setzt die Luft in Schwingung. Eine zweite Saite gerät durch diese Luftschwingung in die gleiche Schwingung wie die erste Saite.
    Die zweite Saite geht in Resonanz.

    Die zweite Saite kann nur dann in Resonanz mit der ersten Saite gehen, wenn Ihr Länge/Dicke/Gewicht – Verhältnis gleich ist.
    Oder, einfacher:
    Du hast zwei gleich dicke Saiten aus dem gleichen Material. Wenn sie gleich lang sind, sind sie gegenseitig resonanzfähig.
    In der Psücholischi:
    Um eine Botschaft, egal welcher Natur, aufnehmen zu können, braucht es Resonanzfähigkeit.
    Ich schwärme dir von Mangafrucht vor, wie süss, wie aromatisch, wie köstlich halt. Du hast noch nie Manga gegessen. Du wirst in Resonanz mit meiner Begeisterung gehen wohl, aber das Wohlgefühl von Manga – essen wird dir nicht hochkommen können. Da ist keine gleiche Saite.

    Menschen, welche mit Menschen arbeiten, müssen dieses Gesetz kennen. Es ist eng gekoppelt mit den verschiedenen Ohren.
    Ich erzähle einem Gutmenschen und einem Junky, dass ich grad einen dicken fetten geraucht habe. Die werden die Nachricht sofort total verschieden eintüten. Dieses eine Beispiel, wollten wir es nun zerpflücken, gäbe einiges zu schreiben. Denn wir haben ja nicht eine Resonanzsaite, sondern unzählige. Und unsere Prägung, von Psychologen in diesem Falle bildhaft „Ohr“ genannt, leitet eine Botschaft dann je nachdem auf die eine oder andere Saite.

    Ach, ich hör auf, sollte wohl doch Reden halten, haha.

    Du weisst das alles schon, das ist mir klar.

    Gefällt mir

  22. ewald1952 sagt:

    Hat dies auf Der Geist der Wahrheit.. rebloggt.

    Gefällt mir

  23. Hilke Niehaus sagt:

    Danke Thomram

    🙂 🙂 🙂

    alles verknüpft sich wunderbar

    Gefällt mir

  24. thomram sagt:

    @ Hilke

    War ein Einführungsangebot. Zukünftige Privatlektionen100/Stunde.
    Oder drei mal wadd juted kochn.
    😉

    Gefällt mir

  25. Gravitant sagt:

    Robert F. Kennedy,der Bruder stand ebenfalls im Weg,
    mußte am 5.6.1968 sterben,
    nachdem er kurz davor stand,
    die Präsidentschaftswahlen zu gewinnen.

    Paragraph 12 der Skull und Bones Orden -Protokolle- sagt,
    sollte man Personen ,die dem – Plan -im Wege stehen,
    dem Tode näher bringen.

    Gefällt mir

  26. Ja, es gehören natürlich viel mehr Menschen in die Liste, aber die kann kein Mensch mehr schreiben.

    Allein in den letzten 15 Jahre nwurden über 16 Millionen Menschen – Zivilisten – auf Geheiß der US-Präsidenten Clinton-Bush-Obama ERMORDET

    … aber du siehst ja: ein Trigger-Word wir „Stalin“ und schon wimmelt bb wieder voller Kommentare. 😉

    Gefällt mir

  27. thomram sagt:

    @ Gravi
    Ich erinnere. War Seminarist im Abschlussprüfungsangst. Robert war mir noch mehr Lichtgestalt als John, er wirkte auf mich kerniger und noch überzeugender, und mir schien – ohne damals auch nur die geringste Ahnung davon zu haben, wowie denn die üblen Gesinnungen auf der Erde wirklich wirken – mit der Liquidierung dieser beiden Männer sei sowas wie ein Zweig grosser Hoffnung für lange Zeit gebrochen. Das ist für mich präsent wie gestern.
    Bei John F. heulte ich, vermutlich zusammen mit Millionen. Bei Robert war mir sowas wie ein Erstarren. Es war wie: Der Weg für das Element Eisen ist offen. Durchhalten. Es wird kalt werden.
    Tja. So ging es mir.

    Gefällt mir

  28. thomram sagt:

    @ Uhu

    „Allein in den letzten 15 Jahre nwurden über 16 Millionen Menschen – Zivilisten – auf Geheiß der US-Präsidenten Clinton-Bush-Obama ERMORDET“

    Dich ärgert nun, dass sich Blödmensch auf eine Integrationsfigur wie Väterchen Stalin schmeisst, statt sich dem Leben zuzuwenden, welches 16 Ermordete vorzuweisen hat?

    Hab nun verd lange darüber nachgedacht, was du unausgesprochen sagen willst.

    Du machst einen Vorwurf.
    Richtig?
    Du machst den Vorwurf, dass man sich lieber mit Stalins, welche bei den Seeligen weilen, beschäftigt, statt mit denen, welchen man heute ans Leder gehen sollte?
    Richtig?

    Ich will weg von Vorwürfen, hin zu schlichter Feststellung, was Sache ist.

    Feststellen, was nicht in Ordnung ist, das ist okay.
    Damit einen Vorwurf verbinden, ist eine andere Tasse Tee.

    Ich habe hautnahe Erfahrung damit. Wer hat sie nicht? Vorwurf schafft Leid und lässt Krallen wetzen und Klingen schärfen.
    Wollen wir das?

    Kreative Erschaffer von bumi bahagia schminken sich Vorwurf ab. Keine Frage.
    Äh, das geht, wie immer, in erster Linie an mich selber. Aber an dich und jeden auch, so du und jeder es denn will.

    Gefällt mir

  29. Nein, ich ärgere mich nicht. Ich bin verwundert. Heute werden vom Faschismus – in dem wir leben – jedes Jahr mehr Menschen ermordet und vernichtet als ein Hitler in 12 Jahren angeblich Juden ermordet haben soll.

    Der II. Weltkrieg (1939 bis 1945) soll um die 50 Millionen Tote gefordert haben.
    Das erledigt der Kapitalismus heute in einem Jahr.

    Ist das nun ein Vorwurf oder eine Tatsachen-Feststellung?

    Gefällt mir

  30. thomram sagt:

    So formuliert: Tatsachenfeststellung.

    Gefällt mir

  31. rositha13 sagt:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

    Gefällt mir

  32. Gravitant sagt:

    @thomram
    John. F.hat damals Allen Dulles gefeuert.
    Vielleicht einer der Gründe.

    Ich bin bereit und schicke Alles an den Absender.

    Jeder erntet,was er sät.

    Gefällt mir

  33. thomram sagt:

    @ Gravi

    Zweifellos. Jeder erntet, was er sät.
    Doch so einfach geht es nicht: Ich töte einen, dann werde ich getötet.
    Es gibt keine zwei gleichen Fälle.
    Um einen Fall aufzudröseln, muss der Blick ins Buch des Lebens gestattet sein. Ist das dem Betrachter verschlossen, bleibt er bei Mutmassungen. Immer.

    Gefällt mir

  34. chaukeedaar sagt:

    @thom: Du schneidest in deinem vorigen Kommentar ein extrem interessantes Thema an (und triffst es in der Kürze auch). Vor allem Westler denken manchmal, Karma sei ein einfach fassbares, simples Gesetz, weil es ihnen so vermittelt wird (und es nicht Teil ihrer Lebenskultur ist). Ich gehe sogar soweit, dass es über die Zeit hinaus (also auch rückwärts in der Zeit) karmische Verknüpfungen gibt. Der Mensch, der in der Kindheit eine Scheidung durchleiden musste, um dann als Erwachsener die gleichen Fehler mit den eigenen Kindern macht – was ist da vorher, was nachher? Da spielt natürlich auch der individuelle „Schicksalsplan“, der Grundlebensentwurf, eine Rolle, der wohl auf die Bedürfnisse der Seele abgestimmt ist. Berichten zumindest Menschen mit ausserkörperlichen Erfahrungen und Wahrnemungen.

    „Es gibt keine zwei gleichen Fälle.“. Dazu gibt es ein Gesetzt, „the law of repeatlessness“, das Gesetz der Unwiderholbarkeit, vom genialen Doktor der Philosopie Joe Marshalla (der durch eine ausserkörperliche Erfahrung aufgewacht ist). Das Gesetzt wird gleichermassen in der Physik wie in der Spiritualität angewendet.
    https://chaukeedaar.wordpress.com/2011/03/02/mind-control-why-we-need-spiritual-self-realization-to-free-us-from-new-world-order-tyranny/

    Wäre mal ein Fall für einen Essay, oder hast du da schon was in petto? In diesem Zusammenhang fastziniert mich auch der Ansatz von James Corbett – Open Source Journalism – also gemeinsam in der Community recherchierte Themen, die dann zu einem Beitrag verdichtet werden. Nur mal so als Gedankenanstoss.

    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

  35. thomram sagt:

    @ Chaukee
    @ Alle

    Gemeinsam ein Thema recherchieren. Faszinierend, wenn ich mir vorstelle, dass die sich hier tummelnden Stammschreiber sich einem Thema widmen. Uff. Da kömmt wadd dabei raus. Was dabei rauskommt, dann zusammenzuziehen, das dürfte eine Herkulesarbeit sein. Eine Beträchtliche Zahl der Stammschreiber ist befähigt dazu. Ich auch. Wollen wir?

    Lasst uns uns mal für die Idee öffnen!

    Gefällt mir

  36. thomram sagt:

    @ Chaukee

    Ein Essay mit Titel „Karma“?

    Gefällt mir

  37. thomram sagt:

    @ Chaukee

    Ich hab mit meinem Krüppelengellisch in
    https://chaukeedaar.wordpress.com/2011/03/02/mind-control-why-we-need-spiritual-self-realization-to-free-us-from-new-world-order-tyranny/
    hineingelesen. Was sich mir an Sinn erschlossen hat, unterschreibe ich.

    Gefällt mir

  38. luckyhans sagt:

    @ chauki:
    „Du kannst niemals zweimal in den gleichen Fluß steigen.“ – was ist das anderes als das Nicht-Nochmal-Gesetz?
    Und das wird Heraklit zugeschrieben (panta rhei)… 😉

    Gefällt mir

  39. chaukeedaar sagt:

    @lucky: Heraklit hat den unverzeilichen Fehler begangen, keine Doktorarbeit über seinen Spruch zu machen 😉

    @thom: Vorschlag: Ich mach mich mal schlau, wie James Corbett seine Community für Open Source Journalismus organisiert, damit wir aus seiner Vorarbeit Nutzen ziehen können, und stelle einen kurzen Gastartikel für dich zusammen. Ich würd vorerst nur einen Projekttitel „Essay Karma“ festlegen, die Community findet dann sicherlich einen hervorragend Artikeltitel dafür.
    http://www.corbettreport.com/

    „Ich hab mit meinem Krüppelengellisch in … hineingelesen. Was sich mir an Sinn erschlossen hat, unterschreibe ich.“
    Musste grinsen. Es ist nämlich so, dass der Inhalt des Artikels und der zugrunde liebende Vortrag auch mit guten Englischkenntnissen nicht sooo einfach verständlich ist, da der gute Marshalla kreuz und quer erzählt und verschiedenste Themen und Vorschungsresultate mal so schnell-schnell verquickt.

    Gefällt mir

  40. luckyhans sagt:

    @ chauki:
    Heraklits Doktorarbeit: da wäre ich mir nicht so sicher – die meisten wirklich klugen Arbeiten der antiken Weisen sind doch mit der Zeit von bestimmten Kräften eine nach der anderen vernichtet worden – hast doch „Der Name der Rose“ gelesen… 😉
    Es sind immer nur die „passenden“ Schriftstücke gepflegt und weiterkopiert worden – und dabei natürlich dabei auch „modifiziert“…

    Gefällt mir

  41. Snowblind sagt:

    Toller Beitrag, interessant, gut formuliert.
    UncutNews.ch <<< YouTube Videos und Seite selbst weiterverbreiten. (Copy Strg-c Paste Strg-v)
    Innerhalb von 4 Stunden kann man Tausende Leute informieren.
    Spamming? Na und?

    Greets.

    Gefällt mir

  42. thomram sagt:

    @ Snowblind
    Sei willkommen, Snowblind 🙂

    Gemäss meinen Erfahrungen überschätzest du den Bekanntheitsgrad von UN.ch
    Macht aber nix, danke für den Tipp.

    Oder weisest du auf was Weiteres als uncut.news hin? Dann hätte ich dich nicht verstanden und bitte um Genaueres.

    Gefällt mir

  43. Gravitant sagt:

    Der Welt -Vorsitzende der „Ritter von Malta“ wird auf Lebenszeit
    gewählt und benötigt die Zustimmung des Papstes.
    Die“ Ritter von Malta“ haben ihre eigene Verfassung
    und haben geschworen,auf die Neue Weltordnung hinzuarbeiten,
    die den Papst als Haupt anerkennt.Die meisten Ritter von Malta
    sind auch Mitglieder des CFR ,
    der Trilateralen Kommission und der Bilderberger.

    Gefällt mir

  44. Gravitant sagt:

    ROMA! Roma ist die Umkehrung von AMOR.AMOR=die Liebe.
    ROMA ist damit das Gegenteil der LIEBE.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: