bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'krazzi'

Schlagwort-Archive: krazzi

Tschüss Bali

Das hier wird mein letzter Beitrag von Bali,  und ich gehe in Wehmut. Natürlich habe ich dieses Völkchen hier schätzen gelernt. Besonders gestern von seinen zwei extremen Seiten. (mehr …)

Die Zweiflügelspirale / Dem Bossi sein Weihnachtsgeschenk

Also wenn mein Bossi die Überschrift liest, dann wird er mich schräg anschauen. Ich weiss, dass ich nicht gut schreibe, aber ich kann es nicht anders. Bossi sagt dann immer etwas von geh nie tief und da tief und dem sein Feind und so.

Ich möchte dir, lieber Leser, zeigen, was Bossi auf Weihnachten bekommt. Und es ist ganz besonders, weil nämlich der Bossi immer zuschauen darf, wie sein Weihnachtsgeschenk gemacht wird. Der Krazzi macht es, es ist das Geschenk vom Krazzi für den Bossi.

.

Also angefangen hat die Sache eigentlich damit, dass Bossi schon viele Windrädli gemacht hat. Jetzt grad die.

Dann haben Bossi und Krazzi über Windräder geredet und dann hat Krazzi etwas davon im Internet gefunden, und dann waren Bossi und Krazzi fast sinn iert. (mehr …)

Des Ossis knifflige Frage / Der Spinne kürzester Weg

Immer wieder knetet der Krazzi mein Hirni. Heute isser wieder mit ner bösen Fraje jekommen, die stelle ich dir auch zum Überdenken hin.

Denke dir einen Kubus. LängexBreitexHöhe 10x4x4.

Auf dem einen Quadrat 4×4  hockt die Spinne, auf dem gegenüberliegenden Quadrat hockt die Fliege. (mehr …)

5G / Technik

Mkarazzipuzz schrieb: Etwas ernster:
Ich habe, wie an anderer Stelle schon mal gesagt, einmal ein wenig gewühlt und bin verschiedentlich fündig geworden. Es ist wohl Alles in der Wundertüte, aber auf das terrestische System noch nichts wirklich in der Tüte. Es muss sich ja rechnen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an das Iridium-System. Also Satelliten sind angedacht, die sowohl direkt mit dem Handy sprechen (dafür braucht es eigentlich Parabolspiegel) als auch über Basisstationen (mit DVB-S2 und besser). Die Sendeleistung der Handys zum Erreichen der Satelliten dürfte interessant sein. Auf der Erde wird von Groß nach klein verteilt. Große Basisstationen die mit fetten Sende/Empfangsanlagen arbeiten und kleinerer Basisstationen versorgen (hohe Masten-hohe Sendeleistung mit den berüchtigten Keulen). Die kleineren Basisstationen verteilen dann ihre Fracht über Koax-Kabel an die die kleinen Receiver, die mit begrenzten Leistungen arbeiten dürften. Dessen ungeachtet aber große Mikrowellen (ohne Abschirmung mit Metallgittern) sind.
Das ist es also, was ich so in begrenzter Zeit rausbekommen habe. Die zwei PDF dazu sind im ersten Beitragsfaden von Thom enthalten. Die sind zwar von den Bildchen und Fotos her zwar interessant aber für Laien selbst mit gutem Englisch nicht lesbar.
Gruß
krazzi

Voraussichtlich findet sich auf bb kaum ein Leser ein, welcher mit dem Geschreibe was anfangen kann. Trotzdem habe ich mir die Schweinemühe gemacht, Formeln und Tabellen, zu kopieren und korrekt einzusetzen, für den Fall, dass doch, vielleicht, ein Genie kommt, dem der Text weiterhilft.

Thom Ram, 15.10.07 (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: