bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Die rote Pille, Schnellkurs NWO

Die rote Pille, Schnellkurs NWO

Eine hervorragende Zusammenfassung all dessen, was man wissen muss, um das Weltgeschehen zu verstehen. Man kann den Text runterladen.

Das Buch verdient weitere Verbreitung.

Dem Autoren Thomas Miescke sei grosser Dank ausgesprochen.

http://www.gottliebtuns.com/doc/Die-Rote-Pille-e-book.pdf

Als Appetizer drei frei herausgegriffene Textstellen:

Gedankenkontrolle durch die Medien geht jedoch weit über Nachrichtensendungen hinaus. Die Unterhaltungskultur in Form von Filmen, Serien, Musik, Musikvideos und Zeitschriften stellt eine kodierte Anleitung für die Bev.lkerung dar, wie die Gesellschaft funktionieren soll und wie sich die Bürger zu verhalten haben.

Macht wirkt u.a. chemisch als Aphrodisiakum, psychologisch und biologisch. Menschen können nach Macht süchtig werden und die Sucht bewirkt, dass sie von dem Suchtmittel immer grössere Mengen benötigen. Das ultimative Suchtmittel ist Macht und diese vermag den Menschen in seinem Wesen zu verändern. Wie verlagern sich die Wertvorstellungen und die Lebensinhalte mächtiger Menschen? Ist jemand, der über Geld, Aktien und Gold wie Sand in der Wüste verfügt, primär noch an diesen Dingen interessiert? Dieses Buch möchte diese Frage entschieden verneinen, und argumentieren, dass diese weltlichen Dinge nur vordergründig eine Rolle spielen und die Macht- Dynastien völlig andere Ziele verfolgen. Oberstes Ziel ist die Festigung und Ausweitung der Macht (Suchtprinzip), sekundäres Ziel ist die Schaffung einer Ordnung, in der der Mächtige selbst eine Selbstrechtfertigung und die Anerkennung der anderen Menschen erhält – am besten, als deren Gott.

Experimente bewiesen immer und immer wieder, dass Macht und Geld (Geld ist ein Machtfaktor als Mittel zum Zweck) Menschen tiefgreifend korrumpieren, sie verändern nachhaltig die Natur des Menschen. Ein wenig Macht, z.B. in Form einer Uniform, reicht bereits aus, um die Denkweise von Menschen nachhaltig zu verändern. Man kann sich nur ansatzweise vorstellen, was mit einem jungen Menschen passiert, der bereits als Kind zu einem Sonnengott erklärt wird. Die Geschichte zeigt, dass solche Individuen sich tatsächlich selbst als irdische Götter wahrnehmen, so geschehen z.B. im Fall des aegyptischen Pharaos Echnaton.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: