bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUDWIG DER TRÄUMER » Doppelte Widerspruchslösung hod koa Gschpusi net

Doppelte Widerspruchslösung hod koa Gschpusi net

(Ludwig der Träumer) Von den Bayern kenne ich die doppelte Verneinung um etwas eindeutig im Sprachgebrauch zu untermauern. „Der eigmschmuasder Seppl hod koa Gschpusi net“. Er ist also ein  Saupreis – also ein Eingeschmuster, der dem Bergbauern seine Lieblingstochter, die Resi geschwängert hat, nur um an den Hof zu kommen. So ein Saupreis so an damischer. Dabei war die Resi dem Bopperl vom Sennerhof versprochen. Das wird nur noch durch den dreifachen bayrischen Widerspruch getoppt, der so viel sagt, wie in diesen Haus sind alle pleite. „In dem Haus hot koana niamois net koa Geid net ghabt?“ Den Bayern mögen wir die diese in sich verkrümmende Sprachgewohnheit nachsehen, die über diesen Umweg klarsprechen. Sie hat Tradition und somit Heimat. (Scheiße, habe ich eben Heimat gesagt, so möge der Blogwart mir das aus Unwissenheit über die Herkunft des Worte verzeihen und löschen, falls es in der rechten Ecke von den Gendergelehrten*Innen verortet wird.)

Wie sieht es aber mit all den Sprachgewandten aus – also den nicht dem Urvolk entstammenden Gebildeten? Die drücken sich selbstverständlich im Sinne der humanistischen Ausbildung klar aus. Etwa so: Der eingeheiratete Josef ist seiner Frau treu. Na, geht doch.

Wie kann es dann angehen, daß unsere fähigsten Vertreter unserer westlichen Wertegemeinschaft, die wir schließlich demokratisch gewählt haben, sich in den gleichen Urlauten ausdrücken, die einer Affensprache entstammen könnte? Gepflegter ausgedrückt in der versifften Sprache der Politiker in Berlin oder sonstwo im Westen, würden wir lesen: Der Josef hat nie die Absicht, fremdzugehen.

Die doppelte Widerspruchslösung ist so eine wortgewaltige Bejahung der Verneinung zur Organspende. Der normale Leser möge mir die etwas seltsame Einleitung zum Thema nachsehen. Ich mußte jedoch in der Vergangenheit feststellen, daß es die meisten nicht interessiert, bis es vielleicht zu spät ist. Die doppelte Widerspruchslösung wird kommen, so sicher wie das Abnicken der Pfaffenrede in der Kirche. In der neuen Koalitionsverhandlung ist sie angedacht.

„In der Koalition gibt es dafür Unterstützung. Georg Nüßlein (CSU), stellvertretender Vorsitzender der Unionsfraktion, sprach sich für eine Änderung der geltenden Regelung aus, wonach ein Organspender seine Entscheidung aktiv durch seine Unterschrift auf dem Spenderausweis dokumentiert haben muss. Die jetzige Regelung sei gescheitert, wie man an der seit Jahren sinkenden Zahl der Organspender sehe. „Es besteht offenkundig Handlungsbedarf“, sagte Nüßlein der F.A.Z und fügte hinzu: „Ich persönlich bin für die doppelte Widerspruchslösung.“ Nach der Regel können auch Angehörige einer Organentnahme dann widersprechen, wenn der potentielle Spender dazu keine Verfügung gemacht hat….

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach sagte dieser Zeitung: „Langfristig sehe ich nur in der Widerspruchsregel eine Lösung des Problems mangelnder Organspenden.“ Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Sabine Dittmar, zeigte sich für das Modell offen. „Man kann es einem Menschen schon abverlangen, sich zu entscheiden“, sagte sie. Allerdings bezweifelte die Allgemeinmedizinerin, dass es dafür aktuell eine Mehrheit Im Bundestag gebe. Kurzfristig könne man durch organisatorische und finanzielle Änderungen in jenen Krankenhäusern, wo Organe entnommen werden, eine Verbesserung der Zahl der Spender erreichen. Dazu heißt es im Koalitionsvertrag: „Dazu werden wir eine verbindliche Freistellungsregelung für Transplantationsbeauftragte schaffen und diese finanzieren.

Die Organentnahme wird höher vergütet.“

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/widerspruchsloesung-organspende-soll-normalfall-werden-15519938.html

Lese nochmal lieber Organspender:  Die Organentnahme wird höher vergütet.“

Noch Fragen lieber Leser, wo es lang geht? Ja, dann beantworte ich die im nächsten Beitrag zur Massentierhaltung und den Schlachthöfen. Sie sind eins zu eins unserer eigenen Situation in dieser Welt. Nicht nur ein Spiegelbild, sondern das gleiche elende Leben, das die meisten unter uns noch erwartet, wenn sie nicht aufwachen und die monetäre Triebkraft hinter sich lassen.

 


5 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. mkarazzipuzz sagt:

    Nüßlein….
    Nomen est omen?
    krazzi

    Gefällt mir

  4. jpr65 sagt:

    Verschiedene Quellen im Web berichten darüber, daß die Seele die Erde erst wieder verlassen kann, wenn die gespendeten Organe auch gestorben sind.

    Deshalb auch die starke Abstoßungsreaktion im neuen Körper, die mit Medikamenten unterdrückt werden muss.

    Erst die Spender ermorden und dann noch an die Erde fesseln…

    Wer ein I-Phone besitzt, da ist man nach Einschalten des Gerätes automatisch Organspender. Ist nicht so leicht zu finden und abzuschalten!

    Aber das wäre damit ja auch wurscht.

    Gefällt mir

  5. ALTRUIST sagt:

    Ludwig der Träumer

    „Der eigmschmuasder Seppl hod koa Gschpusi net“.

    Der Spruch zeigt eigentlich , dass im Unterbewusstsein die deutschen Voelker als soche noch leben .

    Sollte das aktive Erwachen wider erwarten doch noch geschehen, dann werden wieder freie Menschen ueber ihr Schicksal selbst entscheiden .

    Organentnahme , Massentierhaltung , Geschlechtsbestimmung und , und , und ….

    Raus aus dem Handelsrecht/ Vertragsrecht/ Seerecht mit der verlogenen Demokratie , – und Friedenshuelse .

    Wer wird der Naechste , die Naechste sein ?

    Nach Groß-Demos: Armeniens Ministerpräsident Sargsjan tritt zurück
    https://de.sputniknews.com/politik/20180423320442141-armenien-demos-premierminister-reucktritt/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: