bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » USA » Donald Trump » Alamo beobachten

Alamo beobachten

Alamo beobachten? Alamo, das ist doch der Ort wo die Texaner 1835/36 im Unabhängigkeitskrieg gegen Mexiko eine vernichtende Niederlage erlitten haben. Symbolträchtig für die aktuelle Situation in den VSA? In einem gewissen Sinne sicherlich, denn heute wird der amtierenden Präsident der VSA, Donald J. Trump dort die unter seiner Ägide erstellte Mauer besichtigen (offizielle Version) und gleichzeitig eine Rede an das amerikanische Volk richten. Ein weiteres Mal eine gefundenes Fressen für die Lückenpresse, weil er mit Sicherheit das Thema der gestohlenen Wahl ansprechen wird. Es könnte aber durchaus sein – und das ist meines Erachtens die grosse Wahrscheinlichkeit, dass er den ‚Startschuss‘ gibt für die offensichtliche Niederschlagung, sprich Verhaftung der Deep State-Elemente. Doch lasse ich Georgi Alexandrov Stankov das Wort mit seinem gestern, am 11.01.21 publizierten Beitrag:

Morgen wird Trump Alamo an der mexikanischen Grenze besuchen, um angeblich ein letztes Mal die von ihm gebaute Grenzmauer zu inspizieren. Alamo ist ein Ort von grosser symbolischer Bedeutung für alle amerikanischen Patrioten.

Zur gleichen Zeit beginnt der Sumpf mit seinem zweiten Impeachment.

Was für ein perfektes Timing für Trump, um in Alamo, in einer leidenschaftlichen Rede an das amerikanische Volk, den Insurrection Act zu beschwören und mit Hilfe des Militärs mit den Verhaftungen all der korrupten und bösen Politiker zu beginnen, die Verrat begangen haben, indem sie die betrügerische Wahl von Biden unterstützten.

Da dieser Betrug durch ein internationales Komplott mit der Beteiligung von Italien, Deutschland, Großbritannien, Spanien und wahrscheinlich einigen weiteren NATO-Verbündeten begangen wurde, einschließlich der neutralen Schweiz, wo die dunkle globalistische Kabale ihr Hauptquartier hat, wird diese Erklärung auch die größte internationale politische Krise der modernen Geschichte auslösen. 

Hier geht’s zum Artikel …..

Rechtobler, am 12. des Eismondes (Januar) im Jahr 09 NZR (alt 2021)


18 Kommentare

  1. eckehardnyk sagt:

    Die Seite mit dem Link zum Text wird als „zu unsicher“ bezeichnet…!

    Gefällt mir

  2. petravonhaldem sagt:

    @ecky

    wenigstens einmal am Tag spontan laut gelacht 🙂

    Gefällt mir

  3. rechtobler sagt:

    @ eckehardnyk 12.01.21/20:46

    Da muss ich petravonhaldem recht geben. Wessen Definition ist das? Wenn ich jedes Mal vor so einer Meldung zurückschrecken würde, könnte ich nicht mehr recherchieren was da so abgeht. 😉

    Die Seite ist weder gefährlich, noch beisst sie. (lach)

    Gefällt mir

  4. giannitrevere sagt:

    Bei mir ebenfalls „Die Seite mit dem Link zum Text wird als „zu unsicher“ bezeichnet…!“
    mit dem Zusatz : „Warnung bereitgestellt von Google Safe Browsing“ ,

    Hahah, so ein Zufall , wie gut daß es Google gibt ! ! !

    Gefällt mir

  5. Thom Ram sagt:

    Mit Tor Browser kommt ihr rinn.

    Gefällt mir

  6. Thom Ram sagt:

    Was ich dem Krazzi dankbar bin, dass er mir diesen untörichten Tor installiert hat…
    Halloo, Krazzi, guguuseli.

    Gefällt mir

  7. eckehardnyk sagt:

    „Diese Seite könnte schädliche Programme enthalten

    Firefox hat diese Seite blockiert, da sie versuchen könnte, Sie mittels Tricks dazu zu bringen, Software zu installieren, welche sich negativ auf das Surfen im Internet auswirkt (zum Beispiel die Homepage ändert oder zusätzliche Werbung anzeigt).

    Warnung bereitgestellt von Google Safe Browsing“

    Darüber könnt ihr freilich lachen, ich hätte nur gern den Link geöffnet. Sonst kann man sich darüber hinwegsetzen, aber hier gibt es keine Möglichkeit. Jetzt muss ich mit dieser Tor Brause rummachen, und ich veschluck mich doch so leicht. ..

    Gefällt mir

  8. Gernotina sagt:

    Ich kann Nebadionia auch nicht aufrufen, schon seit einiger Zeit – gehört auch nicht zu meinen Quellen, der CM.

    Gefällt mir

  9. Bastian Rittel sagt:

    Liebe Leute, warum macht ihr euch das Leben so schwer?

    https://nebadonia.wordpress.com/ aufrufen.
    Rote Seite erscheinen lassen – dann auf Details klicken – Diesen Satz durchlesen: „Wenn Sie die Sicherheitsrisiken kennen, können Sie diese Website aufrufen, bevor die schädlichen Programme entfernt wurden.“
    Das Wort „diese Webseite aufrufen – ist unterstrichen; einfach darauf anklicken, schon seit ihr auf der Seite.

    Da ist nichts gefährliches im Cache hinterlegt!!!

    Gefällt 2 Personen

  10. Gernotina sagt:

    Die Alamo-Rede ab Min. 18 – übersetzt:

    Gefällt mir

  11. Ramotsch sagt:

    Mit Opera konnte ich die Seiten problemlos öffnen sowohl Nebadonia als auch den Link, obwohl ‚Schütze mich vor bösartigen Websites‘ aktiviert ist .-) VPN kann man auch bei Bedarf aktivieren.

    Gefällt 1 Person

  12. rechtobler sagt:

    Liebe bb-Gemeinde, nachdem sich auch Mozilla (Firefox) sich eher als DS-Anhänger geoutet hat, habe ich mich vom geliebten FF-Browser getrennt und bin zu Brave gewechselt, der von Insidern empfohlen worden ist. Dieser Browser hat (auf Wunsch) sogar Tor integriert und kann alles, was FF auch konnte, da er von einem ehem. Mozilla-Mann gegründet worden ist (meine auf die Schnelle gewonnenen Infos zufolge). Wer dies auch möchte – bitte hier: https://brave.com/de/download/

    Gefällt mir

  13. Besucherin - 213 sagt:

    Gernotina
    13/01/2021 um 05:12

    Ich habs mir original angesehen und never ever ist das echt. 2 Dutzend Landeier am A. der Welt und kein Einziger mit Flag, langweiliges blabla, soll zeigen, kein Hahn kräht nach ihm.
    I don’t buy it.

    Gefällt mir

  14. makieken sagt:

    Bei „Alamo“ klingelt bei mir was anderes, auch wenn es eigentlich „Alamogordo“ ist. Im Jahr 2014 wurde dort das schlechteste (Atari) Spiel aller Zeiten (E.T.) wieder ausgebuddelt, nachdem es dort in den 80ern vergraben worden war. Zur Schatzsuche gibt es auch einen Dokumentarfilm (Atari: Game Over!).

    Gefällt 1 Person

  15. Gernotina sagt:

    Britische Zeitungen drehen sich (Info: Simon Parkes) – 13. Januar
    Die Masse hat es noch nicht verstanden, sagt Parkes, aber die Journalisten haben verstanden.

    Der Daily Telegraph gestern auf der Titelseite !!! Das ist sehr ungewöhnlich, alles andere als üblich.

    TRUMP MACHT DIE MAUER ZU SEINEM ALAMO

    https://www.pressreader.com/uk/the-daily-telegraph/20210113/281552293499460

    Gefällt 1 Person

  16. Thom Ram sagt:

    Gernotina,

    zwei deiner Komments sind in der Mode Ration gelandet, hab nun geschaltetfrei, bloß z.K.

    Gefällt mir

  17. jpr65 sagt:

    eckehardnyk
    12/01/2021 um 23:03

    Mein Sohn hat vor einigen Jahren ein Addon nach dem anderen unbewusst in Firefox installiert. Da gabs überhaupt keine Warnung, deswegen.

    Mir sind solche Warnungen in der letzten Zeit auch aufgefallen.

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Firefox Warnungen

    Ich habe diese Warnungen schon beim ersten Mal nicht als Warnung sondern als Zensur „gefährlicher“ Artikel interpretiert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: