bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Klageandrohung gegen BigBrotherAwards

Klageandrohung gegen BigBrotherAwards

Manchem vielleicht geläufig: der Digitalcourage e.V. verleiht alljährlich seine BigBrotherAwards an besonders arge Datenkraken. Und nun versucht sich einer der Preisträger, gegen seine Auszeichnung zu wehren…
Luckyhans, 4. Mai 2017
——————————-

Klageandrohung gegen BigBrotherAwards – schreckt uns nicht – Von: Digitalcourage e.V.

… hoppla: Die BigBrotherAwards sind noch nicht verliehen, da werden wir schon von einem der Preisträger mit einer Klage bedroht.
Mit Hinweis auf üble Nachrede nach §186 Strafgesetzbuch versucht er, uns zum Schweigen zu bringen.

Aber wir lassen uns nicht einschüchtern, denn der Preis ist verdient und die Fakten sind gut recherchiert. Selbst wenn unser Preisträger – den wir natürlich zur Verleihung eingeladen haben – uns verklagen sollte: Wir fechten das durch.
Das können wir, weil uns viele Mitglieder und Spenderinnen und Spender den Rücken stärken.

Heute, am Freitag, verleihen wir sechs „Oscars für Überwachung“ an sechs besonders arge Datenkraken. Seien Sie dabei:
Verleihung der BigBrotherAwards 2017
Freitag, 5. Mai 2017 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
in der Hechelei – Ravensberger Park 6, Bielefeld
Livestream: https://bigbrotherawards.de/stream

Mit couragierten Grüßen
Rena Tangens, padeluun und das Team von Digitalcourage

PS: Wir lassen uns nicht einschüchtern! Ihre Spende hilft, dass wir Klageandrohungen gelassen entgegensehen können.

Digitalcourage e.V.
Marktstraße 18
33602 Bielefeld
Deutschland
Tel: +49 521 1639 1639
Fax: +49 521 61172
mail@digitalcourage.de
Für Bürgerrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter
– – – – –

Bitte bedenken Sie: Wir benötigen Ihre Unterstützung, damit wir unsere Arbeit machen können.
Helfen Sie uns durch Ihre Online-Spende.
oder IBAN: DE37370205005459545914 | BIC: BFSWDE33XXX
Oder helfen Sie uns dauerhaft, indem Sie Fördermitglied werden.


5 Kommentare

  1. palina sagt:

    schön, dass du das hier reinstellst.
    Durch diese Verleihung bin ich auf die „Machenschaften“ des Herrn Hackmack aufmerksam geworden.
    Ehemals bei Avaaz, dann bei Change.org und auch noch bei Abgeordnetenwatch.

    Eklat um change.org bei den Big Brother Awards 2016

    Gefällt 1 Person

  2. Luckyhans sagt:

    zu Palina um 05:57
    Ja, diese Hackmacks und ähnliche sind die bezahlten Lügen- und Manipulations-Profis der sog. Nicht-Regierungs-Organisationen, welche um drei oder vier Ecken fast immer von Soros und Konsorten bezahlt werden, und also auch deren Interessen vertreten. Avaaz, Change.org, Abgeordnetenwatch, Attac und viele andere reihen sich da ein.

    Nach meiner bisherigen Erkenntnis „Gute“ sind u.a. Digitalcourage, .ausgestrahlt, Umweltinstitut München – aber auch da gilt: immer kritisch bleiben.

    Gefällt mir

  3. Tabburett sagt:

    „Liebliches“ Rumgedoens..! –

    Hier kann man menschennah etwas Gutes tun: http://www.911thology.com/

    LG & Licht!

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    Update:

    Erinnerung: hinkommen, mitmachen, mitdiskutieren und weitersagen: die Berliner Ortsgruppe von Digitalcourage lädt ein zum re:publica-Special „Lesen gegen Überwachung“ morgen, Montag, 8. Mai 2017, 19 Uhr. Für alle Menschen, die zur re:pubica nach Berlin gereist sind, eine Möglichkeit, uns persönlich vor Ort kennen zu lernen (deswegen schicken wir die Nachricht über unseren großen Verteiler und nicht nur in der Umgebung Berlins):

    „Lesen gegen Überwachung“
    Montag, 8. Mai 2017, ab 19 Uhr
    Café/Bar Sarottihöfe, Mehringdamm 53-57
    (U6 und U7, U-Bahnhof Mehringdamm)
    im Café links Treppchen hoch, im Frühstücksraum (Belletage)

    Eingeladen, etwas vorzulesen, sind alle die dabei sind. Wir haben unseren Reader [1] dabei, aber alle Beteiligten sind herzlich eingeladen, auch eigene Lektüre mitzubringen. Koordinierung und Absprachen laufen über die E-Mailingliste der Digitalcourage-Ortsgruppe Berlin [2]. Macht mit und kommt vorbei! Gastgeber heute sind Leena Simon und padeluun, die auch über den bundesweiten „Lesen gegen Überwachung“-Termin am 23. Mai 2017 (Tag des Grundgesetzes) sprechen werden.

    Gefällt mir

  5. Lothar Wiese sagt:

    Dieser Herr Hackmack- mein Gott, schon dieser Name – ist ja wohl der absolute Gipfel. Ein unglaublich schlechtes Benehmen eines ebenso unglaublichen elenden Schwätzers, der vor lauter Selbstgefälligkeit anscheinend kaum noch gradeauslaufen kann.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: