bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'bus'

Schlagwort-Archive: bus

Angst / Achtsamkeit / Beispiel Töfffahrt

Teil 1, mulmiges Gefühl.

Gestern Abend, in Java, beschäftigte ich mich wie streng gewohnt im Voraus mit der 180km – Fahrt nach Hause, vorgesehen für heute. Mir war mulmig. Trotz 120’000 unfallfreien Kilometer in Indonesien hatte ich das Gefühl von „nicht gut“, sowas wie „schaffst du nicht mit heilem Knochen“. Das wurde so stark, dass ich erwog einem mir Vertrautesten Menschen eine Mail abzusetzen, um ihn meine böse Vorahnung wissen zu lassen.

Es wäre das Ueberflüssigste gewesen, zudem das Falsche. Ich erwischte die Kurve und tat das, was ich als einzig Richtiges, einzig Hilfreiches beurteile.

Ich entschied mich.

Ich entschied mich, dieser Angst freien Lauf zu lassen. (mehr …)

SOS / Kamerad in Not

.

Vielleicht über bb-Leser?

Thom Ram, 08.10.06

.

SOS – Kamerad in Not!

8. Oktober 2018 von UBasser

Der Kamerad und Betreiber der Internetseite „Zeitzeugen-Archiv verbotenen Wissens“  ist in einer schlechten Lage. Er benötigt unsere Hilfe. Wir wissen, daß das System zur Zeit Amok läuft und jeden hinter Schloß und Riegel bringt, der es wagt, die Wahrheit zu sagen. Daher ist es verständlich, daß auch dieser Hilferuf eine gewisse Anonymität besitzt. Um ihm Hilfe in welcher Form auch immer zukommen zu lassen, hat er unter seinem Hilferuf ein entsprechendes Kontaktformular erstellt. Folgen Sie dem Link, wenn und wie Sie Hilfe anbieten möchten: (mehr …)

Kleine Feuer / Waldmühle e.V. Russheim / Einladung 05.06.0005 (2017)

Ich war dort. Es war schön dort.

.

.

(mehr …)

Ins Auge schauen / Antifa

Immer ist es eine Gratwanderung, bitte beachte das, lieber Leser!

.

Auf der einen Seite des Grates steht: Ich registriere die Existenz eines Uebels. Ich falle in Wut oder Trauer oder Verzweiflung oder Resignation.

Tue ich so, dann schade ich mir und der guten Sache, welche dem Uebel diamtetral gegenübersteht. Mehr. Ich gebe damit dem Uebel Energie.

.

Auf der anderen Seite des Grates steht: (mehr …)

Stopp Ramstein / Informationen

Spielt es eine Rolle, ob an den Kundgebungen 1000 oder 1’000’000 Menschen teilnehmen?

Eine Million auf den Strassen? Drahtzieher und grosse und kleine Vollstreckerknechte lassen die Korken knallen und lachen über die Bittstellerei.

Ja. Trifft zu.

Doch bitteschön genauer hinschauen!

Wenn sich sehr viele Menschen hinter eine Idee stellen, so erwächst daraus eine unsichtbare Kraft. Nicht nur stecken sich Teilnehmer und Zuschauer gegenseitig an und begeistern sich zusätzlich und fassen zusätzlichen Mut und zusätzliche Entschlossenheit, vielmehr ist die neu geschaffene Kraft zwar unsichtbar, jedoch real. Sie beinhaltet Informationen: Todbringendes wird eliminiert. Ramstein wird auf friedlichem Wege umfunktioniert. Die Informationen ziehen ein in das Denken eines jeden Menschen, der nicht komplett verschlossen ist, und komplett verschlossen sind nur Wenige.

thom ram, 24.05.0004(veraltete Zeitrechung 2016)

.

.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freundinnen und Freunde,

knapp drei Wochen vorher, mitten in der Hochphase der Vorbereitung wollen wir mit diesem Schreiben versuchen, Euch mit  aktuellen Informationen zu versorgen. (mehr …)

Fortdauernde Falschmeldungen über die festgehaltenen „OSZE Funktionäre“ in Slawjansk

.

BERLIN/KIEW (Eigener Bericht) – Massive Unstimmigkeiten begleiten die
Affäre um die festgehaltenen deutschen Militärbeobachter in Slawjansk.
Wie ein führender OSZE-Funktionär bestätigt, waren die
Militärbeobachter entgegen fortdauernden Falschmeldungen nicht im
Auftrag der OSZE in der Ukraine unterwegs, sondern im Auftrag der
Bundeswehr und auf Anforderung des Kiewer Umsturzregimes. Die
Tätigkeit der parteilichen Gruppe, die sich offiziell auf das „Wiener
Dokument“ beruft – eine Rüstungskontrollvereinbarung -, wurde in der
Bundeswehr schon vor dem Zwischenfall in Slawjansk als „ungewöhnlich“
und „in dieser Form noch nicht vorgekommen“ eingestuft. In der Tat
operierten die Bundeswehrsoldaten nicht nur in einem gefährlichen
Konflikt, sondern auch auf dem Gebiet eines Nachfolgestaates der
Sowjetunion; für diese Länder hatte der Westen Moskau einst zugesagt –
um das militärische Gleichgewicht in Europa zu wahren -, dort
keinerlei militärische Stationierungen vorzunehmen. Einer der
festgehaltenen Deutschen hat Mitte vergangener Woche öffentlich
erklärt, seine Delegation beobachte ausschließlich die ukrainischen
Sicherheitskräfte; ihr Auftrag lasse anderes nicht zu. Weshalb die
Delegation sich dann in einer von den Separatisten kontrollierten
Stadt aufhielt, teilt Berlin bislang nicht mit.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58848

Meine Emotionen kochen hoch

WER FAEHRT DEN BUS?

Bin ICH, der ich BIN, das unsterbliche universale Wesen der Chef hier, oder ziehe ich mich aus diesem Körper raus und überlasse meinem Reptilhirn mit emotionsgesteuertem Ego die Herrschaft?

Wenn mich einer anpisst und mir vorwirft, ich sei Systemling, Falschinformant und zudem sackdumm – was mache ich damit?

Du kennst es: Spontan schnellt dein Ego hoch und will DRINGEND das Steuer übernehmen.

Hier weiter  🙂  Meine Emotionen kochen hoch

.

.

%d Bloggern gefällt das: