bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Ich gebe meine Stimme ab, in die Urne

Ich gebe meine Stimme ab, in die Urne

Seit Monaten stolpere ich darüber.

Wenn ich abstimme, also einen Zettel einwerfe, darauf steht, ob ich eine Vorlage annehmen oder ablehnen will, dann wird in der Szene dick fett getrompetet: 

Du gibst ab deine Stimme, das heisst du hattest eine Stimme, und wenn du diesen Zettel einwirfst, dann hast du sie nicht mehr.

Und du wirfst sie in die Urne, also in das Gefäss des Staubes des Verstorbenen, damit ist das, was du dir abgeschnitten hast, endgültig weniger denn Asche.

.

Freund Christoph Hörstel hat mich heute drauf gebracht in einem Satz, den ich nicht zu zitieren brauche, denn ich sage es mit meinen Worten nun.

Wenn ich abstimme, wenn ich meinen Zettel in die Urne werfe, dann sage ich, was ich will. Nix ich damit sterben und Asche sein. Das ist das Gequaake der Unke. Und das erläutere ich.

Die Unke suggeriert dummraffiniert, dass ich mich einem mir nicht gut gesonnen System unterwerfe, wenn ich meinen Stimmzettel einwerfe. Die Unke sagt damit etwas prima Satanisches, sie sagt damit nämlich, dass ein System über mich bestimmen könne. 

Kann es aber nur dann, wenn ich meine Einwilligung dazu gebe. Und die gebe ich nicht.

Wenn ich sage: Ja, diese Brücke muss gebaut werden, dann sage ich, dass ich will, dass diese Brücke gebaut werden soll. So verdammt einfach ist das. Wenn ich sage, dies jenes Gesetz über Militär oder Einwanderung will ich oder will ich nicht, dann sage ich, dass ich es will, oder eben nich will. So einfach ist das.

Dieses Geschnörr über „in die Urne legen“ sei gleichbedeutend des Begräbnisses des eigenen Willens – was mich das schon die ganze Zeit nervt. Es ist suggeriert dümmlichperfid, Defaitismus sei „in“ und Zeichen von Aufgeklärtheit, weiter nix. Scheingescheit und scheinaufklärend, für mich, je nach meiner momentanen Befindlichkeit, etwas zwischen Gähnen und Kotzen.

.

Damit habe ich nicht gesagt, dass ich Beschlüsse per Mehrheitsentscheid für das Gelbe des Hühnereies sehe. Tragfähig sind Beschlüsse per Einigkeit aller Betroffenen. Das in Ländern mit ein paar Millionen zu erreichen, wird per Volksabstimmung nie funktionieren. Darum habe ich darüber nachgedacht und ein einfaches System vorzuschlagen.

Familie-Kiez-Dorf-Region-Land-Staat. Jeweils nach oben mittels Gesandter der Besten und Weisesten vertreten. Beschlüsse nur einstimmig gültig.

Hier ist eine Uhr, ich gehe pennen. Selber weiterdenken, guter Leser, ist angesagt.

Licht, Liebe und Licht aus und penn.

thom ram, 10.06.05 Neues Zeitalter, da Menschen Beschlüsse einstimmig fassen, nach Beratungen, welche geprägt sind von gesundem Selbstbewusstsein der Einzelnen  und deren Respekt vor der Göttlichkeit ihrer Verhandlungspartner.

.

.


7 Kommentare

  1. haluise sagt:

    RESPEKTVOLLER UMGANG DER MENSCHEN MITEINANDER, UNTEREINANDER, ÜBEREINANDER UND IM BETT PEnn-schlaffiunso

    EINVERSTANDEN von LUISE

    freuen wir uns auf EINSTIMMIGKEIT im SCHLAF … hihi

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. earthlove10 sagt:

    Du Stimmzettel in die Urne geben, und nicht geheim, sondern anonym Menschen und Organisationen Privilegien (beraubende Sonderrechte) geben

    Ich zu Hause bleiben und ins geheim mit Herzen wählen, so Menschen nicht wissen, was ich wählen, und deshalb auch keine Privilegien von mir zugesprochen bekommen.

    was nun besser?

    was nun richtig?

    was nun falsch?

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    ICH HAB NUR DIE EINE FRAGE: WOFÜR ? … da doch die brid summa summarum ilLEGAL IST, INKLUSIVE wahlen … und das seit 1949 bereits
    und völlig konfus seit 1990 …
    BIN LUISE

    Gefällt mir

  5. Gravitant sagt:

    Vielleicht sollte man die Urne der Illusion vergessen
    und an das „Licht“ (Ur) denken.Die Übermittlung von Lichtcodes zu den himmlischen Räten
    und den Merkabah-Vehikeln durch eine spirituelle Lichtstrahlung;
    die “ Priesterschaft von Ur“ bezieht sich auf eine besondere Priesterschaft,
    die die Wissenschaften am Ende des gegenwärtigen Zeitzyklus entmaterialisieren/verwandeln wird –
    sie sind die Verfasser der Urtexte.

    @Haluise
    Einverstanden.

    Gefällt mir

  6. haluise sagt:

    DIE 104. TAGESENERGIE IST DA… FEIN —
    interessantes über staat und rechte bei 2 1/2 stund

    https://geistblog.org/2017/06/09/104-tagesenergie-mit-alexander/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: