bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NEUES ZEITALTER NZ » Anders denken » Schauen wie zum ersten Mal

Schauen wie zum ersten Mal

von Angela, 13.01.2022

Das Leben ist ein Mysterium. Der rationale Verstand kann es nicht ergründen. Viele Philosophen haben es versucht, doch irgendwann sind sie alle gescheitert. Sie versuchten mit Ihrem Verstand an Dinge heranzugehen, die sich dem Verstand entziehen. Der Verstand ist ein wunderbares Werkzeug und für vieles sehr nützlich, aber die großen Wunder und Zusammenhänge des Universums kann er nicht begreifen.

Es heißt, dass es nichts Neues unter der Sonne gibt. In Wirklichkeit gibt es nichts Altes unter der Sonne. Nur die Augen werden alt, gewöhnen sich an alles. Dann ist nichts neu.

Für Kinder ist alles neu, darum versetzt sie alles in Erstaunen. Ein bunter Stein am Strand genügt schon, um sie in Aufregung zu versetzen. Und für sie ist alles eine neue Welt, eine neue Dimension.
 Man sehe sich  Kinderaugen an – diese Frische, diese strahlende Lebendigkeit, diese Vitalität. Sie blicken wie Spiegel – still, aber durchdringend. Nur Augen wie diese können nach innen dringen.

Wir sehen alles immer mit alten Augen. Wir kommen zu unserem Haus, wir sehen es,  ohne es anzusehen. Wir kennen  es, wozu es also ansehen? Wir sind seit Jahren immer wieder hineingegangen. Hinzusehen ist nicht nötig. Ebenso ist es mit Menschen, mit denen wir täglich umgehen. Wann haben wir sie zum letzten Mal bewusst angesehen?

Dieser ganze Prozess läuft roboterhaft, mechanisch, unbewusst ab. Erst wenn etwas schief geht … erst wenn der Schlüssel zum Haus nicht mehr ins Schloss passt, sieht man sich das Schloss genauer an. Solange der Schlüssel passt, schaut man nicht hin. Weil unsere Gewohnheiten mechanisch sind, wir wieder und wieder das gleiche tun, verlieren wir  die Fähigkeit hinzusehen, verlieren wir den frischen Blick. Wann haben wir unsere Fähigkeit zu staunen, verloren? Liegt es an unserer Erwartungshaltung, wie die Dinge zu sein haben oder an unserer Angst loszulassen und dem Universum zu vertrauen?

Wo ist unsere Freude am Abenteuer? Wir haben sie für ein bisschen Sicherheit eingetauscht – und das ist nicht die beste Art, um zu leben. Wäre es nicht besser, wieder offen für alles Neue zu sein? Doch dafür müssen wir  bewusst im Hier und Jetzt leben und nicht in Gedanken an Vergangenheit oder Zukunft gefangen sein.  Staunen können wir nur in diesem  Augenblick und Wunder geschehen ganz plötzlich ohne Vorankündigung. Achtsamkeit ist unbedingt notwendig, denn allzu leicht werden die Zeichen und Fügungen übersehen.

Wer aber auf Zerstreuung aus ist, wird kaum etwas vom Mysterium des Lebens erkennen können.

Falls all unsere Wünsche materiellen Zielen gelten, macht sich nach deren Erfüllung unweigerlich eines Tages Langeweile breit .Dann nimmt man nur noch das Altbekannte, Alltägliche wahr, lebt entweder in der Vergangenheit oder der Zukunft und stellt sich am Ende seines Lebens die deprimierende  Frage: „Soll das alles gewesen sein“?

Wenn wir uns stattdessen auf Schönheit, Liebe, Harmonie von denen wir stets umgeben sind, konzentrieren, werden diese wachsen. Es ist an der Zeit, sich zu erinnern, wer wir wirklich sind, nämlich Schöpfergötter mit der Fähigkeit Wunder wahrzunehmen und zu erschaffen.

Angela


27 Kommentare

  1. latexdoctor sagt:

    Passt sehr gut zu der Geschichte von Lucky und ist ebenso zutreffend, nicht nur doch in erster Linie auf das Wesen „Mensch“

    André

    Gefällt 1 Person

  2. helmutwalch sagt:

    Ja schön!

    Danke Angela !

    Aus dem Herzen leben geht nur im hier und Jetzt!

    Also anders gesagt! Die Verbindung zum All – Vater ,Mutter! Ist Empfangs-mäßig,nur über die Herz-Frequenz möglich!

    Über diesen göttlichen Kanal aber ist jede je gedachte Energie abrufbar ! Die Bibliothek des gesamten Gott-Wissens ! (Göttliche Ebene)

    So wie im Mensch-geschaffenen Kanal Internet! Auch jede je gesetzte Handlung,abrufbar ist ! Die Bibliothek des gesamten Mensch-Funken-Wissens!

    Den Göttlichen Herz-Frequenz-Kanal empfangen!

    Du nur in völliger Hingabe kannst!

    Aber Du Kannst!

    Nichts da wäre! Was Du erwerben! Lernen,oder Dir geben,wer müsste!

    Deine Füße ,Du zur Fortbewegung brauchst! ………………..

    Deinen Kopf ,Du für Deine Verwaltung brachst!

    Dein Herz,Du für ein artgerechtes göttliches Leben brachst !

    Eine artgerechte Paradies-Welt ! Vielleicht so aussehen könnte!

    .https://youtu.be/ft6eDahIJrs

    Oberstes Gebot for President

    Gefällt 2 Personen

  3. arnomakari sagt:

    Angela wieder gut geschrieben.
    Aber lebe nach den Spruch—————–es ist die Zeit für mich gekommen, wo es keine krankheit gibt, denn krankheit, ist die Folge von falsch gesteuerten Gedanken, und flascher Ernährung, und bewegungsmangel.
    Ich habe heute in WDR was gesehen , das hat mich schokiert, da sagte ein 10 Jähriges Mädchen, das es sich nicht mit Ungeimpfen in einer Klaase aufhält, da konnte man die Wahre angst sehen, da sagte mir die Telepathie wen die so weiter macht, wird Sie bald an der angst sterben.

    Gefällt 3 Personen

  4. latexdoctor sagt:

    Globale zusammenarbeit ist gut, doch muss man jedem Land seine eigene Kultur zugestehen und wenn ich, zum Beispiel, nach China gehe dann muss ich die kulturellen/religiösen Aspekte dort achten und nicht versuchen den Chinesen meine Kultur/Religion aufzudrängen – in so einem Fall muß man mich zu einer „unerwünschten Person“ erklären dürfen und es muss auch erlaubt sein, dass sie mich immer wenn sie mich aufgreifen auf meine Kosten zurückschicken können.
    Multikulti führte schon in der Vergangenheit immer nur zu: Nichts, ausser Streit

    Die absolute Reisefreiheit muss dort enden wo Gruppen oder Personen versuchen ihre eigenen interessen/Kultur/Religion zu verbreiten und die vorherschende zu zerstören

    Gefällt 2 Personen

  5. Liebe Angela sicher teile ich deine Darlegung und Sicht des Lebens,
    und wer tief in sich selbst eins ist und mit seinem Herzen und seiner Intuition im reinen ist
    der wird auch artgerechtes göttliches Dasein Leben.
    (Es ist an der Zeit, sich zu erinnern, wer wir wirklich sind,
    nämlich Schöpfergötter mit der Fähigkeit Wunder wahrzunehmen und zu erschaffen.)
    Wie du aber auch weißt, gibt es positive als auch negative Energien und Frequenzen .
    Bei sehr vielen Menschen sind aber die Umstände und das Umfeld ihres Lebens
    nicht gerade „Lebenswert“ um sich mit allen ihren zu Verfügung stehenden Möglichkeiten

    zu Behaupten. Drogen Diebstahl Mord ec…Wieder andere deren IQ etwas höher angesetzt ist sind
    wider um im Glauben Gott spielen zu können ,was die jetzigen Gegebenheiten in der heutigen Zeit
    unmissverständlich wider Spiegeln. Denn in allem was
    Menschen auch tun geschieht mit bewusster oder auch unbewusster Absicht . Im kleinen
    als auch im großen hat all dies auch Konsequenzen im positiven als auch im negativen Sinne .
    Und genauso werden auch die „Veränderungen“ geschehen und passieren.
    Und betrachtet man das Bild Global ,dann sieht es für die Menschen und die Natur
    wirklich nicht gut aus „Und ,dass ist noch sehr gelinde ausgedrückt.

    Es sind nur sehr sehr wenige Menschen welche nicht nur geistig und Wissend so gefestigt sind ,
    dass sie in den noch kommenden Jahren ,ein Leuchtfeuer für andere in der Finsternis sein werden .

    Gefällt 4 Personen

  6. muktananda13 sagt:

    Menschen sind stets Götter, doch meist schlaffende.

    Gefällt 3 Personen

  7. muktananda13 sagt:

    Solange der kalt- logische Verstand die Oberhand über das Herz des Menschen hat, ist der Mensch ein armer Narr.

    Gefällt 3 Personen

  8. palina sagt:

    schön geschrieben Angela.
    Was wir sehen und erkennen hängt von der jeweiligen Bewusstseinsstufe ab, auf der wir uns hier auf Erden befinden.

    Manche brauchen eben noch ein paar Inkarnationen.

    Um auf das Thema der Krone zu kommen.
    Hier soll durch die Spritze eben verhindert werden, dass die Verbindung zu der geistigen Welt nicht mehr besteht.
    Das geschieht aber auch schon durch die Kinderimpfungen.

    Gefällt 4 Personen

  9. palina sagt:

    Etwas offtopic

    So sieht es aus wenn Menschen mit Musik sich vereinen.

    „El pueblo unido jamás será vencido“ – Víctor Jara Sinfónico
    Das vereinte Volk wird niemals besiegt werden.

    Gefällt 3 Personen

  10. helmutwalch sagt:

    Ja schön!

    Wir Menschen sind nur wenige Stunden vom Paradies entfernt!

    Wie lange würde es wohl dauern ?wenn man sich mit liebe und Mitgefühl auf eine-n Unwissenden einlässt,

    Um ihr-n zu seinem und unser aller Glück davon in Kenntnis setzt,wie die Zauberformel zum Glück in der Praxis

    Für alle Menschen umzusetzen ist!

    Was ist wichtiger zu wissen, als dieses göttliche Handeln!

    Was sonst ? Nur dieses tun entscheidet!

    Sähen und ernten!! Ist das schwer zu verstehen?wie lange braucht man um das zu verstehen???

    Wer würde sich selbst ! Bewusst unglücklich machen ? Wer ?

    Oberstes Gebot for President

    Gefällt 2 Personen

  11. Ulli Blank sagt:

    Sehr schön gesagt. Gurdjeff lässt grüssen. Ist alles anstrengend,bewusst zu sein. Liebe Grüsse Ulli

    Gefällt 2 Personen

  12. Thom Ram sagt:

    Muki 04:37

    schlaffende Menschen

    köstlicher Verschreiber? meist schlafend, meist schaffend…..

    Gefällt 2 Personen

  13. Ich möchte wissen, wie Gott diese Welt erschaffen hat. Ich bin nicht an dem einen oder anderen Phänomen interessiert, an dem Spektrum des einen oder anderen Elementes. Ich möchte Seine Gedanken kennen, alles übrige sind nur Einzelheiten. (Albert Einstein
    Gedanklich kann ich dem Albert wohl richtungsweisend Recht geben: wie kann ich mir selbst anmaßen ein „Gott“ Schlafender
    oder die Krone der Schöpfung zu sein ,wenn ich nicht nur im physikalischen Sinne Verstanden habe
    wie zusammenhänge des ganzen Universums auf allen, nicht nur physikalischen Ebenen mit einander in Koexistenz stehen ??
    Die komplette Geschichte der gesamten Menschheit hat das bis zum heutigen Tag nicht begriffen oder Verstanden
    dass diese Verhalten im Tun und Handeln sowie Entscheidungen
    immer dem universellen und unumstößlichen Gesetz der Resonanz unterliegen.
    Und von dem Globalen „Evolutionsprozess “ der Menschen ist gerade mal der Ansatz einer weiteren „Entwicklung“ erkennbar.

    Gefällt 1 Person

  14. Thom Ram sagt:

    14:49

    Lieber Wolfgang,

    bitte verzeih‘, sollte ich Dir zu nahe treten. Unser einer jeden REDE über Gott dürfte wenig fruchten. Wenn ich sage: „Gott ist alles, was ist“, so ist dies zwar wahr, doch auch erst nur ein Zipfel der Wahrheit.

    Wir können darüber reden und reden, können dabei sogar haarscharf an letzter Wahrheit vorbeischießen, Wahrheit wird uns mit Denken und Reden nicht offen bar.

    Ich erlebe mich hier als Frosch im Brunnen…der allerdings weiß, daß es mehr als dieses Loch gibt. Und dies Wissen, das ist entscheidend. Es ist wie Startrampe für Rakete. 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 3 Personen

  15. Ja lieber Tom du hast Recht unsere Sichtweise und der uns umgebende Radius sind sehr Begrenzt und eingeengt
    Aber ,das Wissen ,dass darüber hinaus weit mehr als nur Wahrheiten zu finden sind,
    lassen uns auf der Startrampe des Lebens verharren um die Rakete 🚀 erst zünden wenn die Zeit dafür gekommen ist.
    Unabhängig von Religionen Glaubensmustern oder Dogmen ,bereiten die Menschen welche es Wissen
    das Fundament für das kommende und sich neu Entwickelnde Bewusstsein auf allen Ebenen des physikalischen Daseins
    im Tun Handeln und Entscheiden als Leuchtfeuer für andere Menschen vor .
    Und ich verstehe dich sehr wohl 🙂 Und es ist gut ganz offen hier über diese Sichtweisen zu Reden. 🙂
    In dem Sinne bleiben wir weiter auf der „Startrampe“ 🙂

    Gefällt 2 Personen

  16. Ost-West-Divan sagt:

    Solch schöne Nachricht- ist egal ob es stimmt oder nicht-es ist jedenfalls die Wahrheit im romanesken Sinne..
    Von Operation disclosure

    „Entspannen Sie sich.

    Es ist vorbei.
    Universeller Frieden wurde
    erreicht.
    Du kannst jetzt deinen Prepper-Mist
    essen.
    https://odysee.com/@SavetheWorld:3/Kim-Goguen-January-12-2022:a?r=5Kod96Mt3nXebP2W5KGaxGiSmHbG8eaS

    Nimm das Sperrholz von den Fenstern und lade deine Zombie-Tötungswaffen aus.
    Nehmen Sie Ihre Frau zu einem romantischen Abendessen
    mit.
    Beginnen Sie wieder mit dem
    Streifen.
    Es ist in Ordnung, in Gemeinschaftspools zu schwimmen und sogar Bücher auszuleihen und sogar zu lecken.

    Tanzen wie glückliche Munchkins.

    Es ist vorbei.
    Die Schwarzen Sonnenmeister und Hexen sind tot.

    Böse fliegende Affen sind immer noch etwas, auf das man achten
    sollte. Schießen Sie auf Sicht.
    Freude für die
    Welt.“

    Gefällt 2 Personen

  17. „Das Leben ist ein Mysterium. Der rationale Verstand kann es nicht ergründen. Viele Philosophen haben es versucht, doch irgendwann sind sie alle gescheitert. Sie versuchten mit Ihrem Verstand an Dinge heranzugehen, die sich dem Verstand entziehen. Der Verstand ist ein wunderbares Werkzeug und für vieles sehr nützlich, aber die großen Wunder und Zusammenhänge des Universums kann er nicht begreifen.“

    Ich behaupte das Gegenteil.

    Das Leben ist eine Apokalypse [griechisch ἀποκάλυψις „Enthüllung“, wörtlich „Entschleierung“], also eine Offenbarung.

    Der Verstand kann es ergründen.

    Viele Philosophen haben das nicht verstanden und sind dann daran gescheitert,
    weil sie von einer ideellen – also rein subjektiven – Realität,
    aber nicht von einer materialistischen – also objektiv existierenden Wirklichkeit – ausgehen.

    Nichts kann sich dem Verstand entziehen;
    selbst die großen, ja! größten „Wunder“ und
    die komplexesten Zusammenhänge des Universums kann er verstehen und begreifen.

    Das, was objektiv-real existiert, IST materialistischer = dinghafter, aber nicht ideeller = immaterieller Natur.

    Ein Bau(m) IST ein objektiv-real existierendes Ding – und keine subjektive Idee!
    Ein Bau(m) ist kein Gedanke, sondern ein wirkliches Ding.

    Wäre ein Bau(m) nur eine „Idee“, ein „Gedanke“, könnte er nicht mehr sein und von anderen Menschen wahrgenommen werden, wenn ich verstorben bin, denn wenn mein Körper stirbt, stirbt damit auch mein Gehirn und mit dem gestorben Gehirn, vergehen auch meine Gedanken und Ideen, die das Bewusstsein, welches sich in meinem Gehirn entwickelt hat, hervorgebracht hat.

    Die Materie – also das „DING“ – was keinen Anfang und kein Ende hat, das was IST und als das SEIN an Sich bezeichnet wird, ist ewig!

    Gefällt 1 Person

  18. Angela sagt:

    @ Jauhuchanam

    Zitat: „… Ein Bau(m) ist kein Gedanke, sondern ein wirkliches Ding.

    Du vergisst ( mindestens) zwei Dinge:

    1. die Erkenntnisse der Quanten-Physik. Du betrachtest einen Baum und er ist keineswegs feste Materie, sondern besteht aus einem dynamischen Prozess, aus einem Tanz der Moleküle, den Du als Baum deutest und

    2. Das kollektive Bewusstsein über Generationen hinweg/ Die morphischen Felder

    (Eine Gedankenübertragung im morphischen Feld kann deshalb stattfinden, da alle Felder miteinander verbunden sind und permanent Informationen entlangfließen. Die Gedankenübertragung kann sowohl als gezielte als auch zufällig erscheinende Gedankenübertragung stattfinden. Durch das Magnetfeld, dass alle morphischen Felder miteinander verwebt, entstehen Resonanzen innerhalb der einzelnen Felder. Entsprechend individueller Resonanzen gelangen Informationen ins eigene Feld. https://morphischesfeld.com/faq/gedankenuebertragung-morphogenetisches-feld/ )

    Der Begriff „Baum“ wird ständig überliefert und deshalb auch von späteren Generationen so bezeichnet und gesehen.

    Angela

    Gefällt 2 Personen

  19. latexdoctor sagt:

    „Schlaffend“ sollte der neue Ausdruck für die werden, die ihren *räusper* HINTERN nicht vom Sofa kriegen ODER die unfähig ihr Gehirn zu aktivieren.

    Mit diesem Ausdruck können wir dann die Schnarchnasen die zu Träge weiter zu denken als bis zum TV UND die welche glauben dass ein Buchstabe (ich schreibe nicht den 14. Buchstaben auf) oder die Kuhjungen mit den „Hüten der Guten“ oder Tassenuntersteller aus dem 3. Reich oder E.T.´s (die mit dem Ziehharmonikahals tanzen) oder Gott/Allah/Wotan/Buddha … uns zu Hilfe kommen
    Diese Idioten getrennt zu nennen ist Sinnfrei, beide sind gleich untauglich für eine Veränderung zum Besseren.

    André

    Gefällt mir

  20. Angela 02:11 „@ Jauhuchanam

    Zitat: »„… Ein Bau(m) ist kein Gedanke, sondern ein wirkliches Ding.“« 

    Du vergisst ( mindestens) zwei Dinge:

    1. die Erkenntnisse der Quanten-Physik. Du betrachtest einen Baum und er ist keineswegs feste Materie, sondern besteht aus einem Bruchteil eines dynamischen Prozesses, aus einem Tanz der Moleküle, den Du als Baum deutest und“

    Nein!

    Ich betrachte „einen Baum“ überhaupt nicht als „»feste Materie«„, Weil es gar keine »feste« Materie Geben Kann!

    Die Eigenschaft der Materie = der DINGE IST die Bewegung
    = *Bruchteil eines dynamischen = „bewegenden“ Prozesses*

    „2. Das kollektive Bewusstsein über Generationen hinweg/ Die morphischen Felder

    (Eine Gedankenübertragung im morphischen Feld kann deshalb stattfinden, da alle Felder miteinander verbunden sind und permanent Informationen entlangfließen. Die Gedankenübertragung kann sowohl als gezielte als auch zufällig erscheinende Gedankenübertragung stattfinden. Durch das Magnetfeld, dass alle morphischen Felder miteinander verwebt, entstehen Resonanzen innerhalb der einzelnen Felder. Entsprechend individueller Resonanzen gelangen Informationen ins eigene Feld.

    Der Begriff „Baum“ wird ständig überliefert und deshalb auch von späteren Generationen so bezeichnet.“

    Nein!

    a.) Es Gibt Kein „kollektives Bewusstsein über Generationen hinweg“!!!
    b.) Es Gibt Keine „morphischen Felder“, die als „„formbildende Verursachung“ angesehen werden können!!!

    Es GIBT Materie und ihre Eigenschaft: ihre ewige Bewegung!

    „Der Begriff „Baum“ wird ständig überliefert und deshalb auch von späteren Generationen so bezeichnet.“

    Der Begriff „Baum“ IST jedoch kein DING!!!
    Sondern nichts als eine Bezeichnung für ein DING,
    das in den zigtausenden von menschlichen Sprachen
    vollkommen anders ausgesprochen
    oder in symbolischen Zeichen dargestellt wird:

    B-A-U-M = vier Symbole, die als Buchstaben bezeichnet werden

    树 (chinesisch) = drei Symbole, die als Shù aus-ge-Sprochen werden

    树 = Shù = Baum — das IST Ein-Und-Dasselbe !!!

    Gefällt mir

  21. WEGEN dem Fehler der Fettschrift!

    Angela 02:11 „@ Jauhuchanam

    Zitat: »„… Ein Bau(m) ist kein Gedanke, sondern ein wirkliches Ding.“« 

    Du vergisst ( mindestens) zwei Dinge:

    1. die Erkenntnisse der Quanten-Physik. Du betrachtest einen Baum und er ist keineswegs feste Materie, sondern besteht aus einem Bruchteil eines dynamischen Prozesses, aus einem Tanz der Moleküle, den Du als Baum deutest und“

    Nein!

    Ich betrachte „einen Baum“ überhaupt nicht als „»feste Materie«„, Weil es gar keine »feste« Materie Geben Kann!

    Die Eigenschaft der Materie = der DINGE IST die Bewegung
    = *Bruchteil eines dynamischen = „bewegenden“ Prozesses*

    „2. Das kollektive Bewusstsein über Generationen hinweg/ Die morphischen Felder

    (Eine Gedankenübertragung im morphischen Feld kann deshalb stattfinden, da alle Felder miteinander verbunden sind und permanent Informationen entlangfließen. Die Gedankenübertragung kann sowohl als gezielte als auch zufällig erscheinende Gedankenübertragung stattfinden. Durch das Magnetfeld, dass alle morphischen Felder miteinander verwebt, entstehen Resonanzen innerhalb der einzelnen Felder. Entsprechend individueller Resonanzen gelangen Informationen ins eigene Feld.

    Der Begriff „Baum“ wird ständig überliefert und deshalb auch von späteren Generationen so bezeichnet.“

    Nein!

    a.) Es Gibt Kein „kollektives Bewusstsein über Generationen hinweg“!!!
    b.) Es Gibt Keine „morphischen Felder“, die als „„formbildende Verursachung“ angesehen werden können!!!

    Es GIBT Materie und ihre Eigenschaft: ihre ewige Bewegung!

    „Der Begriff „Baum“ wird ständig überliefert und deshalb auch von späteren Generationen so bezeichnet.“

    Der Begriff „Baum“ IST jedoch kein DING!!!
    Sondern nichts als eine Bezeichnung für ein DING,
    das in den zigtausenden von menschlichen Sprachen
    vollkommen anders ausgesprochen
    oder in symbolischen Zeichen dargestellt wird:

    B-A-U-M = vier Symbole, die als Buchstaben bezeichnet werden

    树 (chinesisch) = drei Symbole, die als Shù aus-ge-Sprochen werden

    树 = Shù = Baum — das IST Ein-Und-Dasselbe !!!

    Gefällt mir

  22. Letzt endlich werden die Schnarchnasen und Kompagnons sich selbst aus der dann neu entstehenden Gemeinschaft
    nicht nur Disqualifizieren ,sondern auch ausgestoßen werden
    zu dem sind sie jetzt schon Tod und leben nur noch organisch ,es lohnt nicht sich mit diesen Menschen
    in irgend einer Form auseinander zu setzen Und der Zahn der Zeit wird es auch noch bestätigen .

    Gefällt mir

  23. Wenn die Frequenz und die morphischen Felder synchron
    oder optimal auf einander abgestimmt sind ,dann spielen selbst riesige Entfernungen keine Rolle mehr 🙂

    Gefällt 1 Person

  24. Judith Endler sagt:

    DA , wo ich wohne, freuen sich mehrere Menschen über das unternehmungslustige , hellbraune Huhn , das sich oft außerhalb des zugewiesenen Geländes aufhält. Es sind dieselben , die schlachten und viel befolgen, was so die Norm sei. Das macht mir Mut , und ich denke, da sie es zulassen , wissen sie , wie Freiheit eigentlich geht – sie wünschen sich ( vielleicht) ein anderes , offenes Dasein ( für sich und die Tiere ).

    Gefällt 2 Personen

  25. Vollidiot sagt:

    Der Weg zum Geiste kann auch über das Bewußtsein gehen.
    Schlafend zum Geiste?
    Eher nicht, denn das machen wir im Schlaf – und das ist ja nur ein Teil unseres Daseins.
    Ich meine hier nicht den Wachschlaf und/oder Schlaufon/Flachbildschirmschlaf.
    Je wacher das Bewußtsein, desto mehr entstehen Empfindungen (aus Verstand und Herz) und diese schlagen sich im Vorderhirn nieder und prägen sich in allen Wesensgliedern ein.
    Dann nehmen wir das, was sich in den geistigen Anteilen eingeprägt hat mit ins Geisterland.
    Wer immer einen geistigen Rucksack mitnimmt auf seinen Wanderungen durch seinen Lebensweg, wird seinen Bewußtwerdungsprozeß unterstützen – zu seinem und zu aller Wohle.
    Also nicht zu seinem und aller Schutz – was heute so propagiert wird.
    Den Schutz haben wir von oben – wenn wir wollen.
    Über das Wohl entscheiden wir.

    Gefällt 4 Personen

  26. Vollidiot 22:15

    „Bewußtsein“
    Ich verstehe darunter das Erleben emotionaler (gefühlsmäßiger) und mentaler (geistiger = vestandesmäßiger) Zustände und Prozesse.
    Da dieses Erleben an das körperliche Subjekt – in diesem Fall an das Säugetier, das Affenwesen Mensch – gebunden ist, kann es nicht außerköperlich vorhanden sein.

    René Descartes‘ „cogito ergo sum“ („Ich denke, also bin ich.“), bildet quasi die Grundlage seiner Metaphysik, die ein Idealismus ist, der Rationalismus genannt wird. Diesem Rationalismus widersprechen die „Empiristen“, für die ausschließlich sinnliche Erfahrungen Faktenwissen liefern würden, weil die Sinneseindrücke direkt oder mittelbar auf Fakten bezogen seien.

    Nun lässt uns *William Shakespeare*, der 32 Jahre früher geboren wurde als *René Descartes*, jedoch in seiner Tragödie *Hamlet, Prinz von Dänemark* „mitteilen“: „Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage“

    In Exedus 3 (2. Mose oder שמות shemot) wird eine Geschichte erzählt; sie handelt von einer Begegnung zwischen „Gott und Mose“, in der Mose „Gott“ nach seinem Namen fragt. Scheinbar ist nach Exodus 3:14 der „Name“ „Gottes“: אהיה אשר אהיה ‚ehye ‚ăšer ‚ehye ICH BIN, der ICH BIN: „Sage den Kindern Israel: אהיה ‚ehye ICH BIN hat dich gesendet“. Liest man jedoch den nächsten Vers: „Die Götter sprechend zu Mose: So sollst du den Kindern Israels sagen: יהוה JAUHU, Der Gott Abraham, Isaak und Jakob hat mich zu euch gesendet. DAS IST MEIN Name zu MEINEM Gedenken (Erinnerung) für Alle Generationen.“

    אהיה אשר אהיה ‚ehye ‚ăšer ‚ehye ICH BIN, der ICH BIN
    = Ich bin Seiend; ich bin Seiendes Sein; ich bin (das) Gegenwärtige; das ewige JETZT und HIER.

    Das bedeutet, die „Zeit“ („Jetzt“) und der „Raum“ („Hier“) fallen in Eines zusammen
    => im Sinne von: *gleichzeitig sich ereignen; zu gleicher Zeit geschehen, stattfinden*

    René Descartes irrt, denn er setzt als Prämisse = Annahme (Vermutung) „Ich denke“ voraus, um (ein) Sein zu sein.

    — Unsere Tochter – das zweite Kind meiner Neger-Frau – einer Bantu aus Uganda – die ich, wie meine eigenen zehn Kinder, die ich gezeugt habe, als mein Kind angenommen habe, hat 1994 mit vielen anderen Kindern in Afrika einen schweren Impfschaden erlitten, der dadurch ausgelöst wurde, daß den Säuglingen und Kleinkindern bis zu einem Jahr Impfstoffe gespritzt wurden, die entweder das Haltbarkeitsdatum überschritten hatten oder in denen WISSENTLICH Stoffe enthalten waren, die zwar nicht zum Tod, aber zu Schwersten Behinderungen führen mußten!

    Selbstverständlich wurde der SCHADEN, den unsere Tochter dadurch erlitten hat, nicht auf eine Impfung zurückgeführt!
    Man hat diesen Lebenslangen Schaden darauf zurückgeführt, daß unsere Tochter an einer zerebralen Malaria erkrankt sei!

    An all die Experten auf bb die Frage gestellt — besonders an Mujo, den Experten für Infektionskranheiten
    Wie konnte es überhaupt sein, daß, OBWOHL unsere Tochter gegen Malaria medikamentös BEHANDELT wurde, ***an einer zerebralen Malaria erkrankt sein konnte??? —> eine zerebralen Malaria KANN man nur bekommen, wenn die Malaria Nicht Behandelt Wird!!!

    Also! ergo est! Kumbe!
    Unsere Tochter Kann und Wird NIEMALS mehr Sprechen und Denken lernen und ist Unfähig Gemacht Worden, ein Bewußtsein (weiter) zu entwickeln!!! —> sie konnte wie jedes andere Kind im Alter von drei Jahren Sprechen, Denken und Handeln!!! – seit 27 Jahren hat dieser „Prozeß“ des Sprechen- und Denken-Lernens AUFGEHÖRT! – Sie ist körperlich einen Gesunde, junge Frau von 31 Jahren – sie könnte schwanger werden und Kinder gebären …
    Aber, weil sie ja Nicht Denken Kann, Ist sie ja gemäß *Descartes*, den Ratinalisten, Empiristen UND ALLEN Idealisten KEIN „also Bin Ich!“

    Aber! Was IST denn dann unsere Tochter ANDERES als Ein Sein!???

    Gefällt 1 Person

  27. Vollidiot sagt:

    Als ob ein IchBin nicht mal eine Aufgabe zu erfüllen hätte, die als Mensch für andere dazusein hat.
    Damit Andere wachsen dürfen!
    Das IchBin hat damit nichts zu tun.
    Das bleibt ewig.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: