bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Deutsche Mitte / „Vom Bundestag trennen uns jetzt noch ganze 1500 Unterschriften!“

Deutsche Mitte / „Vom Bundestag trennen uns jetzt noch ganze 1500 Unterschriften!“

Ja, ich verfolge aktuell einen einzigen Zweck, wenn ich diesen Aufruf der DM hier raushänge. Ich will, dass bb – Leser, welchen die Deutsche Mitte einleuchtet, wissen:

Wenn ich jetzt mithelfe, wirke ich daran mit, dass durch die deutsche Politik ein Ruck gehen wird.

Guter Leser, du weisst…ich setze auf die Deutsche Mitte.

.

Wenn auch nur ein einziger Leser sich aufgrund dieses Aufrufes in Bewegung setzt und Unterschriften sammelt, dann hat sich mein Hinweis gelohnt. Sollten 100 bb Leser einen Tag aufwenden, umso noch viel toll besser.

Die Sammlungen werden nun, im Endspurt des Endspurtes, konzentriert:

Mainz!

Unterstützt von in Ba-Wü, Bayern, Hessen, Saarland Wohnhaften.

Magdeburg!

Unterstützt von in NRW, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Sachsen Wohnhaften.

Schwerin!

Unterstützt von in Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin, Brandenburg, Sachsen wohnhaften.

.

Liebe Mitglieder, Freunde und Gäste der Deutschen Mitte,

die gute Meldung zuerst: Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen: ok.

Bremen wird es vermutlich auch schaffen, steht schon 10% über Quorum. Problem
ist nur die wahnsinnige Ablehnungspraxis der Behörde. Wir setzen einen sauguten
Anwalt ein.

Gesamtergebnis: *Vom Bundestag trennen uns jetzt noch ganze 1.500 Unterschriften*!!!

*AUFGEPASST: Rettungsplan:*

Mehrere Länder teilen sich die Aktion – gesammelt wird nur noch in je einer
Stadt, höchstens zwei, um den Fahr-Aufwand  klein zu halten:

*Rheinland-Pfalz*: Sammelort NUR Mainz! Fehlen: 450 Unterschriften
Unterstützer-Länder: *Ba-Wü, Bayern, Hessen, Saarland*

*Sachsen-Anhalt*: Sammelort: NUR Magdeburg, evtl. Halle! Fehlen: 800
Unterschriften
Unterstützer-Länder: Unterstützer-Länder: *NRW, Niedersachsen, Berlin,
Brandenburg, Sachsen*

*Mecklenburg-Vorpommern*: Sammelort: NUR Schwerin! Fehlen: 300 Unterschriften
Unterstützer-Länder: *Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin, Brandenburg, Sachsen*

Axel Knaak koordiniert, die Länderchefs liefern zu.
Gerhard Madsen verschickt noch heute Geld – auch per Western Union!!

*WICHTIG*: *Krank melden, Todesfall in Familie, unbezahlter Sonderurlaub, DM trägt alle Kosten und mehr*. *LOS*!!!!!!!!!

Ein halber Tag, um Geschichte zu schreiben!

Ich bin in Magdeburg dabei, wir werden das stemmen.

Alles Gute – wo immer Ihr kämpft!

Mit herzlichen Grüßen und besten Wünschen!

Christoph R. Hörstel
Bundesvorsitzender Deutsche Mitte

Pariser Platz 4a
10117 Berlin

Web: www.christoph-hörstel.de oder  www.xn--christoph-hrstel-wwb.de (sic!)
Facebook: https://www.facebook.com/Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel
Twitter:  @hoerstelc
YouTube: www.youtube.com/user/Hoerstel

*Deutsche Mitte*
Web: www.deutsche-mitte.de
Facebook:  hoersteldeutschemitte

Vom Newsletter abmelden (
https://newsletter.deutsche-mitte.de/index.php?subid=5788&option=com_acymailing&ctrl=user&task=out&mailid=59&key=amvojfOOuYaswc )

.

thom ram, 17.07.05, im Neuen Zeitalter also, da Menschen sich schütteln und die Augen reiben, klar zu sehen beginnen, und mehr und mehr für das Gute tätig werden.

.

.

 


9 Kommentare

  1. mkarazzipuzz sagt:

    Lieber thom,
    ich empfinde deine Unterstützung wirklich als ehrlich.
    Leider kannst du mich damit nicht erreichen und wie es scheint auch ganz viele andere auch nicht.
    Hörstel und seine Mitte brauchen noch 1.500 Unterschriften, um zur Wahl als PARTEI zugelassen zu werden!
    Selbst wenn es ihm gelingt, wird er BEI WEITEM an der 5% Hürde scheitern.
    Das ist auch gut so, denn er muss sich seine Finger nicht am Fegefeuer der REALPOLITIK verbrennen.
    Er würde eh niemals auch nur in die Nähe einer wirklichen Systemveränderung gelangen, weil er vorher ENTWEDER KORRUPT ODER TOT wäre.

    Lieber thom,
    du hast leider noch nicht verstanden, dass dieses System hier zwar Spinner spinnen lässt, aber niemals jemanden in den Aktionsraum lässt, der nicht biegbar ist.
    Dieses System hier lässt sich in sich selbst NIEMALS verändern (weshalb die Gründung irgend einer neuen PARTEI purer UNFUG ist) und natürlich ist die Hoffnung auf positive Energie, die das „nicht löschen von Videos“ manchmal bewerkstelligen mag, nicht ausreichend um das Böse rund um uns auch nur zu beeindrucken.

    Ich stehe auf auf unserem Grundgesetz in seiner unverbogenen Version (1948) inklusiver der Änderung zum Widerstand nach 1968.

    Wählen??? Ja wen denn??? Und warum???

    NICHT WÄHLEN bedeutet, seine Stimme zu behalten!

    Das ist die Antwort und natürlich die Beobachtung der Wahl. Ich werde in meinem Stimmbezirk sehr genau aufpassen und hinterher vergleichen!!!

    Aber wählen werde ich selbst selbstverständlich nicht.

    Lieben Gruß

    Martin

    Gefällt mir

  2. mkarazzipuzz sagt:

    Hier der vergessene link zu meinem Beitrag. Man beachte die leeren Zuschauersessel bei einem derartig prominenten Redner…

    Hier also:

    Gefällt mir

  3. Kunterbunt sagt:

    Thom Ram

    Bedaure zutiefst!!!!!!!, dass du hinter deinen Aufrufen immer wieder die Kommentare freischaltest. Das Resultat ist immer dasselbe.
    Es bracht keine Gegenkommentare. Jede/r soll für sich entscheiden – eigentlich nicht nur für sich, sondern für sich und die Mitwelt.
    Kopiere hier nochmals einen Textteil von weiter unten rein:
    Vor vielen Jahren habe ich aus einer investigativen Zeitschrift einen Beitrag zu den diversen Programmen der NWO-Mafiosi herauskopiert. Es ist wichtig, diese zu kennen. Und wie weit die Agenda schon fortgeschritten ist… Sie sind auf Kurs. Sie haben sich sehr viel Mühe gegeben, uns dahin zu bringen, wo wir jetzt sind. Dabei haben sie jede/n irgendwie zu täuschen versucht: Esoteriker, Religiöse, Sektierer, philosophisch Veranlagte, alternativ Denkende… – wir sind uns dessen gar nicht bewusst. Wären wir darüber informiert, würden wir handeln wollen und Bestrebungen wie die der DEUTSCHEN MITTE unterstützen. Ebenfalls zu empfehlen ist die Initiative von Frau Petra Plininger.
    https://www.youtube.com/watch?v=QzrzelSATsY – Prof. Petra Plininger
    Mit unser Resignation, unseren übernommenen Floskeln, unseren Vorschlägen, welche nur für Rentner gelten und nicht für die Mio./Mia. Menschen nebenan, überlassen wir den Mafiosi FREIWILLIG das Feld. Renten gehören übrigens auch zum System, von wegen man sollte es doch ganz einfach abschaffen.

    Gefällt mir

  4. Kunterbunt sagt:

    NICHT WÄHLEN bedeutet, seine Stimme zu behalten!
    Keine Sorge, Wählende habe ihre Stimme bisher noch immer in voller Lautstärke behalten.
    Dieser Satz macht gerade jetzt besonders die Runde, warum wohl?
    Stimmt er überhaupt?
    Stimmt er wirklich, tatsächlich?
    Bedeutet er im Grunde nicht eher, SICH STILL ZU VERHALTEN, KLEIN BEIZUGEBEN, ZU VERMEIDEN, FÜR ETWAS EINZUSTEHEN.
    Sie wollen, dass wir uns stillhalten, dass wir klein beigeben, dass wir für unsere Rechte nicht mehr einstehen.
    Wer weiss, vielleicht outet sich mal ein Whistleblower kurz vor seinem Tod und gibt zu, an der Verbreitung dieses lähmenden, deaktivierenden, im Grunde genommen unkorrekten Satzes im Namen des bekanntesten ‚Dienstes gegen die Menschheit‘ beteiligt gewesen zu sein.

    Gefällt mir

  5. Jochen sagt:

    @ mkarazzipuzz
    18/07/2017 um 03:07

    „Aber wählen werde ich selbst selbstverständlich nicht.“

    Damit hast du deine Wahl doch schon getroffen. Und eine bessere Wahl kann man gar nicht treffen. Denn wer jemand anders wählt als sich selbst, der hat sich selbst seiner Souveränität beraubt, sich damit als Mensch negiert und zum Vieh degradiert.

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu kunterbunt 19.07.2017 um 1:26
    Sehr geehrter Kunterbunt,
    selbstverständlich kann jeder die Dinge sehen, wie er es für richtig hält – zum Glück gibt es ja nicht mehr „die Partei hat immer recht“… also Dank für Deine Zeilen.
    Und jeder möge sich selbst dazu Gedanken machen… 😉

    Gefällt mir

  7. Auch ich glaubte einmal an Hörstel und seine damalige „Neue Mitte“, lief 2013 durch mein Dorf und sammelte unter großem Zeitdruck Unterschriften mit nichts als einem „Magarinezettel“ und meiner eigenen Glaubwürdigkeit ausgestattet.
    Herr Hörstel beauftragte seinerzeit, finanziert durch eine Parteienspende, eine Agentur, die für ihn die erforderlichen 200 Unterschriften für eine Direktkandidatur in seinem Wahlkreis Potsdam sammelte. Während aller sogenannter „Team-Speak“-Mitschnitte verstand es Hörstel stets, sein (Nicht-)Handeln bestens zu verkaufen…
    Als dann alles „in die Hose ging“ standen alle Mitglieder der „NM“ ziemlich ratlos „im Regen“. Hörstel verließ die Partei (warum, weiß ich bis heute nicht) und gründete umgehend eine neue Partei, die „Deutsche Mitte“.
    Wer sich intensiver mit seiner Person befasst, der stößt auf manche Ungereimheiten.
    Als Dorfschreiber (und Ex-BW-Kanditat für die „NM“) habe ich versucht, die damaligen Ereignisse aus meiner Sicht wahrheitsgemäß in meinem Blögchen zu dokumentieren.
    Es ist jedoch jede/r einzelne gefordert, sowohl meine, wie auch die Darstellungen des Herrn Hörstels kritisch zu hinterfragen.
    Viel Erfolg dabei und ein schönes Wochenende wünscht der
    Dorfschreiber

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    Ok, Dorfschreiber, es kann sein, was du andeutest, ich schliesse es nicht aus. Wie könnte ich.
    Und?
    Es wäre eine der ent täuschung en mehr. Ich bin froh, wenn sich mir eine Täuschung klärt.

    Doch was DM und Hörstel betrifft: Da bräuchte es der verd stärkeren Argumente, um meine aktuelle Sicht zu ändern.
    Wenn es dein gutes menschliches Anliegen sein sollte, Schreiber des Dorfes, dann los, mach ma.

    Gefällt mir

  9. Werter thom ram,
    weder habe ich die Wahrheit gepachtet noch, die die Weisheit mit Löffeln gefuttert. Trotz meiner persönlich negativen Erfahrung mit Hörstel hätte ich absolut nichts dagegen, wenn er z.B. gemeinsam mit der AfD die Bundestagswahl 2017 gewinnt. Das würde immerhin mal Bewegung in diesen Selbstbedienungshaufen bringen. Und dann würde sich auch deutlich zeigen, wes Geistes Kind Herr Hörstel nun wirklich ist. Daß diese Situation wohl kaum eintreten wird, darüber dürften wir uns einig sein.
    Ich möchte nochmals betonen, daß ich niemanden von aktiver politischer Mitwirkung abhalten möchte, im Gegenteil – ich fordere JEDEN dazu auf, sich endlich vom Sofa, vom Schreibtisch oder von sonstwo zu erheben, um eventuell die fatalen Entwicklungen, auf die unser „Deutschland“ und letztlich unser „Europa“ gegenwärtig zusteuert, noch irgendwie aufhalten zu können.
    Seiten wie die Deine, mein kleiner Blog, die Arbeit von Maria Lourdes, Guido Grandt, Gerhard Wisnewski, dem leider viel zu früh verstorbenen Udo Ulfkotte, der Kopp-Verlag und die vielen anderen „Wahrheitssucher“, kämpfen aber scheinbar gegen Windmühlen.
    Egal wie die Wähler Ende September abstimmen werden, die unsägliche Kanzlöse wird uns dennoch vier weitere Jahre „führen“.
    Dessen gewiß grüßt der
    Dorfschreiber

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: