bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUDWIG DER TRÄUMER » Meine heutige Aufgabe

Meine heutige Aufgabe

(Ludwig der Träumer) Um  mich nicht im Wahnsinn der Selbstvernichtung durch die Bad News zu verirren, bleibt nur eines: Der Schöpfer hat die 3-D Welt erschaffen als seinen letzten Wille. Danach hat er sich gemütlich zurückgezogen. Er überläßt es uns, sie zu gestalten. Die Welt ist ein bißchen schöner – besser als schlecht. Sonst gäbe es sie schon lange nicht mehr.

Fangen wir an, uns zeitweise auszuklinken vom hirnrissigen Konsumwahnsinn. Machen wir ganz kleine Schritte.

Luckyhans hat in seinem letzten Beitrag einige Anregungen dazu gegeben. Soviele müssen es nicht auf einmal sein. Das überfordert den Menschen z. Zt. und macht ein schlechtes Gewissen, wenn es nicht gleich klappt.

Momente der Aufmerksamkeit – was läuft ab in der Welt ohne unser schwachsinniges Zutun, dürften ausreichen um uns bald eine schöne Erde zu basteln, ohne Streß. Wir haben alle Zeit in in uns.

Nun, zu meiner Aufgabe heute:

Guggen, was ohne mich . meinem Egoprofil abläuft.


9 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Besucherin sagt:

    Ja, so viele schöne Fleckerl gibts auf der Welt, und statt durchs Paradies zu wandeln verplempert man seine Zeit am Rechner und füllt sich den ganzen Dreck ein. Schön blöd. Denk ich mir gerade 😉

    Gefällt mir

  3. palina sagt:

    oh Ludwig, es gibt so viel wenn man sich draussen umschaut.
    Deswegen mache ich auch manchmal eine digitale Auszeit und geniesse das alles.
    Zum Glück wohne ich nah am Wald und den Weinbergen.

    Brauche also kein Auto um da hinzufahren.

    Meine Enkelin (2) zeigt mir auch viele Dinge. Von Kindern können wir viel lernen.
    Sie ist begeistert von den Steinen und den Blättern bei den Spaziergängen.
    Stopft sie alles in ihre Tasche.
    Sieht auch den kleinsten Vogel. Ich staune immer wieder.

    Mit den Joggern hat sie sich noch nicht ganz angefreundet. Das versteht sie nicht.
    Habe ihr gesagt, dass die ganz großen Hunger haben und deswegen schnell heim rennen.

    Gefällt mir

  4. palina sagt:

    @Besucherin
    gibt wirklich sehr schöne Flecken auf dieser Erde.
    Deswegen reise ich auch gerne. Sei es in Deutschland oder in die Ferne.
    Mir sind die Menschen-Begegnungen dabei sehr wichtig.

    Gelingt mir auch immer wieder da Kontakte zu knüpfen.

    Bei Oliven und einem Glas Wein den Sonnenuntergang am Meer zu geniessen.

    Gefällt mir

  5. Hilke sagt:

    Palina,
    ich verstehe deine EnGelin gut, ich nenne die Jogger schon seit Jahren Hechler. Das mit dem Hunger passt 🙂

    LdT,
    das mit den bad news, die in Wirklichkeit very very old news/ ‚Olds‘ sind und immer wieder neu aufgelegt erscheinen. Aber die meisten wollen ja auf dem Laufenden sein… Es ist eine trügerische Sache, das mit den Olds, wer weiß, wie oft sie alles sind, nur nicht wahr.
    Ja, ausklinken, auch aus dem Konsum der Worte und ganz kleine Schritte. Gut gebrüllt Löwe.

    Gefällt mir

  6. palina sagt:

    @ Hilke
    würde ich nicht so pauschal betrachten, das mit den alten Nachrichten und immer wieder neu aufgelegt.

    Wir müssen schon sehr wachsam sein.

    Es verschieben sich auch Dinge.

    Gefällt mir

  7. palina sagt:

    Und hier ein Link der schon etwas älter ist, aber zeigt, dass man Menschen auch mit kleinen Dingen eine Freude machen kann. Wenn sich Menschen zusammen tun.
    Christmas Food Court Flash Mob, Hallelujah Chorus – Must See!

    Gefällt mir

  8. ulrich17 sagt:

    Danke Ludwig!

    Gefällt mir

  9. Hilke sagt:

    Palina,
    ich dachte bei dem neu aufgelegt daran, daß es Videos gab von Gewaltdingen, die als neu gebracht wurden, aber sich dann herausstellte, daß sie alt waren. Wie oft das passiert, kann keiner sagen. Es sind meist „Zufälle“, wenn einer das Video sieht und selbst dabei war und so eine Lüge entlarvt werden konnte. Hab ich auch schon erlebt.
    Und die „Antworten“ auf Krisen waren seit Äonen Krieg und noch mahr Gewalt, als könne der Mensch keine anderen Lösungen finden. Wo bleibt da Evolution. Wo ist da die Krone der Schöpfung.
    Es wäre ein Zeichen von Ent-wickelung, wenn wir die „Antwort“ auf eine höhere Ebene tragen, als es die Krise ist. Das muß jeder für sich rausfinden, wie das im Einzelfalle geht und fängt im Kleinen, daß es nicht wirklich gibt (der berühmte Schmetterling, der auf der einen Weltseite flattert u. ganze Erdrutsche verursachen kann), an.
    Ansonsten ja, es verschieben sich auch Dinge. Schaun wir mal.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: