bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » EU » Denn erstens kommt

Denn erstens kommt

… es anders, und zweitens als man denkt.“

Dieser Satz wurde schon oft so dahingesagt. Wir wollen mal einige Neuigkeiten sammeln, die aufzeigen, daß der Fahrplan der selbsternannten Eliten ganz offensichtlich deutlich aus dem Gleis gekommen ist, und daß der Spruch: „wenn etwas in der Politik passiert, dann war es genau so beabsichtigt,“ heute keine volle Gültigkeit mehr hat.
Denn die nachfolgenden Zeilen klingen absolut nicht danach, daß eine „unersetzliche“ Weltmacht souverän die Angelegenheiten dieses Planeten regelt.

Luckyhans, 10.3.2015

—————————

Da ist zum einen die folgende Mitteilung zu lesen:

„Obama erklärt Venezuela zu einer ‚Gefahr für die nationale Sicherheit‘, ordnet Sanktionen an –
Venezuela zieht nach Verfügung des Präsidenten Botschafter ab

(Quelle: http://www.antikrieg.com/aktuell/2015_03_10_obama.htm)

Bitte: für wen klingt das nach planmäßiger „Bewirtschaftung“ im oft als „Hinterhof der VSA“ bezeichneten Südamerika?
Hier ist es der CIA doch offensichtlich nicht gelungen, nach dem Krebsmord an Hugo Chavez einen VSA-hörigen Gegner für den volksnahen Maduro zu installieren – nun wird zum „großen Knüppel“ gegriffen – das hat zwar in der Geschichte schon ein paarmal nicht geholfen, aber man muß ja nicht unbedingt aus den eigenen Fehlern lernen.

—————————————-

Eine weitere Mitteilung sagt aus:

„Der Westen“ aka USA hat in der Ukraine endgültig seinen Ruf verspielt“

(Quelle: http://quer-denken.tv/index.php/1252-der-westen-aka-usa-hat-in-der-ukraine-endgueltig-seinen-ruf-verspielt)

Das wäre eine klare Bankrotterklärung, nachdem die VSA-Regierung und -Konzerne ja bekanntlich und zugegebenermaßen 5 Mrd. Dollar für den „Regime Change“ in der Ukraine investiert hatten.
Hier ein kurzer Auszug aus dem eben genannten Text, der natürlich in voller Gänze zu empfehlen ist:

„Der Westen leuchtet nicht mehr. Die hehren Werte sind besudelt. Die einstigen Vorbilder und Helden zu miesen Schurken herabgesunken. Fast überall wo Terroranschläge und Terrortruppen unterwegs sind, steht die USA und „der Westen“ dahinter. Die rücksichtslose Dominanz der USA wird in der Welt bewußt wahrgenommen. Die Menschen überall auf dem Globus sehen die USA als bösartigen Moloch und als Bedrohung. Eine Umfrage des unabhängigen und renommierten Instituts Gallup belegt das – und die Umfrage stammt aus dem Jahr 2013. Der Anteil der Menschen weltweit, die heute die USA als die größte Bedrohung für den Weltfrieden sehen, dürfte seit ISIS und dem Ukraine-Konflikt noch deutlich gewachsen sein.

Die Tage des Imperiums sind gezählt. Die Frage ist nur, wie fürchterlich wird sein Abgang werden, und wieviele Millionen Tote reißt es noch mit sich in den Untergang in dem Versuch, durch pure Gewalt doch noch seine Macht zu halten.“

———————————

Und noch ein unbedingt komplett zu empfehlender Artikel, der zwar schon 14 Tage alt ist, aber auch nach dem Auftragsmord an BJNemzow nicht an Richtigkeit verloren hat:
„Die bemerkenswerte Renaissance Russlands“

(Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/eine-bemerkenswerte-renaissance-russlands.html)

Wir lesen hier eine absolut zutreffende Einschätzung – der Westen hat innerhalb Rußlands genau das Gegenteil erreicht von dem, was beabsichtigt war.

Ganz offensichtlich (und zu unserem Glück) sind die westlichen „Denkpanzer“ zu dämlich, die russische Mentalität zu verstehen und dementsprechend „wirksame“ Maßnahmen „anzuraten“ – Haß (siehe Brez-ki) war schon immer ein schlechter Ratgeber… 😉

Zumal die westliche Netz-Propaganda (wie wir sie schonmal auf bb offengelegt hatten), die für die Ukraine gedacht ist (und damit anti-russisch), bei den Russen schon längst richtig „einsortiert“ wird – alles Lügenmedien.

——————————–

Wer nun noch mehr Beweise braucht dafür, daß die Dinge längst nicht mehr so „laufen“, wie „man“ sich das vorgestellt hat, der darf überlegen, ob er sich noch als Verschwörungsbeobachter bzw. Verschwörungsanalyst sehen oder sich vielleicht in Verschwörungsfanatiker umbenennen lassen mag. 😉


10 Kommentare

  1. satsadhu sagt:

    😀

    Die Lawine in den sozialen Netzwerken ist erst ins Rollen gekommen. Mit grossem Schwung wird hier auf der digitalen Plattform ein Imperium zerschlagen, welches seine Macht mit Blut und Bombenhagel aufrecht erhält.

    In den Tweeds wird eine jahrzehntelang angestaute Wut entladen, als hätten die Menschen auf diesen Augenblick gewartet. Es werden die Kriege aufgezählt, die durch die U.S.-amerikanischen Regierungen in der Vergangenheit bis heute unzählige Menschen zerstört haben.

    https://www.radio-utopie.de/2015/03/10/twitter-orkan-hashtag-obamayankeegohome/#more-97077

    ich würde jetzt gerne einen schenkel-klatscher-smily verwenden …. aber ich kann auch gut ohne recht heftig ablachen – die spinnen die amis

    Gefällt mir

  2. Ohnweg sagt:

    Wann begreifen dies endlich auch die Deutschen wo sie sich hinwenden sollten. Ich vernehme immer das zynische Wort „Putinversteher“. Was soll das? Wir müssen unsere russischen Brüder wieder verstehen. In Russland wächst ein neues Verständnis heran. Ein Selbstbewusstsein das man für eine gute Nachbarschaft braucht. Während die USA verfault.

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    @ Satsa:
    Bei allem Spaß – vielleicht sollten wir nicht in das Gegenteil verfallen?
    Denn es sind bestimmt NICHT „die Amis“, die spinnen… und Wut ist ein ebenso schlechter Ratgeber wie Haß… 😉

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    Der dritte Artikel wurde auch bei Politonline.ch übernommen und ergänzt mit einer interessanten Bemerkung, die ich hier zitieren möchte:

    „Wenig aussichtsreich für die USA klingt ferner die Feststellung des US-Militäranalysten Dr. Richard Saunders: »Bei einem US-geführten Krieg gegen Russland und China könnte der Konflikt unvorstellbar heftig sein. Es liegt in der Natur der modernen hochtechnisierten Kriegsführung, dass der Konflikt auch unvorstellbar schnell sein könnte. Die Russen und die Chinesen haben Silo-, Lastwagen- und Tunnel-gestützte Interkontinentalraketen (ICBM), U-Boot-gestützte Raketen (SLBM), luftgestützte und seegestützte atomare Marschflugkörper, EMP-Waffen und Seeziel-Atomraketen, die Flugzeugträger ausschalten können, und noch viel mehr. All diese Waffen könnten abgeschossen werden und ihr Ziel in weniger als 30 Minuten erreichen.« “
    (Quelle: http://politonline.ch/index.cfm?content=news&newsid=2372)

    Dazu ist unbedingt zu ergänzen, daß zumindest Rußland über das „Perimetr“-System (im Westen bekannt als „Dead hand“) verfügt, das im Falle eines Ausfalls der russischen Kommandostrukturen durch einen gegnerischen Atomschlag sämtliche noch vorhandenen Atomraketen auf die ursprünglich programmierten Ziele zum automatischen Abschuß bringt.
    (http://vpk.name/news/126932_mertvaya_ruka_na_strazhe_perimetra_rossii.html)
    Dieses System wird momentan gerade modernisiert und auf die neuen in Entwicklung befindlichen Raketentypen eingestellt.
    (http://vpk.name/news/124198_mertvaya_ruka_budushego.html)
    Es sollte also klar sein, daß heutzutage ein „großer“ Konflikt an den VSA diesmal nicht vorbeigehen wird.

    Daher auch die vielfältigen Spekulationen darüber, wo sich die NWO-Führung im Vorfeld eines solchen Konfliktes einquartieren will – es bleiben eigentlich nur Australien und Neuseeland von den „Fünf“ übrig – alles andere würde mehr oder weniger stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Und wie Mutter Erde reagieren würde auf solch eine Menge an Atomexplosionen ist auch noch fraglich – sehr wahrscheinlich mit heftigen Erdbeben als Mindestes.
    Ob sich die kranken Hirne der Pathokratie darüber im Klaren sind?

    Gefällt mir

  5. luckyhans sagt:

    @ Dude:
    Danke für den Hinweis – gern mache ich auf die Original-Artikel aufmerksam: http://www.iknews.de/2015/03/11/venezuela-gold-heim-ins-koerbchen-der-usa/ und http://www.gegenfrage.com/venezuela-teuerung-von-lebensmitteln-1000/
    Und klar ist auch, daß nun mit anderen Mitteln, nämlich Unterstützung gekaufter inländischer Großhändler und unter Druck gesetzter Importeure, weiter Druck gemacht wird – Maduro hatte schließlich den ersten Streich vor einigen Tagen per staatlichem EIngriff in den Handel abwehren können…
    Erinnert irgendwie an die frühen siebziger Jahre in Chile, als die Volksfront-Regierung von Salvador Allende sich mit regelmäßigen Streiks der chilenischen Fracht-Unternehmer konfrontiert sah – diese konnten damals mit hohem Einsatz junger Menschen großteils kompensiert werden.
    Endergebnis war dann der 11. September 1974, als die rechtmäßig gewählte Regierung Allende von einer Internationalen Terrororganisation namens CIA aus dem Amt geputsch wurde – und Allende selbst beim Panzerbeschuß der Moneda, des Präsidentenpalastes, erschossen. Übernommen hat Chile dann ein Diktator namens General Pinochet, der als erstes Tausende Chilenen im Konzentrationslager im Stadion von Santiago de Chile einsprerren ließ und gleich darauf und in Folge Zehntausende aufrechter Menschen von Terrorkomandos liquidieren ließ – bis heute nicht im Detail aufgeklärt…

    Gefällt mir

  6. Dude sagt:

    @Hans

    Gern. Das Zeug finde ich jeweils immer und fast ausschliesslich in der Seitenleiste bei Dudeweblog bei den RSS-Neuigkeiten. Bin aber sehr wählerisch geworden… Beim meisten genügt mir der Titel oder manchmal auch noch den Alt-Tag… 😉

    Gefällt mir

  7. satsadhu sagt:

    RamRam luckyhans

    nana … was war das denn …

    @ Satsa:
    Bei allem Spaß – vielleicht sollten wir nicht in das Gegenteil verfallen?
    Denn es sind bestimmt NICHT “die Amis”, die spinnen… und Wut ist ein ebenso schlechter Ratgeber wie Haß… 😉

    welche wut und welchen hass meinst du …. da ich derselben ja gar nicht verspüre möchtest du bestimmt damit auf das verhalten der latein-amerikaner hinweisen ….. und diese haben allen grund und jedes recht die yankees nach hause zu schicken ….

    nur mal nicht so steif …. ich halte es auch nicht immer für notwendig alles differenziert auszudrücken …. viele dinge verstehen sich doch von selbst … oder … gilt zumindestens für mich … und aus diesem grunde stimmt es für mich das die amis einige gebrochene latten in ihrem gebälk haben ….

    und ja … ich war oft genug drüben um mir ein entsprechendes bild machen zu können …. die sehr aufdringliche — ich nenns mal hybris — stinkt doch bitte mittlerweile bis hier her …

    das jetzt so eine aktion stattfindet gibt doch auch etwas hoffnung in diese welt … und diese welt hat es verdient zu hoffen nicht bis in alle ewigkeit demokratisiert zu werden …..oder

    hoffentlich kommt noch mehr von der sorte …. wir wollen euch nicht …. dann haben auch die amerikaner die du eigentlich ausgeklammert sehen möchtest wieder eine reale möglichkeit sich einem besseren weltbild zuzuwenden

    dir einen schönen tag 😀

    Gefällt mir

  8. […] gesehen, daß die Wirkung der Zwangsmaßnahmen gegen Rußland nicht wie erwartet eintrifft – im Gegenteil: die Menschen schließen sich wieder enger zusammen und der russische Nationalstolz erwacht […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: