bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Adolf Hitler » AH: Arbeit als Gelddeckung

AH: Arbeit als Gelddeckung

Adolf Hitler brachte es auf den Punkt.

Gold bietet keine Gewähr für das Vertrauen und die Kaufkraft in Geld. Geld darf, soll und muss gegen geleistete Arbeit ausgegeben werden. Nur so kann Geld Wertschein sein.

Was heute passiert, da die Zentralbanken Luft mit Nullen an die Banken verteilen, dieselben der erhaltenen Luft mit Nullen nochmal 90% Luft mit Nullen beifügen und als Kredite ausgeben,  das ist Raub, öffentlich legitimierter Raub im gigantischen Stil.

Warum?

Weil die Bevölkerung real erarbeitete Zinsen zahlt und weil die Bevölkerung mit realen Werten haftet. So einfach ist das.

Jeder möge selber entscheiden, wie er das Geschehen in Deutschland 1933 bis 1939 einschätzt. Tatsache ist, dass die deutsche Bevölkerung dank der wirtschaftlichen Entscheidungen der Regierung Armut hinter sich gelassen hat.

Weil das nationalsozialistische Deutschland, vom Dollar und damit von den Zionisten unabhängig, zu einer starken Gemeinschaft tüchtiger Menschen heranwuchs, musste Deutschland in die Knie gezwungen werden. Das Studium inoffizieller Quellen über den 2.WK ist ein Muss. Offizielle Geschichtsbücher gehören eingestampft, und zwar schnell – damit die Sicht auf die aus dem 2.WK erwachsene heutige Situation klar wird.

Ich spreche hier meist von Deutschland. Es muss dir klar sein, dass die Zionisten JEDES Land der Erde in die Knie zwingen wollen, für jedes Land haben sie ihr massgeschneidertes Spezialprogramm. Immer ist das Prinzip: Divide et impera. Teile und herrsche. Schaffe Chaos und komm als „Retter“.

thom ram voe2013

Adolf Hitler zu Gold, Geld und Arbeit:


3 Kommentare

  1. jauhuchanam sagt:

    Ja, das falsche Geldsystem ist die Wurzel vieler Übel.
    Wenn jedoch geleistete Arbeit in Geld ungerechnet werden soll, muss aufgepasst werden, dass nun Arbeit selbst nicht die gleiche Vergottung erfährt, wie Geld.

    Gefällt mir

  2. Vollidiot sagt:

    Die Idee hinter dem Geld – Arbeit.
    Auch nur eine weitere Möglichkeit.
    Arbeit geschieht in der Regel für/an andere/n Menschen.
    Das zeigt an, daß Arbeit als solche eigentlich etwas zutiefst soziales ist.
    Wie so vieles heute wird der Begriff pervertiert.
    Wäre im Menschen verankert, daß Arbeit ein sozialer Akt ist, dann wäre die Idee der Arbeit als Gelddeckung natürlich anders zu bewerten.
    Von daher ist AHs Dreh auch nur teilweise zu gebrauchen.

    Gefällt mir

  3. thomram sagt:

    @Jahu und Volli
    Ich pflichte euch bei. Wie AH die Arrbeitt darstellt, das ist in meinen Ohren eine unangemessene Verherrlichung derselbigen. Was daraus geworden wäre, wissen wir nicht. Manche Male schon hab ich darüber nachgedacht: Hàtte Deutschland überlebt, wie wäre es mit den Deutschen Menschen weitergagangen unter der NS Fuchtel. Na ja, müssige Gedankenspielerei.

    Wir werden eine Uebergangszeit (nach dem Big Chaos) mit wirklichem Geld – im Sinne von: Gedeckt durch Tätigkeit- haben. Und wir werden da hin kommen, dass es kein Geld baucht. Unserer Absicht ist für die Kristallisation der Zukunft ALLES entscheidend.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: