bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Bewusstseinskontrolle » Mindcontrolling im Focus

Mindcontrolling im Focus

Mindcontrolling.

Man denkt daran, dass man auf unangenehme Weise beeinflusst werde. Man denkt, man fühle sich schwerkrank, man höre Stimmen, man habe heftige Kopfschmerzen oder Herzrasen. Man denkt das, weil es Menschen gibt, welche Symptome aufweisen, welche vernünftigerweise nur durch gezielte, direkte Fremdbeeinflussung erklärbar sind.

Von solchen Dingen spüre ich nichts. Was heisst das?

Das heisst, dass ich keinem Mindcontrollig unterworfen bin.

Das heisst, dass mein Mindcontrolling so scheibchenweise sanft in mich eingeflösst worden ist, dass ich selber nichts davon merke. Seit tausenden von Generationen wird der Mensch von den Schwarzen beeinflusst. Das, was an Veränderung haften bleibt, vererbt sich oder wird nonverbal weitergegeben.

Wohl jeder Leser kennt es: Vor 30 Jahren hatte ich Sichtweisen, Verhaltensweisen, Ueberzeugungen, die habe ich gründlich verändert. Und es erstaunt mich baff, wie ich damals so denken und handeln konnte, denn es zeugt von Unbewusstheit in erschreckendem Masse. Ich lebte doch immer so bewusst wie nur möglich! Und doch waren damals Teile meines Denkens und Handelns im Dunkel des „nicht beobachten und beeinflussen-Könnens“.

Ja und? Und heute?

Strohdumm wäre ich, würde ich meinen, ich würde heute keinen mir aufoktruierten Mustern folgen. Was man an sich selber nicht beobachten kann, das läuft ungeniert als eigenständiges Programm. Man merkt es ja eben nicht, das ist der Witz.

Die Parole kann demnach nur heissen: Immer wieder in die Stille gehen und in mich hineinhorchen. Sind leise Stimmen da? Was zeigen sie mir?

.

Nochmal. Die Beeinflussung von uns Menschen läuft nicht nur bei einzelnen Auserwählten auf dem eingangs erwähnten Direktweg. Sie läuft täglich, auf der ganzen Welt. Durch das Vorbildverhalten von komplett Indoktrinierten. Durch Werbung. Durch Filme mit Subtext. Durch Unterlaufen ehrenwerter Gruppierungen und Unternehmen. Durch Predigten. .

.

Der vorliegende Artike hat die frontal, unmittelbar wirkende Beeinflussung von Menschen zum Thema. Mir scheint es jedoch wichtig, stets im Auge zu behalten, dass dieses sehr eindrückliche Thema von der täglichen, „schmerzlosen“ Beeinflussung ablenken kann. Wir schauen bei der indiviuellen, direkten Beeinflussung  gleichsam dem auf uns gerichteten Gewehr (direkte, individuelle Einflussnahme) in die Mündung, und es ist entscheidend, auf die seitlich gegen uns gerichteten Luftgewehrchen (täglich stattfindende, schwer zu erkennende Beeinflussung) zu achten, es sind Hunderte.

.

Da machen sich also Menschen auf. Sie organisieren sich und wollen gegen die direkte Beeinflussung Schritte unternehmen. Ich danke für den Artikel, den du hier in http://mind-control-news.de findest. Und ich gratuliere den Initianten.

thom ram, 27.03.0004 (A.D.2016)

.

.

Gegenwind wider weltweite Mind Kontrolle

Eingereicht von redaktion am 20. Mär 2016 – 09:40 Uhr

Neue Impulse von Europäer/-innen sollen die menschen- und bürgerrechtlichen Aktivitäten gegen die „strahlende Unmenschlichkeit“ international forcieren.

Minden/Brüssel/Torrox. Zum Winterende 2016 gehen zwei neue Organisationen gegen den weltweiten unsichtbaren Mind Control-Terror an den Start.
Drei Belgier/-innen, eine Französin und zwei Deutsche haben am Mittwoch die Internationale Koalition gegen elektronische Folter und Robotisierung von Lebewesen (ICATOR) gegründet. Ort des bürgerrechtlichen Aufbruchs war die belgische Hauptstadt Brüssel.

Gut zwei Wochen zuvor war in Andalusien die Gründung von World CACH bekannt gegeben worden. Das Netzwerk vereinigt bei seinem Start 9 Länder mit etwa 5.600 Mitgliedern.
Dabei hatten gefährliche Ereignisse das Wochenende im Süden Spaniens überschattet ..

 ICATOR für Menschenrechte von TIs

In der belgischen Hauptstadt ist am Mittwoch, 16. März 2016 die Internationale Koalition gegen elektronische Folter und Robotisierung von Lebenswesen gegründet worden.
Die Gründungsmitglieder waren Georges Peers de Nieuwburgh, Luc Vervliet und Constantin Narcissot aus Belgien, die Französin Jacqueline Menanteau sowie die aus Deutschland stammenden Andrea Laroche und Melanie Vritschan. Vritschan ist zugleich Pressevertreterin der europäischen Vereinigung EUCACH. [1, 2]

Die Aktivitäten richten sich gegen technologische oder andere Methoden, die nicht wahrnehmbar und ohne Zustimmung auf betroffene Bürger/-innen einwirken. Der Verein tritt für ein Verbot von Technologien und/oder Waffen ein, die folgende Ziele verfolgen:

  • Beobachtung, Manipulation oder Modifikation von neurologischen Zuständen des Bewusstseins;
  • Manipulation des menschlichen Verhaltens
  • Sabotage von Geräten, deren Verwendung rechtmäßig sind
  • Störungen Induktionen und psychische Erkrankungen und / oder physikalische
  • Unterwerfung unter Folter
  • Tötungsdelikte

 World CACH bereits mit ~5.600 Mitgliedern

logo: world cachIm südandalusischen Torrox wurde Ende Februar die Gründung der World Coalition Against Covert Harassment (World CACH) bekannt gegeben. Ein halbes Jahr hatten die Projektarbeiten bis dahin in Anspruch genommen.
Im Interview mit Alfred Lambremont Webre berichtet der Schwede Magnus Olsson über Einzelheiten. [3]

Auf einer längeren Tour über mehrere Kontinente wurden ua. in Indien, Spanien, Polen, Belgien und Schweden eine nationale Koalition ins Leben gerufen, berichtet Olsson.
In den Vereinigten Staaten ist die USA CACH entstanden. Deren Vorsitzende ist Kate Ryan aus Massachussetts. Ryan ist auch Ansprechpartner der Neuengland-Gruppe ist. Sie hat gute Kontakte zu bekannten US-Whistleblowern. In Grossbritannien ist eine Vereinigung am entstehen. Nach Einschätzung des Schweden dürfte diese besonders mitgliederstark werden. Bisher sind an der Weltvereinigung gegen verdeckte Übergriffe 9 Länder mit insgesamt ~5.600 Mitgliedern beteiligt.

Die Ziele von World CACH und seinen Mitgliedsorganisationen:

  • Aufklärung der Öffentlichkeit
  • Unterstützung für TIs bei juristischen und medizinischen Problemen
  • Vernetzung
  • Druck auf Regierungen ausüben sowie die
  • Schattenregierungen, die hinter der Agenda stehen
  • Schaffung eines Tribunals nach dem Muster von Kriegsverbrechen

Über die Webseite www.eucach.org können Interessierte und Unterstützer Kontakt aufnehmen. Bitte beachten: Diese Seite ist wegen Hacker-Angriffes derzeit nicht online aufrufbar. Sie soll in Kürze wiederhergestellt sein. Facebooker haben die Möglichkeit, der Seite www.facebook.com/eucach zu folgen. [4]
Nach dem 20. März wird eine neu gestaltete Webseite als Plattform dienen. Die Seite wird über komfortable Mitgliederfunktionen verfügen, kündigte Magnus Olsson im Interview an.

Stapellauf unter Lebensgefahr

foto: emergeny roomMehr als dramatische Ereignisse ereigneten sich am Wochenende des 27./28. Februar an der andalusischen Mittelmeerküste.
Der World CACH-Initiator Olsson wurde derart massiv bestrahlt, dass er medizinisch notfallbehandelt werden musste. Die Ärzte konnten nur mit Mühe sein Leben retten. Darüber berichtet Vizepräsident Gerry Owen ausführlich bei NewsInsideOut.com . [3]

Nach dem Start von PACTS international im Dezember 2015 und dem Welttag am 8. Februar sind die neuen Koalitionen zwei weitere Aktivitäten, die die globalen Bemühungen verstärken. [5, 6]
Der globale Gegenwind wird – trotz der Gefahren für Leib und Leben der Aktiven – deutlich stärker!

.

.


24 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Liken

  2. luckyhans sagt:

    Gegen die allgemeine „sanfte“ Verstandeskontrolle gibt es ein probates Mittel, das IMMER und vollständig wirkt: die aktive Rückgewinnung der informativen Selbstbestimmung, dank Weltnetz heute durchaus realisierbar.
    Das meint: Abschalten ALLER Medien, in denen dir andere vorschreiben, was dich zu interessieren hat und womit du dich gedanklich zu befassen hast; dazu die eigenständige Suche nach den dich wirklich interessierenden und betreffenden Informationen – so entscheidest du wieder selbst und ganz alleine, was du dir an Informationen zumutest zum jeweiligen Zeitpunkt und woraus du dir deine Meinung erarbeitest.

    Was nicht so einfach abzustreifen ist, daß ist der Einfluß der morphischen Felder, die von der informell fehlgeleiteten Masse der Menschen ständig „gefüttert“ werden – hier helfen nur geduldige eigene Klärungsbemühungen, um möglichst viele Menschen zum eigenen Nachdenken anzuregen – auch deshalb ist jegliche Aufklärungsarbeit, trotz so mancher Fehlleistungen, stets zu begrüßen.
    Denn einmal in Bewegung gekommen, geht sowieso jeder seinen eigenen Erkenntnisweg… 😉

    In den Genuß persönlicher MiCo-Bearbeitung geraten zum Glück nur wenige, denn den meisten gelingt der Spagat zwischen eigener Entwicklung und Einflußnahme auf die nähere Umgebung bei gleichzeitigem weitgehend unauffälligen „Mitmachen“ im Rahmen der Überlebens-Notwendigkeiten, ohne in den Fokus der „Einzel-Bearbeiter“ zu kommen.
    Und irgendwann werden es soviele Menschen sein, die sich nicht mehr steuern lassen, daß sie gar nicht mehr hinterherkommen werden mit ihren „Technologien“… 😉
    Und flächendeckende Einwirkung kann nie so effizient sein wie die zielgerichtete auf Einzelne.

    Gefällt 1 Person

  3. Mind Control eine perfide Perversion des Sadismus

    Der Sadismus im Allgemeinen und im Besonderen der des perfiden Minnt Control kann als psychosymptomatisch fehlgeleiteter Orgasmus des Befindlichkeits-Spektrums verstanden werden. Während der individuell umfassende Orgasmus im Befindlichkeits-Spektrums bezüglich der Selbsterhaltung als die wohl höchstmögliche, positive Maßgebung (Gefühlswertung) und dem gegenüber der umfassende Tod als die höchstmögliche, negative Maßgabe einzuordnen ist.

    Das ICH ist ein organetisches sein, das EGO, ein sich energetisch in der Wertarbeit verändernd ausdehnendes Befindlichkeits-Spektrum. Im Grunde eine prinzipiell individuelle Anpassungsfähigkeit an den jeweiligen Lebensraum, in dem es wohl darum geht, den größtmöglichen Anteil positiver Wertarbeit zu bewahren.

    Liken

  4. thomram sagt:

    Willkommen, Akustiker des Denkens, auf bb.

    Ich habe soeben bei Dieter Broers gelesen. Pass zu dem, was du anschneidest.

    http://dieter-broers.de/ist-das-ego-eine-kuenstliche-entitaet-in-einer-computersimulation/

    Liken

  5. Hallo Rate This,

    Danke für das Willkommen, und eigentlich passt es ganz und gar nicht, was Dieter Broers da meint. Ich schätze, dies sind wohl eher psychosymptomatische Vorstellungen, welche nur unter Mind-Control-Einfluss zum Selbstzweck entstehen konnten. Genau solche Fantasien lassen Mind Control unscheinbar in den Hintergrund treten bzw. ihre kulturgesellschaftlich unvermeidbaren Auffälligkeiten erklärbar machen.

    Wir sind das, was uns seit Jahrmillionen entstehen ließ, eine organetische Schöpfung, die selbstständig um ihr Überleben kämpfen muss, indem sie zu verstehen lernt. Dazu dient unser Vorstellungsvermögen, welches sich aus einer physikalisch fragmental begründbaren Wahrnehmung philosophisch zusammen setzen muss, um so die Wirklichkeit zu begreifen. Es geht um Orientierungs- und Organisationsfähigkeit, um richtig oder falsch in einem Ganzen.

    Ich denke nicht, das uns da Vorstellungen über Parallelwelten helfen könnten. Und das wir Computersimulation sein könnten, ist schon geradezu komisch, wo wir doch selbst solche Geräte und Programme erst vor ca. dreißig Jahren zu entwickeln begannen. Wie könnten wir da ein Teil unserer eigenen Schöpfung sein.

    Das der Mensch durch den Menschen über Mind Control in die globale Vernetzung solcher Computer einbezogen wurde, erscheint als die größte und endlichste Tragödie unserer Zeit.

    Denkakustiker

    Liken

  6. Zudem sollte hier jedem verständlich werden, dass mit meiner Wortschöpfung „Denkakustiker“ weniger mein Sein als unser aller Sein gemeint ist. Denn mit unseren komplexen, zwar territorial unterschiedlichen, kulturgesellschaftlichen Sprachbildungen, sind wir alle zusammen zu Denkakustikern geworden.

    Und das sollte jedem zu denken geben, wenn er sich mal mit der Akustik als solche auseinandersetzt. So könnte ihm nämlich unmissverständlich klar werden, wo Mind Control tatsächlich ansetzt und zwar bei jedem ohne das es ihm bewusst wird.

    Liken

  7. Renate Schönig sagt:

    -Mind Control 1/2 MK ULTRA deutsch german-

    Liken

  8. Unser GeHirn ist ein reines VergleichsOrgan, nicht mehr und nicht weniger !

    Dieses unser VergleichsOrgan benötigt eine VergleichsReferenz. Eine solche VergleichsReferenz könnten wir als Befindlichkeit-Spektrum, unser EGO, unsere Seele, definieren. In diesem Befindlichkeit-Spektrum befinden sich maßgebende Hemmschwellen, die jedoch unwiederbringlich niedergelebt werden können und zu einem gewissen Teil auch sinnvoll niedergelebt werden müssen, andernfalls könnten wir nicht lernen.

    So lernen wir die Angst-Hemmschwellen beim Laufen, Fahrradfahren, Autofahren usw. zu überwinden. Solche Angst-Hemmschwellen kehren nicht wieder zurück. Gelernt ist eben gelernt. Um so mehr müssen wir lernen unsere Hemmschwellen zu bewahren !!!

    Die Hemmschwellen in der Gesamtheit aller EGOS ergeben die natürliche Ordnung im synergetischen LebensRaum und begründen so erst die individuelle Vertrauensfähigkeit in der Nahrungskette und darüber hinaus im kultur-synergetischen LebensRaum der Wertschöpfung und Werterhaltung.

    Unser Problem ist die kritische Masse des geistigen ÜberschussVermögens der geistigen Evolution, die uns zur Intelligenz befähigt. Intelligenz besteht jedoch nur in den endlosen Mühen um widerspruchsfreies Denken !

    Liken

  9. @thomram

    Ist das ego eine künstliche Entitaet in einer computersimulation ?

    Ich denke nicht, dem würde es an authentischer Sinnhaftigkeit mangeln. Da aber Intelligenz und Dummheit in der Wirklichkeit nicht zusammengehen, ist es denkbar, das der Sinn unseres Leben die separate Erzeugung von Intelligenz ist. So könnte mann sich das Universum durchaus als Intelligenzbrüter vorstellen, welcher nur ein energetisches Maß an Intelligenz freizusetzen vermag. Alles andere verbleibt im Intelligenzbrüter und geht in die energetische Hölle über sozusagen.

    Es ist doch schon merkwürdig, das nach wissenschaftlichem Erkenntnisstand jede Kultur in unserem LebensRaum Erde ein religiöses Verständnis aufbrachte. Wo kommt das her, wenn nicht aus unserem Befindlichkeit-Spektrum, der VergleichsReferenz zur räumlich gegebenen Anpassungsfähigkeit ?

    Der 169 Jahre alte Energieerhaltungssatz und die neuerliche Entdeckung der Gene, sollten ein Schlüssel zum Verständnis eines großen Ganzen ergeben können, wenn wir die subkulturelle Dämlichkeit des Mind Control überstehen.

    Liken

  10. thom ram sagt:

    Denkakustiker

    Dein Name erheitert mich. Danke!

    *Ist das ego eine künstliche Entitaet in einer computersimulation?*

    JA.

    Liken

  11. @thom ram

    Wie können wir, also unsere Ego`s selbst eine Computersimulation sein, wo der Computer und seine Möglichkeiten doch unsere Wertschöpfung auf Erden ist ? Denkst Du das wir mit der Entwicklung vernetzter Computer schon die Ebene der Schöpfung erreicht haben 🙂

    Intelligenz besteht nur in den endlosen Mühen um widerspruchsfreies Denken !

    Liken

  12. thom ram sagt:

    DA
    Intelligenz ist eine hübsche Sache, sie kann mich erfreuen. Mit „mich“ meine ich den, der ich übergeordnet bin und der beobachten kann, was hier in dieser lustigen Seelenausstülpung in diesem fabelhaften Geschenk von Mutter Erde, meinem Körper nämlich, so alles abgeht.

    Ja, ich meine, Inteligenz wird durch klares Führen der Gedanken gefördert. Aber nicht nur. Wenn unsere 6 Jährigen hier mit Lego die wunderbarsten Gebilde zusammensetzen, so bilden sie dabei ihr räumliches Vorstellen, und das ist eine Intelligenzparzelle. Wenn ich mit der linken Hand das Holz halte, mit der rechten Hand bohre, dann fördere ich meine Intelligenz, denn eine unglaubliche Vielfalt von Bewegungsaufgaben spielen sich und speichern sich dabei ab.

    Das Ego funktioniert digital, darum lasse ich die Bezeichnung „Komputersimulation“ gerne gelten. Das Ego ist lernfähig, genau so, wie ein Komputerprogramm geapdeetet werden kann. Und eben dies ist eine der lustigen, reizvollen, oft schmerzvollen aufgaben, die wir hier als Spiel uns aufgegeben haben: Was mache ICH mit meinem starken Ego. Ueberlasse ich ihm das Steuer (und dann ist nichts vor diesem Menschen hier sicher, was nicht 30 Meter ab Boden ist), oder gehe ich in ständige Kommunikation mit meinen Egoprogrammen, um sie zu ändern.

    In gutem Sinne geführtes NLP tut genau das.

    Dass dabei, bei diesen Beeinflussungen meines Egos, meine Intelligenz gefördert wird, ist eine hübsche Beigabe.
    Meine Intelligenz wird jedesmal gefordert, und eine der hochinteressanten Erscheinungen hier ist, dass Werkzeug, welches gefordert wird, nicht etwa abstumpft, sondern sich schärft. Genial haben wir uns das eingerichtet.

    Liken

  13. @thom ram „Das Ego funktioniert digital“

    Was weisst du über die Herkunft der Begrifflichkeit „digital“ ?

    Liken

  14. thom ram sagt:

    DA

    Unter digital verstehe ich bis zur Stunde ja / nein, entweder / oder, ein / aus.
    Digital hat keine Färbungen, keine Zwischentöne.
    Ganz stark habe ich den Komputer vor meinem Auge, der nur null und eins kennt, und damit macht er alles, Buchstaben, Bilder, Speicherungen, Töne. Nur Fürze macht er nicht, eigentlich erstaunlich

    Hat Digital mehr und tiefere Bedeutung?

    Liken

  15. @thom ram

    Ja, hat er.

    Der Begriff „digital“ beschreibt die komplexen Bestrebungen der Speicherindustrie in den Achtziger/Neunziger Jahren, welche die Signalverluste der sogenannten Analogtechnologie überwinden sollten. Solche Signalverluste in der Speichertechnologie haben wir heute immer noch. Sie werden aber durch die digitale Codierung (digitale Beschreibung) grundsätzlich rekonstruiert.

    Die Signalverluste in der digitalen Ja(H)/Nein(L) Aussage beziehen sich auf Spannungsdifferenzen.

    So wird L von 0 bis 0,5 Volt und H von 2,4 bis 5 Volt erkannt. Greifen Signalverluste darüber hinaus, ist auch die digitale Speicherung nicht mehr rekonstruierbar.

    Die logischen Grundaussagen der Digitaltechnologie (Ja/Nein, Und/Oder, Wenn/Dann) stammen aus der Steuerungstechnologie für Maschinen und Anlagen sowie in der Folge aus der maschinellen Mathematik, also der ersten Rechenmaschinen, welche noch auf logische Verknüpfungen in der Relaistechnik basierten, wie wohl auch der erste, so etwas wie ein Computer, in der Größe eines Wohnblocks, oder so 🙂

    Erst durch die Halbleitertechnologie und die Entwicklung komplexer integrierter Schaltkreise (Chips) wurde die digital Codierung überhaupt erst möglich, weil die Funktionsabläufe in der Folge bei der digitalen Übertragung und Speicherung sowie der visuellen und akustischen Darstellung von Daten exorbitanten Aufwandes sind und alles andere als effektiv erscheinen.

    So beschreiben ganze Ketten solcher logischer Grundaussagen jeweils nur Fragmente des Datenbestandes, welche dann visuell und akustisch zusammengesetzt werden und erst so von uns sinngebend analog wahrgenommen werden können.

    Ob nun die Neurologie in der analogen Wahrnehmung wieder digitale Verarbeitungsstrukturen im GeHirn, also in unserem VergleichsOrgan zu verstehen glaubt, mag dahingestellt sein. Ist dies tatsächlich nachweisbar würde sich die Analogie als solche erübrigen.

    So hätten wir einen sprachlichen Widerspruch, der aus der Welt geschafft werden müsste. Dabei könnten wir auch gleich unsere digitalen Strukturen denen des GeHirn und somit der Schöpfung anpassen.

    Also Vorsicht mit dem Begriff „digital“ ist geboten.

    Liken

  16. Im übrigen macht der Computer schon gespeicherte Furze hörbar, nur riechen lässt er sie dich nicht. Damit bleibt dein Ekel im Befindlichkeit-Spektrum unangesprochen.

    Soviel zu medialer Kommunikation und Information !!!

    Ganzheitliche lebensräumliche Erfahrungen sind eben doch weit ergiebiger als die medialen Strukturen 🙂

    – ganzheitlich – bedeutet gleichzeitig, visuell, auditiv (akustisch), olfaktorisch, taktil und gustatorisch in seinen unterscheidbaren Intensitäten erfahren.

    Und noch was, das ICH ist das EGO ! Was denn noch ? Das EGO, also das Selbsterhaltende (Befindlichkeit-Sprktrum) erkennt erst durch den Körper sein ICH und die begrenzenden Möglichkeiten. Oder wie würdest du das beschreiben ?.

    Eine schlampige Sprache führt uns schnell ad absurdum 🙂 Und Konrad Duden würde wohl die heutige Geldmutation seines 1880 entstandenen Werkes vor Wut in die Luft sprengen. Denn er hat als erster Mensch die exorbitante Bedeutsamkeit unserer Sprache und ihre Probleme erkannt.

    Liken

  17. Denkakustiker sagt:

    Ach so und Denkakustiker amüsiert Dich 🙂

    Mind Control übrigens auch schon seit Jahrzehnten als Kuckuck in unserer Denkakustik !!!

    Liken

  18. Denkakustiker sagt:

    Ach so und Denkakustiker amüsiert dich 🙂

    Mind Control übrigens auch seit Jahrzehnten als Kuckuck in unserer Denkakustik !!!

    Liken

  19. Denkakustiker sagt:

    Ach so und Denkakustiker amüsiert dich 🙂

    Mind Control übrigens auch seit Jahrzehnten als Kuckuck in unserer Denkakustik !!!

    Liken

  20. thom ram sagt:

    DA

    Manche nehmen die Vokabel „ich“ als Synonym für „Ego“. Ich nicht. Ich halte das für die Folge von mangelndem Einsichtsvermögen.
    Wer „ich“ mit „Ego“ gleichsetzt, reduziert „ich“ auf kapriziösest köstliche Art. Es ist, wie wenn ich einen Mercedes auf seine Autobatterie oder auf sein Zündschloss oder auf seine elektrische Anlage reduzieren würde. Der Vergleich ist schwach, denn ein Mercedes ist von a bis z eine technische Kiste. Der Mensch ist es nicht. Das Ego des Menschen ist eine Sondernummer in seinem Bauplan, einziger digital funzender Baustein (sorry, habe ich „digital“ damit unsachgemäss eingesetzt?) genial eingesetzt, wichtigst für Zweierlei:
    Erstens, dass sein Menschenkörper überleben kann. Das Ego meldet zum Beispiel Hunger und körperlichen Schmerz.
    Zweitens, damit er dieses sehr sehr sehr aussergewöhnliche „Oben und Unten“, „polar und nicht polar“, „Entweder Oder“ und „Sowohl als Auch“ erahnen und ergründen kann.

    Das Ego ist ein Bestandteil, oder, wenn du lieber willst, ein enger Freund von Freund Satan. Dieser Kerl, der sogenannt gefallene Luzifer, dem haben wir unseren Kosmos und unser Leben hier zu wesentlichem Teil zu verdanken. Er spannt die Pole. Spannte er die Pole nicht, würde unser Kosmos innert null nichts in sich zusammenfallen.

    Na ja. Ich sehe es so. Ganz und gar unwissenschaftlich. Ich meine zu wissen, es sei so, also ist es meine Privatwissenschaft.

    Deinen Kommentar werde ich noch einige Male lesen müssen, um ihn (hoffentlich ganz) verstehen zu können.

    Liken

  21. thom ram sagt:

    DA

    Noch zu digital Gespeichertem. Ich kann ein Lied singen von der hahahahha genialen digitalen Speicherung.
    Ich habe als Organist einige meiner Konzerte auf Minidisc, und einige hatte ich im Komputer. Einige davon waren aufnahmetechnisch recht gut. Und? Sollte doch meinen, dass diese ja/nein pfertami nomol gespeichert bleiben?
    Scheisequatsch. Meine besten Konzerte sind heute ein Gequitsche und Gefiiepe, absolut nicht anhörbar.

    Liken

  22. Denkakustiker sagt:

    Nun, seit dem letzten Eintrag hier, sind fast zwei Jahre vergangen und ich würde beim heutigen durchlesen so manches nicht wieder oder eben anders schreiben 🙂

    So ist das mit uns Vergleichern, was wir noch nicht wahrgenommen und auch verstanden haben oder gar nicht wahrnehmen können, protegiert auch nicht unsere Meinungsbildung.

    Liken

  23. So wie man sich die Welt erklärt, so ist es auch zumeist verkehrt. Weil wir im großen Ganzen nicht erblicken, wie die Dinge wirklich ticken.

    So mussten wir den GOTT uns schaffen, weil wir niemals alles raffen.

    Denn die Wahrnehmung wirkt fragmental, weshalb wir uns bewegen müssen, um wenigstens den Teil zu wissen. Auf das der Zufall uns bekehrt und in der Richtigkeit belehrt, was folglich die Befindlichkeit des Denkens im Glaubenskäfig protegiert.

    So mühen wir uns im Lebenssinn und verstehen weiter nicht… wohin, bis das der Zufall uns erhelle und so weist den Weg zur Quelle.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: