bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'twitter'

Schlagwort-Archive: twitter

Das Ende der Löschorgien von Duröhre, Gesichtsbuch und Twitter ist eingeläutet

Typisch Donny. Macht Nägel mit Köpfen, stellt die gewaltige Macht, welche ein US Präsident mittels Executive Order ausüben kann und darf in den Dienst der Freiheit, öffentlich seine Meinungen kundzutun.

Ja, Leute, die ihr euch dem Hurendienst „Zensor“ verschrieben habt, seht euch schon mal nach einer dienstigeren Tätigkeit um.

Thom Ram, 25.08.NZ8 (Neues Zeitalter, Jahr acht)

.

Quelle: ScienceFiles (mehr …)

„Die Zensur ist eine Gefahr für die Freiheit“ / Donald Trumps neueste Executive Order

Indes der Zoo an der umgeleiteten Spree, so vernahm ich zumindest, die letzten Zwei Jahre tausende Spione eingestellt hat, welche alles Systemkritische im Netz flugs löschen, macht Trump den Schritt in die entgegengesetzte Richtung. Es ist ein Gesetzesentwurf in Arbeit, welcher den Machtmissbrauch, den Riesen wie Twitter und co. mittlerweile ausüben, verfolg- und strafbar machen wird.

Twitter und co. starteten als Plattformen für freien Meinungsaustausch. Mittlerweile arbeiten bei Twitter und co. ganze Stäbe von Kontrolleuren, welche Texe löschen oder, noch infamer, umschreiben, um die Interessen gewisser Mächte zu schützen und zu stärken.

Auch Demokraten unterstützen Präsident Trump in dieser Sache.

Ich auch. (mehr …)

Einschnitt / US Präsident Donald Trump werde die Antifa zur Terrororganisation erklären

Das ist ein Einschnitt. Warum? Weil die BRD kein Staat, sondern vom Affenzoo in Berlin verwalteter Kriegsverlierer WKII ist.

Muss ich das noch andersrum sagen? Ich tue es.

Russland und die US sind seit 1945 so gut wie Besitzer von allem, was in Deutschland kreucht und fleucht. Weil kein Friedensvertrag geschlossen wurde. Darum. Das ist, von höherer Warte aus betrachtet, natürlich kindischer Kirrwitz, denn Mensch besitzt nichts. Mensch ist Seele, eingeboren in einen von Mutter Erde geliehenen Körper.

Doch funzt poli Tick heute noch so, und so ist es möglich, dass ein Mann in Ameriko sagt, dass nun die Schwarzverhüllten künftig als wie Terroristen zu behandeln seien.

Weil wir uns auf Ebene Politik auf Primitivebene bewegen, ist der Ruf des Mannes in den US Mass gebend, denn…äh…wer ist Chef in täutschen Landen? (mehr …)

„Na sowas. Ein Virus, der unsere Nation heilt. Episch!“

Ich bekenne einmal mehr meine Meinung. Die Kabale hat die Corona-Virus-Geschichte inszeniert und pusht sie mittels der ihr noch hörigen Medien und mittels ihr immer noch folgenden „fachsimpelnd“ Seich erzählenden „Fachleuten“ höher denn hoch. Ich sehe per Überwachungskameras, dass weltweit viele berühmte Plätze, da es normalerweise von Menschen wimmelt, leer sind. Oh. Aha. Erfolg. Die Menschen sind zuhause.

Und?

Der Plan der Kabale war es, im Windschatten der Krone ihre Agenda in dramatischem Tempo durchzuziehen. Impfen, kein Bargeld, und so weiter, du weisst schon, ich brauche es nicht in jedem einzelnen Artikel aufzuzählen. NWO pur ist gemeint.

Die Kabale scheitert. An entscheidenden Hebeln der Macht sitzen andere Kräfte. Die allerorten herrschende Ruhe nutzen sie, um weltweit stinkende Nester auszunehmen und  für Kriege, Dürren, Überschwemmungen, Krankheiten, Armut, Hungersnot und Raubbau Verantwortliche vor Gericht zu stellen. Kein Schauprozess wie die Schande von Nürnberg. Richtiges Gericht, mit Anklage und Verteidigung.

Ich flechte etwas ein. (mehr …)

ExpEvil/17 Erziehung der Deutschen zur Demokratie 2019 / Anja Reschke NDR

Ulrich S. 17.1.2019

German Only! Sorry!

.

Passt das nun in Exposing Evil? So böse sehen sie Frau Reschke gar nicht aus. Aber auch die Queen und sogar Hillary Clinton, die sie sich garantiert gewünscht haben ins Weisse Haus, kommen immer so geschmeidig und nett rüber. Handtasche, lächeln, Winke, Winke, Plapper, Plapper …

Allerdings ist bei „Erziehung zur Demokratie“ die Kategorie klar! Vor allem 2019. Das ist gemein und böse. Da gibts sogar von Generation Schneeflocke auf fakebook Daumen runter und von Generation Millenium einen netten kleinen Shitstorm.

Anja Reschke möchte UNS nicht erziehen:

> nicht an einen demokratischen Lila Elefanten zu denken
> nicht zu denken Trump ist doff
> nicht zu denken alle Flüchtlinge sind toll

Nein Nein Nein und abermals Nein, aber eigentlich doch, denn es wird in allen deutschen Medien tagein tagaus rauf und runter gebetet. Ersetzen wir den Elefanten durch Merkel. Auch die Goldstücke haben 2019 erbarmungslos ihre Blutspur fortgesetzt. DIE lassen sich einfach nicht erziehen.

(mehr …)

Trump / Zensur im Netz / Schluss damit // Trump / Censorship on the net / Stop

.

Ein Ami Präsident hat ein saumässig wirksames Werkzeug. Die Executive Order. Von der Wirkung her meines Wissens Dasselbe wie Adolf selig es hatte und fleissig anwendete. Die Verfügung.

Ich kann mit einem Messer den Apfel zerteilen oder die Kehle durchschneiden.

Trump nun bereite eine Executive Order vor, welche die äh Bestrebungen, Einträge in Netzwerke radikaler Zensur zu unterziehen, verbietet. Heisst, er entscheidet sich für den Apfel.

Wäre Trump der, als der er von vielen lieben grossen Medien dargestellt wird, täte er es nicht. Vielmehr täte er das, was liebe Deutschlandvampire an umgeleiteter Spree und liebe Europavampire im überflüssigen Gebäude in Bruxelles tun: Die Zensur würde er machen rasierklingenscharf. (mehr …)

Zahnloser Tiger, taube Nuss, Kastrat / Internet

Der zahnlose Tiger sieht aus wie ein Tiger, doch verhungert er und geht zugrunde. Endstation.

Die taube Nuss sieht aus wie eine Nuss, doch wird aus ihr kein Baum. Endstation.

Der Kastrat sieht aus wie ein Mann, doch zeugen kann er nicht ein Kind. Endstation.

.

Das Internet soll zahnlos, taub und zeugungsunfähig gemacht werden. Viele Aufmerksame beobachten das schon lange Zeit. Systemkritisches verschwindet. Niemand weiss, wer genau es gelöscht hat, und als Grund wird stets eine Floskel hingeflapst, zum Beispiel „in diesem Lande nicht verfügbar“, oder „Urheberrechte verletzend“, oder „moralisch nicht vertretbar“ oder sonst ein Irrlicht.

.

Unsere lieben Systemiker (sie sind in Bedrängnis und müssen was tun), blasen zum grossen Halali.

Eines davon: (mehr …)

777 Ukraine / Viele Infos durch „Hinter der Fichte“

Erstaunlich, was die Leuts von „Hinter der Fichte“ zu berichten wissen.

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/flugzeugabsturz-ard-missinformation.html

.

.

Freitag, 18. Juli 2014

Flugzeugabsturz: ARD „MissInformation“ Atai spekuliert aus Moskau

Funktionäre bzw. Medien des NATO-Einflußbereiches und natürlich die Putschisten in Kiew weisen die Schuld am Absturz der Zivilmaschine Rußland oder „pro-russischen Separatisten“ zu.

Allen Grund ihr zu misstrauen: „MissInformation“ Golineh Atai

In dem Zusammenhang sei auf die Propaganda-Masche der ARD verwiesen. Die – in Person der „MissInformation“ Golineh Atai aus dem fernen Moskau oder der tagesthemen von gestern – über die „Separatisten“ sprechen, die über Boden-Luft-Raketen „Buk“ verfügten. Kopfschüttelnd liest und sieht man bei der ARD, wie die die Präsenz der Putschisten komplett verschweigt: „Vor allem die Separatisten verstricken sich dabei in Widersprüche. ARD-Korrespondentin Atai fasst zusammen, was dazu bislang bekannt ist.“ Genau das tut sie nicht. Sie verschweigt die Fakten, die zu dem Zeitpunkt jeder Normalbürger schon weiß (wenn er will). (mehr …)

Aargauer Tagblatt: Berichterstattung über entführte Mädchen in Nigeria

Kann es sein, dass ich zu naiv bin und einer Täuschung erliege, wer weiss. Zurzeit aber denke ich, dass es weltweit genau SO laufen muss, und dass auf diese Weise weltweit etwas in gute Bewegung kommt.

Wenn täglich 100’000 Menschen Aktionen starten, so wie Frau Mosley es getan hat, dann kommen Informationen an Ohren, welche ansonsten bloss mit Mainstream – Nachrichten bedacht werden. Ich rechne damit, dass Aktionen wie die von Frau Mosley viele Menschen aufrüttelt.

Immer wieder weise ich darauf hin: Würden wir die obersten 200 oder 2000 oder 20’000 hinwegfegen, würde sich nichts ändern. Die restlichen 6’999’980’000 Menschen sind es, welche in ihrer Grundgesinnung MASSGEBEND für das Weltgeschehen sind.

Ein Kompliment an das „Aargauer Tagblatt“, welches sich auf seinen Lokalkorrespondenten Renzo Ruf in Washington beruft.

thom ram 08.05.2014

————————————————————————————————————————————————————————-

Das Schicksal der 276 entführten Schulmädchen beschäftigt auch Washington. Jedoch erst seit die amerikanische Filmemacherin Ramaa Mosley eine virtuelle Kampagne startete. Damit ist sie mittlerweile ganz oben im Weissen Haus angekommen. von Renzo Ruf, Washington

Zuerst fühlte sie sich machtlos. Als Ramaa Mosley, eine 36-jährige Filmregisseurin und Drehbuchautorin aus Los Angeles, am 19. April erstmals im Radio über die Massenentführung von 276 Schulmädchen in Nigeria hörte, brach sie in Tränen aus. «Ich traute meinen Ohren nicht.» Eine Internetsuche bestätigte aber den Vorfall.

Dann fiel Mosley auf, dass amerikanische Medien kaum über die Massenentführung und die Terrorgruppe Boko Haram berichteten. Deshalb entschied sich die zweifache Mutter, eine virtuelle Kampagne zu starten. Auf Twitter verbreitete Mosley unter dem Hashtag «Bring back our girls» Meldungen über die Massenentführung. «Ich begann, Barack Obama zu bearbeiten, meine Senatoren in Kalifornien und sämtliche Berühmtheiten, die mir in den Sinn kamen», sagte Mosley dem Fernsehsender ABC.

Hilfe vom Präsidenten

Die Botschaft wurde gehört.

Der ganze Artikel beim schweizerischen „Aargauer Tagblatt“:

http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/wie-eine-besorgte-mutter-das-weisse-haus-aufruettelte-127954601

.

 

%d Bloggern gefällt das: