bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Inelia Benz – Änderung der Zeitlinie für den Planeten Erde

Inelia Benz – Änderung der Zeitlinie für den Planeten Erde

Von Johannes Anunad, am 18.05.08 der Neuen Zeitrechnung

Quelle: DNZ – Die Neue Zeit

Obgleich inzwischen eine unüberschaubare Vielzahl von „Visionen für unsere Zukunft der Erde“ im Angebot ist, enthält dieses Interview einige sehr interessante, klare und nicht so häufig anzutreffende – absolut zuversichtlich stimmende – Aussagen von Inelia. Und vor Allem berichtet sie aus ihrem ganz persönlichen Erleben, von IHREM Auftrag dabei!
Das Interview stammt bereits aus dem Jahr 2011. Es wurde aber erst jetzt von ExtremNews aus dem Englischen auf Deutsch übersetzt, also in voller Länge synchronisiert zur Verfügung gestellt!

Für mich fügen sich Inelias Aussagen nahtlos in meine älteren bis jüngsten Erkenntnisse ein. Begriffe und Bilder sind zwar teilweise etwas anders, der Kontext ist mir dagegen wohlbekannt und stimmig.

Am besten macht Ihr Euch selber ein Bild und lasst Euch inspirieren – die rund 1 3/4 Stunden Interview sind es allemal wert und garantiert nicht langweilig!
.


AdSuG.21 – Inelia Benz das komplette Interview auf deutsch mit Bill Ryan v. Project Avalon

Weltweit sind weit über 1,5 Milliarden Menschen von der Wiedergeburt überzeugt. In diesem Interview hier sehen Sie nun eine Frau, die berichtet, sich daran erinnern zu können, noch nie inkarniert gewesen zu sein. Sie sagt, dass sie erstmals – und auch nur einmalig – hierher kam, um in diesem Leben eine gewisse Mission zu erfüllen.

Ausgestattet mit vielen „übersinnlichen“ Fähigkeiten will sie dem Planeten helfen, seine Schwingung zu erhöhen und in eine „positivere“ Zeitlinie überzugehen. […]

Im Laufe des Gesprächs mit Bill Ryan von Project Avalon, das ursprünglich im Jahr 2011 in englischer Sprache veröffentlicht wurde, erzählt Inelia Benz, dass es einen gewaltigen Hilferuf vom Planeten Erde als Wesenheit und von Lichtwesen des Planeten gab, um eine Art von Intervention in dieser Zeitlinie auf dem Planeten zu bewirken, um ihm zu ermöglichen, den „Shift“, den Übergang, zu vollziehen, den er machen sollte, da durch „die Negativität“ versucht wurde, diesen Wechsel aufzuhalten. […]

weiterlesen>>


Den kompletten Textbeitrag zum Video bei ExtremNews gibt es HIER
Das Originalvideo ist HIER zu finden
Inelia Benz: https://ineliabenz.com/
Project Avalon: http://projectavalon.net/lang/en/flag.html

Diese Veröffentlichung erfolgt unter Beachtung der eingeräumten Rechte von ExtremNews für eine nicht-kommerzielle Nutzung (vgl. Video-Link)!


27 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  2. Drusius sagt:

    Project Camelot ist in die Tiefen des Kellers der Hintergrundmächte, meiner Meinung nach, im sichtbaren Bereich nach am weitesten fortgeschritten. Allerdings könnten die Informationen wesentlich komplexer angeboten werden.

    Liken

  3. Johannes Anunad sagt:

    Drusius
    18/05/2020 um 06:34
    wie mir erneut auffällt – in meinen eigenen Artikeln – neigst Du dazu, Stichworte in Artikeln zum „Temenmissbrauch“ zu nutzen und damit themenfremde Diskussionen „anzuzetteln“.

    KONKRET:
    Was hat bitte, in dieserm Kontext, „Project Camelot“ zu suchen???
    Nur weil es eine Verbindung zu den „Machern“ gibt – nicht einmal im Text erwähnt? Nicht einmal als LINK erwähnt?
    Willst Du Dein Wissen, Deine höchst eigenen Realitätsauffassungen, hier „mit aller Gewalt“ unterbringen?
    Wieder und wieder?
    „Herr Lehrer (oder vlt.: „wertgeschätzes Auditorium“ – wider Willen), ich weiss, dass das „Project Camelot“ mit „Project Avalon“ zusammen hängt, von welchem das Interview ausging“
    Spielt das IRGENDEINE Rolle???
    Oder kannst Du Dich auch schlicht zum Thema äußern, das durch einen Beitrag im Mittelpunkt steht???

    ICH FINDE DAS RESPEKTLOS!

    Für Themenfremdes also – BITTE – einfach den von Ram extra dafür angebotenen Postkasten nutzen und gut!!!
    DANKE!

    Gefällt 1 Person

  4. Thom Ram sagt:

    …bin erst bei Minute 10, und ich bin schrecklich neugierig auf die Fortsetzung.
    Danke auch für diesen Fund, Johannes.

    Gefällt 1 Person

  5. Thom Ram sagt:

    Minute 12
    Faaaasziniiierend.

    Gefällt 1 Person

  6. Vollidiot sagt:

    Min 24

    Verstand, Gefühle usw..
    Spätestens hier, nach den Zeiten sich ausbreitender Ödnis, sagte mein Verstand: abschalten.
    Meine Gefühle waren schon länger am Rebellieren, war also mit Mehrheit beschlossen, ganz demokratisch.
    Ich empfehle Stirner zu lesen, damit man/in zu seinem/ihrem Ich komme.

    Liken

  7. jpr65 sagt:

    Aus dem Inhalt:

    In diesem Zusammenhang verrät sie ein entscheidendes Geheimnis: „Jedes Individuum auf dem Planeten hat die Kontrolle über seine eigene Zeitlinie. Und das ist eines der Dinge, von denen die Elite nicht will, dass du sie weisst, denn wenn die Person in der Lage ist, ihre Zeitlinie zu ändern, wird sie sich nicht für eine entscheiden, in der sie für den Rest ihres Lebens versklavt ist. Sie wird eine wählen, in der sie manifestieren kann, was immer sie will, und ein schönes Leben, wo immer sie will, führen.“

    Gefällt 1 Person

  8. Thom Ram sagt:

    Bin auf Minute 55.
    Mache ein grosses Zwischenkompliment dem Interviewer. Beispielhaft macht er das.

    Gefällt 2 Personen

  9. Thom Ram sagt:

    13:56
    Lieber Volli,
    ich meine, verschiedene Menschen werden durch Ein und Dasselbe verschieden berührt. Das meinst du auch. Richtig?
    Weil mich dein Kommentar kurz stolpern liess, muss eben dies zu mir selber sagen, denn diese Inkarnation, diese Inelia Benz, die lässt in mir Räume sich öffnen, von deren Existenz ich geahnt und gewusst habe, ohne geahnt und gewusst zu haben, dass ich von ihnen geahnt und gewusst hatte.

    Schwärme du, du Guter, tue es, von den Geistern, welche dich beflügeln, bringe ein deren Geist. Willkommen!

    Jedem das Seine.
    Wir sind hier auf bb, um Angebote zu machen und Fragen zu stellen. Und wir sind hier um nehmen zu dürfen, was uns weiterhilft.
    Schön und einfach saugut finde ich das.
    So regt mich dein dich Abwenden von Inelias Rede gerade an, ein paar Gedanken darüber zu wälzen. Einfach nur gut.

    Gefällt 1 Person

  10. Johannes Anunad sagt:

    Thom Ram
    18/05/2020 um 19:07
    Ja, fand ich ebenfalls faszinierend, wie einfühlsam er ihr jeweils die nächsten „Gesprächsvorlagen“ liefert!
    Davon kann sich manch ein Journalist, auch in den alternativen Kanälen, DICKE Scheiben abschneiden! Rein handwerklich.

    Liken

  11. Johannes Anunad sagt:

    Thom Ram
    18/05/2020 um 19:19
    Ich freue mich von Herzen über die Berührung, die Inelia – auch – in Dir auslöste, lieber Thom Ram! Mir erging es ähnlich…

    Gefällt 1 Person

  12. Drusius sagt:

    Johannes Anunad
    Bill Ryan ist von Project Camelot, das weiß doch jeder. Ich kenne die schon 20 Jahre.

    Liken

  13. Johannes Anunad sagt:

    Drusius
    19/05/2020 um 04:56
    Erneut: Du hast Recht! ABER:
    Es ist HIER völlig unerheblich und lenkt vom Eigentlichen schlicht unnötig ab: Dem Inhalt dieses Artikels und Videos!
    Ich bestehe darauf, diesen Unsinn nun zu unterlassen! UND
    Deine Spielchen an anderem Ort zu spielen!
    NICHT hier als Kommentator in meinen Artikeln! Und soweit ich Thom Ram verstanden habe auch
    NICHT weiter auf diesem Blog!
    ES REICHT!
    Ist das nun angekommen?
    DANKE für Deinen Respekt ab JETZT!
    Bei Nichtbeachtung meine Bitte an Thom Ram um Löschung weiterer inhaltsfremder Kommentare!

    Liken

  14. Drusius sagt:

    Johannes Anunad
    Was ist das Eigentliche, die Suche nach der Wahrheit oder nach dem Dogma?

    Liken

  15. Diesen Kanal betreibt kein Lehrer und auch kein Missionar.Dieser Kanal wird m.Mng. nach von einem Menschen betrieben,welcher voller Güte sagt:Schau‘ doch mal hierher und schau’doch mal dort! Intressant! Oder?
    Danke für diese Inspirationen!

    Liken

  16. Thom Ram sagt:

    06:13

    Genau triffst du meine Motivation, Martin.
    Ob ich mich durch besondere Güte auszeichne…ich liebe mich und die Schöpfung so innig, als ich es vermag. Das ist alles.
    Und…sei als Kommentator willkommen, Martin.

    Liken

  17. Thom Ram sagt:

    Drusius

    Bill Ryan kenne doch jeder. Falsch. Ich kenne den oder die nicht.

    Camelot. Dein Einwurf erschliesst mir keinen Inhalt mit Bezug zum Artikel. Aeussere dich bitte so, dass einfache Bauernhirni wie ich es habe, drauskommen.

    Johannes

    Solange dich keiner persönlich angreift, überlasse bitte die Führung der Kommentarstränge hauptsächlich mir. Kommentarstrang in vernünftiger Bahn zu halten wird verschieden gehandhabt. Das ist abhängig von der Natur des Chefs. Wenn indes zwei oder gar Mehrere versuchen, das Bett des Gesprächflusses markant zu beeinflussen, entsteht unnötiges Gezerre und Durcheinander.

    Danke für euer beider Verständnis.

    Liken

  18. Johannes Anunad sagt:

    Thom Ram
    19/05/2020 um 09:18
    Lieber Thom Ram, Du kennst mich gewiss als „gerade heraus“ und klar! Nun denn:
    Was Drusius hier – jedenfalls in meinen Artikeln – abliefert, ich empfinde es wie „Müll vor fremde Haustüren kippen“.
    „Müll“ ist in meiner Auffassung alles Zeugs, was nicht vor die Haustür, geschweige denn INS Haus gehört.
    Passiert hier aber.
    Wiederholt.
    Von verschiedenen Kommentatoren und notorisch.
    Und die Ausübung des „Hausrechts“, also den „Müllkutscher“ – hier Drusius – darauf aufmerksam zu machen, fruchtete ja bisher auch nicht nachhaltig, vgl. dieser Artikel hier und auch der Vorangegangene, zum GOPAL-Video war es, soweit ich mich erinnere.
    Jüngster Versuch HIER:
    Drusius
    19/05/2020 um 05:50
    „…das Bett des Gesprächflusses markant zu beeinflussen…“ wird eben wieder und wieder mit derartige Kommentaren – bewusst oder aus Renitenz? – praktiziert…
    Führt also INHALT – oder die KommentatorInnenlaune einen solchen Gesprächsfluss zum Artikel???

    Als Verfasser eines Artikels, den ich hier teile, und das macht Arbeit und benötigt meine Zeit, wünsche ich ein „sauberes Haus“ und auch eine „saubere Hofeinfahrt“ respektiert.
    Sollte selbstverständlich und kein Problem sein.
    Respekt. Wertschätzung…
    Dies hat schon früher nicht funktioniert und auch jetzt beobachte ich erneut seltsame Wildwüchse von „Meinungsfreiheit am falschen Platz“.

    Kurz und gut:
    Nein, in dieser Form habe ich dafür auch fürderhin wirklich KEIN Verständnis – und das unterscheide ich auch von der Frage der generellen Moderation, die natürlich DIR obliegt. ICH versuche nur „mein Haus“, also „meine Artikel“ von derart renitentem Müll frei zu halten.
    Als Energiezieherei sehe ich das!

    Im Zweifelsfalle ist es eben eine „Abstimmung mit den Füßen“ – denn es gibt keinen Grund für mich, „Perlen vor die Säue zu werfen“ und durch sinnfreie Kommentare und respektlose Kommentatoren hochkarätige Artikel zu Durschnitt oder gar „Schweinefutter“ zu machen (die fressen ja Eintopf, also alles)…

    Nein, lieber Thom Ram.
    Dann verabschiede ich mich eben erneut bis auf Weiteres als Autor und Kommentator hier.
    Einfach aus SELBSTWERT.

    Liken

  19. Thom Ram sagt:

    Johannes, ich bedaure, dass du dich zurückziehst.

    Ich war Lehrer. Ein Berufsleben lang übte ich, den Sprösslingen grösstmöglichen Freiraum zu gewähren in einem Rahmen, der gewährte, dass der Gesamtbetrieb flüssig ablief.

    Vieles, was ich damals bei Kindern als auch manche Male schlecht gelungenes „austesten des Lebens“ taxierte, liess ich laufen, und…es renkte sich selber wieder ein. Analog die Kommentarstränge. Auch mir gefallen gewisse Kommentare nicht, und auch mir erwächst dann mit den Tagen und Wochen ein Bild von einem Kommentator, welches zwischen strahlend hell und äh einigermassen sumpfig ist, doch meistens führten klare Köpfe den Sprechfluss wieder in vernünftige und interessante Bahnen.

    Und es gibt auch für mich Grenzen. Illustration: Zurzeit sind etwa 30 Adressen in der Moderation und etwa 50 sind gesperrt.

    In Kommentarsträngen aber jemanden „erziehen“ zu wollen, das erstens funktioniert nie, und zweitens ist solch Versuch für Mitleser denkbar öde.

    Schön, Johannes. Ich danke dir für die wertvollen Funde, welche du eingestellt hast.

    Liken

  20. Vollidiot sagt:

    Ich denke, daß ich mich nicht entschuldigen muß.
    Ich bin zwar nicht gerade weich, aber es geht mir um die Sache.
    Wer austeilt, oder „Energie zieht“, sollte auch die Fähigkeit haben vor der eigenen Tür zu kehren.
    Das aber muß auch gesehen werden, denn wer weiß denn so genau wer wem welche Enrgie genau zieht, sonst fühlt man sich zu schnell beleidigt und angegriffen.
    Die eigene Klugheit wird oft in nicht ausreichendem Maße wahrgenommen :-)), also lerne ich und lasse gegebenenfalls bestimmte Themen außen vor.
    Der eine ißt gerne heiß und reichlich, dem andern ists wichtig, daß es gut riecht.
    Ich mag jedenfalls gerne rohen Broccoli…………

    Liken

  21. Thom Ram sagt:

    bei 55:15 zum Beispiel wird es ebenso konkret wie heftig.

    Liken

  22. Thom Ram sagt:

    ….55:15 bis 1:10:00, in dieser einen Viertelstunde, die mir beim Hören verging wie eine Minute, erfährst du in konzentrierter Form, worum es geht.

    Nebenbei bestätigen diese 15 Minuten das, was Hellsichtige sagen: Viel viel Heilendes geht vonstatten, ohne dass man davon hört. Also bitteschön. Eine Inkarnation, offenbar eine derer, welche wirklich zuoberst in der Pyramide zu orten sind, welche alles, aber alles gemacht hat, was schrecklich ist, an Völkern, an einzelnen Kindern sich auf nicht beschreibbare Art vergangen hat, geht auf die Wesenheit Inelia und damit mit Allem was Ist ein. Und bittet um Vergebung. Und es wird ihm vergeben. Sein Palast, vorher das inkarnierte Böse, ist rein, einfach rein. Und er, er wird statt dem Bösen dem Guten dienen. Letzteres wird nicht gesagt, letzteres stelle ich mir so vor.

    Liken

  23. Johannes Anunad sagt:

    Thom Ram
    19/05/2020 um 13:31
    Thom, Du weißt, ich schätze Dich.
    Es geht auch nicht um Beleidigtsein.
    Mir geht es – wieder einmal – um „Gedanken- und Schreibhygiene“ hier, zumindest zunächst einmal unter Artikeln, die ich selber verfasse.
    „Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Deinen Worten…“
    Worte programmieren in jedem Moment REALITÄT!
    Und das geschieht mit solchem Eintopf und – energetischen – Vermüllen wertvoller Hinweise (Deine Worte) hier, überall und täglich.
    Regelrecht gierig von Manchen. Nach Energie eben – nach Beachtung über täglich frische Auseinandersetzungen, Diskussionen, nutzlose Rechthabereien…
    Und das zündet mich allerdings!
    Persönliche Prozesse ausleben kann Jeder doch, wo er/sie mag – am besten ganz allein und mit sich selbst – aber HIER? In solcher Form???

    Meine ReaktionsWEISE mag nicht immer „angemessen“ sein. Einverstanden.
    Aber ich bin es einfach Leid – solch unbewusstes Herumschmeißen immer wieder gleicher Manifestationsimpulse hier zu erleben – zudem vor meiner „Haustür“.

    Ich bedauere es, dass Du diesen Kurs fährst… anstelle, meinetwegen, irgendeiner „Schmuddelecke auf dem Blog“, die dann eh vermutlich rasch aussterben würde… ist dort ja dann langweilig… mit seinen Themen ganz allein…

    Liken

  24. eckehardnyk sagt:

    Es ist kein Zufall, dass… Einer von Sätzen der Inelia Benz in Deutsch. Es ist kein Zufall, dass die Kommentare sind wie sie sind. Es ist auch keine beliebige Sache, wer hier gerade mithört und schreibt oder wer nicht schreibt, alles gehört und gelesen hat und dennoch seine Aufgabe vernimmt. Ich kenne inzwischen auch „Catherines Blick“ und sehe dahinter dieselbe Wesenheit, die sich denen, die Ohren haben zu hören, sich mitteilt, ohne ihrer Freiheit 📯Abbruch zu tun. Völlig verschiedene Ausdrucksweisen und ohne Anspruch auf „Diskussion“. Aber mit dem Mut der Liebe, die Verantwortung des Menschseins auf dieser Erde auf Zielkurs zu halten.

    Liken

  25. Doris sagt:

    Johannes Anunad
    19/05/2020 um 11:46

    War bisher stille Mitleserin.

    Ich möchte Sie lediglich fragen, welcher „Part“ in Ihnen dermaßen agiert, um im Kommentator Drusius eine “ Bedrohung
    wahrzunehmen?!?

    Auch frage ich mich, w i e Sie dazu kommen, Thom Ram zu dessen Sperrung anzuregen “ NICHT hier als Kommentator in meinen Artikeln! Und soweit ich Thom Ram verstanden habe auch
    NICHT weiter auf diesem Blog! “

    Ihre Haltung erscheint mir als sehr, sehr befremdlich!

    Noch befremdlicher ist folgendes:
    “ Was Drusius hier – jedenfalls in meinen Artikeln – abliefert, ich empfinde es wie „Müll vor fremde Haustüren kippen“.
    „Müll“ ist in meiner Auffassung alles Zeugs, was nicht vor die Haustür, geschweige denn INS Haus gehört. “

    Für mich unfassbar, wie Sie Meinungen, die von den Ihren abweichen, in den “ Müll “ kippen.

    Gefällt 1 Person

  26. Drusius sagt:

    Doris
    Vielen Dank für die Meinung,
    Vermutlich fühlt sich jemand in einem Weltbild bedroht, daß er so erschaffen hat, um Ängste nicht fühlen zu müssen. Wenn Ängste hochkommen, gibt es immer zwei hauptsächliche Verarbeitungsmechanismen, die Entwicklung im Innern oder die Abwehr im Außen. Darauf stößt man manchmal. In dem Augenblick diskutiere ich nicht, da Entwicklungsschranken erreicht sind, die zur Zeit nicht überschritten werden können. Dazu brauchte man viel Zeit und Vertrauen, was sich in einer Diskussion nicht einstellen kann.

    Liken

  27. Bettina März sagt:

    Tolles Video,
    habe trotzdem eine Frage: Wenn mir es glückte auf eine andere/höhere Zeitschiene zu gelangen, habe ich dann noch Kontakt zu meinen Lieben, die auf der alten Zeitschiene „festhängen“?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: