bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » Flucht der deutschen Seele?

Flucht der deutschen Seele?

(Ludwig der Träumer, 22.10.7) Komplett erledigt und abgewickelt – Deutschland „hat fertig“ schreibt Karin de Jong auf Facebook als Begründung für ihre Flucht aus Deutschland. Leider schreibt sie nicht wohin sie flüchtet. Ihre Bestandsaufnahme kann ich im wesentlichen betätigen und ihren Frust des öfteren nachvollziehen. Wohin wollte ich flüchten gehen um den Untergang unseres Landes zu entkommen? Ich bin viel in der Welt herumgereist und mir fällt kein Land ein, das mich motivieren könnte, mein restliches Leben dort zu beenden. Ist die kurze Zeit der Urlaubsromantik erst einmal verflogen, knallt mir der gnadenlose Alltag in der Fremde ins Gesicht. Ich muß mich anpassen, sonst werde ich niedergemacht, gehe unter oder muß wieder flüchten gehen. Oder – ich kann mit Geld um mich schmeißen, dann werde ich mit meiner fremden Eigenart eine gewisse Zeit toleriert. Das wäre so wie Puff mit Liebe zu verwechseln mit verehrenden Folgen für meinen seelischen Zustand.

Das Heimweh darf auch nicht unterschätzt werden, das schnell zu Depressionen führen kann. Ich hatte diesen Schmerz bereits nach einem Jahr während meiner Arbeit in Java und Sumatra, obwohl ich dort nur herzliche und liebevolle Begegnungen hatte.

Meine Seele hängt an Deutschland, meine Heimat ist im schönen Badener Land und der nahen Pfalz. Ich liebe mein Dorf, obwohl mir manch so ein Depp oder Idiot auf’n Wecker geht. Das Kirchengeläut am Sonntag ebenso, obwohl ich nichts mit Kirche am Hut habe.

Die Seele kann ich nicht durch Flucht entwurzeln ohne Totalschaden. Will ich auch nicht. Auch nicht, wenn hier alles – aber auch alles Scheiße läuft, wie Karin schreibt.

Es bleibt nichts wie es ist, sagte immer Omi, die in ihrer Heimat zwei Weltkriege überlebte. Lassen wir uns nicht durch diesen linksgrünen neomarxistischen Zeitgeist kirre machen. Es ist nur ein Geist, der nur leben kann, wenn wir ihn füttern. Er wird so schnell verfliegen wie das letzte tausendjährige Reich.

Wenn ich als Bauingenieur vor einem maroden abbruchreifen Gebäude stehe, mache ich eine Bestandsaufnahme und kann nicht sagen, mach einen großen Bogen darum, laß es zerfallen und bau dir in der Pampa ein neues. Ich kann versuchen, wenn die Grundsubstanz noch einigermaßen vorhanden ist, es liebevoll wieder aufbauen, was ich seit langem in der Denkmalpflege praktiziere. Oder ich reiße es ab und baue auf dem Boden (Heimat) ein neues.

Die Post von Karin betrachte ich als gute Bestandsaufnahme als Grundlage zur Sanierung unsers Landes – nicht zur Flucht. Mehr soll sie für mich nicht sein.

Die Welt war schon immer ein klein wenig besser als schlecht, sonst gäbe es sie nicht mehr.

Die Post von Karin: Mein Dank an https://conservo.wordpress.com/2019/10/21/komplett-erledigt-und-abgewickelt-deutschland-hat-fertig/ für diesen Fund.

Die Zeit ist nun gekommen, um Adieu zu sagen. Ich ertrage diesen Irrsinn in diesem Land einfach nicht mehr. Dieser nahezu suizidale Zustand dieses Landes und ihrer Menschen ist schlichtweg nicht mehr auszuhalten.

Deutschland ist komplett erledigt und abgewickelt. Digitale Zukunft verpennt, Bundeswehr, Polizei Justiz nichts als ein lächerlicher Karnevalsverein, Bildungsvorsprung ist im Eimer, Strompreise auf Rekordhoch, bald auch, dank irgendwelcher psychisch kranken Mo***s und ihren hirnbefreiten Claqueuren die Spritpreise, Infrastruktur im Arsch, Schlüsselindustrie Auto ist bereits ruiniert, Pflegenotstand, Kinder- und Altersarmut, Bürokratie in puncto Digitalisierung auf dem Stand von Botswana, Straßenzustände schlimmer als im Kosovo, Innenstädte sehen aus wie gigantische Mülldeponien, Verrohung der Gesellschaft und Zerteilung der Familien, einhergehend mit der penetrationsartigen Nazifizierung der Menschen und Kopftuch-Kursen an Universitäten. Deine Grenzen kannste nicht schützen, willst aber den Klimawandel aufhalten? Stirb schneller, Germany, Du ach so „reiches und wohlhabendes Land“, hier ist nix mehr zu retten.

Und hierbei bin ich nicht einmal auf den ganzen Multikulti-Irrsinn eingegangen, auf die zig Millionen Kulturfremden, die auf die Deutschen und ihre Gesetze scheißen und sich über dieses Land kaputtlachen. Auch nicht auf die linksgrüne Verpestung, auf die Genderprohetinnen in Kindergärten und Schulen, auf die Multikulti-Geisteskranken, auf den elenden Scheißhaufen von Deutschen Musikern und Künstlern, die sich mit einer nie dagewesenen Brachialgewalt wie einst im dritten Reich zu Volkserziehern aufspielen.Und schließlich: das Volk. Das alle Traditionen, Rollenmuster und Werte dem Individualismus- und Gender-Hype geopfert hat. Nachhaltig dermaßen verblödet, aber im Gegensatz zu anderen geistig Minderbemittelten nicht mal in der Lage ist, sich zu reproduzieren. Wo sich die Jugend mit den Fragen des Lebens wie “Warum ich als heterosexueller Mann auf Analpenetration stehe“, oder “Wie menstruiere ich shariakonform als drittes Geschlecht?“ auf das Idiotendasein vorbereitet und weiterhin gegen Nazi- und Klimanotstand die Schule schwänzt. Diese retardierten Vollidioten sind tatsächlich der Meinung, sie könnten die Welt mit 56 Geschlechtern retten!

Und zum Schluss: Die Invasoren. Die sich zu Recht über die toleranzbesoffenen Idioten lustig machen, die nicht mal einen 33-jährigen von einem 17-jährigen unterscheiden können. Die mehr als 20 Mal so viel in hergelaufene angeblich minderjährige Migranten investieren als in ihre eigenen Kinder. Die ihre Obdachlosen erfrieren und hungern lassen und jedem, der unfallfrei „Asyl“ stottern kann, den Arsch nachtragen. Diese Invasoren, die der Übernahme dieses Landes demografisch jeden Tag näher kommen. Und dieser Tag wird kommen. Wenn die schwarze Fahne weht, wird die bunte Fahne brennen, und die schwarze Fahne wird wehen!

Das Land ist am Arsch! Selbst, wenn man die ganze obere Elite austauschen würde, es würde sich nichts, aber auch gar nichts ändern! In den Ministerien und Behörden läuft alles weiter wie bisher. Diese grünen Latrinenfressen haben ihr eigenes Vaterland den Wölfen zum Fraß vorgeworfen, und der Rest der Nation schaut tatenlos zu! Mir ist es unbegreiflich, wie erkenntnisresistent und nachlässig diese Idioten mit der Zukunft dieses Landes, ihrer Kinder und ihrer Mitmenschen umgehen. Wie man noch an einem Bewusstseinswandel glaubt, einfach nur infantil. Selbst wenn er gelingen sollte, hier ist nichts mehr zu retten. Es ist vorbei.

Ich sage erstmal für eine lange Zeit: “Leb wohl, Du einst wunderschönes Deutschland“, mögest Du in Frieden ruhen. Die Dankbarkeit, die ich diesem Land entgegenbrachte, wurde mit Ignoranz und Undankbarkeit quittiert. Ich bin jetzt erstmal aus Deutschland weg, um meine Seele zu schonen. Und ich kann das Euch auch empfehlen. Ich werde diesen Irrsinn nicht mehr weiter unterstützen!

Lebt wohl, liebe Freunde und passt auf Euch und Eure Familien auf!

(#Netzfund, mit Dank an Karin de Jong: (https://www.facebook.com/karin.laham/posts/10219389754606377)


13 Kommentare

  1. Security Scout sagt:

    Zitat: Die Zeit ist nun gekommen, um Adieu zu sagen. Ich ertrage diesen Irrsinn in diesem Land einfach nicht mehr. Dieser nahezu suizidale Zustand dieses Landes und ihrer Menschen ist schlichtweg nicht mehr auszuhalten.

    Hm???
    Es läßt sich in Deutschland gut leben, ABER man sollte sein Geld nicht in Deutschland haben!

    Das Problem ist nicht die Regierung. Das Problem ist der dumme, naive deutsche Michel.
    Seit Jahrzehnten lügen und versprechen Politiker dem Michel alle möglichen Sachen vor einer Wahl und danach handeln diese Politiker anders.

    Trotzdem wählt der deutsche Michel immer wieder diese Politiker, die ihn jetzt ab Oktober 2019 sehr schnell arm werden lassen.

    Wie blöd ist das???

    Die Reaktion des deutschen Michels ist es SUV-Autofahrer als Feind zu erkennen.
    Da zerkratzt man ein SUV-Auto und schon fühlt man sich als ein „Beschützer des Klimas“!
    Die bösen Reichen mit ihren SUVs kann man es ja zeigen.

    Er folgt den Grünen, welche die De-Industrialisierung der BRD voran treiben.
    In Forschung und Entwicklung wird darum nicht mehr in Deutschland investiert.
    Die Arbeitsplätze werden darum die BRD verlassen.

    Never touch a falling knife.

    Es ist darum nur konsequent, ein Bein in der BRD zu lassen, aber mit einem anderen Bein sich woanders etwas Neues
    aufzubauen.

    Die große Masse aber wird untätig sein. Diese wird extrem verarmen.
    Sollte man ihr nicht direkt auf die Nase bringen, denn der „Überbringer der Nachricht“ wird als Bote schnell hingerichtet.
    Sehr viele junge Familien haben sich stark verschuldet und eine Immobilie gekauft. DIE wird es am härtesten treffen, wenn
    sie ihr Haus verlieren.

    Es ändert nichts an dem Reinigunsprozeß der jetzt abläuft.

    Wer es nicht auf die weiche Tour versteht, der bekommt es später mit aller Härte zu spüren.
    Dr,. Markus Krall bei Youtube suchen. Er zeigt sehr klar auf, wo der Weg hin geht.

    Also, selbst aktiv werden.
    Schreiben ist gut und schön aber reicht NICHT aus!!!

    Liken

  2. Security Scout sagt:

    Nachtrag:
    Ein sehenswertes Video von Prof. Rainer Mausfeld.
    Er drückt es sehr höflich aus, wie sich der deutsche Michel über den Tisch ziehen läßt,
    im Gegensatz zum Franzosen.

    Gefällt 1 Person

  3. Angela sagt:

    Die Autorin wird sich wundern. Mit dieser Einstellung geht es ihr im neuen Land in ein paar Monaten genauso. Wo sie auch hingeht, sie wird sich immer selbst mitnehmen….
    Negatives Denken :

    Übertriebene Verallgemeinerung
    Eingeengte Wahrnehmung
    Leugnung des Positiven
    Übetreibung von Fehlern

    Angela

    Liken

  4. Wolf sagt:

    Angela 12:33

    Mit Deiner Einschätzung dürftest Du richtig liegen. Vielleicht verschätzt Du Dich nur mit der Zeitspanne. Es könnte auch ein paar Jahre dauern, bis es soweit ist.

    Liken

  5. Thom Ram sagt:

    Ich habe bei Karin de Jong etwas reingehängt.
    Ich zitiere meinen Senf.

    Was Karin de Jong beschreibt, (und was dich, lieber Ludwig, umtreibt) ist mir in den Grundzügen alles bekannt. Dabei hat sie noch aussen vor gelassen die weltweiten Vernichtungsmaschinerien Fluor Impfung Trail Pharma Strahlung.

    Deutschland beschäftigte mich von Kindesbeinen auf in besonders intensivem Masse, und ja, es fällt schwer, angesichts der herrschenden Zustände und Entwickelungen die überlebensnotwendige Gelassenheit zu bewahren.

    Nebenbei, am Rande vermerkt: Ich bin Auslandschweizer, lebte 10 Jahre in Berlin (welches ich innig liebe) und seit 10 Jahren in Bali. Meine Gründe zum Auswandern bestanden lediglich zu 10% aus „ich will hier weg“. Zu 90% war es begründet in „ich will dort hin“.

    Ich habe eine Botschaft.
    Es ist ein Gedanke, der mir immer und immer kommt, wenn ich an das heutige Deutschland (und an die Vernichtungsversuche im letzten Jahrhundert) denke.
    Deutsche Tugenden werden nicht untergehen. Werden sie nicht.
    Sie werden bewahrt, gelebt, gepflegt und entwickelt von Millionen Deutschen. Es geschieht im Stillen, und es geschieht unbesehen davon, ob Deutsche heute in Deutschland aussitzen, ausharren, aushalten alle Unbill, oder ob Deutsche ausgewandert sind oder auswandern.
    Guter deutscher Geist bleibt bestehen und leuchtet all überall, da Menschen deutsche Tugenden in sich tragen.

    Wie die Zukunft aussehen wird, ist mir nicht einsehbar. Ob sich gute Deutsche zu gegebener Zeit wieder zusammenschliessen und ein neues Deutschland aufbauen, oder ob sich gutes Deutsch-Sein im Kleinen, an vielen Orten auf der Erde, manifestieren wird…wir werden sehen. So oder so tröstet mich meine Vision. Gutes Deutsch-Sein ist nicht verloren, wird nie verloren gegangen sein. So oder so wird es leuchten.

    Es hat mit Grundvertrauen zu tun. Ich übe es für mich, auch angesichts der Weltverbrechen wissen, dass alles Gute unzerstörbar ist, zu wissen, dass die aktuellen Wandelungen in das Neue Zeitalter zeigen, welches golden sein wird.

    Blauäugig?
    Wir werden sehen.
    Ich vertraue…und tue mein Mögliches Kleines zum guten Gelingen.
    So wie du es tuest auch.

    Liken

  6. Thom Ram sagt:

    Scout 07:21

    Ich bin in Mausfelds Lesung ja erst bei Minute 11. Doch alleine schon diese lächerlichen 11 Minuten sind so etwas von dicht, gehaltvoll, wahr, dass schon hier ich einmal mehr sage: Welch Geist. Daniele Ganser wies kürzlich drauf hin: Ja, Deutschland hatte Schiller, Goethe, Hölderlin, Steiner. Doch bitte schauet auf die Gegenwart. Hier ist einer auf gleicher Ebene. Professor Mausfeld meinte er.

    Ups. Ich stocke. War es Mausfeld oder war es Drewermann? Spielt keine Rolle. Beide diese Männer spielen in der Goethe-Liga.

    Soll mir noch einer kommen und sagen, sämtliche Deutschen seien verblödet.
    Habe hier den Genuss über Monate: Auch hier weht deutscher Geist, im besten Sinne deutscher Geist. Mein Gast, der Krazzi, der bereichert mir einen jeden einzelnen Tag.
    Und auf bb melden sich eine ganze Menge davon, nicht zu sprechen von stillen Lesern. Dabei ist bb ein kleines Blöglein mit maximal 1000 Lesern / Tag. Analoges zu bb gibt es zuhauf.

    Also hoffen?
    Nööö.

    Vertrauen!
    Du selber, guter Scout, hast du etwa aufgegeben?`Nix die Bohne hast du. Voll im Saft beschreitest du deinen Weg, als Deutscher, Deutschland ehrend und andere Völker hoch haltend.

    Liken

  7. arnomakari sagt:

    Ich mache mir Grundsächlich keine sorgen , das leben geht weiter , ich kann mir durch meinen Garten ernähren , aber wenn es zu brutalen plünderung kommt dann wir auch in eine Garten nichts mehr übrigbleiben, aber es gibt immer noch viele Pflanzen die man Essen kann die in der Freien Natur wachsen und die meisten Menschen keine Ahnung davon haben , ich kann erst sterben wenn meine Kerze abgebrannt ist , darum mache ich mir keiine Sorgen mehr ——————–ich könnte auch in Kambodscha leben da hat meine Frau noch ein Haus und auch noch land für Gemüse anzubauen …..

    Liken

  8. Josef sagt:

    Ändert sich jetzt was in Täuschland ? –
    Ist es soweit? –
    Ist gar eine sichtbare Wende angestoßen und bereits im Anmarsch? –
    https://terraherz.wpcomstaging.com/2019/10/22/das-haverbeck-koegel-syndrom/
    https://vk.com/id557717461?w=wall557717461_1128%2Fall
    PS: Wenn das angekündigte zutrifft, werden wir es sehr bald sehen!!!

    Gefällt 1 Person

  9. Josef sagt:

    Schon wieder hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen.

    Ändert sich jetzt was in Täuschland ? –
    Ist es soweit? –
    Ist gar eine sichtbare Wende angestoßen und bereits im Anmarsch? –
    https://terraherz.wpcomstaging.com/2019/10/22/das-haverbeck-koegel-syndrom/
    https://vk.com/id557717461?w=wall557717461_1128%2Fall
    PS: Wenn das Angekündigte zutrifft, werden wir es sehr bald sehen!!!

    Liken

  10. Drusius sagt:

    Die deutschen Könige durften immer nach Rom ziehen, um Kaiser zu werden. Könige durften auch einmal nach Kanossa ziehen.
    Sie waren Staathalter. Später hat man die Logen und Orden dafür benutzt.
    Das ist nicht verwunderlich, da<die wirkliche Macht war ausgelagert worden. Hat sich bis heute etwas daran geändert? Wohl kaum!
    Weiß jemand mehr über den "Bienenkorb" der 2900 Familien mit Anspruch auf Vollversorgung auf dieser Erde haben soll?

    Liken

  11. athrides sagt:

    @ Thom Ram
    22/10/2019 um 18:21

    Ich bin mir sicher das“der gute deutsch Geist“ unauslöschlicher Teil des Kollegtiven Unterbewusstsein, morphisches Feldes (wie man es auch nennen will) von Gaia/der Weltenseele ist. Wenn Deutschland in Mitteleuropa eingehen sollte (ich wäre traugig, aber nicht mehr wütend) wird es unter anderem Namen an einem anderem Ort und Zeit wieder erblühen.

    Gefällt 1 Person

  12. Security Scout sagt:

    Thom Ram
    22/10/2019 um 18:21
    Scout 07:21

    Hallo Thom Ram,
    ich habe wiederholt geschrieben, daß ich die Dinge positiv sehe in meinem persönlichen Umfeld.

    Wir stehen in Deutschland vor vielen Prüfungen, man versucht die Menschen in die Knie zu zwingen.

    Wenn geknechtete Menschen von ihremn Statthaltern, Besatzern wieder und wieder geschlagen werden,
    gibt es zwei Möglichkeiten:
    Die Einen zerbrechen an den Schlägen, die Anderen wurden dadurch nur noch härter.
    Ob jetzt physischer Druck (Folter,Schläge) ausgeübt wird oder psysischer Druck (Manipulation, Verführung) ist
    irrelevant.(egal)!

    Es ist immer ratsam, einen Plan B zu haben.
    Mit einem Bein in Deutschland ABER mit dem zweiten Bein an einem Rückzugsort.

    arnomakari
    23/10/2019 um 03:12 macht das auch genau richtig.
    (Nebenbei sehe ich in Kambodscha im November 2019 einen Stellvertreterkrieg USA+Frankriech gegen China kommen
    wenn ein Herr Sam Rainsy „wie angkündigt“ nach Kambodscha aus Frankreich zurück kehrt, wo der Premierminister Hun S.
    bereits angekündigt hat, das dieser dann verhaftet wird)

    Liken

  13. Thom Ram sagt:

    SS 15:34

    ***Hallo Thom Ram,
    ich habe wiederholt geschrieben, daß ich die Dinge positiv sehe in meinem persönlichen Umfeld.***

    So ergeht es mir auch. Wenn ich gelegentlich mal heule darüber, dass mein persönliches Umfeld im Tiefschlafe zu verharren trachtet, sich damit meilenweit von mir entfernt, oder ich mich von ihm, so ist das einem Restbestand von Bewahrungstendenz meinerseits geschuldet…möchte alte eng Befreundete weiterhin nahe meiner Brust fühlen. Fühle ich auch, doch kann ich mit ihnen nicht mehr reden.

    Habe Gleichgesinnte mehr als so Mancher. Ein Dutzend davon, ungefähr, persönlich, Auge in Auge im Gespräch vertraut. Und uns gemeinsam ist, dass wir wohl als Möglichkeit, mehr, als Wahrscheinlichkeit in Betracht ziehen, dass es noch was absetzen wird, absetzen an Verlusten in vielerlei Hinsichten, dass aber wir das Neue Zeitalter erschaffen werden, mindestens Keime dazu legen.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: