bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Neues Urteil vom BVG (BunzelVerarschungsGericht)

Neues Urteil vom BVG (BunzelVerarschungsGericht)

(Ludwig der Träumer) – Die Klage des ADAC wg. den verzehnfachten Abstandsregeln für Fahrzeuge ohne Abstandswarner und der Maskenpflicht für die Scheinwerfer im Straßenverkehr wird abgewiesen. Die Wirrologen im RKI und die Deutsche Dummwelthilfe haben nachgewiesen, daß die Automobilführer sich nicht an die Corona-Regeln halten. Sie fahren sorglos ohne Maske bei offenem Fenster sinnlos durch die Landschaft und werden dadurch zum Superspreader. Um die Gefahr einer zweiten Welle, die sicher kommt abzumildern, empfiehlt das BVG in Einvernehmen mit der Deutschen Dummwelthilfe, die Abstandsregeln auszuweiten. Besonders auf deutschen Autobahnen könnten die ihre Wirkung zeigen, wie Jürgen Resch in seinem Gutachten zum Corona-Klimawandel beweist. Das BVG sieht sich inzwischen in der Verantwortung seine Befugnisse zum Erhalt der Demokratie auszuweiten und hart einzugreifen, wenn die nationale und europäische Gesundheitsvorsorge gefährdet ist und ordnet daher an:

Die Abstandsregeln auf deutschen Autobahnen werden auf 100 km erweitert. Das gilt selbstverständlich nur für alle Benzin- oder Dieselbetriebenen Fahrzeuge. Elektrisch betriebene Fahrzeuge sind ausgenommen.  Der Gesetzgeber hat dieses Urteil innert 24 Std. umzusetzen.

Die Maskenpflicht für die Scheinwerfer wird auch auf die Rücklichter und auf die rechten Blinker ausgeweitet. Besonders Rechtsblinker stellen eine Gefahr für unsere Demokratie dar. Sie sollten durch Geradeausblinker ersetzt werden. Der Kampf gegen rechts beginnt auf der Autobahn.

In Ischgl hat sich gezeigt, daß sich insbesondere der Corona-Wirrus im Scheinwerferlicht verbreitete. Der Wirrus mutiert besonders  in Discos bei künstlichem Licht, wie auch durch Autoscheinwerfer. Heute zeigt sich der fatale Irrtum auch im Tagfahrlicht. Das BVG empfiehlt daher dringend alle Lichter abzuschalten und die die Maskenpflicht für umweltzerstörende und klimaschädliche Scheinwerfer.


8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. palina sagt:

    „Der Kampf gegen rechts beginnt auf der Autobahn.“

    Ja wo denn sonst. Habe mir jetzt einen Nachhause-Weg ausgesucht wo ich nur noch links abbiegen kann.
    Bin ne halbe Stunde länger unterwegs, aber was tue ich nicht alles als recht-schaffender Bürger.
    Oh Gott recht-schaffend. Was machen wir mit diesem Wort.
    Mir wird noch ganz schlecht. Kopfschüttel.

    Kaufe auch nur noch links drehenden Joghurt.
    Zum Glück bin ich Links-Händer.

    Die anderen müssen umschulen.

    Fahrschule – rechts vor links. Was lernen die da?
    Ja geht`s noch.
    Umgekehrt macht das Sinn.

    Gefällt 4 Personen

  3. palina sagt:

    soll ich dir mal was verraten Ludwig.
    Aber sage es nicht weiter.
    Top Secret.

    ADAC in Wahrheit einzelner Mechaniker mit gelbem VW Käfer und verdammt guter PR-Abteilung
    https://www.der-postillon.com/2014/01/adac-in-wahrheit-einzelner-mechaniker.html

    Gefällt 1 Person

  4. Mujo sagt:

    Ist euch auch schon aufgefallen das die Dicken Teuren angeber Kutschen immer gern Links fahren um dann mit Huplicht den vordermann nach Rechts abdrängen möchten !!
    Laß mir auch ein geradeaus Blinker Einbauen damit ich nicht irgendwo zugeordnet werde. Aluhut und Verschwörungstheoretiker Blinken immer nur in der Mitte mit beiden Augen zu, besonders wärend der fahrt. Mit den dritten Auge sieht man ohnehin alles besser.

    Gefällt 1 Person

  5. Mujo sagt:

    Happydemie, Happy to You, Happy to Everybody!

    Wenn Klausi singt ist der Weltfrieden nah und Corona ade !!

    Gefällt 3 Personen

  6. Was gibt es sonst noch Positives zu berichten?

    Zigarettenautomaten erleben nach einem noch unbestätigten Leak vom DKZ (Durchgeknalltes Krebs Zentrum) eine Renaissance. Wie die neue Chef*In vom DKZ Luise Neubauer in einer Fressemitteilung bei der TAZ erläuterte, sollen alle 400.000 Zigarettenautomaten zu Maskomaten umgebaut werden. Da diese jedoch beileibe den Bedarf an Masken in den nächsten Jahren nicht decken, begrüßt sie die Initiative des Start Ups CWA GmbH von Christoph Warnecke, der beabsichtigt weitere 800.000 Maskomaten in der durch die Corona-Krise pleitegegangenen Kneipe seiner Großeltern herzustellen.

    Sein nächstes Projekt ist die flächendeckende Herstellung von Spermastoppomaten für Spermastopptüten aus gehäkelter Bio-Schafwolle. Damit will er wie Bill Gates mit seinem Impfprogramm einen wesentlichen Beitrag leisten um die Bevölkerungsexplosion zu stoppen.

    Liken

  7. Vollidiot sagt:

    LdT

    Ist bei der Maskomatenaufstellig auch die Frau Söder am Partizip-Perfekt?
    Mich würde des garedde wundre.
    Bei Spermastoppomaten wird sie wohl zurückhaltender sein – wechen Marx und so.
    Und wechen Wolle – schätze mehr – Samt und Seide.

    Liken

  8. buddhi2014h sagt:

    Netzfund: „Erst dachte ich, es ist ein Virus, danach dachte ich, es sei eine Pandemie. Schließlich stellte sich raus, dass es nur ein Idiotentest ist.“
    Die überaus charakterlose Diskreditierung aufrechter MENSCHEN ist kaum mehr ERTRÄGLICH!
    >> Covid-19 – Warum die Wahrheit sich immer durchsetzt!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: