bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Russland » Tschetschenien hilft Russland

Tschetschenien hilft Russland

…soeben habe ich verkündet, mehr konstruktiv – Aufbauendes hier verbreiten zu wollen, denn Kriegs- und Schauergeschichten.

Wenn eine besonders schlagkräftige Truppe, in diesem Falle die tschetschenischen Spezialeinheiten, sich einem Führer bedingungslos zur Verfügung stellt, in diesem Falle dem Präsidenten Russlands, Wladimir Putin, so ist das natürlich nicht die Friedensschalmey.

Ich weise trotzdem auf das Ereignis hin, weil es mir fanfarenartig typisch für das zu sein scheint, was ich für 2015 erwarte:

Nicht einen Weltkrieg, jedoch weitere Klärung der wahren (!!!) Fronten und Entscheidungen: Für welche Ziele will ich meine Kräfte wirklich einsetzen. Das dürfte für 2015 für sehr sehr viele Menschen angesagt sein. Die Kabale wird die letzten Reserven an Schlichs und Tricks einsetzen, um die Menschen zu entzweihen, und ein Teil der Menschen wird das durchschauen, zusammenstehen und sich selbständig machen.

Russland habe Tschetschien seit 2004 treu gedient, und die tschetschenische Integrationsfigur Achmat Hadschi Kadyrow hat das offenbar nicht vergessen. Er sagt einfach, klipp und klar: Wenn Russland eine Aufgabe zu erledigen hat, welche von normaler Polizei und Militär nicht bewältigt werden kann – unsere Spezialeiheiten stehen bedingungslos zur Verfügung. Bedingungslos! Das sind neue Töne. Das ist 2015.

Wenn ich, Teil des wohlstandsverwahrlosten, suchtverseuchten, wirr und selbstzerstörerisch sich gebärdenden Westens Solcherlei höre, dann, ja dann denke ich: Zusammenhalten ist eine Tugend.

Nun komme mir kein Pazifist mit seinen Predigten. Auch die allerfriedliebendsten Menschen, die ich kenne, haben eine Türe, und alle schliessen sie die Türe auch mal ab, mit Schloss und Riegel.

Wenn Russland in der heutigen Situation sagt: Stop. Schluss. Türe zu. Bis hierher und nicht weiter – so ist das richtig und notwendig.

Aus der Kurzbeschreibung zu schliessen, scheint diese tschetschenische Truppe sehr sehr geeignet, notfalls Tür‘, Schloss und Riegel zu spielen.

Ich finde es gut.

thom ram, 03.01.2014

.

Den Artikel findest du hier:

http://www.vineyardsaker.de/russland/ramzan-kadyrow-bietet-putin-seine-eigenen-persoenlichen-freiwilligen-tschetschenischen-spezialeinheiten-an/

.


8 Kommentare

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    Dieses Video ruft sehr widersprüchliche Gefühle hervor.

    Einerseits ist es wohl ein Kennzeichen unserer Zeit, daß es mehr als Zehntausend erprobte nicht nur bewaffnete, sondern vollständig ausgerüstete gestandene Kämpfer gibt, die bereit sind, weltweit jede beliebige Aufgabe, die Ramsam Kadyrow, der Präsident Tschetscheniens, stellt, mit dem Kampfruf „Allahu akbar“ FREIWILLIG auszuführen – allein diese Drohung sollte Wirkung erzielen.
    Und daß diese Truppe sich jetzt an die Seite Rußlands und unter den Oberbefehl von Präsident Putin stellt, setzt ein Zeichen: wir haben nicht nur eine im Wiederaufbau befindliche technisch hochgerüstete Armee, sondern auch Soldaten, die bereit sind, kompromißlos (bis zur Selbstaufgabe?) zu kämpfen – auch im Zeichen des Islams.

    Nach eigener Aussage von Kadyrow haben diese Leute ihren offiziellen Dienst quittiert, sind also keine Soldaten im Dienste des Staates mehr – sie sind Söldner.
    Die rechtliche Schwierigkeit besteht darin, daß es in Rußland immernoch kein Bundesgesetz über „private militärische Formationen“ gibt – obwohl diese schon seit Jahren weltweit im Einsatz gewesen sein sollen – so zumindest Generalmajor Kantschukow, nach Angaben von Anna-News der ehemalige Abwehr-Chef des Sibirischen Militärbezirks (http://army-news.ru/2012/08/chastnye-voennye-kompanii-rossii, http://www.anna-news.info/taxonomy/term/3913).
    Und um die vor 2 Jahren in Rußland rege diskutierte Thematik ist es auch sonderbar still geworden…
    Das hinderte Ramsan Kadyrow nicht daran, seine Leute zu beauftragen, die drei ukrainischen faschistischen Rada-Abgeordneten, welche sich demonstrativ auf die Seite der tschetschenischen Terroristen gestellt haben, „nach Grozny zuholen, um sie hier vor Gericht zu stellen“ – mal sehen, ob das „klappt“.

    Und wir dürfen auch nicht vergessen: ein bezahlter Söldner – egal ob in einer sog. Berufsarmee oder in einer privaten Söldnereinheit wie Academi (früher Blackwater) – ist stets ein Unsicherheitsfaktor: wer für Geld kämpft, für den steht dieses dann auch an erster Stelle seiner „Interessen“ – Glauben oder Patriotismus kommen mehr oder weniger weit dahinter.
    Und im Grenzfalle gilt: wer mehr zahlt, für den wird getötet – heute für den und morgen für einen anderen.
    Auch ist jeglicher Söldner in Friedenszeiten eine Gefahr – er hat nur kämpfen und töten gelernt, und wenn es dafür nicht mehr genug offiziellen „Bedarf am Markt“ gibt: wohin wendet er sich und seine Fähigkeiten und Fertigkeiten dann?

    Wir landen am Ende immer wieder dort, wo jegliche Gewalt immer nur Gegengewalt vervorrufen kann – wer das nicht begreift (egal ob VSA-Administranten oder andere Politiker), der wird sich immer in einer Welt der Gewalt wiederfinden.
    Wer das nicht will, der muß auch der eigenen Gewalt als akzeptables Mittel der Konfliktlösung abschwören – zumindest prinzipiell.

    Die Notwehr in lebensbedrohlichen Situationen bleibt der „wunde Punkt“, denn wer mir und den Meinen mit brutaler Gewalt entgegenkommt, der versteht womöglich vorerst nur die Sprache der Gewalt – natürlich erst, wenn alle Möglichkeiten der Deeskalation und einer friedlichen Beilegung ausgeschöpft sind…

    Gefällt mir

  3. Dude sagt:

    „stellt, mit dem Kampfruf “Allahu akbar” FREIWILLIG auszuführen – allein diese Drohung sollte Wirkung erzielen.
    Und daß diese Truppe sich jetzt an die Seite Rußlands und unter den Oberbefehl von Präsident Putin stellt, setzt ein Zeichen:“

    Genau. Folgendes…

    „Winston Smith arbeitet im „Ministerium für Wahrheit“ (Propagandaministerium) in London. Sein Leben ist geprägt von Versorgungsproblemen, ständiger Überwachung, Angst und Mangel an persönlichen Beziehungen. Seine Arbeit besteht zum größten Teil darin, im Sinne der Partei Geschichtsklitterung zu betreiben, das heißt unbequeme Fakten und Daten zu manipulieren oder zu löschen und so die historische Wahrheit für die Öffentlichkeit und Nachwelt zu verfälschen. So wie er leben alle ihm bekannten Mitglieder der Äußeren Partei in Ozeanien, einem der drei ‚Superstaaten‘; die beiden anderen sind Eurasien und Ostasien. Deren Existenz ist allerdings nicht belegt, sondern, so vermutet Winston, möglicherweise von der Partei nur vorgetäuscht, um einen andauernden Kriegszustand zu rechtfertigen.“
    http://www.my-metropolis.eu/Filme/George_Orwell_1984.php

    „wer mehr zahlt, für den wird getötet“

    Als wäre es je anders gewesen… https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/
    Folge dem angehäuften Kapital und Du kennst die Auftraggeber dieser Pathokraten https://dudeweblog.wordpress.com/2014/06/20/pathokratie-wir-leben-in-einem-von-psychopathen-geschaffenen-system/

    Ich bin angesichts der realen NWO-Zustände nachwievor für die Endlösung.

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ Dude:

    Lieber Freund, ich kenne den Ramsan zwar nicht persönlich, aber sein Naturell und seine Handlungen sind hinreichend bekannt, daher glaube ich seinen von mir im Original vernommenen Worten.
    Davon abgesehen: natürlich tobt ein Propaganda-Krieg zwischen Rußland und dem Westen, und Herr Putin, das zeigt die neue Militär-Doktrin, die er am Jahresende noch unterzeichnet hat, unterschätzt den Einfluß der Massenmedien ganz gewaltig – alles andere hat er gut im Blick, aber daß die Massenmedien in Rußland zu 95% über die russischen sog. Oligarchen (die spätestens heute nur noch Marionetten des internationalen Kapitals sind – falls sie es jemals nicht waren…) den internationalen Medienmogulen gehören (und dementsprechende „Inhalte“ senden), UND die massive EInflußnahme auf die russische Jugend über die russischsprachige westliche Propaganda im Zwischennetz und in den sog. „neuen sozialen Medien“, scheint ihm in der enormen psychologischen Wichtigkeit noch nicht geläufig zu sein – ich habe jedenfalls in der genannten Doktrin keinen Absatz zu dieser schon heute sehr realen medialen Kriegsführung gefunden.

    Noch eine Anmerkung zum Kadyrow-Video:
    mir ist kein „westlicher“ Politiker bekannt, der sich vor über zehntausend tatsächlich schwer bewaffnete Leute stellt und ihnen eine solche (oder ähnliche) Rede hält. Denn daß man denen vorher alle Patronen abgenommen hätte, ist angesichts desselben „persönlichen Naturells“ absolut ausgeschlossen… 😉

    Gefällt mir

  5. Tja, mit Frieden wird das System nicht vernichtet. Es geht entweder an seiner eigenen Gewalt zugrunde und damit auch für sicher 10.000 Jahre die Menschheit als solche oder es wird durch ganz praktische GEWALT also die Macht und Autorität von uns Menschen aus dem Weg geräumt.

    Gefällt mir

  6. Ohnweg sagt:

    @luckyhans

    Im Gegensatz zu Putin hat Hugo Chavez sehr gut die Gefahr der Medien erkannt und dagegen angekämpft. Dies war sein Todesurteil. Denn der Medieneinfluss ist das effektivste Schwert im Kampf um die Volksverdummung. Jedoch das Informationszeitalter wird so langsam aufräumen. Man kann die Löcher nicht mehr stopfen.

    Gefällt mir

  7. Ohnweg sagt:

    P.S.
    Hugo Chavez aus Venezuela ist natürlich oben gemeint. Inzwischen relativiert das Merkel ihr Neujahrsansprache. Sie muss sich der Volksmeinung beugen sonst ist sie bald abgesägt. Nein, es ist nicht mehr so einfach den Mann auf der Strasse zu übergehen. Das Schmarotzer- und Kriegstreiberpack bekommt so langsam Schwierigkeiten. Die Lawine ist am anschwellen.

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    @ Ow:

    Es ist völlig unwichtig, was das Merkel und die anderen Marionetten noch so ablassen – alle diese Typen wissen, daß ihre Tage so oder so gezählt sind – entweder per „großem Crash“ mit Krieg und komplettem Wirtschaftszusammenbruch, wo sie die Rolle als Sündenböcke zu spielen haben, oder per „kleinem Crash“ des VSA-Worldmoney-print-Geldsystems, das wenigstens die physische Ökonomie nicht betroffen wird – was beides zur „Befreiung“ der deutschen Völker führen wird.
    Insofern sehe ich mir die Theaterversuche dieser talentlosen Schwachsinnigen schon lange nicht mehr an.

    Ich kann auch nur allen raten, nicht gegen diese Windbeutel kömpfen zu wollen – das wird sich alles in Stunden auflösen, sobald die finanziell-wirtschaftlichen Grundlagen zerfallen sind – die Typen werden per Luftbrücke in wärmere Gefilde „verschwinden“ – einen Teil von ihnen wird man den Massen zum „Mütchen kühlen“ vorwerfen, und das war’s dann.
    Innerhalb dieses wie auch der in heimlicher Vorbereitung befindlichen „Ersatz-Systeme“ verschiedenster Art wird es keine Menschlichkeit geben, sondern immer nur dieselbe Versklavung, nur mit verschiedenen „Soßen“ – monarchischer, libertärer und anderen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: