bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Handwasch- und Hirnwaschstempel

Handwasch- und Hirnwaschstempel

(Ludwig der Träumer) Fassungslos sitze ich seit zwei Stunden vor meiner Schreibhilfe und weiß nicht mehr wie ich solche Angebote kommentieren soll. Ich schwanke zwischen Wutanfall und Heulkrämpfen. Nach diesem Angebot zur Bekämpfung von Corona bleibt mir nur noch ein Gespräch mit Riesling – meinem Weingeist.

Die „Experten für Schule und Kindergarten“ erfüllen damit den Tatbestand schwerer Kindesmißhandlung – geistig wie auch körperlich; aber auch die Eltern die solche Folterinstrumente für ihre Kinder einkaufen.

motiviert Kinder zum Händewaschen
mit unbedenklicher Stempelfarbe
für ca. 3000 Stempelvorgänge

Wasser marsch gegen Viren und Bakterien!
Viren lassen sich am besten mit Wasser und Seife bekämpfen. Regelmäßiges Händewaschen ist somit bereits für die Kleinsten essenziell. Dieser Stempel hilft Pädagogen und Eltern, den Kindern die Wichtigkeit dieser Hygienemaßnahme spielerisch deutlich zu machen. Früh am Morgen, idealerweise direkt nach dem Aufstehen, bekommt das Kind einen Stempel auf den Handrücken aufgedrückt. Dieses Motiv (Virusmonster) muss bis zum Abend verschwunden sein. Tests zeigen, dass hierfür je nach Hauttyp 4 – 5x gründliches Händewaschen nötig ist. Sie motivieren Kinder somit spielerisch und auf kreative Weise zum Händewaschen.

Zertifizierte, dermatologisch unbedenkliche Stempelfarbe
Jeder Handwasch-Stempel ist mit einer speziellen, dermatologisch unbedenklichen, zertifizierten Stempelfarbe befüllt, die für die Haut gut verträglich ist. Die Farbe reicht für ca. 3000 Anwendungen. Im Stempel ist ein antibakterieller Microban-Schutz eingearbeitet. Dieser schützt zusätzlich gegen Mikroben und bekämpft das Wachstum von schädlichen Bakterien während der gesamten Lebensdauer des Stempels.

Wie man mit der Angst Kohle macht

Sogar der Waldkindergarten hat sich dem Corona-Irrenhaus angeschlossen und forciert dieses krankmachende „Hygienekonzept“. Deren einst beste Methode zur natürlichen Stärkung der körperlichen und geistigen Gesundheit der Kinder ist auf dem Scheiterhaufen der Corona-Sekte gelandet.

Hygiene-Konzept im Waldkindergarten


26 Kommentare

  1. lieber Ludwig,
    ich kann Dich so sehr nachvollziehen, mit Dir mitfühlen. Ich könnte täglich schreien oder sonst was, nur – wo lande ich dann? Völlig sinnlos, den denkamputierten, vor allem Großeltern mit Enkelkindern dies auch nur im Geringsten vermitteln zu wollen. Verachtung und Meidung meiner Person sind das Mindeste. Nun – wie könnte man auch Gehirnamputierte erreichen? Unmöglich.
    Ich kann uns Allen nur Kraft, Kraft, Kraft und Liebe wünschen, diesen Irrsinn trotzdem irgendwie zu unterwandern und durchzustehen.
    Alles Liebe

    Gefällt 5 Personen

  2. (Ludwig der Träumer) Fassungslos sitze ich seit zwei Stunden vor meiner Schreibhilfe und weiß nicht mehr wie ich solche Angebote kommentieren soll.
    ——————–

    Vielleicht gar nicht mehr lieber Ludwig ? 🙂

    Ich seh es mittlerweile wie
    christinasuriya
    15/11/2020 um 18:55

    „Völlig sinnlos, den denkamputierten, vor allem Großeltern mit Enkelkindern dies auch nur im Geringsten vermitteln zu wollen.“

    ICH steck meine(!) ENERGIE lieber in positive Gedanken 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. Wolkenfürst sagt:

    Wenn ein Kind eine Rechenaufgabe lösen soll, und das Kind präsentiert nur das richtige Ergebnis ohne Lösungsweg-dann bekommt es eine schlechte Zensur.Egal ob in dem Kind vielleicht ein Genie schlummert-alles was kreativ oder eigenständig ist, muß vom System zerstört werden.
    Zensur bedeutet das Zensieren von Denken.Der Mensch darf nicht denken , er soll ein Roboter sein.

    So sehe ich dieses Händewaschen als eiine Verinnerlichung von Angst, verbunden mit dem Rittual des Händewaschens. Das scheint mir sehr statanisch.

    Liken

  4. Thom Ram sagt:

    Ludwig, ernstes Wort von mir.

    Spontan schreit mein Inneres auch, wenn ich mich lesend- und sehenderweise mit dem ganzen verfluchten Scheissdreck konfrontiert sehe. Im nachbarstädtchen Nusa Dua seien Schulkinder durchgeimpft worden. Wir hier besprechen Strategien, wenn das auch hier, im Kaff Sawangan durchgezogen werden wird. Und gopfertami alles werden wir tun, um unsere Kinder hier vor der Impfung zu bewahren.

    Da gibt es ein Aber.

    Kinder sind hier grobstofflich abhängig von der Zuwendung der Erwachsenen, der Säugling zu 100 Prozent, mit zunehmendem Alter weniger, doch abhängig alleweil.

    Doch auch der zu 100 Prozentig abhängige Neugeborene ist nicht neu, ihm wohnt inne eine alte oder vielleicht steinalte Seele.

    Sollte es uns nicht gelingen, die Kinder hier vor Impfung zu bewahren, dann würde ich mir sagen, dass die Seele des Kindes die Erfahrung, belogen, betrogen und geschädigt zu werden noch einmal erfahren wollte.

    Pferd stehe mich richtig. Ich sage das nicht kalt. Ich sage das included meinem dabei mit dem Kinde mitempfundenen Schmerz, sollte es kurz-, mittel- oder – e geplant – langfristig mittels der Gifte leiden in dieser seiner Inkarnation.

    Und ich wiederhole. Ich tue auf jeder der mir zugänglichen Ebenen alles, damit hier das Impfen schlicht vergesssen wird. Auch grobstofflich. Beim leisesten Muks, den ich vernehme, dass es hier losgehen solle, werde ich mich mit Dolmetcher zum Chef der Gemeinde begeben und ihm ein paar Daten auf den Tisch legen. Ich erwäge, es gar vorsorglich zu tun.

    Ich habe alle Ohren offen, erfahre zu wenig. Aus welchem Hause stammen die hier angewandten Impfungen? Sollte es Putins Salzwasserlösung sein, dann wunderbar. Ich würde genüsslich zuschauen. Sollte es was mit Geehts zu tun haben, dann hoffte ich, die Dorfarmee motivieren zu können, die Impftruppe zum Teufel schicken zu lassen.

    Gefällt 2 Personen

  5. Mujo sagt:

    @Thom

    “ Beim leisesten Muks, den ich vernehme, dass es hier losgehen solle, werde ich mich mit Dolmetcher zum Chef der Gemeinde begeben und ihm ein paar Daten auf den Tisch legen. Ich erwäge, es gar vorsorglich zu tun.“

    Kannst den Weg gehen. Ich würde dir ein andern empfehlen sollte es wirklich soweit kommen.
    Noch sind wir bewusste Schöpfer und haben Einfluss darauf was wirklich geschied 😉

    Aber nur mal der Gedanke. Du erklärst mittels Dolmetscher wie Gefährlich das Impfen ist und der Impfende kommt in der Einsicht du hast Recht und Stoppt das im Vorgegebene Impfprogramm für das ganze Dorf. Das kann er natürlich seinen Vorgesetzten Wunderbar und Plausibel weis machen das man überall im Lande Impfen kann nur nicht in Thom’s Gallischen Dorf wo die Weisheit von Bali zuhause ist,….ok soweit !!!

    Meine Lösung, du trickst was das Zeug hält um den zu umgehen, Notfalls hilfst du mit etwas Tee Geld wie man das sachte in Indien sagt nach. Nur dies überlast du den Einheimischen Freundeskreis weil die viel besser Wissen wie diese wege Erfolgreich gegangen werden können !!!!

    Du bist in Bali, du musst Denken wie ein Balinese Lösungen findet. Und du musst dich Leider als Europäer weitgehend raushalten, das wird bei erklärungs versuche schnell missverstanden als besserwisserei eines weißen und kann ins gegenteil verkehren.

    Ich Sprech da aus vielen Erfahrungen von Expat die in Thailand schon eine Gefühlte Ewigkeit Leben. Das wird in Bali nicht anders sein. Aber hast du einen Vertrauensvollen Einheimischen Freundeskreis. Setzen die sich mit ihren Leben dafür ein das dir kein Haar gekrümmt wird.

    Die Familie ist alles und wird immer geschützt, du bist ein Teil davon geworden dort in deinen Paradies.

    Gefällt 1 Person

  6. Mujo sagt:

    @Ludwig

    Diese Stempel Idiotie ist wahrscheinlich die Geschäftsträchtige Erfindung von einen Dermatologen.

    Das vermehrte Waschen der Hände greift den natürlichen Schutzschild der Haut an und verursacht dafür noch mehr Hautkrankheiten die er wieder rum Gewinnträchtig Behandelt, damit man weitere Pharma Drecks Salben verschreibt und somit auf ewig man Hautschäden schon vom Kindesalter an hat.

    So schafft man schon Früh seinen Kunden Stamm für die Ewigkeit.

    Würde man jeden Mediziner Einsperren für seine Schäden die man den Menschen zuträgt, müsste man neue Gefängnisse Bauen weil die bisherigen nicht ausreichen würden.

    Gefällt 1 Person

  7. Thom,
    Mujo hat es vorweggenommen. Tee trinken und über das wunderbare Bali reden mit den Beamten dürfte der derzeit bessere Weg sein um nicht Kaltschale im Staatskloster zu kotzen. Wenns auch schwer fällt, du hilft damit auch den kleinen Beamten über Runden. Sie werden dich dafür lieben. Aber darum geht es nicht, sondern Vertrauen zu schaffen um häppchenweise die Wahrheit ans Licht zu bringen. Alles was wir jetzt überstürzen wird das Leiden nur verlängern. Sie müssen die Wahrheit selbst erkennen – egal wann. Wir können das Licht nicht in Säcken ins dunkle fensterlose Rathaus tragen wie die Schildbürger. Nur mit einer ganz kleinen Kerze reinmarschieren, damit sie erkennen irgendwo kommt das Licht her – und forschen dann selbst.

    Gefällt 3 Personen

  8. palina sagt:

    @mujo
    „Mujo
    15/11/2020 um 23:19

    @Thom

    “ Beim leisesten Muks, den ich vernehme, dass es hier losgehen solle, werde ich mich mit Dolmetcher zum Chef der Gemeinde begeben und ihm ein paar Daten auf den Tisch legen. Ich erwäge, es gar vorsorglich zu tun.“

    Kannst den Weg gehen. Ich würde dir ein andern empfehlen sollte es wirklich soweit kommen.
    Noch sind wir bewusste Schöpfer und haben Einfluss darauf was wirklich geschied “

    Sehr kluge Antwort von dir.
    Sehe ich auch so. War auch schon viel auf Reisen. Besser immer die Einheimischen entscheiden zu lassen.

    Gefällt 1 Person

  9. palina sagt:

    @Renate
    „steck meine(!) ENERGIE lieber in positive Gedanken.“

    Und höre nicht was aussen rum um mich vorgeht.
    Wer den Kopf in den Sand steckt, bei dem guckt immer noch der Arsch raus.

    Liebe Renate, ich arbeite in einer Schule und versuche ständig die Lehrer darüber aufzuklären was hier passiert.
    Mir sind diese Menschen verachtenden Vorschriften gegen die Kinder ein Greul. Positive Gedanken – ne geht gar nicht. Bei dem Anblick der Kinder mit den Masken.
    Erkläre das mal den Kindern, die darunter leiden. Bodo hat eine Sprachnachricht auf einer Demo abgespielt, wo ein Kind sagt, dass es sich das Leben nehmen will, wenn das so weiter geht.

    Ich höre da genau zu. Und da sind mir die positiven Gedanken ganz fern. Weil die Realität, die mich umgibt, eine ganz andere Sprache spricht.

    Also mich machen solche Nachrichten von heute sehr nachdenklich.
    Bustour in Landau in der Pfalz.

    Bodo
    Das muss mir erstmal einer nachmachen.
    Am Volktrauertrag zu einem Friedhof zu gehen mit einer Kerze in der Hand, um den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken.
    Den Einsatzleiter der Polizei darauf hinzuweisen, dass am 18.11. ein Ermächtigungsgesetz geschaffen werden soll, was dem von 1933 in weiten Teilen entspricht.
    Dafür einen Platzverweis zu bekommen.
    Und weil ich dann loslaufe und die Leute, nicht unerwartet, hinter mir herlaufen. Hat sich die Polizei beschwert. Klar laufen die hinter mir her wenn sie mich weg schicken, sagte ich zu denen. Dann hat mich die Polizei zu einem Park und Ride Parkplatz gebracht.
    Samuel ist nun auch auf dem Weg hierher.
    Aber das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, weil es war kein Verstoß.
    Das heißt ich habe nicht zu einer Versammlung aufgerufen. Bin dort allein hin mit einer Kerze.
    Es gab dort eine Spontanversammlung.
    Diese wurde mit Lautsprechern an einem stillen Feiertag aufgelöst.
    Respekt Deutschland.

    Gefällt 1 Person

  10. arnomakari sagt:

    Seit es Corona gibt, gibt es viele neue Infektionsmittel. aber was ist drin, denkt daran alles was man essen kann, kann man auf die Haut schmieren,denn über die Haut geht es ind Blut, jeder kennt Schilly der ist scharf, aber wenn man das mit Oel verarbeitet und dann auf die Haut schmiert brennt es nicht, und schützt die Haut, vor schäden…….

    Gefällt 1 Person

  11. Mujo sagt:

    @palina 04:24

    @Renate
    „steck meine(!) ENERGIE lieber in positive Gedanken.“

    „Und höre nicht was aussen rum um mich vorgeht.
    Wer den Kopf in den Sand steckt, bei dem guckt immer noch der Arsch raus.“

    Haha,….auch gute Antwort.

    In Gewisser weise hat Renate schon Recht. Positive Gedanken sind Wichtig, aber ebenso das richtige Handeln im außen wo es möglich ist und wo man merkt das es zielführend ist.
    Und das müssen wir auch. Wäre der widerstand im außen nicht so groß hätten wir ähnliche zustände wie in Frankreich oder Spanien mit Ausgangssperren und einen völligen Lockdown.

    Gefällt 1 Person

  12. Bettina März sagt:

    arnomakari 04.37
    das ist richtig, was für das Innere gut ist, ist auch für das Äußere gut. Z.B. Kokosnußöl, gut für den Körper innen und außen….
    Magnesium, innerlich einzunehmen, Spray für außen auf die Haut…. usw….

    Liken

  13. palina sagt:

    @mujo

    immer schön am Ball bleiben und „machen“.
    Nix mit Kopp in Sand stecken.

    Liken

  14. Thom Ram sagt:

    Arno 04:37

    Schilly sei scharf, also kurz stutzte ich, ich finde den Mann nicht eben scharf.

    Du meinst Chilli, manchmal auch Chili geschrieben, mein Juter, hihihi.

    Liken

  15. Thom Ram sagt:

    Mujo,

    ich sage dir (sowie Ludwig und Palina) Dank für den Rat.

    Er ist weise. Ich beherzige ihn.

    Gefällt 1 Person

  16. palina schreibt:
    16/11/2020 um 04:24
    @Renate
    „steck meine(!) ENERGIE lieber in positive Gedanken.“
    Und höre nicht was aussen rum um mich vorgeht.
    Wer den Kopf in den Sand steckt, bei dem guckt immer noch der Arsch raus.
    Liebe Renate, ich arbeite in einer Schule und versuche ständig die Lehrer darüber aufzuklären was hier passiert.
    Mir sind diese Menschen verachtenden Vorschriften gegen die Kinder ein Greul. Positive Gedanken – ne geht gar nicht. Bei dem Anblick der Kinder mit den Masken.
    ——————–
    Palina – was wird hier bei bumi seit Jahren ständig „gepredigt“ ?
    „Bedenke die Kraft/Macht deiner Gedanken“ .

    ICH stecke meinen Kopf NICHT in den Sand – ich s e h e durchaus, was im AUSSEN vorgeht und es kotzt mich an – das kannst mir glauben.

    Es ehrt Dich, dass du dich im „Aussen so engagierst und ins Zeug legst“ …. aber wenn neben all diesem Engagement
    k e i n Platz mehr für positive Gedanken ist – finde ICH das mehr als traurig.

    Liken

  17. renateschoenig
    16/11/2020 um 13:42
    ——————–

    Nachdenkenswertes von Dr.Joe Dispenza:

    ***95% unserer Persönlichkeit bestehen aus unbewussten Gedanken, automatisch ablaufenden Programmen, sich wiederholenden Gewohnheiten, emotionalen Reaktionen und eingeprägten Verhaltensweisen.
    Diese Routine-Programme wirken sich auf allen möglichen Ebenen aus – mental, spirituell, körperlich, energetisch, chemisch, biologisch und genetisch – und sorgen dafür, dass wir in der Vergangenheit feststecken (das Gehirn ist ja eine Aufzeichnung der Vergangenheit, und wenn wir auf Basis vertrauter Gefühle leben, lebt der Körper in der Vergangenheit).

    Solange wir in diesen Lebensmustern festgefahren sind, sind wir eigentlich nur Hamster auf dem sprichwörtlichen Rad – und es gibt nur eine Möglichkeit, von diesem Hamsterrad herunterzukommen: Wir müssen uns bewusstwerden, dass wir uns darauf befinden!
    Anders ausgedrückt: Die einzige Art und Weise, Veränderungen zu bewirken, besteht darin, bewusst das wahrzunehmen, was uns bislang nicht bewusst war, und zwar durch Beobachten unserer Gedanken, Wahrnehmungen, Verhaltensweisen, Emotionen und Handlungen.

    Um unsere Gedanken und Emotionen zu beherrschen (und damit auch unsere Energie, wodurch wir Herrscher über unsere Umwelt und dadurch wiederum über unser Schicksal sind), müssen wir, wie der Phönix, es schaffen, im Feuer zu sitzen und dieses Unbehagen auszuhalten.
    Das Sitzen im Feuer ist Prozess und Initiation zugleich, und für viele Menschen ist das sehr schwierig und schmerzvoll.
    Der Körper verlangt nach der Vergangenheit, und indem wir willentlich die sichere und behagliche Vergangenheit überwinden, durchläuft der Körper alle möglichen Verwandlungen.

    Ich habe das selbst erlebt: Beim Meditieren habe ich mich unzählige Male wie ein Boxer gefühlt, der im Ring in die Ecke gedrängt worden ist, und mein Gegner – die unerträgliche Stimme in meinem Kopf namens Ego – schlägt ein ums andere Mal auf meinen Körper ein. Das Ego verfolgt dabei nicht die Strategie, mich k.o. zu schlagen, sondern mich zu schwächen und zu behindern.

    Die Metapher vom Verbrennen des Selbst bedeutet, dieses Unbehagen lange genug auszuhalten und sich dabei selbst beständig zu beobachten, bis das Ego es leid ist und erschöpft ist.
    Mit jeder Runde, die du gewinnst, indem du dir diese unbewussten Gedanken, Programme, Verhaltensweisen und Einstellungen ins Bewusstsein rufst, erhöhst du deine Energie – denn Bewusstsein ist Gewahrsein und Gewahrsein heißt Aufmerksamkeit schenken.
    Ohne Energie gibt es kein Bewusstsein; sobald du also dein Gewahrsein erhöhst, erhöhst du auch deine Energie und bewegst dich damit näher auf das vereinheitlichte Feld zu.***

    Liken

  18. Wolf sagt:

    Zu meiner Schulzeit gab es auch schon solche erzieherischen Stempel. Wer seine Hausaufgaben gut gemacht hatte, bekam einen Stempel in das Schulheft und einen zweiten Stempel an einer frei wählbaren Stelle. Manche Kinder ließen sich ihren Arm oder Handrücken abstempeln.

    Liken

  19. palina sagt:

    @Renate
    „Palina – was wird hier bei bumi seit Jahren ständig „gepredigt“ ?
    „Bedenke die Kraft/Macht deiner Gedanken“ .

    Kann auf Predigten sehr gut verzichten. Brauche niemand der für mich verantwortlich ist.
    Kann ich selber.
    Mal ganz banal gesagt.

    Die Kraft meiner Gedanken vermittle ich den Schülern im Schulbüro. „Masken runter, bei mir nicht.“

    Danke, erhalte ich als Antwort von den Kindern.

    Positiv sehen mich auch Kinder an, die ich in Geschäften und auf der Straße treffe. Ohne Maske. Ich lächele die an und die lächeln zurück.

    Es gibt eine Zeit des Denkens.
    Es gibt eine Zeit der Zurückhaltung (wenn es brangefährlich wird).
    Es gibt eine Zeit des Handelns und das ist jetzt angesagt.

    Aber bei allem müssen wir klug sein und beobachten.

    Gefällt 1 Person

  20. Bettina März sagt:

    renate, 13.58

    So ähnlich, wie Du es beschreibst, mit dem Bewußtwerden usw. hat auch Catherine Thurner berichtet.

    Ich höre ihr gerne zu, freue mich auch auf ihre Beiträge, weil sie so optimistisch ist.

    Sie hat es so ausgedrückt, versuche es einigermaßen, nur ganz kurz, wiederzugeben – sinngemäß -, daß sie wie durch eine Röhre gedrückt, in ein Nichts fiel, dachte, daß sie sterben müßte bzw. starb – wie in einen tiefen Brunnen gefallen, und dann in das Bewußtsein kam. Sie kann das so toll beschreiben. Ich kann das leider nicht. Sie macht dies immer sehr anschaulich, u. a. mit Zeichnungen unterlegt. Sie erklärt dies und zeichnet dabei.

    Ich finde das sehr interessant, was Du schreibst und möchte einen Weg finden, für mich, um das zu erleben.

    Liken

  21. palina sagt:

    @Bettina März
    17/11/2020 um 05:46

    ja gelle wir können nicht selbst denken.
    Bitte schickt mir jemand, der mir eine Anleitung dazu gibt.
    Dem werde ich dann folgen.

    Liken

  22. Bettina März schreibt
    17/11/2020 um 05:46
    „…möchte einen Weg finden, für mich, um das zu erleben.“
    ——————–

    Liebe Bettina, vielleicht kannst du dir ja „Anregungen“ bei Dr.Joe Dispenza holen ?
    Du findest unter diesem link viele Videos/Beiträge: https://www.youtube.com/channel/UC6PqMuVX3Vscvyj0wqbRFag
    oder einfach mal den Namen in ner Suchmaschine eingeben.

    Dr.Joe D. beschreibt mAn sehr gut und verständlich, was wir tun können, um uns vom „Aussen nicht so leicht ablenken zu lassen“ –
    denn das beeinträchtigt ja unsre „Verbindung mit der INNENwelt“ – und behindert somit auch, die von uns -so sehr gewünschten- Ver-Änderungen in unsrem Leben…

    An 1. Stelle steht da für mich die SELBSTliebe.
    Wenn ich mich s e l b s t lieben und anerkennen kann – dann brauche ich von AUSSEN keine „Bestätigung“ mehr. 🙂
    (Eigenerfahrung)

    Viele Menschen erkennen das nicht (sind auch garnicht bereit, mal darüber nachzudenken – sie sind diesbezüglich sehr meinungsstabil 😉 – um nicht zu sagen stur) –

    sie „holen sich ihre Anerkennung lieber im AUSSEN“ – und sie blühen dann förmlich auf, wenn´s heißt:
    „Was bist du doch für ein guter Mensch…tust dieses/tust jenes…
    man klopft dir wohlwollend auf die Schulter/lobt/bewundert dich“ etc..etc..

    Ich weiss wovon ich schreibe, da ich früher selbst zu jenen gehörte. 🙂

    Die meisten Menschen leben heute in einer „vernetzten Welt, in der sie 24h/Tag erreichbar sind“.
    Hat zwar durchaus was Positives – dieses ständige „Verbundensein“ – aber wie leicht lässt man sich dadurch auch ab-lenken….
    und „verschwendet dadurch wertvolle Energie“ ?

    Liken

  23. Angela sagt:

    @ Palina

    Zitat: „…… Palina Als Antwort auf Bettina März.
    @Bettina März
    17/11/2020 um 05:46
    ja gelle wir können nicht selbst denken.
    Bitte schickt mir jemand, der mir eine Anleitung dazu gibt.
    Dem werde ich dann folgen……………… “
    Zitat Ende

    Palina, findest Du Deine ständigen giftigen Sticheleien Bettina gegenüber wirklich konstruktiv? Wenn Du damit etwas bewirken willst, erreichst Du nur das Gegenteil. Das könntest Du eigentlich aus Deiner Beschäftigung mit Kindern wissen. Ansonsten wirkt es nur wie Mobbing.

    Angela

    Liken

  24. Mujo sagt:

    „Steffi und Torsten reagieren auf #besonderehelden Videoaktion der Bundesregierung“

    Gefällt 1 Person

  25. palina sagt:

    @Angela
    „Palina, findest Du Deine ständigen giftigen Sticheleien Bettina gegenüber wirklich konstruktiv? Wenn Du damit etwas bewirken willst, erreichst Du nur das Gegenteil. Das könntest Du eigentlich aus Deiner Beschäftigung mit Kindern wissen. Ansonsten wirkt es nur wie Mobbing.“

    Wenn Bettina dazu etwas zu sagen hat soll sie es tun.

    Verfolge die Kommentare von ihr schon länger.

    Schwankend wie ein Jugendlicher in der Pupertät.

    Ständig Misstrauen gegenüber Menschen, die sich einsetzen.

    Und dieses kam mir zu oft.

    Es gab nie einen einzigen sachlichen Hinweis für die Behauptungen.

    Letzte Behauptung: Bodo Schiffmann ist nicht mehr in seiner Partei.
    Habe ich ihr widerlegt. Kommt aber keine Rückmeldung.

    Es gibt einen gravierenden Unterschied, wenn ich mich zu was äußere.
    Geht es um Herzensbildung oder sonst was Spirituelles, dann kann ich das schreiben wie ich gerade denke und fühle oder was ich auch dazu weiß.

    Geht es aber um Behauptungen für die ich keine Quelle habe, um Personen zu diskretitieren, dann sollte ich mich um Quellen bemühen.

    Jetzt habe ich eigentlich schon viel zu viel dazu geschrieben.
    Denn das soll nicht unser Thema sein, Angela.

    Es geht hier um Bettina.

    Gefällt 2 Personen

  26. palina sagt:

    versehentlich auf Like gedrückt und kann das nicht mehr rückgängig machen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: