bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Commander Jansen und das Oberste Hauptquartier der Alliierten Streitkräfte (S.H.A.E.F.)

Commander Jansen und das Oberste Hauptquartier der Alliierten Streitkräfte (S.H.A.E.F.)

dnob007 29.09.2021

Gratulation zur Beförderung
Es folgt das Video:
Virologe Christian Drosten gibt bei der Corona-Pandemie keine Entwarnung. Vor dem nahenden Winter sei die Impfquote in Deutschland zu gering – Länder wie Dänemark seien auch aufgrund des Bildungsgrades weiter. Er fordert die Politik zum Handeln auf

Ich bin gespannt, was die nächste Zukunf bringt.


21 Kommentare

  1. petravonhaldem sagt:

    Die geschichtlichen erweiternden Denkanstöße kommen nun endlich erneut wieder.
    Luckyhans hatte uns vor Jahren schon sanft vorbereitet mit den Mitteilungen von russischen fragenden blogs zu diesen Themen.

    Ja, es muss sich sehr langsam einarbeiten bis wir in die Lage kommen, die gesamte Erde und Geschichte in völligen anderen Dimensionen denken zu können resp. zu wollen.
    Die alten Menschheit-Epen werden dann plötzlich wahrhaft glaubhaft.

    Warten wir es ab und erwarten wir Umstürzendes für unsere gebildeten Weltbilder.

    Wir wurde trainiert klein-klein zu denken, nun können wir üben größer zu denken als wir denken können 🙂 🙂

    Danke für die Beiträge hier auf BB

    Gefällt 3 Personen

  2. petravonhaldem sagt:

    ach ja, die Überschrift müsste noch erweitert werden…….mittlerweile Major 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. Stephanus sagt:

    Ja, Petra 19:50,
    die wahre Geschichte unserer Erde und der Zivilisationen fasziniert mich auch schon geraume Zeit. Den Gedanken an Riesenbäume finde ich wunderbar! Ich habe mir vor 34 Jahren die „Basaltsäulen“ in Island stundenlang angesehen und mich immer gefragt, wie sie wohl wirklich entstanden sein mögen. Wir werden sehen, vielleicht ist alles wirklich ganz anders, als man es uns weisgemacht hat…

    Thom:
    „Ich bin gespannt, was die nächste Zukunft bringt.“
    Was uns hier bei dem Theaterakt „Bundestagswahl“ wieder geboten wurde, zeigt entweder echte Hilflosigkeit der Akteure oder es ist perfekter Slapstick. Dann müßte aber ein Genie wie Charles Chaplin dahinterstecken!
    Vielleicht sieht das Drehbuch gar keine neue Scheinregierung mehr vor?! Sie ist ja auch nicht nötig, da das Militär ja Regierungsinstitution ist. Vielleicht dürfen/müssen sie dieses Theater zur Aufklärung des Volkes fertig spielen.
    Mein Bauchgefühl sagt mir aber, daß es keine reine Unterhaltung werden wird. Das wird Theater mit Publikumsbeteiligung ohne Fangnetz und doppelten Boden…..

    Gefällt 4 Personen

  4. Ja, Stephanus 20.41 Uhr,
    so sehe ich es auch.

    Gefällt mir

  5. eckehardnyk sagt:

    Heute an Michaeli fiel mir auf, dass ich vor 24 Jahren im Außendienst für eine Firma Scheef und Partner tätig war. Das nur so am Rande. Die Geschichtsdarstellungen auf die Petra zu sprechen kam, finde ich nur von der Stimmung her interessant. Es ist wohl wahr, dass Erkenntnisse immer wieder in Frage gestellt werden müssen, da jede Generation und darin die Einzelnen ihre Sicht durch die jeweils erkennbare Wirklichkeit bereichern sollten. Wirklichkeit ist das Einzige was auf dem Weg zur Wahrheit zählt. Vor etwa acht Jahren hörte ich eine 14-Jährige ihrem Vater die Frage stellen: Papa, wie alt ist der Mensch? – ER konnte es nicht sagen. Er war zu gebildet. Mein Klassenkamerad von früher. Es gab nichts was er nicht wusste. Aber das war zu viel.
    Wie alt „der Mensch“ übrigens ist, hängt von vielen Faktoren ab. Faktor „Ich“ würde bedeuten, und den könnte dieses Fräulein Tochter gemeint haben, mal gerade so 35.000 Jahre. Seit dem können Menschenwesen mit einem Ich begabt über ihre Angelegenheit „Leben“ selbständig zu einem erinnerlichen Erfahrungswert kommen und sich darüber mit Anderen verständigen. Ich glaube nicht, dass diese Fähigkeit viel älter ist.
    Anders sieht es mit den Instrumenten des Leibes oder der Leiber aus, in die vor diesen 35000 Jahren so ein Ich Einzug halten konnte. Darüber gibt es selbst in der esoterischen Szene widersprüchliche Ansagen. Ron Hubbards Scientologen schreiben sogar 76 Milliarden Jahre so mir nichts dir nichts auf die Agenda. Das finde ich sportlich. Ich meine ohne Langweile solchen Zeitraum hinter sich zu bringen. Damit ist Gott gemeint. Leider gibt es bei Rudolf Steiner auch in seiner „Geheimwissenschaft“ keine Jahresangaben, zum Beispiel wie lange es her ist, seit die erste Physis „Wärme“ mit dem alten „Saturn“ begonnen habe. Mit dieser Physis, deren Endprodukt wir unseren physischen Leib an uns verdanken, sind die damaligen auf Menschheitsstufe befindlichen Archai „Schlitten gefahren“, total im Finstern, es muss ungeheuren Spaß gemacht haben. (fahr mit dem Fahrrad an einer sonnenbeschienenen Felswand entlang, wo ab un zu ein Schatten von einem Baum darauf fällt, dann erlebt ihr die unterschiedlichen Wärmen, die damals den physischen Leib eines Arché gebildet haben.)
    Und in die Zukunft geblickt, werden die auf dem „Vulkan“ zur Menschheit herangereiften Wesenheiten, wenn sie denn ihre geistigen Organe entwickelt haben, feststellen, dass wir, jetzigen Menschen, auf der Erde ihre Substanz zum Autofahren und vielem Anderem genutzt haben.
    Wenn du das in Jahren ausdrücken willst, musst du das durchmachen, und das dauert so eine ganze Weile, die man nicht gerne in jetzigen Erdjahren abzählt. In der Zeit könntest du hören, was der frisch zum Major gebackene Thorsten Jansen uns zu berichten hat.
    Es ist immerhin Michaeli, ein hoher Feiertag. Und „im Himmel“ findet ein Konzil statt, von dem aus die Wende für die Erde durch kommende Menschenseelen eingeleitet wird. Deshalb ist es gut, dass hier „unten“ aufgeräumt wird.

    Gefällt 1 Person

  6. petravonhaldem sagt:

    KLÄRWERK. (1988)

    gerade eben gewidmet dem neu beförderten Commander, jetzt Major Thorsten Jansen und dem Stab dahinter

    1. Stufe
    Ausgesetzt auf der Landzunge
    der Todeszonen –
    Erfüllt ist die Landespflege der Zeit –
    Ausgesetzt / nein eingesetzt und ausgegangen~~
    Aufrecht gleichsam dem Leuchtturm.
    Als Einzelner wartend
    der kommenden Schiffe –
    Wissend / die Ersten werden vorüberziehen/
    Da mir im Zeitentrubel
    nicht möglich gewesen /
    Häfen zu bauen –

    Ihr Kommenden:
    nicht genügend
    bereitet ist durch Menschen die Erde.
    Zürnet nicht / sendet die Beiboote aus;
    Einige waren bereit / sind es noch /
    doch arbeiten sie emsig
    im unaufhaltsamen Chaos neuordnend,
    während einzig allein zur Ausschau gestellt
    ich bin / da ihr mich kennt.

    Die Nacht ist kalt und
    Eure Schiffslampen sind un-sichtbar.
    Zuerst rettet die Kinder /
    den Mutigen sendet den Blick Eures Daseins,
    den Zagenden Mut /
    Den Einzelnen das Auge / Euch zu erkennen.
    Mir gebt das Lotsenboot /
    dass in den engen Seelengassen
    ich leiten Euch möge
    nach Eurem Wesen.

    2.Stufe
    In der Daseinsnot Eurer Seelentriebe
    hat das Herzsein den Platz ergriffen
    zum tosenden Umwälzen
    der Grabessteine im Dunkel –
    September – Herbst bricht in den Ostermond
    Pol zu Pol /
    bäumt sich das Dreieck und
    räumt sich zur Pyramide.

    Die viereinige Dreiheit ist
    kristallgeformter Lichtkeim /
    aufgebrochen im Innenorgan /
    tropft es sein Lichtharz aus Wunden
    der Ewig – Verlassenheit ein.
    Liebeskristalle erobern die Blutbahn /
    und in blutbesprengtem Gewand
    Durchreitet der Eine das Wortgefecht /
    die erworbenen Keimkristalle
    hinauf zum Stadtbau zu weisen ~~

    3.Stufe
    Das Herz hat keine Knochen /
    und auf der Ebene
    der Verstandes – Gebeine
    wird der Lichtkeimton : Liebe
    niemals ergriffen ~~
    Ja – ich liebe Dich –
    Nur wird es hörbar
    im Schweigen erst /
    Fühlbar im Horchen.

    Der Jugend Sinnesleben wandelt sich
    in den Sinnbildner der Reife:
    Wir be-greifen im Ge-stalten.
    Lausche / und Du wirst die
    neuen Kristalle Deines Blutes
    kling – klirren – ahnen ~~
    Meine Seele ist der Deinen geeint
    und ich ringe in Dir –
    vertraue dem Werden /
    Wie rauh auch die Aussenwelt ihren Schein
    uns für einzig erklären will -4

    Im Feinstaub der Gefühle
    Brandet der Gehalt der Unnahbarkeiten
    zuerst sich ab –

    Gefällt 2 Personen

  7. palina sagt:

    @Ecky
    „Es ist immerhin Michaeli, ein hoher Feiertag. Und „im Himmel“ findet ein Konzil statt, von dem aus die Wende für die Erde durch kommende Menschenseelen eingeleitet wird.“

    Wie im Himmel, so auf Erden.

    Wir leben in der 5. nachatlantischen Epoche.
    Das Zeitalter der Bewusstseinsseele.

    Gefällt mir

  8. palina sagt:

    Geisteswissenschaft TV – Michaeli-Feier 2021 mit Axel Burkart LIVE

    Gefällt mir

  9. palina sagt:

    das fünfte nachatlantische Zeitalter ab Seite 27

    Klicke, um auf Europaer_JG25_9_10_JUL_AUG_2021_PRINT_SMALL.pdf zuzugreifen

    Gefällt 1 Person

  10. Stephanus sagt:

    Petra 00:34
    Whow! – Würde ich nicht fest eingebettet im Sessel sitzen, ich würde nach links oder rechts vom Stuhl kippen!
    Warst du ‚mal Goethe’s Ghostwriterin?

    Gefällt mir

  11. Bernd sagt:

    eckehardnyk
    29/09/2021 um 22:51

    Ich glaube, dass ist nicht ganz korrekt, er hat schon ..
    https://anthrowiki.at/Weltentwicklungsstufen

    7 Wurzelrassen (Hauptrassen[2], Zeitalter)

    Die Erde befindet sich derzeit im physischen Formzustand des mineralischen Lebenszustandes. Dieser Formzustand gliedert sich in folgende Hauptzeitalter:

    Polarische Epoche
    Hyperboräische Epoche
    Lemurische Epoche
    Atlantische Epoche
    Nachatlantische Epoche (in dieser befinden wir uns gegenwärtig)
    Sechste Wurzelrasse
    Siebente Wurzelrasse

    Jede dieser Epochen oder Wurzelrassen durchläuft wiederum 7 kleinere Epochen, die jeweils etwa solange dauern, als die Sonne im Zuge des großen Platonischen Weltenjahres braucht, um in rückläufiger Bewegung ein Tierkreiszeichen zu durchlaufen, also ca. 2160 Jahre.

    Unser gegenwärtiges 5. Nachatlantisches Zeitalter gliedert sich weiter in:
    7 Kulturepochen (Unterrassen[2], Kulturen):

    Urindische Kultur (7227 – 5067 v. Chr.)
    Urpersische Kultur (5067 – 2907 v. Chr.)
    Ägyptisch-Chaldäische Kultur (2907 – 747 v. Chr.)
    Griechisch-Lateinische Kultur (747 v.Chr. – 1413 n. Chr.)
    Germanisch-Angelsächsische Kulturepoche (1413 – 3573 n. Chr., unsere gegenwärtige Epoche)
    Slawische Kulturepoche (3573 – 5733 n. Chr.)
    Amerikanische Kulturepoche (5733 – 7893 n. Chr.)

    Insgesamt durchläuft unser Planetensystem also 7*7*7*7*7 = 16807 Entwicklungsphasen.

    Beste Güsse

    Gefällt mir

  12. petravonhaldem sagt:

    Stephanus
    30/09/2021 UM 03:17
    „Warst du ‚mal Goethe’s Ghostwriterin?“

    Freut mich, dass Du überhaupt irgendwas da heraus-lesen/hören/fühlen kannst.
    Willkommen im Klupp 🙂
    Dem Major gefällt’s auch 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

  13. Gernotina sagt:

    @petravonhaldem
    30/09/2021 UM 00:34

    Petra, für Dich als kleine Anregung so am Rande – Megan Rose, eine amerikanische Sensitive fasst zusammen: Welcome To The Future:
    A Short Story of Current Events – eine kurze Geschichte gegenwärtiger Ereignisse (vor dem Hintergrund erweiterter Ebenen – Allianzen )
    – getextet wird auf englisch:

    Gefällt 2 Personen

  14. Gernotina sagt:

    Sie haben wieder ein paar gewagte Interpretationsansätze dabei zur aktuellen Bühnenshow:

    http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2021/09_Sep/29.09.2021.htm?utm_source=BenchmarkEmail&utm_campaign=SZ-29.09.2021&utm_medium=email

    Gefällt 1 Person

  15. Gernotina sagt:

    Einige Anmerkungen von Gene Decode über Australien – in deutscher Übersetzung:

    https://t.me/RealGeneDecode/185

    Gefällt 1 Person

  16. Gernotina sagt:

    Erstaunlich, diese Corona-Ausschuss-Folge, z.B. über den Mord an Alfred Herrhausen:

    DER CORONA-WIDERSTAND SCHEINT ZU ERWACHEN …

    https://www.bitchute.com/video/CFaS2ffNZvnC/

    Gefällt mir

  17. eckehardnyk sagt:

    Bernd
    30/09/2021 um 04:15 (Bearbeiten) Danke für deinen Einwand, aber ich habe den größten der Bewusstseinszustände gemeint, wozu es keine Jahreszahlen, nur Namen gibt. Es begann mit Saturn (Physis Wärme), der nächste hieß „Sonne“ (Physis Licht, Luft), dann „Mond“ (Physis Flüssig), jetzt Erde (Physis Mineralisch inklusive all der vorigen, Wärme gebunden an Materie), bei den nächsten „Jupiter, Venus, Vulkan“ habe ich mich verzählt. Wir sind auf der Erde im viermal vorletzten, also mittleren Bewusstseinzustand dieses Weltsystems. Die Physis der kommenden Bewusstseinszustände soll hier nicht publiziert werden, ist aber der geistigen Forschung zugänglich.

    Gefällt mir

  18. eckehardnyk sagt:

    palina
    30/09/2021 um 03:04 (Bearbeiten) Mit „im Himmel“ meinte ich diese im von dir geposteten Champions-Lied zwischengetextete Jupiter-Region, ich hatte Ram davon erzählt. Als „Konzil“ verstehe ich eine seit Johanni andauernde Konzentration, soweit es Menschen sind Seelen, die bereits auf der Erde anschaubare Beispiele von Einsatz für die Menschheit auf allen kulturellen Gebieten geleistet haben und solchen, die sich via SternFähre(n) auf den Weg machen werden, das Werk „Menschheit“ weiter zu bringen. Im Sinne von Petras obigen Zeilen, insbesondere
    „Ihr Kommenden:
    nicht genügend
    bereitet ist durch Menschen die Erde.
    Zürnet nicht / sendet die Beiboote aus;
    Einige waren bereit / sind es noch /
    doch arbeiten sie emsig
    im unaufhaltsamen Chaos neuordnend,
    während einzig allein zur Ausschau gestellt
    ich bin / da ihr mich kennt.“ (petravonhaldem
    30/09/2021 um 00:34

    Gefällt 3 Personen

  19. palina sagt:

    dnob007 29.09.2021
    wer ist das, der solche Artikel hier einstellt?

    Gefällt 1 Person

  20. eckehardnyk sagt:

    palina
    30/09/2021 um 03:17 Der Artikel ab Seite 27, den du aus dem „Europäer“ über das fünfte nachatlantische Zeitalter zu lesen vorschlugst, weist natürlich auf wissenswerte Zusammenhänge aber auch Fehlerchen auf „Die Auferstehung des Christus ist mit diesem Übergang von den Geistern der Form zu den Geistern der Persönlichkeit tief verknüpft;“ Er, George Adams, meinte es vorher im Text umgekehrt, als er davon schrieb, die Geister der Persönlichkeit seien zur Stufe der Geister der Form übergegangen und somit seit Golgatha „schöpferische Geister“. Nun gut, wir wissen was gemeint war. Doch die Essenz ist schwer zu identifizieren, in vielen dieser auch interessanten Aufsätze.
    Immerhin kann ich meine Sicht auf das im Bereich des jetzigen Jupiter befindliche Konzil bestätigt finden. Im Sinn des Aufsatzes ab Seite 27 ist dort die Mitte der übersonnigen geistigen Sphären, von wo aus eine über das kriegerische Wesen der Marswelt hinaus weisende, aber noch nicht in die Strenge der saturnischen Endzeit eingeschworene Menschheit ihren Fortgang (in beiderlei Sinn des Wortes) auf und von der Erde (zum geistigen Jupiterbewusstseinszustand hin) formuliert.
    Eine Frage an die Gemeinde: Was tut ein Blitz, während er unsichtbar ist? Und was wird aus ihm, wenn er sich gezeigt oder irgendwo eingeschlagen hat?

    Gefällt mir

  21. petravonhaldem sagt:

    Eine Frage an die Gemeinde:
    Was tut ein Blitz, während er unsichtbar ist? Und was wird aus ihm, wenn er sich gezeigt oder irgendwo eingeschlagen hat?

    1.
    tolle Frage
    2.
    er entspannt sich und liegt aufm Sofa
    3.
    er ist ständig blitzschnell bei der nächsten Dreckecke, die gereinigt werden muss, die wir aber nicht sehen
    4.
    gehe jetzt in die Waagerechte (23.57h) und werde direkt nachfragen resp. nachschauen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: